ESC kompakt Second Chance Contest 2020: Runde 1, Gruppe 6

San Marino, das muss man jetzt mal so anerkennend sagen, hält sich in Sachen ESC ja konsequenter als andere (Zwerg-)Staaten. Andorra zum Beispiel. Oder Luxemburg und Liechtenstein. Insofern ist es auch nur verdient, dass Senhit (Aufmacherbild) mit ihrem zweitplatzierten Song aus der Online-Abstimmung am ESC kompakt Second Chance Contest teilnimmt. Allerdings haben wir hier ein neues Problem. Und nein, das betrifft nicht die italienische Version des Songs (die englische wurde zuerst gezogen und ist damit im Wettbewerb dabei). Sondern: wir haben kein richtiges Video. Also, wenn da noch jemand eine Idee hat…

Für das Voting gibt es einen separaten Fragebogen, den Du hier findest oder am Ende des Artikels. Dort kannst Du die Wertung vornehmen. Um die Wertung „1 Punkt“ auf dem Abstimmungszettel zu sehen, musst Du ggf. nach rechts scrollen. Eine Abstimmung ist auch ohne Google-Account möglich. Falls Du nach Deinen Google-Nutzerdaten gefragt werden solltest und keine hast, versuche es bitte mit einem anderen Browser. Bitte prüfe vor dem Absenden, dass Du jede Punktzahl nur einmal vergeben hast. Fehlerhafte Wertungen können nicht berücksichtigt werden. Wenn Du gevotet hast, hast Du auch keine Möglichkeit mehr, Deine Wertung zu verändern.

Um doppelte Stimmenabgaben zu kontrollieren, bitten wir Dich, Deinen Leser-Namen und Deine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese Daten werden nach dem Ende des Spiels gelöscht und für keine weiteren Aktivitäten genutzt. Die Abstimmung für diese Gruppe läuft bis Mittwoch, den 15. Juli 23:59 Uhr.

Das Abstimmungsergebnis wird einen oder zwei Tage später bekanntgegeben. Von den zehn Beiträgen qualifizieren sich die fünf mit den meisten Punkten direkt für die zweite Runde. Alle Acts, die auf den Plätzen 6 und 7 landen, treten in einer Zwischenrunde mit zwei Gruppen erneut an. Aus jeder Gruppe qualifizieren sich dann noch einmal sechs Beiträge. Die Plätze 8 bis 10 scheiden sofort aus dem Wettbewerb aus. Nur für sie werden die genauen Punktezahl und Platzierung angegeben.

Und hier kommen die zehn Beiträge in der ausgelosten Reihenfolge.

Anna Bergendahl – Kingdom Come (SWE) [Karsten K.]

Andrija Jo – Oči Meduze (SRB) [Lukas]

Ísold & Helga – Klukkan Tifar (ISL) [Melli]

Senhit – Obsessed (SMR) [Michael Engl]

Albërie Hadërgjonaj – Ku ta gjej dikë ta dua (ALB) [Sandro]

Anastasio – Rosso di rabbia (ITA) [Geno]

Marko Marković – Kolači (SRB) [togravus ceterum]

Eden Alene – Roots (ISR) [nur so zum Spaß]

Levante – Tikibombom (ITA) [OLiver]

Sara Bajraktari – Ajër (ALB) [Benjamin Hertlein]

Viel Spaß beim Abstimmen!

Wie genau der ESC kompakt Second Chance Contest 2020 abläuft, könnt Ihr hier nachlesen. Alle Lieder, die zur Auswahl standen, findet Ihr hier. Und hier ist die Übersicht über die 18 Gruppen in Runde 1. Eine Spotify-Playlist mit allen (verfügbaren) Songs des ESC kompakt Second Chance Contest 2020 findet Ihr hier.

