„Bild“ ist sich sicher: Lena Meyer-Landrut erwartet ein Kind

Lena Meyer-Landrut und Mark Forster werden Eltern. Das berichtete die Bild-Zeitung am späten Samstagabend in ihrer Online-Ausgabe. Dabei scheint sie sich sehr sicher zu sein. Denn mittlerweile könne die ESC-Siegerin von 2010 den Baby-Bauch nicht mehr verstecken.

Gesehen wurde das Paar von Fans demnach am Samstagmittag, als es in einem Getränkemarkt in Berlin einen Großeinkauf durchführte. Während Mark Forster, der am Montag seinen 38. Geburtstag feiert, schwere Kisten ins Auto gehoben habe, soll Lena daneben gestanden haben – mit deutlichem Babybauch. Dabei trug sie ansonsten schwarze Leggings, Wintersteifel und ein schwarzes Sweatshirt mit der Aufschrift „More Love“.

Die Boulevard-Zeitung vermutet, dass sich die Sängerin bereits in der zweiten Hälfte ihrer Schwangerschaft befindet. Am ersten Januar schrieb sie selbst in ihrem Instagram-Post: „Guten Morgen 2021, ich bin gespannt was du für uns bereithältst. Ich bin gewillt allem was kommt mit Ruhe, Gelassenheit, Nachsicht, Weichheit, Freude, Freiheit, Weitsicht und Liebe zu begegnen. Ich bin sicher, das wird nicht immer gelingen und auch das soll völlig ok sein. Stay soft ☁️🤍“

Vor exakt einem Jahr, also am 8. Januar 2020, meldeten wir, dass Lena und Mark Forster ein Paar sind. Offenbar waren die beiden schon zuvor einige Zeit liiert, so dass eine Schwangerschaft nicht völlig überraschend käme. Wenn das stimmt, dann würden aber natürlich die Sommer-Tour-Pläne der Sängerin torpediert. Aktuell sind dafür Auftritte am 28. Mai in Hannover, am 26. Juni in Baiersbronn, am 10. Juli in Rosenheim, am 7. August in Damp und am 27. August in Beverungen vorgesehen.

Allerdings ist es auch vorstellbar, dass diese Termine zumindest zum Teil noch durch die Corona-Pandemie in Mitleidenschaft gezogen werden. Das gilt schon jetzt für Lenas „More Love Tour“, die deswegen bereits von 2020 auf 2022 verschoben wurde und nun erst am 22. Juni 2022 in Leipzig starten soll. Da wäre das Kind dann ja schon ein Jahr alt und könnte die Sängerin als Crew-Mitglied begleiten.

Mit Skinny Bitches (Vodka-Soda) aber ist es jetzt erstmal für die werden Mutter vorbei…


68 Kommentare

  1. Danke für den Artikel DP. Es wäre wunderschön sollte es stimmen. Ich wünsche Lena und Mark alles Glück der Welt

    • Ich bin Fan von Lena seit sie bei Stefan Raabe für die Vorentscheidung zum esc antrat🙂ich wünsche den beiden für ihr gemeinsames Leben alles gute und das sie gut durchs Leben gehen können ..

    • So seh ich das auch – zumal, wenn man sich dabei auf die Spekulationen der BLÖD stützt und es sonst absolut keine Quellen gibt. Den Artikel hättet Ihr Euch lieber gespart und Ihr tätet meiner Meinung nach auch jetzt noch gut daran, ihn zu löschen. Ich war ziemlich entsetzt, als ich das heute Nacht hier gelesen hab.

  2. Musste mich vergewissern dass ich immer noch auf ESC Kompakt bin und nicht bei Promiflash. Ich finde solche Klatschartikel gehören hier einfach nicht hin.

    Sollte es wirklich stimmen dann wünsche ich ihr natürlich alles Gute für die Schwangerschaft!!

