Australien und Niederlande sind die Sieger der beiden Semifinal-Shows

Nur zwei Punkte trennten Tulia aus Polen von der Finalqualifikationen und für Litauen war es im zweiten Semi-Finale noch knapper. Mit zwei Punkten mehr wäre Litauen statt Dänemark im ESC Finale dabei gewesen. Hier sind die vollständigen Ergebnisse im Überblick, die die EBU „traditionell“ kurz nach der Sieger-PK veröffentlicht.

Neben dem knappen Scheitern von Polen dürfte im ersten Semifinale die größte Überraschung der – mit Abstand – letzte Platz von Finnland sein.

Semifinale 1:

  1. Australien – 261 Punkte
  2. Tschechien – 242 Punkte
  3. Island – 221 Punkte
  4. Estland – 198 Punkte
  5. Griechenland – 185 Punkte
  6. Slovenien – 167 Punkte
  7. Serbien – 156 Punkte
  8. San Marino – 150 Punkte
  9. Zypern – 149 Punkte
  10. Weissrussland – 122 Punkte
  11. Polen – 120 Punkte
  12. Ungarn – 97 Punkte
  13. Belgien – 70 Punkte
  14. Georgien – 62 Punkte
  15. Portugal – 51 Punkte
  16. Montenegro – 46 Punkte
  17. Finnland – 23 Punkte

Im zweiten Semifinale ist die bemerkenswerteste Auffälligkeit neben hauchdünnen Vorsprung von Dänemark zu Litauen von nur einem Punkt der beschauliche siebte Platz von Norwegen, die im Finale nicht nur einen fantastischen fünften Platz belegten sondern auch Sieger im Televoting wurden.

Semifinale 2:

  1. Niederlande – 280 Punkte
  2. Nord Mazedonien 239 Punkte
  3. Schweden – 238 Punkte
  4. Schweiz – 232 Punkte
  5. Aserbaidschan – 224 Punkte
  6. Russland – 217 Punkte
  7. Norwegen – 210 Punkte
  8. Malta – 157 Punkte
  9. Albanien – 96 Punkte
  10. Dänemark – 94 Punkte
  11. Litauen – 93 Punkte
  12. Moldawien – 85 Punkte
  13. Rumänien – 71 Punkte
  14. Kroatien – 64 Punkte
  15. Lettland – 50 Punkte
  16. Armenien – 49 Punkte
  17. Österreich – 21 Punkte
  18. Irland – 16 Punkte


31 Kommentare

  1. Und die Niederlande waren auch im Halbfinale weder Jury- noch Televoting Sieger. Aber ganz ehrlich: Sieg ist Sieg, man hat eben die perfekte Balance gefunden. 🙂

  2. Österreich keine Televoting-Punkte im zweiten Semi. Schon wieder vereint im Leid! We are the Zeroes of our times!

      • wenn ich mir den „cut“ bei albanien von der punktezahl her angucke,kann man das so gar nicht sagen – es kommt gerade beim semi auch darauf an,wer voten darf und wer nicht und da hat der eine mehr glück,der andere weniger.
        ist eh hypothetisch – die kuh ist vom eis.
        man kann aber vieles feststellen – z.b. die aserbaidschan jury liebt russland, wohlgemerkt die jury. 1 1 1 1 1
        unsere jury liebt rap oder was man dafür hält.
        bei einer 5er jury schlagen bestimmte vorlieben,ob nun politisch ideologisch oder im musikgeschmack jedenfalls echt zu buche.
        schwer dafür eine fairere lösung zu finden.
        immerhin hat man das televoting so umgestaltet,daß der spannungsbogen bis zum schluß erhalten bleibt – dafür liegt mir madonna immer noch schwer im magen.
        welterrusten (gute nacht auf niederländisch).