Die bisherigen Ergebnisse im Überblick

Runde 1, Gruppe 1: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 2: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 3: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 4: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 5: die Teilnehmer, das Ergebnis

 


85 Kommentare

  1. In dieser Hammergruppe (für meinen Geschmack) werde ich nicht abstimmen, weil ich ja selbst mit drin stecke. Ich wünsche allen Songpaten viel Glück, besonders aber mir selbst. 😉 Vielleicht reicht es ja für die Hoffnungsrunde.
    Wenn ich meinen Beitrag ignoriere, wären meine top 3 Anastasio, Levante und Sara.

      • Klar könnte mein Lied die Punkte gebrauchen. Deshalb ist es auch keine Taktik, sondern ganz einfach das Vorgehen, mit dem ich mich wohlfühle.

      • Also ich finde Marko Marković klasse, und hoffe, dass er sich qualifiziert🙂.
        Ich habe ihm (immerhin) 10 P. gegeben.

  2. ich werte hauptsächlich nach den Songs …Diese Runde ist durchwachsen 4 gute Songs 2 mittelmässige 1
    ziemlich schlechter song und 3 ganz fürchterliche Songs

  3. Mit Levante ist hier ein echter Fave von mir bei; kann allen nur raten, den nicht besonders berauschenden Titel zu ignorieren und sich das canzone anzuhören.

  4. Ich….bin sprachlos. Ich bin mit der festen Überzeugung in diese Runde gegangen, dass meine 12 Punkte an Andrija Jo gehen werden. Und anfangs sah die Runde auch sehr trostlos aus (Von Annas Totentänzer aus dem Jenseits, dessen Verbindung ich nie verstehen werden, bis hin zu Edens zum ersten Mal gehörtem und spontan grässlich gefundenem Roots). Und dann kommt Italien??????? um die Ecke und rettet diese Runde? Das verdient ein Kreuz im Kalender! Somit gingen meine 12 Punkte an eine neu entdeckte Perle, Anastasio. Ich hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet so etwas aus dem biederen Italien kommt. Dazu noch 8p an Levante – Tja, wohl der ultimative Beweis, dass ich nicht alle Sanremo-Songs furchtbar finde. 🙂
    Go Anastasio!!

    • Ich freue mich sehr, dass dir Rosso di Rabbia gefällt, Cali. 🙂 Das ist ja das Schöne an diesem Spiel, dass man dadurch Songs entdeckt, die man vorher so gar nicht auf dem Schirm hatte.

    • Kurios: Soviel Übereinstimmung bei Favoriten, plus Verstörung über den Tanz der Mello-Vampire und Eden Alenes Musikfundgrube hatten wir zuletzt bei irgendeinem lettischen Supernova vor Jahren.

  5. Das ist wirklich eine starke Runde. Ich habe eine Top 8, bei der es recht eng werden wird (wobei sich „Kolaci“, „Obsessed“ und „Roots“ ein wenig abheben) und eine Bottom 2, die diesmal leider von den italienischen Beiträgen gebildet wird. Levantes Song ist noch ganz ok, aber was Ihr, Cali und togravus ceterum, an Anastasios Song findet, kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist der erste Beitrag dieses Jahr, dem ich nach zwemaligem Erleiden des Videos keine weitere Hörchance geben will. Andererseits bin ich ihm auch dankbar: Nachdem ich in diesem Jahr Gefallen an dem einen oder anderen Rap-Song gefunden habe (z.B. Rancore, Junior Cally, und vielleicht Throes and Shine, ich weiß nicht, ob Letzteres auch als Rap durchgeht) und ich mich schon gefragt habe, was mit mir los ist, bin ich nun fast ein bisschen beruhigt, dass es weiterhin Rap-Songs gibt, die mein Missfallen erregen 😉 Geno, sei mir nicht böse, aber Anastasio ist ja schon zweimal hochgelobt worden, und viele meinen ja, dass zahlreiche Erwähnungen, negative inklusive, besser seien als gar keine.