  3. Das wäre toll. Ich habs mir schon länger gedacht, da sie einmal als Bildunterschrift „Baby it’s cold outside“ gewählt hatte und das in meinen Augen kaum zum Bild gepasst hat… (etwa ein Hinweis?)
    Ich würde mich für Lena und Mark riesig freuen und hoffe, dass das Baby gesund zur Welt kommt (und dass es natürlich stimmt😉)

  4. Hier muß ich mich den Kritikern anschließen. Man weiss in der Tat nicht, was wirklich dran ist. Aber sollte es stimmen, wünsche ich den beiden ❤️alles Gute für die Niederkunft. Aber was für ein wunderschöner Post von der Lena.❤️❤️❤️

  5. Ich finde diese Yellow-Press Meldung hier in diesem Forum unangebracht, auch u.a. weil es in die Privatsphäre greift. Lena wird selbst entscheiden was sie veröffentlicht und was nicht.

  6. Ich liebe euren Blog und ich verstehe, dass diese Spekulation eine heiße Information für viele Menschen in der deutschen ESC-Bubble ist und ihr daher darüber berichten wollt – trotzdem würde ich es persönlich begrüßen, wenn man dafür nicht das Schundblatt mit den vier Buchstaben als Quelle nutzen und auch nicht dahin verlinken würde. Diese „Zeitung“ gehört komplett ignoriert und geächtet, egal um was es geht – sonst werden wir die nie los. Zumal die Redaktion bislang ohnehin nicht sehr nett mit der ESC-Bubble und ihren Protagonisten umgegangen ist.
    Ich weiß natürlich auch, dass ihr Quellen nennen müsst. Aber durch die Nennung als Quelle gebt ihr dem Schmierblatt eine legitime Daseinsberechtigung und führt ggf. Leute auf deren Seite. Vielleicht könnt ihr ja beim nächsten Mal auf eine alternative, seriösere Quelle warten – oder besser noch: auf die persönliche Bestätigung von Lena, es ist ja immerhin eine sehr private Information und kann gute Gründe haben, wieso sie die noch nicht öffentlich gemacht hat.
    Das soll nur ein konstruktiver Meinungspost sein.

    • Ich wünsche ja Lena alles gute und falls es so sein sollte, dann herzlichen Glückwunsch. Ich fürchte aber, das selbst Lena nicht weiß, das sie schwanger ist, so seriös wie die Blöd ist.

    • #Jastus
      Ich unterstütze deine Haltung. Danke.

      Das ESCkompakt-Team schweigt lieber als sich der Kritik zu äußern.

      Schade !!!!

      • Sorry, aber sie müssen sich auch nicht dazu äußern, da sie diesen Blog in ihrer Freizeit betreiben. Da ist man niemandem eine Rechenschaft schuldig.
        Ich halte gerade die BILD auch für eine wenig seriöse Quelle, stimme Dir im Kern absolut zu. Aber sich für einen Artikel, den sie in ihrer Freizeit verfassen, rechtferigen, müssen sie auch wieder nicht. Nichts für ungut.😉

      • @Gaby: Nein, das müssen sie nicht, da hast Du wohl recht. Aber: Das Posting ist ganz, ganz schlechter Stil, und ich hätte mir hier ebenfalls eine Reaktion oder besser noch, siehe oben, ein Löschen des Postings gewünscht. Derart schlechten Stil bin ich so von ESCkompakt nicht gewohnt und hoffe, dass sich das nicht wiederholt.

        Glückwünsche für Lena werde ich daher auch erst aussprechen, wenn das Gerücht bestätigt ist.

  7. Ist es wirklich nötig, solchen Klatsch einer Gazette in die Welt zu blasen? Ich hoffe, ESC kompakt gleitet nicht auf so ein Niveau herab, besonders wenn man sich auf ein Blatt beruft, dass nicht für journalistische Integrität steht, zumal die BILD und Lena Meyer-Landrut seit 2010 ein angespanntes Verhältnis haben.

  8. BILD geht gar nicht, das wurde mir von kleinauf eingeimpft. Als ich sechs Jare alt und mit meinen Eltern im Portugalurlaub war, haben meine Eltern mich eines morgens losgeschickt, um im Laden eines nahe gelegenen Campignplatzes Brötchen und eine deutsche Tageszeitung zu besorgen. Ich wusste, dass ich jede Zeitung außer BILD kaufen durfte. Schließlich kam ich mit Brötchen und dem Algemeen Dagblad zurück. So gut konnte ich halt doch noch nicht lesen …

  9. Vielen Dank für Eure Meinungen bezüglich dieses Artikels. Es ist gut und richtig, dass Ihr Eure Sichtweisen hier postet. Im Grunde geht es dabei um zwei Themen: 1) Darf man über eine offensichtliche Schwangerschaft einer prominenten Person berichten? 2) Darf man sich (dafür bzw. generell) auf die Bild-Zeitung beziehen?
    Vorab: Beide Themen sind zu komplex, um sie hier abschließend zu diskutieren. Die Erfahrung zeigt, dass das in solchen Kommentaren nicht funktioniert.
    Daher meine kurze Stellungnahme, ohne dass damit eine weitere Diskussion begonnen werden soll.

