Fanclubtreffen 2022 des EC Germany: WRS und Chiara als weitere Stargäste bestätigt – Freier Kartenverkauf ab heute

Chiara und WRS – Fotos: Instagram chiara_siracusa und wrsandrei

Heute beginnt der freie Kartenvorverkauf für das Fanclubtreffen 2022 des EC Germany Ab jetzt können auch Nicht-Mitglieder Tickets für die Veranstaltung im November erwerben. Und die Teilnahme lohnt sich: neben Stefan sowie Selma und Friðrik Ómar, die bereits Mitte August als Gastacts angekündigt worden sind, wurden kürzlich WRS und Chiara vom Fanclub als weitere Stargäste bekannt gegeben.

WRS landete in diesem Jahr einen kleinen Überraschungserfolg. Obwohl der Rumäne von vielen nicht ins Finale getippt wurde, konnte er sich qualifizieren und erreichte einen guten 18. Platz. Sein Beitrag „Llámame“ gehört immer noch zu den meistgeschauten Videos auf dem offiziellen Eurovision-Kanal auf Youtube. Im „Most watched“-Video vom August erreichte er Platz 9.

Chiara hat bereits dreimal für Malta am ESC teilgenommen: 1998 mit „The One That I Love“, 2005 mit „Angel“ und 2009 mit „What If We“. Bei ihren ersten beiden Teilnahmen erreichte sie dabei mit die besten Plätze, die das Land je erreicht hat: 1998 Platz 3 und 2005 Platz 2.

Der Kartenvorverkauf für das Fanclubtreffen begann am 12. September. In der ersten Phase konnten Mitglieder Tickets erwerben, in der zweiten Phase durften Mitglieder Begleitpersonen anmelden. Ab heute steht der Ticketkauf allen offen. Karten für Nicht-Mitglieder kosten 40€, ECG-Mitglieder zahlen 35€. Alle Informationen zum Ablauf des Ticketkaufs findet Ihr hier.

Neben den Auftritten der Stargäste wird es beim Fanclubtreffen eigene Programmbeiträge geben. Alle Besucher dürfen sich wie 2021, 2019 und den Jahren zuvor sicherlich wieder auf kultige Auftritte des Präsidiums und der Mitglieder freuen. Bernd Ochs wird durch das Programm führen. Die traditionelle ESC-Disco mit DJ Ohrmeister im Anschluss ist abhängig von den dann geltenden Coronaregeln.

Auf eine Tombola wird beim kommenden Treffen noch einmal verzichtet. Stattdessen kann beim Ticketkauf ein Los im Wert von fünf Euro erworben werden. Als Hauptgewinn locken 500 € plus die Option auf den Kauf eines Ticketpaketes für den ESC 2023.

Das Treffen des EC Germany findet am Samstag, dem 19. November 2022, im Kölner GLORIA-Theater statt. Das Programm beginnt voraussichtlich um 17.30 Uhr, Einlass ist ab 16.00 Uhr. Alle Informationen zum Fanclubtreffen sind auf der Homepage des EC Germanys zu finden.

Wer von Euch hat (wie die Autorin der Zeilen) schon Tickets oder wird sie ab heute kaufen? Vielleicht sieht man sich ja in Köln.


41 Kommentare

  1. Off-topic:

    Schock, Schock, Schock !!!

    Italiens neue Ministerpräsidentin heißt wohl Giorgia Meloni von der rechtsradikalen Partei „Fratelli d‘ Italia“. Ein „emotionaler Italiener“ werde ich trotzdem immer bleiben.

    Ich wünsche allen Italienern (m/w/d) – egal ob hier auf ESC kompakt oder außerhalb der Bubble – von Herzen alles Gute. Der Allianz des Rechtsbündnisses wünsche ich die kürzeste Regierungsdauer, die Italien jemals in seiner Geschichte hatte !!!

    Der ESC, seine Nebenevents und alle Fanclubtreffen werden IMMER WICHTIG BLEIBEN !!!

    • Ich frage mich einfach nur: Warum? Warum haben die Bürger Italiens so entschieden? Es wird Gründe geben!
      Dies soll und muss eine Warnung sein an alle EU-Länder (und auch der EU selbst) die Probleme der Bürger in ihrem Land (und in der EU) ERNST zu nehmen! Es gibt einen „Weg“ solche rechten Parteien zu verhindern: Den Bürgern mehr zuzuhören! Bei uns sollte z.B. jeder Bundestagsabgeordnete wissen was die Bürger in seinen Wahlkreis bewegt und für die Bürger in seinem Wahlkreis dann im Bundestag auch abstimmen und nicht für die Partei in welcher derjenige dabei ist!

