Benidorm Fest 2022: Moderatoren-Team und Logo der spanischen Vorentscheidung präsentiert

Eigentlich war für den heutigen 23. Dezember die große Präsentation der Songs für das Benidorm Fest 2022 vorgesehen. Aus nicht klar kommunizierten Gründen wurden die Lieder jedoch schon am 21. Dezember veröffentlicht. Die geplante Pressekonferenz mit den Künstler/innen fand heute dennoch statt (so mit Azúcar Moreno, Foto unten). Außerdem wurden aber auch die Modeator/innen und das Logo der Vorentscheidung vorgestellt.

Das Festival wird von drei hochkarätigen Moderatoren präsentiert. Diese sind Máximo Huerta, Inés Hernand und Alaska.

Die 58-jährige Alaska heißt bürgerlich María Olvido Gara Nova und ist eine spanisch-mexikanische Sängerin und TV-Persönlichkeit. Sie hat die spanische Musikszene in der Nach-Franco-Ära geprägt. Als Gruppe Alaska y Dinarama sowie mit der Nachfolgeband Fangoria hatte sie viele Hits, darunter auch die LGBTIQ-Hymne „A quién le Importa“. Im Jahr 2009 hat sie bereits einmal die spanische Vorentscheidung moderiert.

Die examinierte Juristin Inés Hernand hat vor gut einem Jahr ihren Job im Finanzbereich aufgegeben und die Moderation der RTVE-Jugend-Sendung Gen Playz übernommen. Außerdem hat sie zwei Podcasts: In Saldremos mejores überzeugt sie mit ihrer scharfen Analyse des aktuellen Geschehens und in Payasos y fuego (Clowns und Feuer) diskutiert sie die spanische Comedy-Landschaft.

Der studierte Grafikdesigner, Moderator und Kurzzeitminister Máximo Huerta stammt aus Valencia, der Region in der auch Benidorm liegt. Er begann seine mediale Karriere bei kommerziellen TV-Kanälen und Radiosendern, u.a. als Morgenmoderator. Später folgte der Wechsel zu RTVE, wo er z.B. ein Kino-Magazin moderierte. Im Juni 2018 war er für eine Woche Minster für Kultur und Sport in der Regierung von Pedro Sánchez, musste aber wegen einer Steueraffäre zurücktreten. Außerdem hat Máximo Huerta sieben Bücher veröffentlicht.

Neben den Moderator/innen hat die spanische Vorauswahl für die Eurovision 2022 jetzt auch ein Logo. Die visuelle Identität des Wettbewerbs besteht aus dem Akronym „Benidorm Fest“, begleitet von vier Sternen und einer Welle (Aufmacherbild). Diese Elemente sollen die Identität der Stadt widerspiegeln, die multikulturell, farbenfroh, festlich und vor allem musikalisch ist.

Der Designer Iñaki San Juan hat unter der Aufsicht der RTVE-Imageabteilung eine fantasievolle, dynamische, unterhaltsame, auffällige und aktuelle Grafik entworfen. Das kreative Erscheinungsbild für das Benidorm Fest wurde laut Pressemeldung ebenfalls so gestaltet, dass es sich sehr flexibel an die verschiedenen Formate und Kommunikationskanäle des Festivals anpassen lässt.

Darüber hinaus erklärte der Sender zum Logo: Festivals sind eine perfekte Gelegenheit, um neue Künstler kennenzulernen, Erfahrungen zu sammeln und Musik zu genießen. Das Festival von Benidorm dem in nichts nachstehen. Deshalb dreht sich der kreative Vorschlag für das grafische Erscheinungsbild des Benidorm Festes um das Konzept des Festivals. Denn das Benidorm Fest sucht nicht nur den Song, der Spanien in Turin 2022 vertreten wird, sondern auch neue Talente.

Die Farbe ist einer der Protagonisten der visuellen Identität von Benidorm Fest. Die Designer haben beschlossen, für das Festival eine Palette mit einer großen Vielfalt an Farben zu entwerfen. Die Farbe wird dazu beitragen, die Vielfalt der Vorschläge und Künstler, die an der Vorauswahl teilnehmen, zu zeigen.

Die Palette ist lebhaft, dynamisch, lebendig und modern, mit Farben, die sowohl einzeln als auch zusammen wirken. Die Idee ist, jede Farbe mit einem Künstler und einem Lied zu verbinden. Die Summe all dieser Farben soll den Geist des Benidorm-Festes ausmachen, ebenso wie die Summe aller Lieder.


13 Kommentare

  1. OT
    lasse macht es sich gemütlich,guckt darts und hört nebenbei schöne musik – soeben erst entdeckt beim YT stöbern.
    klasse song,der sich langsam aufbaut – fast schon hymnisch. 🎻

  2. Nochmal Futter für die Gerüchte-Küche:
    Mir ist jetzt schon von ein paar Seiten zu Ohren gekommen, dass sich HE/RO wohl für den deutschen Vorentscheid beworben haben. HE/RO ist eine Band / ein Duo bestehend aus den (ehemaligen) YouTubern Heiko und Roman Lochmann. Die beiden haben als „HE/RO“ erst ihre ersten paar Singles veröffentlicht und für 2022 ein Album angekündigt.
    In Betracht käme die neuste Single namens „Gar nix (außer dir)“, die unter 3 Minuten lang ist.
    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=NPk0ciWKTVo&w=560&h=315%5D
    Aber auch mit „Kuss an dich“ könnten sie sich beworben haben, da dieser Song am 03.09. veröffentlicht wurde und ebenfalls unter 3 Minuten lang ist.
    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=WVTk-9PJQEg&w=560&h=315%5D

    Ich muss sagen, mit etwas Feinschliff könnte das schon was werden. Musikalisch gefällt mir, dass es mal nicht Deutschpop à la Mark Forster ist, sondern ihre Songs auch Einflüsse aus z.B. dem Techno- oder Snythy-Bereich haben. Aber auch die leichte LGBTQ-Färbung der Musikvideos gefällt mir.

    Also ich hätte nichts dagegen, wenn HE/RO am Vorentscheid teilnehmen.

    • Ich muss mich noch kurz verbessern: Die Lochis (wie sie zuvor hießen) haben schon einige Songs veröffentlicht, allerdings veröffentlichen sie als HE/RO bzw. auf dieser professionellen Ebene erst seit kurzem Songs. In den Musikvideos sind übrigens v.a. deutsche TikTok-Stars und andere junge Influencer zu sehen.

Schreibe eine Antwort zu lasse braun Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.