Auf dem Weg in die Niederlande: Der ESC 2020 findet in Maastricht oder Rotterdam statt

Foto: Thomas Hanses

Was letzte Woche noch als Gerücht durch die (Fan-)Medien geisterte, wurde nun offiziell bestätigt: Der Eurovision Song Contest 2020 findet entweder in Maastricht oder in Rotterdam statt. Das haben die Organisatoren nun offiziell bestätigt.

In der offiziellen Meldung auf eurovision.tv heißt es, diese beiden Städte hätten die stärksten Bewerbungen abgegeben, weil sie die passenden Räumlichkeiten hätten, um die eigentliche Show, aber auch das Eurovision Village, den EuroClub und die Eröffnungszeremonie zu veranstalten. Außerdem hätten sie ausreichend viele Hotelzimmer und könnten auch einen wesentlichen finanziellen Beitrag zur Organisation des Contest leisten. Deshalb würden die Bewerbungen von Arnheim, Den Bosch und Utrecht nun nicht weiter berücksichtigt.

Der Executive Producer für den ESC 2020 in den Niederlanden, Sieste Bakker, wird mit folgenden Worten zitiert:

All the cities and venues have put a lot of effort into their bids. We were impressed with all the proposals and would like to thank everyone involved so far for their positive input and commitment. We are convinced Maastricht and Rotterdam offer everything that a Host City requires. We are hoping the other cities will maintain their enthusiasm for the Song Contest. We’d love to discuss in the coming months how we can involve them in the event next year.

Maastricht oder Rotterdam – was denkt ihr, wohin fahren wir im kommenden Jahr?



57 Kommentare

  1. Die Quelle der Quelle: https://pers.npo.nl/gaststad-eurovisie-songfestival-2020-maastricht-en-rotterdam-in-eindrace/

    AD hat erste Reaktionen gesammelt.
    Arnhem: glaubt, dass man zu wenig geboten hat. 5 bis 7 Million.
    Utrecht: Der Stadtrat von D66 wird vermutlich kunfigen. Er hat vergessen die Zustimmung der Gemeinderat einzuholen. Dorfpolitik in einer Großstadt.
    ’s-Hertogenbosch: ebenfalls zu wenig übrig für den ESC. 5,2 Mio
    Maastricht: Direktor des MECCs bricht sein Urlaub ab, da am Mittwoch das ESC-team vorbei kommt.
    Rotterdam: nicht zu übersetzen, man ‚freut sich wie ein Schnitzel‘.

    Die Erfahrungen meines Sohns in Rotterdam lassen mich hoffen auf Maastricht.

    Das ESC-Team will mit den Verlierern überlegen wie man diese Städte in der Show einbinden kann. Krypto-Niederländisch für: Promo-Filmchen, von der jeweiligen Stadt bezahlt.

  2. Was bedeutet das jetzt für Kiebichs Reportagereihe über die ganzen Hallen? Es ist meine ich umfangreiches Video- und Fotoklick-Material auch von ausgesiebten Hallen vorhanden. Und wer schneidet die Filme: die Blogger? Matty? Usain?

    • Ich möchte gerne alles sehen oder seine Eindrücke in Bilder sehen. Können wir selbst verfolgen ob das ESC-Team sich richtig entschieden hat.

  3. Damit hat man nun die Wahl zwischen Pest (Maastricht) und Cholera (Rotterdam) und sich gegen das Juwel (Arnheim) entschieden. Ich bin maßlos enttäuscht!

      • Es geht nicht unbedingt um „mehr bieten“ sondern auch darum, wo der ESC einfach besser hinpasst.

      • Eine wesentlich geeignetere Halle, statt des viel zu kleinen (grösste der Hallen max. 5000 ohne Bühne) und verranzten (renovierungsbedürftig) MECC

      • Subjektiv ist einfach. Sohn und Anhang wollen unter keine Bedingung nach Rotterdam.

        Objektiv ist es schwierig, auch weil noch nicht alle Infos offen zugänglich sind.

        So weit bekannt, plant man in Maastricht alles sehr nah aneinander, versucht man die ganze Stadt in einem Festivalgelände zu verwandeln. In Rotterdam sind alle Entfernungen großer. Das hat Folgen für das Festival-Gefühl, für die Transportkosten, die Logistik und die Sicherheit (keine Sorge, alle 15 Meter einen Polizist wird es nicht geben, man versucht alles unauffällig zu sichern/überwachen).

