ESC kompakt Second Chance Contest: Runde 1, Duelle 58-60

UKU SUVISTE Estland 2019 Eesti Laul Vorentscheidung

Ready to rumble (oder „Let’s getty to Rambo“, wie Joey Heindle so schön sagt) für die neue Ausgabe des ESC kompakt Second Chance Contest präsentiert sich Uku Suviste (Aufmacherfoto). Und Dank gleich vier Apple Watches lässt sich annehmen, dass er weiß, was ihm die Stunde geschlagen hat. Konkret erwartet ihn sein Landsmann Stefan im Duell 59. Wer es von den beiden in die nächste Runde schafft, liegt in Eurer Hand. Und damit auch der Hinweis: bei diesem Duell bitte nicht nur das Länderkürzel angeben, sondern den persönlichen Favoriten deutlich machen.

Damit zu den Ergebnissen der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden 77 gültige Stimmen abgegeben. Einigermaßen erwartungsgemäß haben sich die Beiträge in Landessprache durchgesetzt. Nach dem schwedisch-skandinavischen Jahrzehnt in den Nuller-Jahren befindet sich die Bubble aktuell offenbar in der Hochphase romanischer Länder. Aber so ist das Leben im ESC kompakt Second Chance Contest. Da schlägt – wie Matty durchaus korrekt anmerkt – der Letzte des ersten französischen Halbfinales einen dänischen Superfinalisten und der Letzte des ersten ungarischen Halbfinales den Platz 2 des schwedischen Finales. Eine Demokratie muss auch so etwas aushalten können.

Der Vollständigkeit halber sei hier auch offiziell bestätigt, dass Lilly Among Clouds in der vorletzten Abstimmungsrunde einen neuen Votingrekord aufgestellt hat. Umso phantastischer, dass Arja Saijonmaa gegen sie 14,8% geholt hat.

Nun aber. Hier sind die Gewinner der letzten Duelle:

Duell 55: 41 Stimmen (53,2%) USNK – Posztolj (HUN) [Alkibernd]

Duell 56: 49 Stimmen (63,6%) Emmanuel Moire – La promesse (FRA) [dermoment1608]

Duell 57: 47 Stimmen (61,0%) Naestro – Le brasier (FRA) [shoutie]

Damit verabschieden wir uns von den Paten Halore, Julian und Intamin.

Jetzt auf in die nächsten Duelle. Alle Leser von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis zum 21. August 23:59 Uhr.

Duell 58

Alfie Arcuri – To Myself (AUS) [Hausmannskost]

María – Muérdeme (ESP) [4porcelli – rowdy rowdy 4ever]

Duell 59

Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST) [tomudu]

STEFAN – Without You (EST) [Anna]

Duell 60 

Anna Bergendahl  – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL) [Goynen67]

Viel Spaß beim Abstimmen!



80 Kommentare

  1. 1. María – Muérdeme (Spanien)
    2. Uku Suviste – Pretty Little Liar (Estland)
    3. Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (Schweden)

  2. Duell 58: Alfie Arcuri – To Myself (AUS) [Hausmannskost]

    Duell 59: STEFAN – Without You (EST) [Anna]

    Duell 60: Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1] (der m.E. beste Titel dieser Runde)

    Vielleicht bin ich ja heute besonders streng drauf, aber die hier viel gescholtene letzte Runde hat mir deutlich besser gefallen.

  3. Lilly hält aber nur den ESC-Kompakt-Rekord. Ansonsten sind die 92,6 % von Valentina Monetta (Crisalide) gegen Jari Sillanpää (Takes 2 To Tango) immer noch ungeschlagen und bleiben es hoffentlich auch. Den Pokal der höchsten Niederlage lasse ich mir nicht mehr nehmen!

    MARIA (Auftritt vollkommen verhunzt, aber die australischen Trommler sind esc-mäßig auch sowas von out)

    UKU (wären beide eine weitaus bessere Wahl für den ESC gewesen als Victor Crones Storm im Wasserglas)

    KRISTINA (so sehr ich Anna mag, im Zweifel für die Landessprache)

  4. María – Muérdeme (ESP)
    STEFAN – Without You (EST) – Die sehen aber alle sehr gut aus, diese Esten…
    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE)

  5. Oh, das sind sauschwere Duelle für mich 😯

    Duell 58: Australien
    Maria liefert eine klasse Uptempo-Nummer, die für Spanien die offensichtliche Wahl gewesen wäre. Dennoch war der Auftritt eher schwach.

