Finnland: Das sind die bestätigten sieben Acts und die Songtitel für die Vorentscheidung UMK 2021

Gestern haben wir bereits darüber berichtet, dass das Teilnehmerfeld der diesjährigen finnischen ESC-Vorentscheidung „Uuden Musiikin Kilpailu 2021“ vorab durchgesickert sein sollte. Heute nun hat der Sender Yle die sieben Acts auch offiziell bestätigt. Das Line-Up kann sich durchaus sehen lassen, sowohl im Hinblick auf die (ESC-)Bekanntheit der teilnehmenden Künstler als auch auf die Bandbreite des musikalischen Angebots.

Diese Acts nehmen an UMK 2021 teil:

  • Aksel (Kankaanranta) – Hurt
  • Blind Channel – Dark Side
  • Danny – Sinä päivänä kun kaikki rakastaa mua
  • Ilta – Kelle mä soitan
  • Laura (Põldvere) – Play
  • Oskr – Lie
  • Teflon Brothers X Pandora – I Love You

Alle nun bestätigten Acts haben wir bereits gestern hier auf ESC kompakt vorgestelltAksel sollte bereits im vergangenen Jahr für Finnland am Eurovision Song Contest teilnehmen, sein „Looking Back“ fiel dann aber der Corona-bedingten Absage des Wettbewerbs zum Opfern. Eine erneute Vorentscheidungsbewerbung hatte er zunächst in Aussicht gestellt, dann aber ausgeschlossen. So kann’s gehen. In den vergangenen Tagen wurde aber auf diversen Fanseiten bereits wieder über ein Comeback von ihm spekuliert.

Ebenfalls keine unbekannte in der ESC-Gemeinde ist die Estin Laura Põldvere. Bereits zweimal nahm sie für ihr Heimatland am ESC teil: 2005 mit „Let’s Get Loud“ als Teil der Gruppe Suntribe, 2017 sang sie gemeinsam mit Koit Toome, der in diesem Jahr wieder an der estnischen Vorentscheidung „Eesti Laul“ teilnimmt, den Fanfavoriten „Verona“. Beide Male schied Laura im internationalen Halbfinale aus. Nun wagt sie einen erneuten Anlauf für Finnland, wo sie teilweise wohnt – dazu passt der Countdown, den sie seit einiger Zeit auf ihrem Instagram-Account präsentiert und der morgen abläuft.

Danny heißt eigentlich Ilkka Johannes Lipsanen und ist sowohl ein bekannter finnischer Sänger als auch der 78-jährige Ex-Ehemann der letztjährigen UMK-Favoritin Erika Vikman („Cicciolina“). Blind Channel sind eine fünfköpfige Metal-Band und machen – wie sie ihren Stil selbst nennen – „Violent Pop“. Ilta ist in Berlin geboren und ist eine deutsch-finnische Sängerin. Bekannt wurde sie als Feature-Gast der Rapper Cheek („Sillat“) und Pikku G („Mitä sulle jää“), 2020 hat sie ihr erstes Album „Näitä hetkiä varten“ veröffentlicht. Oskr hat mit „On My Mind“ und „Social Distance“ bereits zwei Elektro-Pop-Songs rausgebracht. Die Teflon Brothers sind eine bekannte finnische Hip-Hop-Band und treten bei UMK 2021 gemeinsam mit der schwedischen Eurodance-Sängerin Pandora („Trust Me“) auf, die zuletzt an der finnischen Ausgabe von „The Masked Singer“ teilgenommen hat.

Die finnische ESC-Vorentscheidung 2021 findet am 20. Februar statt. Bereits in den nächsten Tagen sollen die Wettbewerbsbeiträge veröffentlicht werden – pro Tag ein Lied (das Wochenende ausgenommen). Los geht es morgen am 14. Januar mit „Lie“ von Oskr, dann folgen „I Love You“ am 15.1., „Sinä päivänä kun kaikki rakastaa mua“ am 18.1., „Play“ am 19.1., „Hurt“ am 20.1., „Dark Side“ am 21.1. und „Kelle mä soitan“ am 22.1.. Wir halten Euch hier auf ESC kompakt natürlich weiterhin auf dem Laufenden.


43 Kommentare

  1. Aksel ist ein sehr guter Sänger. Ich hoffe, dass sein Lied dieses Jahr etwas interessanter ist und dass er doch noch zum ESC fahren darf.