        Geld: in Rotterdam wird das meiste von der Stadt stammen (15 Mio. sind wirklich sehr knapp kalkuliert), in Maastricht wird es Dienstleistungen umsonst, mit Rabatt oder gegen Standardpreise geben und tritt die Provinz Limburg als Hauptgeldquelle auf.

        Gastfreundlichkeit: in Maastricht in der Genen der Stadt enthalten, in Rotterdam noch ausbaufähig oder entwicklungsbedürftig.

        Nicht unwichtig für Deutsche: in Maastricht spricht man auch deutsch. In Rotterdam nur das Stadtdialekt – egal ob man es auf englisch, niederländisch, französisch oder deutsch versucht.

        Fürs Fernsehen sind Ahoy und MECC einander doch recht ebenbürtig. Beide Hallen müssen umgebaut werden und da das Budget nicht vorhanden ist (Für den ESC muss man bei andere Sendungen sparen), wird die Bühne nicht so groß und aufwendig sein. Was man mit 8 Kameras einfangen kann, wird man nicht mit 12 Kameras machen.

      • Was bietet Rotterdam mehr als Maastricht ?

        An beiden Orten war ich die letzten tage mehrfach. Ahoy und mecc habe ich mir von außen angeschaut und die Foto Klick aus dem Autofenster gehalten und umfahren, damit ich mir einen Eindruck machen konnte. Beim Ahoy in Rotterdam war richtig Leben, Zuschauer strömten in ein Konzert, auch davon gibt es ein paar Bewegte Bilder. Rotterdam wollte ich diese Woche nochmal besuchen. Denn beim letzten habe ich nur Fotos aus einem fahrenden Auto gemacht und keine Situationen auf der Straße festgehalten. Jetzt bin ich wegen der Hitze die morgen kommt nach Bonn zurück gefahren und besuche Rotterdam erst wieder, wenn es vielleicht die Gastgeber Stadt wird. MAASTRICHT, ich bin verliebt, davon habe ich sehr viele schöne Straßenbilder. Muckelig , lieb und sehr Lebendig! Das mecc ist in einem zusammen gewürfelten
        Gewerbegebiet und schaut sehr trostlos aus. Auch habe ich mit meiner billig Digital das Gelände umfahren. Bin so Neugierig, was macht Ihr draus, wie sehen die Veränderungen aus. Da schaue ich zu, dass möchte ich wachsen sehen. Ja, Maastricht, da kann der ESC mal mitten Drin sein und das ist sooooooooooooooo schön !

  4. Utrecht soll aber bitte trotzdem das Zelt auf dem Parkplatz aufstellen, dann halt für Public-Viewing-Zwecke. Skandalös, wie man diese Fan Favorite Venue einfach übergangen hat.

  5. Hallo , Arnheim, wo ich heute Fotoklicks gemacht habe ist : SCHNEE von GESTERN…lese eben HIER die Nachricht. Nur noch Maastricht und Rotterdam im Rennen. Utrecht , wo ich morgen hin wollte, streiche ich jetzt und fahre nochmal nach Rotterdam um bessere Bilder zu bekommen. Auf dem Rückweg nach Bonn geht’s dann noch mal nach Maastricht. Für mich war das so toll, die Bewerberstädte mit anderen Augen, den ESC Augen, zu betrachten. Ich tippe auf auf Maastricht, Grund: Rotterdam ist zu nah an Amsterdam, beide Städte sind von Touristen überlaufen. Wie @ Marco schon beschrieben hat Rotterdam durch die Geschäftswelt, Hafen etc. auch schon den Kanal voll.
    Wird es Maastricht ? Maastricht liegt 200 km von Amsterdam entfernt und ca 100 Km von Rotterdam. Die Region um Maastricht , kann alles auffangen. Die Niederländer sind doch clever: wir wollen durch den ESC in den Niederlanden für unser Land Werben und zwar nicht für Orte die eh ein Selbstläufer sind. Die Region um Maastricht schafft bei einem so großen Event eine Aufmerksamkeit von 200 Millionen Menschen: schaut her Maastricht ein toller Platz, fahrt mal hin und nicht immer nur nach Amsterdam oder zum Hafen dieser Welt.
    Vielleicht liege ich falsch und Benjamin muß sein Hotel nicht umbuchen…Maastricht hat was: SO Leben wir in den Niederlanden so sieht es aus in unserem Land .Ja, wir haben so unverwechselbare Städte wie Amsterdam und Rotterdam, aber die kennt Ihr doch schon alle schon…
    Bilder kommen und Kleine verwackelte Filmaufnahmen von den Hallen. Bis dann.