    Zu 1) ESC kompakt ist eine Special-Interest-Seite von Fans für Fans. Wir berichten über alle Themen aus der ESC-Blase. Vom Recherche-Stück bis zur bunten Bildermeldung ist alles dabei. Dabei versuchen wir journalistische Regeln einzuhalten. Das heißt aber nicht, dass hier nur Journalismus auf SZ-Niveau betrieben wird. Wer das möchte, dem sei z.B. Eurovision.de empfohlen. Das heißt für mich: Da Lena Meyer-Landrut und Mark Forster Personen des öffentlichen Lebens sind, gibt es ein generelles Interesse an ihnen, das auch presserechtlich gedeckt ist. So lange sie dabei nicht unter Druck gesetzt werden (Stichwort: Paparazzi-Fotos), halte ich einen Bericht über eine offensichtliche Schwangerschaft für tragbar.

    Zu 2) Die Bild-Zeitung kann man mögen oder sie ablehnen. Aber es ist unstrittig, dass sie Teil der deutschen Medienlandschaft ist, sich auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewegt und ihrer Aufgabe als Vierte Macht im Staate bisweilen besser und effektiver nachkommt, als viele „seriöse“ Zeitungen. Sie erreicht mit ihrem journalistischen Stil Leser/User, die sonst womöglich ihre Meinung nur aus Echo-Kammern der sozialen Medien erhalten. Daher ist die Bild-Zeitung ein wichtiger Bestandteil der öffentlichen Meinungsbildung in Deutschland. Da die Zeitung außerdem in den allermeisten Fällen bestens informiert ist, halte ich den Bezug auf die Meldung zur Schwangerschaft von Lena Meyer-Landrut für vertretbar. Erst recht, da die Meldung nicht mit einem Fragezeichnen versehen war. Das macht die Bild-Zeitung nur, wenn sie sich einer Sache sehr sicher ist.

    Ich kann es nach vollziehen, wenn andere das hier anders sehen. Was ich hingegen ausdrücklich ablehne sind Äußerungen wie „sonst werden wir die (die Bild-Zeitung) nie los“. Eine solche Äußerung – sei sie einfach nur geschichtsvergessen (Stichwort Schriftleitergesetz der Nazis und vermeintliche Meinungsfreiheit in der DDR) oder aus Bildungsarroganz getätigt – widerspricht der Freiheit der Presse und der Meinungen – auch hier auf dem Blog.

    • Ein Medium, dass vom Presserat die meisten Verwarnungen bekommt, als sichere Quelle zu bezeichnen ist mutig und dieses mit einem nicht gesetzten Fragezeichen zu rechtfertigen ist noch mutiger und dieses auch aus journalistischer Sicht. So lange es keine weitere Quelle gibt, die nicht aus dem Springer Verlag stammt, ist dieser Beitrag Klatsch, was nicht die gewohnte Qualität von ESC kompakt ist.

    • Danke für deine Stellungnahme. Der letzte Absatz schießt aber meiner Meinung nach völlig über das Ziel hinaus und überinterpretiert meine Äußerung – es liegt mir fern die Pressefreiheit zu beschneiden und die BILD zu verbieten (als könnte ich das!). Von daher finde ich auch den Vergleich sehr überzogen (hallo Nazi-Keule!). Ich finde aber, dass die BILD von so vielen vernünftigen Instanzen wie möglich, aus freien Stücken und möglichst weitgehend boykottiert werden sollte, damit sich das Problem von selbst löst und der Laden irgendwann freiwillig dicht machen muss.