    @togravus ceterum: Ich fänd’s schade, wenn Du Dich in dieser Runde enthältst und Dein eigener Beitrag keine Punkte von Dir bekommen würde.

      • Danke für Deine nette Reaktion, Geno 🙂 Ich glaub‘, ich schau‘ mir das Video doch noch ein drittes Mal an, vielleicht entdecke ich noch den einen oder anderen positiven Aspekt.

      • Wisst ihr eigtl, wie Klasse ihr seid? 😊
        Finde das so toll, wie ihr miteinander umgeht.

      • Merci, Philly (erröt). Bevor mein Kopf gleich so knallrot wird wie manchmal der Hintergrund bei Anastasios Video, werfe ich schnell die ernüchternden Worte in die Runde, dass der erneute Versuch leider keine Positionsverbesserung bringen wird. Allerdings eine Abstands-verringerung zur stimmlich in San Remo nicht so 100% überzeugenden (aber dennoch sehr sympathisch rüberkommenden) Levante.

        Ich versuche ja zuerst immer das Lied in der Studioversion zu hören, um mich bei der Würdigung der Komposition nicht zu sehr von der Inszenierung oder kleinen gesanglichen Schwächen ablenken zu lassen. Daher hatte ich die ersten beiden Male auch das offizielle Video des Songs gesehen. Soeben war’s nun das auf dieser Seite gezeigte Video von seinem San Remo Auftritt. Und erst einmal muss ich sagen, dass der Sänger in seinem weißen T-Shirt wirklich verdammt gut aussieht, und die Stellen, an denen sein Sprechgesang im Vordergrund steht, sind wirklich ok, italienisch ist halt doch eine schöne Sprache. Ich finde seine Stimme in den Passagen, in denen er nicht brüllt, sogar recht angenehm. Wahrscheinlich ist die San Remo Version auch ein wenig „entschärft“ im Vergleich zur offiziellen Version.

        Nun kann ich auch genau sagen, was mir am Lied NICHT gefällt: Nicht sein Rappen (abseits des Brüllrefrains) ist mein Problem, sondern es sind die E-Gitarren, also die Rock-Elemente dieses Songs. Mit E-Gitarren-Rock konnte man mich schon immer jagen, und hier wird’s in manchen Teilen leider ganz besonders E-Gitarren-rockig. Wenn man das durch liebliche Streicherpassagen ersetzen würde, wer weiß, vielleicht wäre das mein neuer Kandidat für die 12 Punkte in dieser Gruppe … 😉

      • Du hast dich ja mehr mit dem Song befasst als ich, Thomas M. 😃 das weiß ich sehr zu schätzen. Dass Anastasio brüllt, ist verständlich, er ist ja “rot vor Wut”, und gerade die È-Gitarren find ich klasse. Und danke, Philly 😊

    • Ist doch verständlich. 🙂 Mich sprechen gerade die rockigen Elemente verbunden mit dem Rap irgendwie sehr an. Kann aber ganz gerne auch mal in die Hose gehen (oder eher meistens; Deutschrap würde ich mir z.B. niemals anhören).

      • @Cali:
        Gibt aber auch im Deutsch-Rap sehr gute Sachen. Kann jetzt schlecht einschätzen, was dir gefallen könnte, aber mir hat es MoTrip angetan (schon bevor er bei „SMS“ war) oder Alligatoah. Da mir Rap sonst eher nicht zusagt, diese beiden Herren aber schon, wäre das vielleicht was für dich. Man soll ja nie was kategorisch ausschließen. Man verpasst so viel. 🙂

    • Hach, herrlich, Du bist die letzte Person, bei der man nicht abstreiten kann, Du würdest Dich nicht genug mit den Songs befassen. Ich kann es schon kaum erwarten, wenn Du meinen Patensong analysierst und tiefsinnige Liedzeilen wie „Today we’re making Lithuania famous“ zu interpretieren versuchst. 😉

  6. Go Senhit und San Marino 🇸🇲
    Ich hoffe der Zwergstaaten-Einzelkämpfer schafft es eine Runde weiter! Auch wenn es eine hammermäßige Gruppe ist 🤐
    #ein❤fürzwergstaaten

    • Das hoffe ich auch….

