Alle Termine der ESC-Vorentscheidungssaison 2020

Zweite Probe Georgien Oto Nemsadze Keep On Going ESC 2019
Foto: Thomas Hanses

Hier haben wir mittlerweile ein Update der Termine veröffentlicht.

Albanien hat mit seinem Festivali i Këngës die Vorentscheidungssaison 2020 bereits eingeläutet. Mit der Siegerin Arilena Ara sowie Blas Cantó aus SpanienHooverphonic aus Belgien, Sandro für Zypern, VICTORIA aus Bulgarien und Vincent Bueno aus Österreich stehen mittlerweile schon sechs von 41 Acts für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam fest. Mit dem neuen Jahr werden jetzt auch mehr und mehr Länder die öffentliche Suche nach ihrem Beitrag für den kommenden ESC starten und wir haben hier alle bislang feststehenden Termine für Euch zusammengetragen. Los geht es schon am Silvesterabend, wenn im Finale von „Georgian Idol“ entschieden wird, wer als georgischer Vertreter auf Oto Nemsadze (Foto) folgt. Also, zückt die Kalender und markiert folgende Termine:

31.12.2019: Künstlerauswahl Georgien, Finale „Georgian Idol“

11.01.2020: Erste Vorrunde Litauen „Eurovizijos Atranka“
11.01.2020: Erstes Halbfinale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“

18.01.2020: Zweite Vorrunde Litauen „Eurovizijos Atranka“
18.01.2020: Zweites Halbfinale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“
18.01.2020: Finale Online-Wildcard Slowenien „EMA Freš“

25.01.2020: Dritte Vorrunde Litauen „Eurovizijos Atranka“
25.01.2020: Drittes Halbfinale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“

01.02.2020: Erstes Halbfinale Litauen „Eurovizijos Atranka“
01.02.2020: Viertes Halbfinale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“
01.02.2020: Erstes Halbfinale Schweden „Melodifestivalen“

04.02.2020: Erster Abend Italien „Festival di Sanremo“

05.02.2020: Zweiter Abend Italien „Festival di Sanremo“

06.02.2020: Dritter Abend Italien „Festival di Sanremo“

07.02.2020: Vierter Abend Italien „Festival di Sanremo“

08.02.2020: Vorentscheidung Australien „Eurovision – Australia Decides“
08.02.2020: Erstes Halbfinale Island „Söngvakeppnin“
08.02.2020: Finalabend Italien „Festival di Sanremo“
08.02.2020: Finale Lettland „Supernova“
08.02.2020: Zweites Halbfinale Litauen „Eurovizijos Atranka“
08.02.2020: Künstlerauswahl Malta, Finale „X Factor Malta“
08.02.2020: Fünftes Halbfinale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“
08.02.2020: Zweites Halbfinale Schweden „Melodifestivalen“
08.02.2020: Erstes Halbfinale Ukraine „Vidbir“

13.02.2020: Erstes Halbfinale Estland „Eesti Laul“

15.02.2020: Zweites Halbfinale Estland „Eesti Laul“
15.02.2020: Zweites Halbfinale Island „Söngvakeppnin“
15.02.2020: Finale Litauen „Eurovizijos Atranka“
15.02.2020: Finale Norwegen „Norsk Melodi Grand Prix“
15.02.2020: Drittes Halbfinale Schweden „Melodifestivalen“
15.02.2020: Zweites Halbfinale Ukraine „Vidbir“

22.02.2020: Erstes Halbfinale Portugal „Festival da Canção“
22.02.2020: Viertes Halbfinale Schweden „Melodifestivalen“
22.02.2020: Finale Slowenien „EMA“
22.02.2020: Finale Ukraine „Vidbir“

29.02.2020: Finale Estland „Eesti Laul“
29.02.2020: Finale Island „Söngvakeppnin“
29.02.2020: Vorentscheidung Kroatien „Dora“
29.02.2020: Zweites Halbfinale Portugal „Festival da Canção“
29.02.2020: Andra Chansen Schweden „Melodifestivalen“

07.03.2020: Vorentscheidung Dänemark „Dansk Melodi Grand Prix“
07.03.2020: Vorentscheidung Finnland „Uuden Musiikin Kilpailu (UMK)“
07.03.2020: Finale Portugal „Festival da Canção“
07.03.2020: Finale Schweden „Melodifestivalen“

Für alle diese Shows bieten wir hier auf ESC kompakt natürlich wieder entweder einen Live-Chat oder einen Live-Blog an. Stay tuned!


