Bulgarien: Wird am Freitag schon VICTORIAs Beitrag für den ESC 2021 veröffentlicht?

Bekommen wir am kommenden Freitag schon den ersten Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam zu hören? Das legt jedenfalls ein Tweet des offiziellen Eurovisions-Twitterkanals des bulgarischen Senders BNT nahe. Dort heißt es: „20.11.2020 | Save the date! All [eyes] will be on @victoriageorge_“.

Veröffentlicht die bulgarische Vertreterin für den ESC 2021 VICTORIA also schon am Freitag, den 20. November, ihr Lied für Rotterdam? Davon gehen jedenfalls einige Fans aus, wie sie in den Kommentaren und Retweets auf Twitter deutlich machen. Eine Veröffentlichung zu einem so frühen Zeitpunkt wäre allerdings sehr überraschend, VICTORIAS diesjähriger Beitrag „Tears Getting Sober“ wurde erst am 7. März veröffentlicht.

Aber: Zeitlich möglich wäre die Veröffentlichung auf jeden Fall. Im bulgarischen „Black Sea Eurovision Songwriting Camp“, das bereits im August stattgefunden hat, soll VICTORIA bereits zwei potenzielle ESC-Songs geschrieben haben. Seitdem ist also genug Zeit vergangen, um die Songs fertig zu schreiben, zu produzieren und den internen Auswahlprozess durchzuführen.

Es könnte aber natürlich auch sein, dass das bulgarische Fernsehen seine Eurovisions-Kanäle nutzt, um ein bisschen Hype um und für VICTORIA aufzubauen. So wäre es durchaus möglich, dass die Sängerin schlicht und einfach ihre nächste Single veröffentlicht, die aber nicht gleichzeitig der Beitrag für den ESC im kommenden Jahr ist. VICTORIAS bislang letzte Single „alright.“ ist schon im Juni erschienen.

Es gibt aber noch andere wilde Spekulationen, die von der simplen Verkündung des Songtitels bis zur Ankündigung einer bulgarischen Vorentscheidung mit mehreren VICTORIA-Beiträgen reicht. Den Spekulationen sind keine Grenzen gesetzt und damit dürfte BNT auch schon das erreicht haben, was erreicht werden sollte: VICTORIA und der bulgarische Beitrag 2021 sind in aller Munde.

Vielleicht müssen wir auf des Rätsels Lösung aber nicht ganz bis Freitag warten. Vasil Ivanov, der bulgarische Head of Press, hat für den morgigen Montag weitere Informationen angekündigt. Lassen wir uns überraschen!


14 Kommentare

  1. Jetzt kommts: Victoria wird doch nicht für Bulgarien starten… Das wär doch mal eine 180°-Wende (die allerdings nicht wünschenswert wäre, ich weiß).
    Ich vermute entweder wird der Name des Songs veröffentlicht oder es wird wirklich eine kleine Vorentscheidung angekündigt. Das wär doch mal der Hammer!
    Insgesamt hoffe ich nur, dass Victoria vom starken Billie Eilish-Einfluss wegkommt. Ich mag Billie Eilish, aber Billie Eilish ist nun mal Billie Eilish und da würde eine Kopie sehr billig wirken, v.a. wenn Victoria einen Song veröffentlichen wird, der viele Ähnlichkeiten mit Billie’s Bond-Song hat.
    Victoria ist so eine großartige Künstlerin. Tears getting sober war toll, keine Frage, aber jeder, der dieses Video gesehen hat, musste sofort an Billie Eilish denken und das könnte einem auch schaden. Es wird wohl auch keine zweite „Conchita“ mehr gewinnen können (außer er/sie selbst natürlich😉), weil es plump gesagt einfach nichts Neues ist.
    Summa summarum freue ich mich aber trotzdem auf die News, denn der November ist ESC-technisch immer sehr trist…

  2. Ich kann mir kaum vorstellen, dass am Freitag schon der Song veröffentlicht wird. Das Team von BNT hat in den letzten Jahren immer ein solches Theater um die Songveröffentlichung gemacht, dass sie den Titel wohl kaum schon ein halbes Jahr vor dem ESC präsentieren würden. Bin trotzdem gespannt, was da am Freitag passiert; „Tears Getting Sober“ gehörte dieses Jahr zu meinen Favoriten.

  3. Ich freue mich sehr, dass Victoria im nächsten Jahr am ESC teilnimmt, tolle Stimme.😊
    Hoffentlich wird der neue Song ähnlich gut wie „Tears Getting Sober“.

    • Auch nicht schlecht, aber „Tears Getting Sober“ gefällt mir noch ein bißchen besser. Da kommt ihre schöne Stimme noch besser zur Geltung, finde ich.🙂

Schreibe eine Antwort zu Michi Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.