      Unterstützung für die Underdogs ! 🙂

      meine 12 gingen auch an Senhit…

      nicht immer an die gleiche breiige Soße aus SWE und ITA

  7. Eine richtig starke gruppe. Für mich eine premiere, denn ich gebe 12 points nach albanien.
    Mein tip fürs weiterkommen…..2x italien, 1x serbien, 1x albanien 1x schweden

  8. Irgendwie kann ich meine Wertung nicht abgeben, bei mir erscheint das „Senden“-Button gar nicht☹️.
    Na ja, ich versuch’s später noch einmal. Das ist ja echt eine starke Gruppe. Am liebsten würde ich (fast) nur 12, 10 oder 8 Punkte vergeben.🙂
    Nur mit „Obsessed“ kann ich leider so gar nichts anfangen.

  9. Es gibt tatsächlich kein offizielles Video zu obsessed von Senhit. Es gibt nur die Tonspur und weitere Versionen davon mit Fotos von Senhit hinterlegt hinterlegt. Die https://youtu.be/KYTgoLncJQk
    Ich werde später erst abstimmen nachdem ich am Feierabend in Ruhe die Videos gesehen habe. Senhit war ja in meiner Wunschliste und hätte bei mir die italienische Version bekommen. Ich hoffe sehr das sie nicht auf der Strecke bleibt. Go Senhit 💜

  10. Meine 12 Punkte gehen an Island. Den Rest finde ich eher suboptimal. Und: Kindome Come finde ich wirklich nur unwesentlich unbanaler als Senhit‘s Obsessed.

      • Traurig, dass du dir den Songtitel von Aiste nicht richtig merken kannst, er heißt: „Invicibreakable in a moment like this“

  11. Mein Tipp Welche Länder weiterkommen

    1. Schweden Anna Bergendahl

    2. Serbien Andrija Jo

    3. Italien Levante

    4. Israel Eden Alene

    5. Italien Anastasio

  12. Mein Tipp Welche Länder Nichtweiterkommen

    6. San Marino Senhit Zwischenrunde

    7. Island Isold & Helga Zwischenrunde

    8. Serbien Marko Marković

    9. Albanien Albërie Hadërgjonaj

    10. Albanien Sara Bajraktari

  13. na, ja, so berrauschend find ich diese Gruppe nicht…
    drei Kategorien

    gut:

    Bergendahl, Senhit und Eden

    wohlwollend durchschnittlich:

    Isold & Helga und Anastasio

    grottig:

    der Rest

  14. Meine 12 gehen an Levante! Großartige Neuentdeckung! 10 an Senhit („Obsessed“ ist schon ein „zertifizierter Bop“ 😀 ) und 8 an Eden (die Bridge von „Roots“ ist besonders klasse).

    • Es ist total spannend, wie unterschiedlich die Musikgeschmäcker sind.😊.
      „Obsessed“ und „Roots“ sind leider meine Schlusslichter. Levante ist sicher eine gute Sängerin, allerdings hat mich ihr Song nicht sehr überzeugt, Hat aber noch für einen Mittelfeldplatz gelangt.🙂

  15. Wow, es hat geklappt!!😊😊
    Sorry nochmal für meine Ungeschicklichkeit. Manchmal verliere ich etwas den Überblick bei dem großen Bildschirm.🙂
    Diesmal war es EXTREM schwer, eine Hammer-Gruppe.
    12 P. Andrija Jo
    10 P. Marko Marković
    8 P. Sara Bajraktari

