Ela. von Elaiza setzt sich mit „Wenn unsere Zeit gekommen ist“ für LGBTIQ-Rechte ein

Sängerin Ela. (Ela Steinmetz) ist nun schon seit einiger Zeit mit ihrem Soloprojekt unterwegs. Anfang des Jahres feierte sie die erfolgreiche Veröffentlichung ihres Albums „Liebe & Krieg“. Nun ist mit „Wenn unsere Zeit gekommen ist“ die nächste Single der Frontfrau der Gruppe Elaiza (ESC 2014 mit „Is It Right“) erschienen.

Dass ela. mit ihrem Solodebüt einen erfolgreichen Start hinlegen konnte, zeigen nicht zuletzt die über 25 Millionen Aufrufe die ihre Songs und Musikvideos schon erreicht haben. Vor allem die Single „Ehrlich kompliziert“ konnte sowohl im Streaming als auch im deutschen Radio eine große Hörerschaft erreichen. Ela. zeigte damit direkt, dass sie einen erfrischenden Pop-Sound in die deutsche Musikszene bringt. Sogar auf TikTok ging der Song viral und konnte damit vor allem auch junge Hörerinnen und Hörer begeistern.

In dem neuen Song „Wenn unsere Zeit gekommen ist“ verarbeitet Ela ihre Erfahrungen nach dem Umzug aus einem kleinen Ort im Saarland in die deutsche Bundeshauptstadt Berlin. Sie beschreibt im Text die Suche nach sich selbst und nach der großen Liebe. Dazu sagt ela.: „Ich bin eine starke, emanzipierte Frau und warum soll ich mich selbst unter Druck setzen, in einer Beziehung sein zu müssen, um angeblich glücklich zu sein“. Und gerade die Zeile „Glück kann man nicht kontrollieren, dass das so ist, musste ich erst kapieren“ ist die womöglich zentrale Botschaft, die ela. mit diesem Song transportieren möchte.

Im Musikvideo sind nicht zuletzt wegen dieser Botschaft befreundete Tänzerinnen und Tänzer aus dem „Voguing“-Bereich sowie der LGBTIQ-Szene dabei, um die Intention des Textes noch einmal zu verdeutlichen: „Außerdem wird mir immer wieder die Frage gestellt, wie wohl meine sexuelle Orientierung ist: bist du eigentlich lesbisch oder hetero? Mich nervt sowas! Es geht um Musik. Spielt es da wirklich so eine große Rolle, wen ich liebe, oder mit wem ich in einer Beziehung bin? Ich dachte wir wären diesbezüglich weiter in unserer heutigen Gesellschaft – aber anscheinend doch nicht! Deshalb war es mir auch so wichtig ein Zeichen zu diesem Thema zu setzen.“

Das Debütalbum „Liebe & Krieg“ von ela. inkl. den Singles „Irgendwann“, „Liebe & Krieg“, „LALALA“ und „Wenn unsere Zeit gekommen ist“ ist weiterhin unter anderem bei Amazon, bei iTunes und auf Spotify verfügbar.

Eine Tour hat ela. ebenfalls geplant, diese musste leider Corona-bedingt verschoben werden und wird jetzt im Herbst 2021 stattfinden:

05.10.21 – ehemals 20.10.20: Stuttgart, Im Wizemann
06.10.21 – ehemals 21.10.20: München, Strom
07.10.21 – ehemals 22.10.20: Wien, B72
08.10.21 – ehemals 17.10.20: Frankfurt, Zoom
09.10.21 – ehemals 18.10.20: Neunkirchen, Stummsche Reithalle
10.10.21 – ehemals 16.10.20: Köln, Luxor
11.10.21 – ehemals 15.10.20: Dortmund, FZW
12.10.21 – ehemals 14.10.20: Hannover, Lux
13.10.21 – ehemals 13.10.20: Hamburg, Nochtwache
14.10.21 – ehemals 25.10.20 Berlin, Lido
15.10.21 – ehemals 24.10.20: Leipzig, Naumanns

Tickets für die Tour gibt es hier.

Wie findet Ihr die neue Single „Wenn unsere Zeit gekommen ist“ von ela.? Habt Ihr schon in das Album „Liebe & Krieg“ reingehört? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare!


10 Kommentare

  1. Super Message von ihr sowohl in Bezug auf LGT-Rechte als als auch gegen die weitverbreitete Annahme, dass man unbedingt in einer Beziehung sein muss!

Schreibe eine Antwort zu Gaby Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.