      Wer sich ein bisschen mit den Methoden der BILD-Zeitung beschäftigt, weiß, dass diese Zeitung extrem unsauber arbeitet, Meinungsmache betreibt und regelmäßig gegen den Pressekodex verstößt. Wer das nicht weiß, der möge mal beim Bildblog oder wenigstens bei Wikipedia reinschauen: https://de.wikipedia.org/wiki/Bild_(Zeitung)#%C3%96ffentliche_Meinung_und_Kritik
      Da muss man – finde ich – den Laden und dessen „journalistische Arbeitsweise“ nicht auch noch durch Verlinkung und Bezugnahme legitimieren/unterstützen – wirklich nicht.

      • Bei allem nötigen Respekt Douze Points, aber beim letzten Absatz deines Kommentares weiß ich nicht ob ich lachen, weinen oder schreien soll!!

    • Anmerkung zum letzten Absatz deiner Klarstellung. Bist du dir bewusst wie übertrieben, lächerlich bis affig dieser Absatz ist? Das ist mit Kanonen auf Spatzen schießen und dann ganz weit über das Ziel hinaus.

      Ihr müsst auch gerechtfertigte Kritik ertragen können, ohne gleich auf so eine überdimensionierte Ebene zu gehen. Ihr habt euch entschieden auf eine journalistisch zweifelhafte Quelle zurück zu greifen, dann dürft ihr euch nicht wundern, wenn viele euch das um die Ohren schlagen.

      • @QUEERSCHREIBEN

        Ist mir leider schon öfter aufgefallen dass Douze Points mit Kritik nicht so gut umgehen kann wie seine Kollegen.

      • #ESC1994: Stimmt was du sagst, dass ist mir auch aufgefallen. Er ist nicht kritikfähig. Nicht umsonst versteckt er sich hinter seinem lächerlichen Douze Point.

      • Das mag jetzt als Kritikunfähigkeit interpretiert werden, dennoch entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass mir ein*e Leser*in mit dem Namen „Nilsilaus“ attestiert, mich hinter dem „lächerlichen“ Namen „Douze Points“ zu verstecken.

        @Nilsilaus: Gib mal bei Google „wie heißt dj douze points richtig“ ein. Ich versuche das gleiche mit Deinem Namen dann auch mal…

    • Hallo Douze Point,

      ich danke dir für die ausführliche Reaktion auf unsere zahlreiche Kommentare. Aber bezüglich des letzten Absatzes hast du weit über das Ziel hinausgeschossen. Schade, das ist schlechter, journalistischer Stil eines Verzweifelten. Jetzt wirkt deine Reaktion platt und farblos.

      Mein Tipp an das ESClompakt-Team lasst einfach diese Yellow-Press-Artikel raus. Lasst sie da wohin sie gehören, in anderen Foren. Dankeschön.

      Ihr macht ja sonst wirklich einen guten Job💐

      • Dem ist eben nicht so, möchte ESC kompakt als verlässliche Quelle wahrgenommen werden, dann muss sich der Blog entscheiden, ob dieses mit Klatsch und Tratsch aus zweifelhafte Quellen im Einklang ist.

      • Ich finde, man kann das eine machen, ohne das andere zu lassen. Es geht hier ja um Unterhaltung und nicht die staatstragende Tagesschau. Dennoch werden die Quellen bei uns in jedem Fall entsprechend gekennzeichnet. Und auf der Basis ist es jeder*m Leser*in freigestellt, die einzelne Meldung zu bewerten – und auch zu kommentieren, wenn man anderer Meinung ist. So wie wir das jetzt hier ja auch machen.

    • Wo kann ich unterschreiben?

      Genau so ist es: Man kann BILD nicht mögen, und wenn dem so ist, kann man die Zeitung einfach ignorieren.

    • Wenn man sich hier so die Kommentare durchliest, kann man es kaum glauben, dass diese Webseite von Fans mit journalistischem Verständnis in ihrer Freizeit ohne eine finanzielle Unterstützung für Fans betrieben wird…
      Leute, ESC kompakt ist ein Geschenk an euch!
      Die Kritik könnte ich verstehen, wenn man einen solchen Artikel in der SZ mit Premium-Abo findet, aber nicht bei ESC kompakt!
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Team hinter ESC kompakt nach ein paar ähnlichen Äußerungen einfach keinen Bock mehr hat, weil die Arbeit gefühlt von niemanden wertgeschätzt wird.
      Und bevor wieder jemand daherkommt mit seriöser Berichterstattung: In welcher Illusion lebt ihr, dass ihr eine Seite mit Lesergames seriös nennt. Wenn ihr 100% seriöse Berichterstattungen wollt, dann geht auf tagesschau.de und wartet dort auf ESC-News, aber versaut nicht anderen diese tolle Seite.
      Der ESC lebt schon immer von Liebe und Toleranz, das kann man leider unter diesem Artikel nicht erkennen und schmerzt sehr!