    Duell 59: Estland – Stefan
    Das Berührende und Schöne mit Klavier schlägt um Haaresbreite den guten Song von Uku.

    Duell 60: Island
    Ich mochte Annas 2010er Beitrag sehr gerne, völlig unverdient im SF raus, aber wir sind ja hier nicht in der Serie „Revenge“, sowas tue ich nicht. A2A ist ein sehr guter Song, aber das Bühnenbild und vor allem das furchtbare Outfit lassen ihn fallen. Die gute Isländerin erfindet das Rad zwar auch nicht neu, aber das Gesamtkonzept ist mir einen Hauch stimmiger, vor allem Outfit (glitzernder Blazer ist besser als glitzerndes Suit-Umhang-Dingsbums) und Bühnenbild 🤷‍♂️

  6. María – Muérdeme (ESP) [4porcelli – rowdy rowdy 4ever]
    STEFAN – Without You (EST) [Anna]
    Anna Bergendahl  – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

  7. Alfie Arcuri – To Myself (AUS) [Hausmannskost]
    STEFAN – Without You (EST) [Anna]
    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

  8. María – Muérdeme (ESP) [4porcelli – rowdy rowdy 4ever]
    STEFAN – Without You (EST) [Anna]
    Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL) [Goynen67]

  9. María – Muérdeme (ESP)
    STEFAN – Without You (EST)
    Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL) (find die aber eigentlich gleich gut)

  10. Schwere Entscheidungen, wobei das natürlich nicht heisst, dass mir alle Songs gefallen …

    Duell 58
    Keine Ahnung was hier passiert – ich bin fast ein bisschen erschreckt, aber Muérdeme hat mich wider Erwarten mehr überzeugt als Alfies persönliches Drama.
    🇪🇸 María – Muérdeme [4porcelli]

    Duell 59
    Schwerste Entscheidung diese Woche: auf der einen Seite „Without You“ das mich von der Machart sehr stark an Arcade erinnert und da vergleichsweise schlecht wegkommt, auf der anderen Seite Uku, der mangelnde Ehrlichkeit beklagt(?) und auf mich dabei selbst keinen besonders glaubwürdigen Eindruck macht … Für die etwas größeren Pop-Vibes:
    🇪🇪 Uku Suviste – Pretty Little Liar [tomudu]

    Duell 60
    Bisher von elf Beiträgen nur zwei weiter – Schweden scheint seinen Nimbus zumindest für diese Saison verloren zu haben, aber die Frau mit dem Alienschädel braucht sich keine Sorgen machen: Ashes To Ashes ist für mich der klar bessere Song. Ég á mig sjálf / Mama Said gefällt mir zwar auch (teilt sich den zweiten Platz der Teilrunde mit María), wirkt aber vergleichsweise etwas altbacken, was möglicherweise mit der seltsam steifen Performance Kristinas zu tun hat (eher was für eine fröhliche Betriebsweihnachtsfeier als Söngvakeppnin).
    🇸🇪 Anna Bergendahl – Ashes To Ashes [breebroo1]

  11. Alfie Arcuri – To Myself (AUS)

    Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST)

    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE)

    Eigentlich bin ich ja ganz glücklich darüber, dass nicht mehr alles aus Skandinavien unbesehen durchgewunken wird, wie das früher üblich war, aber wenn man sieht, wie das Mello dieses Mal bereits in Runde 1 gerupft wird, könnte es einem fast leid tun.