48 Kommentare

  1. Das wird ein richtiger Marathon die nächsten Wochen! Ich rechne in der kommenden odercübernächste Woche mit einer Entscheidung aus Frankreich. Dort ist immer noch offen, ob es eine interne Auswahl oder einen Vorentscheid gibt. Gleiches gilt auch für Deutschland.

  2. So’n Veranstaltungskalender ohne deutschen Vorentscheid kitzelt ein wenig meine abergläubische Ader (von wegen böses Omen und so). Ist zwar schon recht voll, aber die Freitage (und auch einige Donnerstage) sind ja noch frei … 😉

  3. Die Überschrift ist falsch. Es können ja nicht alle Termine der Vorentscheidungssaison sein, weil der NDR noch keinen Vorentscheidungstermin bekanntgegeben hat. Die Überschrift müsste richtig lauten: „Alle Termine der Vorentscheidungssaison 2020, die feststehen.“

    • „Alle Termine der Vorentscheidungssaison 2020, die feststehen (außer der NDR macht eine interne Nominierung, dann sind es wirklich alle, außer Rumänien kommt vielleicht noch dazu und vielleicht auch Weißrussland und Armenien)“

    • Auch für Frankreich, Serbien und Moldavien habe ich unverbesserlicher wie europa-freundlicher (und manchmal sogar Party-affiner;) Optimist meine Hoffnungen noch nicht begraben.

      • In Serbien wird es die Beovizija geben, nur der Termin steht noch nicht fest (wahrscheinlich erster März-Sonntag). 🙂

  4. Wenn ich die Daten richtig übernommen habe, konzentrieren sich die Vorentscheidungen auf die Samstage zwischen 8.2. bis 7.3. Ich hoffe, dass am 7.3. keine weitere Vorentscheidung dazukommt, DEN, FIN und SWE sind schon genug 🙂 PS. Kommt es mir dies Jahr nur so vor, dass einige Länder inkl. GER sich noch bedeckt halten, wie sie ihren Titel suchen?

    • Das ist wirklich so. Aus Weißrußland, Rumänien und Polen gibt es noch keine näheren Informationen zur Suche nach dem Teilnehmer. Gleiches gilt für Nordmazedonien und Aserbaidschan sowie Irland und San Marino.

  5. Versuch schon mal möglichst viele Vorentscheide live zu verfolgen, wenn Du nicht wie viele Leser hier in Nachtschichten kurz vorm SCC Vorentscheide auf youtube gestresst nacharbeiten willst.
    Nicht vergessen Notizen zu machen wegen der Fülle des Songmaterials, vermutlich über 200 Beiträge.
    Ansonsten sind die Regeln des SCC 2020 ja noch abzuwarten, müssen nicht die Gleichen wie 2019 sein, da musste man eine Top 10 seiner gewünschten Wettbewerbsbeiträge einreichen und bekam dann in einem aufwendigen Verfahren seinen einen Patenbeitrag zu gewiesen.
    .
    Problem bei der Sichtung der Vorentscheide sind die doch häufig, um nicht zu sagen immer benutzten Landessprachen, die man wohlmöglich nicht beherrscht, was insbesondere bei dem Italienischen doch relativ quälend sein kann.
    .
    Es lohnt sich aber, macht wirklich Spass.

    • Hier noch eine eilige, oberflächliche Variante (auch dann gut, wenn Du das ganze Show-Drum-Herum der Vorentscheide vermeiden möchstest): Auf Youtube gibt’s immer wieder Schnelldurchläufe, als Suchbegriff kann man z.B. eingeben „Eurovision 2020 Albania My Top“ (das klappt natürlich auch mit anderen Ländern). Wenn für mich aus den Schnelldurchläufen irgendwelche Lieder positiv herausstechen, höre ich sie mir ganz an.