    Danach folgt ganz knapp Anna Bergendahl

  16. Boah, diese Gruppe war jetzt mal echt durchwachsen. Ich habe einen Favoriten, 3 Lieder, deren Weiterkommen mir wichtig ist und die restlichen Sechs dürften dann auch gern schon gehen…
    Meine Top 3 beginnt natürlich mit der „tanzenden Vampiren“, wie hier die Backgroundtänzer so schön bezeichnet wurden. Zum bereits dritten Mal hat sich dann ein serbischer Beitrag völlig überraschend in meiner Top 3 platziert. (Ich hätte der Beoviza echt mehr Aufmerksamkeit schenken sollen…) Abgerundet wird das Ganze von einem ganz wundervollen Duett.
    Die Bottom 3 bestehen aus einem albanischen Song (bei der Schwächen Gruppe hat sich der andere übrigens ausnahmsweise mal über die Linie geschoben) und in guter alter SCC Tradition sind bei mir die Italiener ganz unten. Keine Ahnung, welche Substanzen, die immer eingeflöst bekommen. Braucht man wahrscheinlich, um die Woche durchzuhalten…

  17. Ich hab wohl mal wieder einen total anderen Geschmack Anastasio oder wie der heisst aus Italien konnte ich nicht mal bis zum Schluss durchhören soo megaschlecht finde ich das , das ist für mich keine Musik das ist Lärmbelästigung …damit war der 1 Punkt sonnenklar…Und Sara Ajer finde ich wirklich toll 10p von mir… Eden Roots und dieser Balkanschrott Marko waren meine weiteren letzten Plätze…….

  18. Außer „Roots“ fand ich in dieser Runde nichts wirklich schlecht.

    „Kingdom Come“ ist irgendwie mein Guilty Pleasure, wobei ich sie auch live echt nicht so gut finde.

    12 Punkte gingen natürlich an Levante. Das ist einfach outstanding in jeder Hinsicht. Selbstredend gab es bei San Remo noch einen besseren Titel, aber der kommt erst in Runde 16, glaub ich. 🙂

    @togravus:
    Ich hab übrigens auch schon überlegt, ob und wie ich in der Runde abstimme, in der ich bin. Es widerstrebt mir, meinem eigenen Song 12 Punkte geben. Aber ich kann natürlich auch nicht 1 Punkt geben. Ich denke, ich werde es dann machen wie du und dann aussetzen.

  19. Die Runde hat mir ganz gut gefallen, „Kolači“ kannte ich auch noch gar nicht und hat auf Anhieb echt Spaß gemacht. Hier meine Top 3:

    1. Anastasio
    2. Marko Marković
    3. Eden Alene

    Ich finde es übrigens völlig ok, für den eigenen Beitrag zu stimmen. Es ist doch eh davon auszugehen, dass der eigene Beitrag auch dann viele Punkte bekommen hätte, wenn er nicht der eigene Beitrag wäre, denn sonst wäre er ja wohl nie der eigene Beitrag geworden, oder? 😀 Sehe da insofern jetzt echt nicht so das Problem.

    • Ich meinte auch nicht, dass ich ein Problem damit habe, wenn jemand für seinen Song auch 12 Punkte gibt. Überhaupt nicht. Ist mir total recht.
      Nur ICH möchte das nicht. Daraus muss man keine grundsätzliche Diskussion nun machen. Es ist ein rein subjektives Gefühl.

      • Ich hab das auch nicht so aufgefasst, dass du anderen da reinreden willst. Das war bloß meine Meinung dazu, natürlich kann jeder selber entscheiden, ob und wie man in so einem Fall abstimmen möchte.

      • Genau. Es gibt kein richtig oder falsch. Jeder soll das so machen, dass er oder sie sich damit wohlfühlt.

  20. 12P. an Anna
    10P. an Eden
    8P. an Levante

    Es gab aber auch gute Punkte für Island ( Sisters 2020 🙂 und Sara Bajraktari ( hört sich irgendwie an wie der Refrain von Aschenbrödel .