  12. Alfie Arcuri – To Myself (AUS) [Hausmannskost]
    STEFAN – Without You (EST) [Anna]
    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

    … und es freut mich natürlich, dass es doch den ein oder anderen gab, der meine Abgabe Naestro für sich entdeckt hat. Lieben Dank für die Votes, bin eigentlich davon ausgegangen damit in der 1. Runde zu scheitern 🙂

  13. Duell 58:María – Muérdeme (ESP) [4porcelli – rowdy rowdy 4ever]

    Duell 59:Uku Suviste-Pretty Little Liar (EST) [tomudu]

    Duell 60:Anna Bergendahl-Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

  14. Alfie Arcuri – To Myself (AUS) [Hausmannskost]
    Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST) [tomudu]
    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1]

  15. Merkwürdige Votes zuletzt wieder. Aber da es meine No.1 nicht erwischt hat, sollen sich andere darüber den Kopf zerbrechen.

    María (Alfie ist aber auch sehr gut proportioniert.)
    Stefan (mein Fav‘ im Eesti Laul 2019, inbesondere mag ich den Song als Akustikgitarrenversion)
    Anna (Fan von keiner Alternative. aber das Phrasenschwein mit dem Landessprachen-Gag wird ohnehin von anderen prall gefüllt) 😉

    • 58) María – Muérdeme (ESP)

      Ihre nicht vorhandene Motivation gegenüber den ESC nervt mich zwar total, das Lied ist dann aber doch dem Duellgegner deutlich überlegen.

      59) Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST)

      Natürlich gewinnt hier Uku gegen ein Lied, dass ich einfach mal so gar nicht ausstehen kann.

      60) Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE)

      Obwohl mich das schwedische Radio mehrmals täglich damit beschallt, gefällt mir Ashes to Ashes nach wie vor jedes mal wieder aufs neue. Also ohne Zweifel mein Voting an Anna (ihr neues Lied ‚Home‘ ist übrigens auch richtig klasse!). Schade, dass sie 2010 mit so einem Schnarchlied antreten musste, das dann auch zurecht ausgeschieden ist.

  16. Und wieder einmal wird ein grottig gesungener Beitrag hier hofiert! Ich kann darüber nur mit dem Kopf schütteln, denn mit dem Duo Lautner hat schon ein gesanglich schwacher Titel den Einzug in die nächste Runde geschafft! Wer schlecht singt, der fliegt – egal, wie gut der Song auch ist! Maria hätte bei „The Voice of Germany“ mit ihrem talentfreien Gesang schon in den Auditions die Koffer packen müssen, denn keiner hätte bei ihr auch nur auf den Buzzer gedrückt und sich umgedreht!

    • Also soweit ich weiß, geht es in diesem Lesergame um den besten Song und nicht die beste Stimme, aber vielleicht habe ich da auch was falsch verstanden…

      • Natürlich geht es hier um den besten Song! Allerdings muß dieser mit dem Interpreten auch eine Einheit bilden. Ein guter Song benötigt eine(n) gute(n) Sänger(in) und wenn das nicht miteinander harmoniert, dann kommt dabei ein schlechtes Ergebnis zustande (siehe Gregor Hägele und Aly Ryan).

    • Wer Ross Antony als potenziellen dt. ESC-Kandidaten vorschlägt, darf bei Song- und Gesangsbeurteilungen gerne etwas zurückhaltender sein.

  17. Jaja, der abstruse „Landessprachenbonus“ nimmt hier teils obsessive Züge an…

    María – Muérdeme (ESP) [4porcelli]

    STEFAN – Without You (EST) [Anna]

    Anna Bergendahl – Ashes To Ashes (SWE) [breebroo1] (Der Wald!)

  18. ESP
    EST – Without You
    SWE – Ashes To Ashes, mein absoluter Lieblingssong der ganzen letzten ESC-Saison. Drücke Anna und Songpaten „breebroo1“ alle Daumen 😊

  19. 58) (Hausmannskost) AUS: Alfie Arcuri – To Myself (Selbstverständlich bin ich hier für die Nr.2 von meiner Shortlist!)
    59) (tomudu) EST: Uku Suviste – Pretty little Liar (Stefan erreicht mich leider garnicht)
    60) (breebroo1) SWE: Anna Bergendahl – Ashes to Ashes (Ein tolles Lied, mein Liebling vom Melodifestivalen diesen Jahres)

  20. María – Muérdeme (ESP)

    Uku Suviste – Pretty Little Liar (EST)
    -> Schwer. Beide standen oben auf meiner Liste

    Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL)

Schreibe eine Antwort zu ESC-Taste Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.