EC Germany Fanclubtreffen 2019: Tamara Todevska zweiter Stargast

Passend zur Pride-Saison zeigt sich Tamara Todevska auf Instagram in ihrem buntesten CSD-Outfit und ruft uns entgegen: „Shine your light and be #PROUD… 🏳️‍🌈“. Das sind wir natürlich sowieso. Aber wir freuen uns, dass die Nordmazedonierin und ESC-Juryvoting-Siegerin 2019 weiter an der Aussage ihres Songs „Proud“ festhält (auch wenn der auf ihre Tochter gemünzt war) – und schließen sie noch mehr in unser Herz.

Geradezu wie gerufen kommt da die Ankündigung des EC Germany, dass die (heterosexuell) verheiratete Künstlerin, die kürzlich ihren vierten Hochzeitstag feierte (Foto unten von der Hochzeit 2015), am 30. November das Fanclubtreffen in Köln beehren wird. Die Veranstalter verweisen schon einmal darauf, dass Tamara nicht nur Ballade kann, sondern auch auch „schwungvoll“.

Das glauben wir sofort. Schließlich stand sie ja auch 2014 mit ihrer Schwester Tijana Dapčević (Foto unten, Tamara ist links im Bild) auf der ESC-Bühne. Und „To the Sky“ war nun alles andere als ein langsamer Walzer. Mehr noch: wer sich so deutlich zur Zielgruppe bekennt, wie Tamara auf dem Aufmacherfoto, der weiß auch, wie man ihr ein Fest bereitet. Darauf freuen wir uns schon jetzt.

Tamara Todevska ist der zweite Top-Act, den die Veranstalter bekanntgegeben haben. Bereits seit Mai steht die Verpflichtung von Ingrid Peters fest, die schon 2007 einmal beim ECG-Clubtreffen aufgetreten ist. Dieses Mal wird sie Auszüge aus ihrem Programm „Zurück nach vorne“ präsentieren und dabei vom Gitarristen Laurent Kremer begleitet. Im Mittelpunkt des Programms stehen eigene und sehr persönliche, deutschsprachige Interpretationen von Titeln der Beatles, von Joan Baez, Janis Ian, den Carpenters sowie Chansons von Gilbert Bécaud. Die Veranstalter beruhigen jedoch, dass Peters auch ihre Hits wie „Komm doch mal rüber“, „Afrika“ oder „Über die Brücke geh’n“ vortragen wird – dann begleitet vom Pianisten Werner Dräger.

Der Kartenverkauf für das Fanclubtreffen am 30. November in Köln soll in Kürze beginnen.



8 Kommentare

  1. So ein LineUp lockt doch eher Blümchenliebhaber und Hobbysänger an. Aber immerhin könnte Tamara alle männlichen Fans unter den Tisch trinken.

  2. Ich wusste gar nicht das die Peters immer noch Musik macht. Fand das sie damals beim ESC stark unterbewertet worden ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.