  21. Und abgestimmt. Meine Top drei setzen sich zusammen aus einmal Israel, einmal Serbien und einmal Italien (in zufälliger Reihenfolge erwähnt).

  22. Nachdem in Gruppe 5 schon 4 meiner persönlichen Vorentscheidssieger drin waren, sind es hier ganze 6.
    Das macht die Entscheidung nicht gerade einfach. 😆
    Aber immerhin ist hier auch mein persönlich letzter Platz aller bislang gehörten 60 Teilnehmer drin. 😶

    Anna Bergendahl ganz klar Nummer 1.
    Ist für mich der absolut beste Beitrag und Auftritt.

    Alberie und Isolde&Helga sind bei mir aber auch ganz ganz weit vorne.

    Und @Benny: ich glaube, die Sara wird auch da vorne in meine Favoriten mit rein stoßen, weil ich generell Albanien Fan bin und du einfach ein sympathischer Zeitgenosse bist. 😀😁

    • Wenn’s nach Sympathie der Paten gehen würde, hätte dein Estland-Sepp auch weitergehört. Aber danach geht’s ja nunmal nicht. Hier wird gefälligst nur nach Qualität der Songs abgestimmt, wo kommen wir denn sonst hin? 🙂

      • Naja also grundsätzlich hast du Recht aber es gibt Ausnahmen. Z.B. Matty hätte diesmal wirklich Sympathiepunkte für seinen Patensong verdient ohne den gehört zu haben. 😉

      • Thilo, mein Lieber, mach dich locker. War doch nur ein Scherz. Hier kann doch jeder so abstimmen, wie er will. 🙂

        Aber solltest du bald meinem Song nicht 12 Punkte geben, muss ich dich leider verfluchen.

      • @Thilo:
        Der Fluch ist: du musst dich nonstop durch alle JESC-Ausgaben hören. Zusammen mit Patrick Schneider. Tut mir leid, Bro.

        @Philly:
        Mir tut es tatsächlich in der Seele weh, wenn hier Leute ausscheiden, die regelmäßig kommentieren. Aber ich gebe zu, es lag auch ein wenig an mir. Ich glaube, ich hatte für Uudo nur 5 Punkte übrig. I’m sorry, I messed up.

  23. So ich habe abgestimmt. Und ich brauchte diesmal länger dafür. Ein Titel hat mich so umgehauen das ich ihn mehrmals ansehen musste. Ich bin so geflasht. Da war alles dabei, Gänsehaut und Pippi in den Augen. Was für ein schönes Lied und vor allem welch eine wunderschöne Stimme. Okay fangen wir hinten an.
    Italien hat mich diesmal gar nicht überzeugt.
    Alberie H. war sehr langweilig,.
    Anna Bergendahl war ein schönes Lied aber fast alles danach war besser sorry.
    Eden Alene war jetzt auch nicht der Burner.
    Senhit finde ich toll allerdings schwärme ich für die italienische Version
    Isold und Helga , das war ein stimmiges Duett mit tollen Stimmen und schöner Musik
    Marko Markovic , absolut coole Nummer mit Ohrwurm. Schade nur das das Bühnenbild grässlich war.
    Andrija Jo, einfach nur Klasse. Wieder der Sänger um sein Leben singt und die Frau an der Decke die besser gesungen hat wie Anna sind wahre Highlights

    Zum Schluß kam SARA und hat sie alle an die Wand gesungen. 💖
    Benny ich hatte mir vorher schon überlegt ob ich dir Bonuspunkte gebe wenn das Lied schlecht ist weil ich nicht wusste was auf mich zu kam, aber Sara hat sich meine 12 PUNKtE selbst ersungen.
    Das nächste Festival di Këngës werde ich mir auf jeden Fall angucken

  24. 12 Anna Bergendahl – Kingdom Come (SWE)
    10 Ísold & Helga – Klukkan Tifar (ISL)
    8 Marko Marković – Kolači (SRB)
    7 Levante – Tikibombom (ITA)
    6 Sara Bajraktari – Ajër (ALB)