      Deshalb: Vielen Dank, lieber Douze Points, für diesen tollen Artikel! Es gibt auch noch ein paar, die eure Arbeit wertschätzen und euch nicht wegen einer möglich unseriösen Quelle verurteilen! ❤

      • Hejj Michi, DANKE für Deinen Kommentar, Du spricht mir aus dem Herzen. Es war gut für mich, dass ich das alles hier nach einem langen Arbeitstag erst sehr spät gelesen habe, als auch Dein Kommentar schon Bestandteil der „Diskussion“ war.
        .
        Dennoch hat mir die überhitzte und mMn vollkommen überzogene „Diskussion“ die Laune verdorben. Meine Güte, Nachwuchs ist doch ´was großartiges und wundervolles. Und die Entourage von Lena war SOFORT im Bilde nach ihrem Neujahrspost.
        .
        Ich habe heute am späten Abend eigentlich noch ein Stück für morgen vorbereiten wollen, aber das lasse ich jetzt – von der Lektüre genervt. Wir machen hier nämlich keinen „Job“ wie irgendjemand geschrieben hat, wir bieten die Blog aus leidenschaftlicher Freude am Hobby ESC als Info- und Fanforum an – „ehrenamtlich“ zusätzlich zu unserem Brot-und-Butter-„Job“. Niemand wird gezwungen, irgendwas zu lesen, zu bestellen, zu bezahlen, es gibt hier weder Werbung, Promotions etc. noch „paid content“ (bei der Zeitung, die hier so verpönt ist, muss man für die Lena-Meldung ein Abo abschließen, wenn man sie lesen will).
        .
        So wünsche ich mir etwas aufgewühlt ganz aktuell selbst die Gelassenheit, die ich einigen anderen hier ebenfalls empfehlen würde. Ergo klingt der Tag für mich mit TikTok statt Bloggen aus. Vielleicht bringe ich mir noch den Shower-Dance (Becky G) bei.

    • Bei allem Respekt Douze Points, aber dein Nazi-Vergleich ist voll daneben. Mir ist die Bild-Zeitung egal, aber hier könnte man doch mit etwas Empathie gegenüber Lena agieren, egal ob sie eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens ist oder nicht.

  10. Ich werde nichts zur Zeitung sagen und es wäre natürlich nochmal etwas anderes, wenn Lena es beispielsweise selbst öffentlich macht und dann ein Artikel darüber erscheint.

    Aber zum „Yellowpress“-Thema generell sage ich gerne das, was ich konstant sage: ich begreife den ESC als ganzheitliches Event und die Berichterstattung „sollte“ (in Anführungszeichen, weil immer noch ehrenamtlich) über „hier die VE – hier der Beitrag – hier der ESC – tschüss, bis nächstes Jahr“ hinausgehen. Ganz allgemein finde ich die Ausrichtung mit ESC privat, neue Musik von… und so weiter richtig gut und der Blog hat sich in den letzten 2 Jahren sehr gut entwickelt 😊 Die Masked Singer Livechats sind zum Beispiel ein absolutes Highlight!

    • „Die Masked Singer Livechats sind zum Beispiel ein absolutes Highlight!“

      So isses!

      Und über Beiträge, die nicht von Interesse sind, kann man doch recht leicht hinwegscrollen.

  11. Die Arroganz von DP ist mal wieder kaum zu überbieten.
    Bevor jemand fragt: ich wurde hierauf aufmerksam gemacht, war schon seit Wochen nicht mehr auf dieser Seite. Und ich weiß jetzt auch wieder, warum. Geht absolut gar nicht, wie sich DP hier äußert. Weder zur BILD noch zu anderen Usern, die hier sachlich argumentierten. Unfassbar. Mal wieder unfassbar.