      • Das kann ich Dir sagen: Weil die Leuten den Staat hassen, wenn sie einmal Maske tragen „müssen“, aber sofort nach dem Staat rufen, wenn sie sich ein bisschen einschränken und anstrengen müssen, wie jetztz in der durch den russischen Angriffskrieg hervorgerufenen Wirtschafts- und Energiekrise

        Genau so in Ungarn und Polen: EU-Gelder abzocken, damit man seine Wähler beschwichtigen kann, sichaber an keine daraus reultierende Regle halten wollen.

        Ich sage aber voraus, dass sich die faschistische Bunga-Bunge-Mieze, der Ganzkörper-Stiernacken und das Schröder-Lookalike in drei Monaten im Trevi-Brunnen gegenseitig abstechen werden.

        Leid tun mir vor allem die dadurch auf dem Mittelmeer ertrinkennden Afrikaner:innen

      • @Gaby

        Die Wahlbeteiligung war besonders für italienische Verhältnisse katastrophal niedrig, dies gepaart mit einer zerstrittenen Linken und Mitte führt zu solchen verherrenden Ergebnissen.

      • @ESC1994

        Das bestätigt mich immer wieder, wie wichtig es ist, zur Wahl zu gehen. In meiner Umgebung höre ich auch immer wieder: „Warum soll ich wählen, sie machen doch sowieso, was sie wollen“ oder „Es ändert sich ja doch nichts“.

        Doch, es ist verdammt wichtig, denn ansonsten gewinnen diese populistischen Parteien immer mehr an Zulauf. Denn diese verstehen es, ihr Klientel zu mobilisieren.🤓

        P. S. Um mal was Positives zu schreiben: Ich höre gerade die TOP 1000-Hörerhitparade von SWR1 RP, das hebt bei mir etwas die Laune.

      • Ja Gaby es ist wichtig wählen zu gehen, aber hier sind eben die Parteien am Zug, so dass die Wähler eben nicht sagen können: Die machen sowieso was sie wollen!

        Wie ich oben bereits beschrieben habe, brauchen die Parteien mehr Bürgernähe und dann gehen auch wieder mehr Menschen wählen und keiner oder nur wenige sagen: Die machen sowieso was sie wollen!
        Man kann es nicht jedem einzelnen Recht machen, dies ist klar, aber man sollte schon wissen was die Bürger gerade in diesem Moment bewegt!

      • @AlexESC

        Na ja, ich bestreite nicht, dass es vielen Menschen sehr schlecht geht, gerade auch während der Corona-Pandemie wurden viele Branchen quasi auf Null heruntergefahren. Klar, dass man da Existenzsorgen hat.

        Aber die Menschen neigen auch dazu, anderen Leuten die Schuld an ihrer persönlichen Misere zu geben (ob es die Flüchtlinge sind oder die Politiker oder die EU).
        Das ist fatal.

        Aber sorry, es soll hier ja in erster Linie um Musik gehen.

      • man sollte schon wissen was die Bürger gerade in diesem Moment bewegt!

        Sie wollen mehr Geld aus Europa… 🙄

      • @Gabi: Wieso? Die Italiener haben demokratisch gewählt. Man muss deren Entscheidung nicht bejubeln, aber man muss sie halt akzeptieren. Ein demokratische Entscheidung kann kein schwarzer Tag für die Demokratie sein, auch wenn das Ergebnis einem nicht zusagt. Außerdem das Haltbarkeitsdatum von italienischen Regierungen ist sehr kurz. Spätestens in einem Jahr wird diese Regierung Geschichte sein und es muss neu gewählt werden.

      • @ESCfan05

        Nichts für ungut, aber diese populistischen Parteien, die demokratisch gewählt werden, wollen gerade diese Demokratie abschaffen. Nehmen aber gerne die Demokratie für sich in Anspruch, ist ja wohl ein Widerspruch.

    • Ich schäme mich sehr für dieses Wahlergebnis 😭 und kann mit 100 %-iger Sicherheit sagen, dass ich an dem Ergebnis nicht schuld bin, ich habe das Bündnis ganz sicher nicht gewählt! Auch ich hoffe, dass es die kürzeste Amtszeit aller Zeiten wird oder gar nicht erst ne Regierung zustande kommt!

      • Keine Sorge. Ich habe hier niemand unter einen falschen Verdacht gestellt.

        Ich glaube wirklich, dass Giorgia Melonis und ihr Rechtsbündnis die kürzeste Amtszeit ever erleben werden. Noch schöner wäre es, wenn wie du es sagst eine rechte Regierung gar nicht erst zustande käme. Vielleicht und Hoffentlich !