    • Auch ich ziehe Provinzhauptstädte vor 😉 Metropolen sind langweilig, die kennt doch eh schon jeder (zumindest aus den Medien).

      • Naja, als „Sofa“-Fan kann einem diese Frage ja eigentlich ziemlich egal sein. Ich denke da aber vor allem an die Fans vor Ort, und denen bietet eine größere Stadt doch die besseren Möglichkeiten. Außerdem finde ich es ein Zeichen der Wertschätzung des ESC als Großevent, wenn man ihn dann auch in die Metropolen holt.

  6. Manche Argumente (#überschaubar#gemütlich) lesen sich wie ein Plädoyer für Wacken als Ersatzaustragungsort und Metal/Rockern als Interval-Programm. 😉 Ich hoffe, die Entscheidung für das Rheindelta fällt zeitnah und man kann sich gedanklich mit dem Aufstellort für den mitgebrachten Wohncontainer beschäftigen.

    • Diese Entscheidung muss jeder für sich persönlich NACH der Fotoklick-Reportage machen.
      Haben wir dieses Jahr wieda Familentreff in Wacken, Alda?

      • Klar, wenn du den Chopper endlich repariert hast.

        Solange nicht @Peter mit geschärftem Blick für die fotografische Inklusion von wohl geformten Körpern verantwortlich zeichnet, ist der Dia Fotoabend in meinen Augen nicht offiziell vom Blog verifiziert. Und ein Reisebericht ohne @OLivers abgründige Randbemerkungen ist nur halb interessant.

      • Ist das Was für Peter? Ich glaube die meisten Besucher sind Ü16. Und der Hummer sollte wohl reichen.

      • Von Friesland über Dünkirchen nach Limburg. Oder ähnlich logisch.

      • Ist ja auch sinnvoll; schließlich soll das Toilettenhäuschen von außen fotografiert werden.

      • Gewievte Reiseblogger recherchieren natürlich noch Zugangszeiten und Nutzungspreis zu den Örtlichkeiten. ^^ However, die Links zu den PB-Reisereportagen sind ja wech ..

      • Hänge nicht zu sehr an den alten Sachen – schließlich ist gerade eine neue Reisereportage in Arbeit! Wobei immer noch nicht klar ist, wer seine Akkreditierung aufgibt, um die Filme zu schneiden.

      • Deine Bewerbung als Vlogger, für die Endabnahme des 3D-Materials und Zusammenstellung der Klickreihen ist noch nicht raus? Angesichts des voraussehbar geringen NDR-Akkreditierungskontingentes 2020, läuft die Recruitingkampagne des Blogs doch schon!

      • Da das Akkreditierungskontingent auf 3 beschränkt zu sein scheint, muss ich weiter Maastricht promoten. Wobei selbst ein ESC side-by-side mit Edvard af Sillen und Koza Mostra den mentalen Aufwand für das Sichten des Klick-Chaoses nicht wert wäre.

      • Ohne Interesse ausgiebigen Fotodokumentationen, den niederländischen Regionalparlamenten, dem Fahrradcity-Konzept des ESC und als Kölner Heimschläfer während des ESC wird das natürlich nichts.

      • ROFLMAO 12 points! Vermutlich bekommst Du dafür mindestens 3 vergrämte Kommentare, warum all diese Sachen wichtig und interessant sind!

      • Ja ich muss eingestehen, die potenzielle Wut der zahlreichen Fotoklick-Fans auch außerhalb der Maastrichter PR-Agentur ließ mich vor bissigen Kommentaren zurückschrecken.

      • Verständlch. Man weiss ja auch nie, welcher wütende ESC-Fan unvermittelt in nem Kölner Szeneschuppen hinter einem steht. Aber sobald die Austragungsstadt verkündet wird, gibt’s nochmal ne super Zusammenfassung – wie gewohnt informativ, kurz, übersichtlich … mit Reaktionen der Lokalpolitik und den besten P&R-Tipps.

      • Idealerweise hat jemand schon sein Zelt auf halber Strecke zwischen Rotterdam und Maastricht aufgebaut, um und das aufregende announcement fast live zu bringen.

      • OK, Du bist ja der Ältere, ich bin jetzt brav ruhig.

  7. Kurz: Zeitung ‚Het Parool‘ hat im Kunstteil gemeldet, dass der ESC geplant ist für 12-14-16 Mai 2020 (in Bericht über Rotterdam / Maastricht)

      • Dennoch: bis jetzt hat noch nicht einmal ‚Algemeen Dagblad‘ (ad.nl) diese Woche erwähnt.