      • @Andi: Andererseits ist das, was Du als Douze Points „Unwesen-Treiben“ bezeichnest, gerade wohl das einzige Mittel, um Dir Kommentare zu entlocken. Mach’s doch einfach genau andersherum (also schreib zu allen anderen Themen), dann bekämen wir wieder mehr von Dir zu lesen, was mich sehr freuen würde 🙂

    • Hallo Andi,

      ich finde es sehr schade, dass Du Dich weitgehend zurückgezogen hast. Es wäre schön, wenn Du öfter mal wieder schreiben würdest, Du kannst ja die Artikel, die Dich nicht interessieren, einfach ignorieren.🙂
      Und wenn Du Probleme mit einem Blogger oder Kommentator*in hast, ebenso.😉

  12. Jetzt beruhigt Euch doch mal wieder. Ich finde es vollkommen ok und zustimmenswert, was Jastus geschrieben hat. Ich find’s aber auch gut, dass Douze Points Stellung genommen hat, fast seinen ganzen Kommentar über sehr sachlich und durchaus nachvollziehbar. Im letzten Abschnitt ist er ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Das kann man kritisieren, aber man braucht dabei nicht persönlich zu werden (volle Zustimmung, Benny) und irgendwelche verallgemeinernden Aussagen zu machen.

  13. Vertragt Euch doch wieder, das ist die Sache nun wirklich nicht wert, dass man sich mit Streitereien belastet. Peace.🙂

  14. Mein Kommentar ist leider als Antwort abgespeichert worden, deshalb hoer nocmals. Sorry!

    Wenn man sich hier so die Kommentare durchliest, kann man es kaum glauben, dass diese Webseite von Fans mit journalistischem Verständnis in ihrer Freizeit ohne eine finanzielle Unterstützung für Fans betrieben wird…
    Leute, ESC kompakt ist ein Geschenk an euch!
    Die Kritik könnte ich verstehen, wenn man einen solchen Artikel in der SZ mit Premium-Abo findet, aber nicht bei ESC kompakt!
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Team hinter ESC kompakt nach ein paar ähnlichen Äußerungen einfach keinen Bock mehr hat, weil die Arbeit gefühlt von niemanden wertgeschätzt wird.
    Und bevor wieder jemand daherkommt mit seriöser Berichterstattung: In welcher Illusion lebt ihr, dass ihr eine Seite mit Lesergames seriös nennt. Wenn ihr 100% seriöse Berichterstattungen wollt, dann geht auf tagesschau.de und wartet dort auf ESC-News, aber versaut nicht anderen diese tolle Seite.
    Der ESC lebt schon immer von Liebe und Toleranz, das kann man leider unter diesem Artikel nicht erkennen und schmerzt sehr!

    Deshalb: Vielen Dank, lieber Douze Points, für diesen tollen Artikel! Es gibt auch noch ein paar, die eure Arbeit wertschätzen und euch nicht wegen einer möglich unseriösen Quelle verurteilen! ❤

    • Auch von mir Applaus und dicke 12 Punkte für diesen hier sehr angebrachten Kommentar! Danke für das ganze Engagement von Euch, die schier unendliche Geduld mit einigen Usern und die große Frustrationstoleranz. I love you guys!

    • Hejj Michi, DANKE für Deinen Kommentar, Du spricht mir aus dem Herzen. Es war gut für mich, dass ich das alles hier nach einem langen Arbeitstag erst sehr spät gelesen habe, als auch Dein Kommentar schon Bestandteil der „Diskussion“ war.
      .
      Dennoch hat mir die überhitzte und mMn vollkommen überzogene „Diskussion“ die Laune verdorben. Meine Güte, Nachwuchs ist doch ´was großartiges und wundervolles. Und die Entourage von Lena war SOFORT im Bilde nach ihrem Neujahrspost.
      .
      Ich habe heute am späten Abend eigentlich noch ein Stück für morgen vorbereiten wollen, aber das lasse ich jetzt – von der Lektüre genervt. Wir machen hier nämlich keinen „Job“ wie irgendjemand geschrieben hat, wir bieten die Blog aus leidenschaftlicher Freude am Hobby ESC als Info- und Fanforum an – „ehrenamtlich“ zusätzlich zu unserem Brot-und-Butter-„Job“. Niemand wird gezwungen, irgendwas zu lesen, zu bestellen, zu bezahlen, es gibt hier weder Werbung, Promotions etc. noch „paid content“ (bei der Zeitung, die hier so verpönt ist, muss man für die Lena-Meldung ein Abo abschließen, wenn man sie lesen will).
      .
      So wünsche ich mir etwas aufgewühlt ganz aktuell selbst die Gelassenheit, die ich einigen anderen hier ebenfalls empfehlen würde. Ergo klingt der Tag für mich mit TikTok statt Bloggen aus. Vielleicht bringe ich mir noch den Shower-Dance (Becky G) bei.