    • @niklas Mir fällt noch ein grundsätzliches Problem ein, dem man sich beim Scc stellen muss. Will man Pate seines absoluten Lieblingsbeitrags werden oder unterstützt man den Beitrag, bei dem man die besten Gewinnchancen sieht ?
      Hängt möglicherweise vom eigenen Charakter ab.

    • @Niklas Klar, du kannst auf jeden Fall Pate eines Liedes sein beim Scc, nur die Frage, die sich stellt ist, ob vom Lieblingslied oder von einem Lied, dass gute Gewinnchancen hat, kann aber eventuell ein und das selbe Lied sein, will dich jetzt aber nicht weiter verwirren ! Wird ja auch vorher alles noch erklärt.

  6. Irgendwie stört es mich, dass das MGP-Finale im Februar stattfindet und der DMGP im März und nicht umgekehrt wie sonst immer 😉 . Ansonsten die üblichen Super Saturdays im Februar, das wird wieder stressig für uns.

    • Niklas, da fällt mir ein, es gab beim Second Chance Contest 2019 neben einem „Nyklas“ (irgendwo muss da glaube ich nochmal ein Buchstabe rein, ein „c“ oder „x“) bereits einen Paten, der „Niklas“ hieß, also genau gleich wie Du, er hatte „League of Light“ von Julie & Nina eingereicht und im Finale die Startnummer 17.

      Wenn Du in https://esc-kompakt.de/live-blog-heute-2000-das-ergebnis-des-esc-kompakt-second-chance-contest-2019/ ein bisschen runterscrollst, siehst Du bei der vierten Fünfer-Wertungsrunde die Wertung des „anderen Niklas“ und unter dieser Wertungstabelle findet sich dann folgender Text von Douze Points:

      „Übrigens hatten wir auch bei der Zuordnung der Kommentatorennamen Niklas ein Problem. Ein Leser schreibt sich ja dankenswerterweise bereits mit Y. Einer der neueren Leser hat aber ebenfalls diesen Namen angenommen, den bereits einer unserer Paten hatte. Hier die Bitte an den Neu-Leser sich eine Konkretisierung zu überlegen.“

      Der Neu-Leser bist wohl Du. Vielleicht könntest Du z.B. noch den ersten Buchstaben Deines Nachnamens hinter Deinen Vornamen setzen, oder Du könntest Dich, weil Du hier als großer Fan des Junior-ESC bekannt geworden bist, „Niklas JESC“ oder „JESC-Fan Niklas“ oder so ähnlich nennen.

    • Oh, dass Du den Junior ESC jetzt langweilig findest, ist schon eine erstaunliche Nachricht! Dann vergiss bitte meinen letzten Satz in meinem Kommentar von 18:49 Uhr.

      Aber ich hoffe, Du hast die Sätze davor mal durchgelesen. Wenn Du 2020 beim SCC mitmachst und Deinen Namen genauso lässt, wird es wahrscheinlich 2 Teilnehmer mit dem Namen „Niklas“ geben (wenn der „alte“ Niklas auch wieder mitmacht), das könnte etwas verwirrend werden.

    • Stell Dir mal vor, der andere Niklas reicht einen Song ein, den Du total schrecklich findest, und alle halten Dich für den Paten und identifizieren Dich mit diesem schrecklichen Song 🙁

      Aber gut, bis dahin ist ja noch viel Zeit. Denn im „Normalbetrieb“ hier wird man Eure Kommentare anhand unterschiedlicher Schreibstile möglicherweise auseinanderhalten können 🙂

    • Schön, vielleicht hast Du ja schon mögliche Kandidaten für Deine SCC-Liste gefunden! Mir scheinen die estnischen Titel insgesamt eher schwach, aber das ist halt der Nachteil, wenn man nur Schnipsel schaut – die besten Teile bleiben einem womöglich verborgen. Meine Lieblinge bis jetzt – Synne Valtri, Janet und v.a. Renate – sind in den Schnelldurchläufen, die ich gesehen habe, eher hinten zu finden.

Schreibe eine Antwort zu Benjamin Hertlein Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.