        Gestern war Maastricht, Morgen ist Rotterdam an der Reihe für das erste Besuch vom ESC-Team.

        Unterschied: Ahoy beruft sich auf Erfahrung mit Großveranstaltungen, wo MECC das Team eine 3D-Brille gegeben hat, damit man sich ein virtuelles Bild machen konnte.

      • Kann mich sofort korrigieren. Rotterdam war heute dran, Maastricht gestern.

        Maastricht. AD hat alt-Bürgermeister Onno Hoes [Onnoo Hus] gesprochen.
        ‚Die Stadt hat dieses nicht auf einem verregneten Nachmittag gemacht. Seit Jahren sind die Drehbücher fertig. Man hat schon mal versucht den Junior ESC zu bekommen.‘
        ‚Politik, MECC und Unternehmer arbeiten eng zusammen. Es gibt große Unterstützung innerhalb der Stadt und das bedeutet, dass man sehr schnell alles fertig bekommt.‘
        ‚Der Songfestivalbesucher ist keine Geschäftsreisende, die sich in einem Frack quält und einem Kongress besucht. Nö, die Besucher will etwas erleben, Emotionen, Feier, Urlaubsgefühl und das wird man in Maastricht an jeder Straßenecke bekommen.‘

        Sietse Bakker ist in diesen Tagen vor allem aktiv um Gerüchte zu verneinen.
        ‚Die Wahl wird entschieden an Hand von konkreten Sachen. Welche Stadt ist am meisten geeignet in Sachen Halle, Bühne, Infrastruktur. Und uns ist wichtig, dass die Stadt eine erhebliche finanzielle Beitrag leistet.‘
        Nichts da mit persönliche Beziehungen oder das Plädoyer der Tourismusbehörde (NBTC, holland.com) für einen ESC außerhalb der Großstädte.

        Rotterdam. Das North Sea Jazz Festival ist fertig (27.500 Besucher) und alles wird abgebaut. Auf einmal ist die Halle wieder 23 Meter hoch und später im Bericht wird klar wo der Fehler steckt. In 2010 hat man renoviert und die Decke hochgeschraubt. Das hat man fertig gebracht, nur die technische Infos auf der eigene Seite nicht richtig dargestellt.
        AD hat in Rotterdam die Hauptstelle. Also schreibt man ‚der ESC ist die Mutter aller Feier‘. Die technische Ahoy-Angestellten klären auf und schwärmen von alles Möglichkeiten. Gute Akustik, viel Raum, schnelles Auf- und Abbauen, viele Kamerapositionen und ausreichend Strom, was im nächsten Satz sofort wieder korrigiert wird. Fürs Fernsehen braucht man Aggregaten / Stromgeneratoren. zum Schluß wird noch betont, dass Ahoy leicht zu sperren und somit gut zu sichern ist. Außerdem glaubt man das die kurzere Entfernung zu Hilversum ein Vorteil ist.

        NOS-Nachrichten meldet, dass Ahoy Platz für 12.500 Besucher hat. MECC 12.800.

      • Kurze Frage: Wie können denn 12.800 Zuschauer ins MECC passen, wenn Sietse Bakker gleichzeitig sagt, dass die Größe der Halle in etwa mit der von Kiew und Tel Aviv vergleichbar ist, in die ja deutlich weniger reingingen? (stand auf esctoday)

      • Die Zahl von 12.800 stammt aus dem Angebot, 2.500 Steh- und 10.300 Sitzplätze. In Tel Aviv war die Halle nicht ausverkauft, wenn ich mich richtig erinnere.

        Sietse Bakker hat in der Sendung ‚Jinek‘ erklärt wo man jetzt steht. Nach den Besuchen will man jetzt entscheiden wie sie die Niederlände präsentieren wollen, mit welcher Geschichte. Erst wenn diese Geschichte steht, fällt die Entscheidung Rotterdam oder Maastricht.

        Geschichte ist hier Fachjargon. Gemeint sind die Postkarten bevor jedem Song. Die werden auch vom Partner (Unesco, fettes Fragezeichnen) und andere Angebote abhängen. Eva Jinek hat konkret nach Rotterdam gefragt, beide Städte haben gute Angebote eingereicht und 50% chance.

  8. Das Gespräch in ‚Jinek‘ noch einmal aufgerufen. Was ist noch mehr erwähnenswert?

    1. Erste Anruf bekam Sietse bereits Mitte April, aber er meinte ‚erst mal sehen wie die Niederlande abschneiden‘, da einer von drei Favoriten es doch nicht schafft. Am 20. Mai hatte er einen Termin beim NPO und ist nicht mehr gegangen.