      • Hallo Peter, schön mal wieder von dir zu hören 🙂
        Du hast Recht! Lasst euch den Tag von einigen Knallköpfen hier nicht verderben!
        Du hast von mir vollstes Verständnis und ich hoffe auch, dass wir das alles in Zukunft wieder gelassener sehen und gelassener miteinander umgehen…
        #Coronalässtgrüssen

      • Lieber Peter,
        ich kann sehr gut nachvollziehen, dass ihr sauer seid und ihr manchmal gar keinen Bock habt, etwas zu schreiben. Ihr solltet aber wissen, dass ich es sehr bedaure, dass hier so eine Mißstimmung ist, da mir Euer Blog sehr am Herzen liegt. Sollte ich jemandem zu nahe getreten sein, tut es mir leid. Manchmal drücke ich mich etwas unglücklich aus, sorry.
        Ihr solltet aber wissen, dass wir sehr dankbar sind, dass es diesen Blog gibt, und wir Eure Arbeit sehr zu schätzen wissen.
        Macht einfach weiter so, und wem manche Artikel nicht interessieren, braucht es ja nicht zu lesen.

  15. Ist nicht wahr, dass sich jetzt hier so einige Kommentatoren wegen eines yellow-press Artikels mit Verweis auf die böse Zeitung mit 4 Buchstaben gleich Schnappatmung kriegen???
    Kommt mal wieder runter!
    Das steht doch schon im kompletten deutschen Blätterwald.
    Da hat die Volksfront von Judäa aber viel zu tun, um das jetzt in allen Medien anzuprangern

  16. Du meine Güte wenn ich geahnt hätte was für eine Lawine ich mutmaßlich damit auslöse als ich gestern den Kommentar im anderen Artikel schrieb hätte ich das sein gelassen. Ich finde es wurde heute aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. Ich denke man sollte unterscheiden zwischen Fakten zum ESC die hier immer seriös verbreitet werden und Infos rund um die Stars und anderen Sendungen mit diversen Bezügen zum ESC wo nicht alles bierernst und topseriös zu gehen muss.
    Ich möchte mich desweiteren mit voller Zustimmung den Kommentaren von@Michi , @Matty und @Thomas M. Mit Punkt anschließen.

  17. Unnötige Aufregung und Kritik. Wir können froh sein das es den Blog gibt. Man sollte nicht vergessen das die Verfasser der Berichte das alles freiwillig machen. Wir haben momentan andere Probleme und sollten dankbar sein das wir hier etwas Ablenkung haben vom Alltag. Mir hilft das besonderes in letzter Zeit und danke dem ESC Kompakt Team ganz herzlich❤

  18. Man kann den Blog aber doch auch so wertschätzen und mögen und trotzdem sagen, dass die BILD ein unseriöses Drecksblatt ist, das mit journalistischen Grundwerten nichts zu tun hat. Man muss kein Medienwissenschaftler sein, um das zu erkennen. Und als Medienwissenschaftler sollte man das erst recht erkennen.
    Man kann die gewiss gute und rührige Arbeit der Blogger ebenso wertschätzen und trotzdem sagen, dass einem die Art und Weise, wie mit Kritik umgegangen wird, nicht gefällt. Ich wünschte und wünsche mir da einfach etwas mehr Kritikfähigkeit. Stattdessen kommt von Peter dazu ein beleidigtes „Püh, dann schreib ich jetzt halt auch nicht mehr.“ Was soll das? Was ist die Intention dahinter? Dann lass es halt bleiben, der schnöde Weltengang wird sich davon nicht aufhalten lassen.
    Ergo: beide Seiten sollten mit etwas mehr Gelassenheit an die Sache rangehen.