        Ein Giorgio Napolitano als Staatspräsident, der das richtige politische Gegengewicht bei dieser rechten Regierung wäre, wäre jetzt das Beste. Aber so ist es leider nicht.

      • Nein, nein, ich habe es nicht als falschen Verdacht aufgenommen. 🙂
        Als ich deinen Kommentar gelesen habe, hatte ich einfach das Bedürfnis, was dazuzusagen. Ich wollte damit nur erklären, dass nicht alle, die wählen waren, den Block gewählt haben und ich somit auch nicht.
        Politik ist in Italien eh ziemlich schwierig, leider. Hoffen wir gemeinsam auf die kürzeste Amtszeit ever oder dass die Regierungsbildung unmöglich ist.

  2. Dafür sieht es in Armenien schon besser aus, was die Ausrichtung des JESC 2022 angeht. Das Motto steht fest: “ Spin the magic“.

  3. Ich wundere mich, dass für das Treffen des verantwortungslosen Klümpchensverein keine russischen Künstler eingeladen wurden, insbesondere wenn sie vorher ein Gastspiel auf der Krim gegeben haben.

  4. BREAKING NEWS vom JESC:

    An der Junior Eurovision 2022 werden 16 Länder teilnehmen. Genau so viele wie 2017 in Tiflis und 2014 in Marsa. Damit sind Deutschland, Bulgarien und Aserbaidschan endgültig raus.
    Das Wettbewerbs-Motto lautet “ Spin the magic“ und das Logo zeigt eine Art Kreisel mit ethnischen Zeichnungen.

    • Deutschland und Aserbaidschan war klar -auch wenn Aserbaidschan keine offizielle Absage herausgegeben hat- aber weshalb Bulgarien jetzt wieder einen Rückzieher gemacht hat, obwohl sie am 08. Februar noch ihre Teilnahme bestätigt haben? Das seit Februar nichts von Bulgarien zu hören war hat mich nicht gewundert, denn im letzten Jahr haben sie alles intern ausgewählt und ihren Act auch erst im November bekannt gegeben.

      Zum Logo und Slogan:
      Der Slogan ist gut und das Logo an sich auch, aber es hat jetzt schon wieder einen dunkelblauen Sternenhimmel als HIntergrund. Dies ist jetzt zum dritten mal hintereinander, dass man einen Sternenhimmel hat und zum vierten mal, dass die Farbe blau beim Logo eine Rolle spielt. Seit 2019 waren alle JESC-Logos von blau umgeben!

  5. Werden Alex Wolfslast oder Andreas Gerling als Überraschungsgäste da sein um uns das Auswahlverfahren für 2023 zu erklären so wie Thomas Schreiber 2017 ?

    • Dem schließe ich mich an, den Angehörigen und der Band ganz viel Kraft.
      Wanda ist eine tolle Band, er wird darin sicher fehlen

  6. Ich finde sie zwar irgendwie OK, aber Chiara ist für mich der fleischgewordene Oldschool-„Grand Prix“, bei dem Harmlosigkeit und Melodieverliebtheit Erfolgsgaranten waren. Und für den klassischen ESC-Fan ist sie sowas wie Zeitzeugin und der typische Underdog, dem man die Daumen drückte (kleines Land, knapp gescheitert, Unschuld vom Lande). Ich hätte sie eher in München beim Siegelfanclub erwartet.

  7. @Meckie: Malik ist er berühmt berüchtigt worden, als letzter des ESC 2022. Ich weiß nicht, ob man mit sowas berühmt werden will. Und sein Stern ist ja auch wieder runtergegangen. Nur kurz nach dem ESC war er leidlich erfolgreich, danach ab in die Versenkung. Wie alle anderen gescheiterten auch. Oder hat noch irgendjemand was von Jamie Lee, Levina, Sisters, Jendrik, Cascada, Elaiza oder Anne Sophie gehört? Ach ja, Anne Sophie war ja bei The Voice. Wie weit ist sie eigentlich gekommen?