    2. Euphoria kam vorbei als Wendepunkt in der ESC-Geschichte. Endlich wieder einen Hit.

    3. Versteckte Aussage über das Budget. So bald man alle Pläne fertig hat, das heißt inklusive erwartete Kosten, wird man (vermutlich Shula Rijxman) alles die Regierung präsentieren in der Hoffnung dass es doch noch zusätzliches Geld gibt.

    Mal eine Frage in die Runde. Wer kennt eine Marke, ein Unternehmen, dass zu Rotterdam oder Maastricht passen würde? Rotterdam = jung, dynamisch, aktiv und Maastricht hat neben Europa eine doch recht niederländische Kulisse im Angebot. Unesco als ESC-Partner wurde zu Maastricht passen, aber was passt zu Rotterdam?

    • Dein Video zeigt 18.06. an und ergibt Quatsch und Tratsch über mögliche Moderatoren.

      Hier habe ich etwas von den 10. Juli, als die Angebote eingereicht wurden.
      https://www.youtube.com/watch?v=lF7CtuvI_uA
      Nichts neues dabei, außer dass der Mann rechts stark an Maastricht glaubt. Unterbauchgefühl. Echt jetzt? Maastricht fehlt auf der Landkarte bei RTL ^^

      Dennoch, selbst man kaum etwas davon versteht, sagt es viel über den ESC-Gefühl in NL aus.

      • Hallo@ Marco

        es geht nicht um das eine Quatsch und Tratsch Video aus Bolevard, viel mehr um ALLE folgenden Vidios, wenn Du dran bleibst. Aber soweit hast Du nicht geschaut. Jeder von uns kann sich dann aus den Niederlanden selber informieren. Man erspart sich dabei viel Schreiberei.

      • da habe ich Dich aber auf eine Idee gebraucht und durch meinen Link hast Du mal was richtig gutes gefunden. Und dann schnell mal , mir einen mit der Seite und Dich in die erste Rheie. Toll, so Schulkameraden kenne ich von früher. Mag ich nicht. PUNKT

      • Kiebich, immer her mit der Ruhe.

        Du hast dich auf dem Weg gemacht und das schätze ich besonders. Ich habe nur die Nachrichten aus NL verfolgt, teilweise übersetzt oder dazu Hintergrunde geliefert damit diese Seite wirklich etwas andere Nachrichten bietet.

        RTL Boulevard oder ähnliche Sendungen sehe ich recht selten. Es sei denn, jemanden meint, dass ich mich etwas ansehen soll und erst dann schaue ich nach in einer Mediathek. (Meistens laufen zwischen 6 und 8 hier die Nachrichtensendungen aus andere Länder.)

        Was ich über meine Arbeit weiß:
        – Im niederländischen Privatfernsehen sind viele eifersüchtig auf dem Erfolg von Duncan, von Avrotros und mehr noch auf die Einschaltquoten unter der Marke ‚NPO‘.
        – NPO hätte nie 5 Angebote erwartet, eher nur eins oder vielleicht zwei.
        – Die Wahl zwischen Rotterdam oder Maastricht wird an Hand vom Gesamtpaket entschieden. Nicht nur das Angebot der jeweiligen Stadt, auch was man selber plant und welche Sponsoren oder Partnern sich melden, ist Teil der Entscheidung. Erst wenn man alles zusammen gerechnet hat, wird definitiv entschieden. Gerechnet gerne wortwörtlich nehmen, da es kein Budget gibt.

    • Guter Punkt. Könnt Ihr Euch beide bitte einfach ein Zimmer nehmen, anstatt hier alles vollzuspammen?

      • @4porcelli-U live in a big house with no furniture

        ich kann noch nicht gehen, Du sehnst Dich doch nach einer Serie von TOILETTENHÄUSCHEN… Soll ich Foto Klick machen , vergleich NIEDERLAND – DEUTSCHLAND oder auf was stehst Du so? schreib mal, dann machen Marco und ich mal Pause…

      • Eure Fetische – „Toilettenhäuschen“ bzw. „Sohn“ sprechen mich null an. Aber zweifellos gibts dafür einschlägige Seiten.

      • 4 Porcelli, hier gehst du eindeutig zu weit. Ohne solche abwertende Aussagen ist das Leben viel schöner.

Schreibe eine Antwort zu Festivalknüller Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.