    Zum Schluss noch:
    ich hab nichts dagegen einzuwenden, dass hier über Klatsch und Tratsch berichtet wird. Ich finde es sogar vollkommen okay, wenns eingeordnet wird. Die BILD taugt halt nicht zur Einordnung meiner Meinung nach.
    Und mir isses tatsächlich total okay, ob Lena schwanger ist und wenn ja, warum und von wem. Ich weiß auch nicht, warum das irgendjemanden interessieren sollte. Aber offenbar gibts dafür ja einen Markt. So soll es sein.

    • Hallo Andi, diesmal mag ich Dir gleich zweimal recht geben.
      .
      1.) Ja, in der Tat, Kommentare wie Dein übergriffiger und anmaßender ggü. Douze Points unter diesem Beitrag verleiden mir die Lust am Bloggen. Dafür setze ich meine knappe Freizeit ein und die kann ich auch anders gestalten.
      .
      2.) Und Du hast auch vollkommen Recht, wenn Du konstatierst, dass sich „der schnöde Weltengang davon nicht aufhalten“ lassen wird.
      .
      Ich wünsche Dir auch weiterhin alles Gute für ein glückliches neues Jahr.

      • Aha. Der Nazi-Vergleich von DP war hingegen vollkommen okay?
        Kritikfähigkeit und Einsicht ist hier ja wirklich gleich Null. Erschreckend, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

  19. Ich lese gerne ab und zu blick, bild und krone und ich steh dazu. Noch viel lieber lese ich aber esc-kompakt. Das dp. die beiden ab und zu kombiniert wenns einen esc-bezug hat, find ich schon aus rein journalistischer sicht gut nachvollziehbar und ich mag das.
    Was ich nicht mag sind leute, die sich nur dann melden, wenns sie was zu motzen haben. Nach wie vor hat jeder das recht, einen artikel zu lesen oder auch nicht und jeder darf von diesem blog fernbleiben, wenns ihnen nicht gefällt. Gerne auch ohne vorher 100x zu erwähnen, dass man jetzt und in aller zukunft esc-kompakt ignorieren möchte.

  20. Man muss nicht über solche Gerüchte berichten. Ein privater Blog kann es aber. Mittlerweile haben sich diese „Fans“ als Paparazzi entpuppt. Es gibt Fotos von Lena und Mark. Bei Lena sieht man eine deutliche Wölbung unter dem Pulli.
    Es ist das gute Recht der beiden, es nicht in die Öffentlichkeit zu posaunen. Ich wünsche Lena und Mark alles Gute (Mark hat ja heute auch Geburtstag).!
    Ob die TikTok-User die die „schwangere“ Lena von 2009 aus Richter Alexander Hold viral brachten, etwas davon ahnten?

  21. Jetzt habe ich das Foto auch gesehen 🙂
    Und ja, Lena scheint nichts zu verbergen. Und vielleicht freuen die beiden sich sogar, dass sie damit etwas ins Gerede kommen. Mit was anderem können sie ja in diesen Zeiten leider nicht glänzen. Ist ja alles verboten. So lasst uns wenigsten das bisschen Klatsch und Tratsch.
    Finde übrigens, dass die beiden gut zusammen passen.

  22. Was für eine große Wichtigtuerei hier … Manoneter

    Ich finde es nicht wild, dass die Bild als Quelle genannt wird. Ich meine es ist nunmal die Quelle, was soll man machen? xD

    Hätte Brisant heute das selbe berichtet und DP daraufhin den Artikel geschrieben, wäre bestimmt nichts gekommen …

    In dem Artikel geht es um Lena (den größte deutsche ESC-Stolz der Neuzeit) und hat damit schon Legitimation hier im Block Erwähnung zu finden. Wenn hier über iwelche heißen Typen/Frauen, oder die Trennung von spanischen Pärchen 2018 berichtet wird, ist es genau so Klatsch und Tratsch aber da sagt keiner was …

    Ich rate allen, einfach Mal den Ball flach zuhalten, dann rollt er besser.

    DP bist n geiler Typ, egal was hier einige behaupten!

Schreibe eine Antwort zu Rainer 1 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.