  3. Dass Litauen im zweiten Semi 8. Platz beim Televoting war mit 77 Punkten, überrascht mich gerade ehrlich gesagt am meisten…

    • Mich überhaupt nicht. Habe Litauen sehr lange im Finale gesehen. Naja, ein Punkt hats dann entschieden – mit ein wenig mehr Performance…

      • Japp, gerade in GB und Irland. Die darf man nicht vernachlässigen. Aber Jurijus hat ja auch irgendwie über Monika Marija gewonnen. 🙂

      • Ja, allein schon 12 aus Irlands, UKs und Norwegens Televoting, 10 aus Lettlands und 7 aus Schwedens. Sind schonmal 53 Punkte aus Ländern mit signifikantem Litauer-Anteil. Deckt sch jedenfalls mit den Wikipedia Angaben. 🙂

    • Seit es zwei Halbfinale gibt, kam mein möglicher Gesamtfavorit immer weiter. Als ich hörte, dass es nur ein Punkt Differenz gab, hatte ich gehofft, dass nicht Litauen auf Platz 11 gelandet ist. Zumindest ist Jurij auf Platz 10 im deutschen Televote mit meinem Anruf gelandet. Wäre er weiter gekommen, wenn ich z.B. noch 19x angerufen hätte mit Gleichstand Dänemark? 🙂

      • Dieselbe Frage habe ich mir gestern auch gestellt (in Bezug auf das österreichische Televoting). Hatte 10x für Litauen und 10x für die Schweiz angerufen. Wäre vielleicht der alles entscheidende eine Punkt noch rausgesprungen, wenn ich alle Anrufe für Litauen getätigt hätte?….

  4. Oh man richtig Schade für Litauen, dass Jurij so knapp das Finale verpasst hat. Vor dem Semi war er bei mir in Vergessenheit geraten und während der Show war er mein größter grower, sodass er jetzt knapp an meiner Top 10 kratzt und sogar zwei Anrufe von mir bekommen hat. Die Polinen tun mir auch Leid, sie hätte ich lieber als Weißrussland im Finale gesehen und die wenigen Punkte für Conan sind ja wohl ein schlechter Scherz.

  5. Wenn ich mir die Ergebnisse des ersten Halbfinals anschaue, so bin ich entsetzt, daß Estland den vierten Platz belegt hat. Im zweiten Halbfinale liegt Nordmazedonien mit einem Punkt vor Schweden und ist darum für mich eine positive Überraschung. Auf dem letzten Platz hätte ich statt Irland eher Lettland vermutet.

  6. Was mich auch überrascht: Tschechien 2. im Halbfinale vor Griechenland, Zypern und Island. Trotzdem wurden sie auf den 3. Startplatz im Finale gesetzt. Sie hatten auch schon im Semi keine gute Startposition. Warum wird Tschechien, dass ohnehin schon immer benachteiligt ist mangels Diaspora auch immer so schlechte Startlätze bekommen. Letztes Jahr haben sie als Mitfavorit Platz 14 bekommen (den schlechtesten Platz in der 2. Hälfte). 2016 wurden sie auf den Todesslot 2 gesetzt.

    Also ich kann das nicht nachvollziehen, würde mich aber als Tschechische Delegation beschweren. Es ist z.B. nicht nachvollziehbar, warum Griechenland trotz mäßiger Punkteausbeute im Semi wieder den besten Startplatz bekam oder auch San Marino.

    Schweden bekommt natürlich nie einen schlechten Startplatz. Sorry, aber es sollte doch auch ein wenig fait zugehn, oder?

  7. Ich realisiere gerade, wie tatsächlich schlecht in letzter Zeit Finnland beim ESC abschneidet. Entweder sind sie im Semi hängen geblieben oder haben die letzten Plätze im Finale besetzt. (Außnahme: Lordi) Ich hatte immer im Kopf, dass Finnland ähnlich erfolgreich sind wie die anderen nordischen Ländern. (Schweden, Norwegen, Island, Dänemark) Mein Weltbild ist jetzt zerstört….

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.