  25. Fing eigentlich ganz gut an und wurde dann doch eher „meh“.
    Den Top Spot in dieser Gruppe hatte ich schnell. Andrija ist ja schon ’n Schnittchen, aber den Spitzenplatz hat er nich wegen optischer Werte bekommen. Da musste das Auge nicht mal mitwählen, das war in jedem Fall ne klare Sache (hatte den Beitrag ja selbst auf meiner Liste). Dass Senhit dann mit ihrem zwar stärkeren (im Vergleich zu Freaky), insgesamt aber doch nicht sonderlich starken Beitrag aber sogar noch unter die ersten 3 kommen würde, spricht vermutlich Bände. Und diesmal hat sogar eher Albanien die Qualität hoch gezogen als Italien.

  26. Ich schaue mir immer ein paar Gruppen im vorhinein schon einmal an (Bin gerade bei Gruppe 10) und mir hat die Studio Version von Levante deutlich besser gefallen. Bei meiner ersten Top 10 war die deutlich auf dem 1. Platz und nun ist sie runter gerutscht auf Platz 5 und ich glaube hätte ich die Studio Version vorher nicht gehört, wäre sie wohl noch weiter unten gewesen.
    Meine Top 3:
    1. Sara Bajraktari – Ajër (ALB)
    2. Eden Alene – Roots (ISR)
    3. Albërie Hadërgjonaj – Ku ta gjej dikë ta dua (ALB)
    Ich liebe einfach albanisch habe bis vor ein paar Jahren auch immer einen albanischen Song genommen aber war immer erfolglos. Meistens packe ich aber trotzdem noch immer zumindest einen Song in meine Liste für den SSC.

  27. Puh was für eine Runde, herrlicher albanischer Herzschmerz pur, Balkandrama in modern und zwei tolle Gutelaunelieder.
    .
    Kann kaum ein Ranking aufstellen, würde 5 Beiträge mit 8 Punkten bewerten.
    Deswegen verrate ich jetzt nur
    .
    12 P. Anastasio (mein 8. Platz der SCC-Wunschliste besonders wegen der E-Gitarre)
    10 P. Levante

  28. Nachdem sehr informativen Liveblog von ESC kompakt und dem Comeback von OLiver, was mich sehr gefreut hat, die Songs der Gruppe 6 noch einmal angehört. Vor allem müssen nun die Fans von Frau Bergendahl sehr tapfer sein, denn mein Abstimmungsergebnis sieht folgendermaßen aus:

    12 Punkte = Andrija Jo – Oči Meduze (SRB)
    10 Punkte = Anastasio – Rosso di rabbia (ITA)
    8 Punkte = Eden Alene – Roots (ISR)
    7 Punkte = Ísold & Helga – Klukkan Tifar (ISL)
    6 Punkte = Sara Bajraktari – Ajër (ALB)
    5 Punkte = Levante – Tikibombom (ITA)
    4 Punkte = Anna Bergendahl – Kingdom Come (SWE)
    3 Punkte = Senhit – Obsessed (SMR)
    2 Punkte = Marko Marković – Kolači (SRB)
    1 Punkt = Albërie Hadërgjonaj – Ku ta gjej dikë ta dua (ALB)

    Es dürfte auf jeden Fall so kommen, daß Andrija, Anastasio, Anna, Eden und das isländische Damenduo direkt wieterkommen; in die Ehrenrunde werden Levante und Marko gehen. So wie ich jedoch einige, die hier abstimmen, kenne, wird der zweite Nachsitzer wohl einer der beiden albanischen Künstler sein.

  29. Meine 12 Punkte gehen an Levante mit Tikibombom, meinem persönlichen Sanremo-Highlight und Dauerohrwurm im positiven Sinne. Leider gibt es von ihrem deutlich stärkeren Auftritt am Freitag kein Video mehr.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.