Aly Ryan: Akustik-Version von „Wear Your Love“ und neue Single

Aly Ryan Unser Lied für Israel 2019 Deutschland

Knapp eineinhalb Monate nach „Unser Lied für Israel“ gibt es nun endlich das erste musikalische Lebenszeichen von einer Teilnehmerin, die am Ende nicht siegreich war. Und Aly Ryan, die mit „Wear Your Love“ Vierte wurde, hat gleich zwei gute Nachrichten im Gepäck. Die erste: Sie hat ihren Vorentscheidungsbeitrag in einer akustischen Version aufgenommen, nur begleitet von einem Pianisten. Der Text gibt es durchaus her, das er auch (vielleicht sogar noch intensiver) als ruhige und verletzliche Ballade wirkt, und Aly kann zeigen, was sie gesanglich drauf hat.

Die zweite gute Nachricht ist, dass wir auch nicht mehr lange auf „wirklich“ neue Musik von Aly Ryan warten müssen. Schon kommenden Freitag, am 12. April, soll ihre neue, noch namenlose Single erscheinen. Lassen wir uns überraschen, in welche Richtung dieser neue Song dann gehen wird. Ein zweites „Wear Your Love“ oder doch etwas ganz anderes? In sechs Tagen wissen wir mehr.

Bleibt noch zu hoffen, dass die anderen ULfI-Teilnehmer demnächst nachziehen und uns auch mit neuer Musik beglücken. Stay tuned!



31 Kommentare

  1. Genau so hätte sie mal in Berlin singen sollen…
    Hoffentlich kann sie den Aufmerksamkeitsschub jetzt nutzen, um auch karriere-technisch einen großen Schritt voranzukommen. Gönnen würde ich ihr das sehr und ich hoffe, sie hat den ESC jetzt für sich nicht ad acta gelegt! 🙂

  2. Wow… Das ist stimmlich mal eine ordentliche Schippe drauf… Klasse!
    Das kommt davon, als Fanfavoritin aufgebaut zu werden. Der Druck muss in Berlin immens gewesen sein. Tja, manchmal wäre es besser, bis zum VE gar nix über die Künstler zu sagen, bevor die Bubble dich so krass hypet, dass du dich ultra nervös machst…
    Mit Gruß an Duncan: jetzt ganz locker bleiben! ❤

  3. Ja,so hat sie es klasse gesungen. Die schnelle Version finde ich trotzdem besser, schade, dass so einiges am Vorentscheidungsabend nicht passte. Das Lied fand ich echt spitze.

    • Ich könnte heulen. Hoffentlich versucht Aly es nochmal. Stattdessen quäle ich mich unseren altbacken klingenden Beitrag schön zu hören, klappt leider nicht *heul*

  4. Wunderschön. Finde es immer noch schade, dass Aly nicht für Deutschland nach Israel fährt. Aber S!sters finde ich auch nicht ganz verkehrt. Ich drück meine Daumen, dass es Aly noch mal irgendwann zum ESC ziehen wird.

  5. Klar, ist ihr Gesang besser – dass sie es in Berlin nicht so hinbekam, könnte natürlich daran liegen, dass man hier im Gegensatz zum VE mehrere Versuche für die Aufnahme hat. Aus der Komposition ist nicht viel rauszuholen, merkt man an der wenig dynamischen Klavierbegleitung. Und gut ist natürlich, dass der Zuschauer hier kein 3 minütiges „gestreiftes Testbild“-Feeling hat. 🙂

    • Ja, irgendwie komisch. Die eine mit Mäusestimmchen, die andere den Einsatz verpasst und beide sich einfach unbweglich jeweils am Bühnenrand platziert. Viel Luft nach oben.

  6. Paenda war leider auch unterirdisch.
    Jetzt kommt dann luca. Ich hoffe mal, das liegt alles am schlechten stream und am schlechten ton…und er kommt einigermassen davon..

      • @miramax09 du hast recht Paenda war stimmlich super aber der Sound war allgemein Scheisse

      • Ich habs auf einem polnischen fb-kanal geschaut. Schlechtes bild, schlechter ton. Ziemlich amateurhaft. Ich hoffe ja echt für DACH, das es daran gelegen hat. Wobei zbsp. Norwegen und holland sehr gut waren

  7. Und zu luca würd ich sagen:er hat wahrscheinlich am zweitmeisten applaus bekommen? Und dürfte bei den buchmachern zurückfallen.

  8. Den DACH Vergleich hat Paenda stimmlich klar gewonnen. Luca war wirklich schlecht und wird womöglich im Semi hängen bleiben. Wenn man bedenkt, dass er in Tel Aviv auch noch tanzen muss ;(
    Sisters ist natürlich schwieriger zu singen…weil das ein anspruchsvolles Duett ist…gefiel mir trotz Fehler klar besser als die Luca.

  9. OK, das alles nicht überbewerten. Dass es nicht an der Tontechnik lag, konnte man allerdings bei Duncan (und einigen anderen) hören. Paenda muss ich in CloseUp sehen, so von hinten rechts Smartphoneperspektive war das für mich kein Reisser. Diese DACH-Schw*zvergleiche sind echt albern.

    Hoffe, S!siters bekommen das noch geregelt, Luca war souverän (ohne gr. Show abzuliefern).

    • Etwas peinlich, andere Leute zurechtzuweisen, das Thema aber selbst kommentiert zu haben und kurz vorher nebenbei einen DSDS-Kommentar abzusetzen.

      • Nein, ist es nicht! Es gibt zu Eurovision in Concert einen eigenen Artikel und hier geht es um Aly Ryan und sonst gar nichts!

      • Du meinst, wie es in zahllosen Artikeln nicht um Geburtstage oder Artikel auf anderen ESC-Seiten geht, zu denen du immer wieder Links setzt oder alberne Geburtsatgsgrüße schickst? Think about it!

  10. Das Aufmacherfofo unterstreicht die ernsthaften Ambitionen des Blogautors, im allseits beliebten PeepPeep-Suchspiel in die Verlosungstrommel für den Hauptpreis zu gelangen. Bingo! würde ich da mal sagen.

Schreibe eine Antwort zu miramax09 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.