    • Wenn du die Family News von Manu und Florian verfolgen würdest hättest du neue Musik von Levina und Ela von Elaiza entdeckt. Letztere schreibt auch übrigens Songs u.a für Helene Fischer. Ann Sophie ist bei the Voice ins Halbfinale gekommen und war total stolz drauf. Man muss nicht alles gewinnen um erfolgreich zu sein aber die Musikbranche ist sehr hart und es ist sicher unglaublich schwer da am Ball zu bleiben und Erfolg zu haben. Deshalb finde ich es nicht okay so auf Künstler rumzuhacken nur weil sie beim ESC nicht gut genug waren. Ach und Maliks Song läuft immer noch im Radio. Da von einem untergegangen Stern zu reden ist schon sehr ignorant

      • Fakt ist: Sie sind alle beim ESC gescheitert. In den Radios im Saarland ist Maliks Song schon lange nicht mehr gespielt worden. Von neuen Songs habe ich nix gehört. Aber auch selbst dieser Hype, war ja nicht, weil sein Song so toll gewesen wäre. Sondern weil es eine Vereinbarung zwischen den Radios und dem NDR gab, den ESC-Song in die Rotation zu nehmen. Für mich ist Halbfinale bei The Voice jetzt auch nicht berühmt, wenn eigentlich nur der Sieger überhaupt ne Chance hat, um eine nachhaltige Karriere zu machen. Und selbst das passiert bei The Voice so gut wie gar nicht. Also ist Anne Sophie zweimal gescheitert. Einmal beim ESC und dann bei The Voice. Sie kann ja darauf stolz sein, das Halbfinale erreicht zu haben. Fakt bleibt aber, das sie auch dort gescheitert ist.

  8. @Gaby: Man kann sich ja gerne über die populistischen Parteien aufregen. Aber mal ehrlich, die italienische Politik hat sich doch eher mit sich selbst beschäftigt als sich um die Sorgen der Bürger zu kümmern. Ein ähnliches Problem haben wir ja auch hier in Deutschland. Beispiel gestern: Keine Einigung. Merkwürdig, als es darum ging, die Rechte der Bürger einzuschränken, hat man sich schnell geeinigt. Jetzt wo es um die Entlastung der Bürger geht, lässt man sich Zeit. Dabei ist die Situation in der wir uns befinden, bezüglich Energiekosten, einzig und allein die Schuld der Politik. Aber die Bürger sollen die Zeche dafür zahlen. Kein Wunder, das die Bürger dann lieber die Afd wählen. Ebenso ist es in Italien, da gibts auch viele Menschen die von Armut betroffen sind, und sie müssen erleben. das Flüchtlinge mehr wert sind, als sie selbst. Und Politiker die sich mehr um sich kümmern als um die Sorgen der Bürger. Das blöde ist, das rechte Parteien, die Probleme nicht lösen, sondern nur vorgeben die Probleme zu lösen. Ich habe noch keine rechte Partei erlebt, egal in welchem Land, die irgendein Problem gelöst hätte. Nur die demokratischen Parteien machen es diesen Parteien auch relativ einfach, sich als Problemlöser der kleinen Leute, zu inszenieren.

  9. @Thilo von Bobby: Warum soll ich etwas positiv sehen, wenn es nix positives daran gibt. Ich kann die Fakten nicht besser machen, wie sie sind. Und im allgemeinen gibts eigentlich nix, was einen positiv werden lässt.

    • Das ist dein großes Problem du siehst das halb volle Glas immer als halb leer an. Du muss deinen Blickwinkel auf die Dinge ändern. Dann siehst du vieles positiv im Leben. Für dich ist Ann Sophie gescheitert weil sie the Voice nicht gewonnen hat aber für Ann Sophie waren die Erfahrungen die sie dabei gemacht hat der Gewinn und das reicht mir um mich für sie und mir ihr zu freuen

      • Nach all den Fehlschlägen, von denen sie für sich ja so viel gelernt hat, muss ja dann bestimmt bald irgendwann auch für Sie der ganz große Durchbruch kommen. Oder sie heuert als Hochzeitsentertainerin an. Ist ja auch ein Job. Derzeit wäre ich ja mal froh, wenn das Glas halb voll wäre, Aber selbst das ist es ja nicht. Seit 3 Jahren kann man sich nicht genug beklagen. Es wird nix besser, sondern immer nur noch schlimmer.

      • Ach so Nachtrag: Da kann Ann Sophie ja auch Stolz sein auf ihre ESC-Teilnahme, die sie nur bekommen hat, weil ein Herr Kümmert zurückgezogen hat oder auf die Platzierung beim ESC, wo sie Letzte geworden ist mit 0 Punkten. Da hat sie auch bestimmt sehr viel gelernt. Anscheinend nicht genug, sonst hätte sie sich The Voice erspart und eine weitere Niederlage. Ich finde das sie das als Gewinn ansieht, werte ich das sie sich das schön redet. Sie hat einfach nicht genügend Talent um im Musikgeschäft erfolgreich zu sein. Sonst wäre sie ja erfolgreich gewesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.