Belgiens Beitrag für den ESC 2021: „The Wrong Place“ von Hooverphonic

„The Wrong Place“ von Hooverphonic ist Belgiens Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam. Die belgische Band sollte das Land bereits beim ESC 2020 mit „Release Me“ vertreten. Im November vergangenen Jahres wurde bekanntgegeben, dass die Band mit der neuen (und alten) Frontsängerin Geike Arnaert zum diesjährigen Song Contest nach Rotterdam fahren wird.

„The Wrong Place“ ist ein Mid-Tempo-Song, der mit eingängiger Instrumentation in der Strophe beginnt. Geike singt über eine romantische Beziehung, die in die Brüche gegangen ist. Daher fühlt sie sich dort nun am falschen Platz und würde am liebsten von fliehen. Der Refrain ist musikalisch weniger getragen und geht mehr nach vorne als das letztjährige „Release Me“. Die Instrumentation erinnert stärker an ehemalige Hits wie „Mad About You“, was auch mit der Rückkehr von Geike Arnaert in die Gruppe zu tun haben dürfte.

Bei Hooverphonic handelt es sich um eine äußerst wandelbare und musikalisch vielschichtige Band. Ihre Ursprünge liegen im Trip-Hop, mittlerweile gehören aber auch Elemente aus Elektro, Pop, Ambient und sogar Country zu ihrem Repertoire. Belgien schickt mit Hooverphonic zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder eine Band zum ESC.

Zuletzt schaffte es Eliot 2019 mit seinem Lied „Wake Up“ und einer mäßigen Bühnenshow nur auf einen enttäuschenden 13. Platz im ersten Halbfinale von Tel Aviv und verfehlte damit den Einzug ins Finale. Nach drei Top-10-Platzierungen mit Loïc Nottet, Laura Tesoro und Blanche zwischen 2015 und 2017 ist Belgien damit nun zweimal in Folge nicht über das Halbfinale hinausgekommen. Dies sollen Hooverphonic nun am 18. Mai im ersten Halbfinale mit ihrem Song „The Wrong Place“ ändern und das Land wieder zurück in das Finale in Rotterdam führen.

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der belgische Beitrag „The Wrong Place“ von Hooverphonic?

  • ist so lala (36%, 228 Votes)
  • gefällt mir gut (33%, 211 Votes)
  • gefällt mir weniger (18%, 115 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (8%, 53 Votes)
  • ist ganz furchtbar (4%, 26 Votes)

Total Voters: 633

Loading ... Loading ...

82 Kommentare

  1. Release Me hatte ich zwar oft im Ohr, aber dieser Beitrag gefällt mir nach dem zweiten Hören auch ziemlich gut. Ähnlich wie bei Roxen. Vermute, zu beeinflusst von 2020, sodass noch nicht frei genug und mehrmaliges Hören notwendig, damit beide Beiträge flashen können. Im Bankett-Saal. Thron ist noch frei, anders als 2019, als Mahmood sofort bei mir zum König wurde.
    1.) ?
    2.) Ukraine
    3.) Frankreich
    4.) Litauen
    5.) Belgien
    6.) Rumänien
    7.) Finnland
    8.) Israel
    9.) Deutschland
    10.)Albanien
    11.) Kroatien
    12.) Tschechien
    13.) Slowenien
    14.) Spanien
    15.) Zypern (generic!)
    Hmmmmmm, wer fehlt mir? Ahhhhh Irland! Sorry, Irland Nr 8. Dh. Israel 9, Deutschland 10,……

  2. Hab gerade mal nachgesehen und weiß noch nicht so recht, was ich damit anfangen soll, dass das mehr postive Zustimmung erhält als Jendrik. Ein Hauch von „ist so lala“ gegen „Bämm, Happy“. Ist das die Stimmung gerade?

  3. Die Nachricht, dass Geike und Hooverphonic getrennte Wege gehen hat mich vor vielen Jahren sehr betrübt – umso mehr war ich natürlich anders als viele andere über die Reunion erfreut. Natürlich, war sicher nicht die feinste Tour, aber aus meiner Sicht funktioniert Hooverphonic nur mit Geike.

    OK, jetzt hab‘ ich mich natürlich als voreingenommen geoutet – ich finde den Song tatsächlich großartig und er schließt nahtlos, nur moderner an die damaligen Zeiten an.

    Ob es aber beim ESC-Publikum ankommt, hängt tatsächlich von der Präsentation ab (an Geike hab‘ ich da keine Zweifel) und natürlich auch, wie wohlwollend Hooverphonic nach dem Sängerinnen-Austausch und der Abstinenz beim offiziellen ESC-Ersatz-Event letztes Jahr in der Berichterstattung aufgenommen werden.

    Je nach dem halte ich das Finale für durchaus möglich und da abhängig von den anderen Finalisten und den davor genannten Faktoren ein Platz im guten Mittelfeld.

      • Nun ja, Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Beide sind irgendwo charismatisch, mich spricht Geike in dem Fall halt einfach mehr an.

  4. ich will mal schwer hoffen,daß man von der rausgeschmissenen ex-sängerin noch mal was hört – die hat wirklich talent so wie blanche.
    die nummer vom letzten jahr war meiner meinung nach etwas zu ambitioniert für den ESC und der neue haut in eine ähnliche kerbe aber deutlich wirrer.
    die belgier müssen’s ja wissen.

    • Mi gefällt die jetzige Sängerin besser. Gerade weil sie auch nicht die klassische Schönheit ist.

      Blanche war live bekanntlich nicht so überzeugend.

      • oha,der hier einflußreiche stimmentüv mal wieder. 😀
        da stand ein etwas unsicheres mädel von 17 jahren erstmals im leben auf der ganz großen bühne und trug ihr lied mit leicht brüchiger stimme vor – das war schon ok so – der sound/ton im eurovision youtube video ist zudem grottenschlecht.
        das mädel bekam damals sowohl bei den proben als auch dem ESC dann eine menge häme und spott,insbesondere bei wiwibloggs,weniger in den großen foren.
        im prinzblog wurde auch viel rumgemäkelt wenn ich mich recht erinnere.
        sie hat am ende einen guten platz belegt und „jesus“ war eh unschlagbar.
        man kann sich den song „city lights“ auch heute nur von blanche interpretiert vorstellen – die stimmfarbe passte perfekt – sie hat eine dieser ganz besonderen stimmen – siehe auch alexandra in den 60igern usw.
        hört man sofort raus. 🙂

  5. der Beitrag gibt sich die Bewertung im Text schon selbst:
    I don’t know where to hide
    that makes me wanna cry
    What was I thinking

    selbst wenn das 5x im Radio hintereinander gespielt wird, wird man darauf nicht aufmerksam…

  6. Ich weiss nicht so recht, auf Anhieb will mir das noch nicht so recht gefallen. Könnte aber ein Schönhör Kandidat sein – obwohl der Schluss doch recht seltsam ist, wie wenn man sich auf kein Ende einigen konnte und dann einfach den Stecker gezogen hat😅

    • Könnte ein Schönhör Kandidat sein ??? Hat bei mir schon funktioniert.Traue Belgien durchaus ne akzeptable Plazierung zu.DIe landen nicht ganz unten.

  7. Bei mir mittlerweile klar in den Top 10. Düsteres, leicht morbides Stück Musik in chilliger Atmosphäre. Wirkt am besten gleich nach der tanzenden Eistüte…. Nach Litauen und der Ukraine das beste Lied im ersten Semi.

Schreibe eine Antwort zu love_injected Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.