  2. Ich bin enttäuscht, daß Aksel jetzt doch teilnimmt, obwohl er es noch letztes Jahr ausgeschlossen hatte! Auch das Wiedersehen mit Laura, die schon sm Eesti Laul teilgenommen hat, finde ich nicht gut, da wäre mor Erika Vikman deutlich lieber gewesen!

    Den gestrigen Artikel hättest Du Dir sparen können! Wenn die Teilnehmer sowieso heute veröffentlicht werden, dann kann man auch darauf warten, Benjamin!

    • Den Kommentar hättest du dir auch sparen können.

      Danke Benny für den Artikel und deine damit verbundene Arbeit. 🙂

    • Meine Güte. Kann man die Blogger nicht einfach mal bloggen lassen, ohne ständig rumzunörgeln und alles besser zu wissen? Meine Tante Gertrud würde bei solch einem Benehmen „Kinderstube, bitte!“ rufen …

      • Da gebe ich Dir recht, manchmal geht mir die Besserwisserei auch gehörig auf den Senkel.
        Das muss doch den Blogger*innen die Motivation nehmen, überhaupt etwas noch zu bloggen.
        Ich freue mich über jeden Artikel, egal, ob Spekulation oder nicht.
        Früher wurde bei uns immer gesagt, bevor man motzt, erst einmal besser machen.😉

        Aber sorry, ich wollte nicht die alte Diskussion wieder aufwärmen, nur zum Ausdruck bringen, dass es total okay ist, was und wie ihr bloggt, und wem es nicht interessiert, kann es ja einfach ignorieren.🙂

    • Ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Warum bist Du enttäuscht, dass Aksel teilnimmt? Weil Du mit ihm nicht viel anfangen kannst? Okay, sei’s drum, hat er es sich eben anders überlegt. Dann konzentriere Dich halt auf die anderen Acts.

      Aber ich finde es auch schade um Erika, da bin ich ganz bei Dir.🙂

      • Ich bin deshalb enttäuscht, weil er nicht Wort gehalten hat. Wenn ich meine Teilnahme am Vorentscheid absage, dann ziehe ich das auch durch und lasse mich nicht umstimmen. Es gibt ein bekanntes Sprichwort: Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen.

      • @Matty
        Da hast Du sicher recht. Aber es gibt nun einmal auch geänderte Situationen.😉
        Okay, ich freue mich halt, dass er es sich noch einmal überlegt hat, da er einen sehr sympathischen Eindruck auf mich macht. Hoffentlich mit einem besseren Song.

      • Wem soll Aksel denn etwas versprochen haben? Sinn und Zweck eines „Versprechens“ ist ja die Sicherheit für die andere Person in Bezug auf das Tun/Unterlassen. Aber hier ist ja schließlich eine ganz einfache Willensänderung ohne mittelbare Konsequenzen für andere Personen.
        Würden Menschen ihren Willen, ihre Meinungen oder Ansichten nie ändern, so würden wir uns im weiteren Sinne wohl immer noch mit Keulen auf die Schädeldecke hauen und denken, dass die Erde eine Scheibe wäre und eine Fehlerkultur (Fehler beheben kommt ja einem „Bruch des Wortes“ gleich) verhindern.

      • Der Matty liefert aber auch viele wertvolle Infos. Also mir würde er fehlen.

        Nur diese Rechthaberei geht mir manchmal auf den Keks. Matty, vielleicht könntest Du diese ein bißchen zurückfahren.😉

      • „Uns allen“ wäre damit eben nicht geholfen. Ich könnte jedenfalls eher auf solche vereinnahmenden Hassposts verzichten.

    • Danke, Thomas, für diese Pop-Perle. Ich habe so gelacht. Toll!
      Es gab mal ein Schlager-Duo Adam & Eve, die bei einer deutschen VE über einen Apfel gesungen haben. Armi u. Danny erinnerte mich an Adam & Eve.

  3. Ich sehe diesen Rückzug vom Rückzug als ein Zeichen, dass Aksel doch noch einen starken Song gefunden hat, mit dem er nun antritt.
    Jedenfalls deute ich das Interview mit seiner Absage so, dass er seine Chancen zum damaligen Zeitpunkt nicht ausreichend stark genug gesehen hatte.

    Bin gespannt auf die bunten Beiträge.
    Blind Channel sollte angesichts des hohen Rock/ Metal- Anteil in Finnland gute Chancen haben.
    Und die Teflon Brothers scheinen auch recht bekannt zu sein.
    Aksel wird natürlich stimmlich überzeugen können.
    Aber insgeheim hoffe ich, dass Laura einen Hit ala Supersonic raushaut.- das höre ich noch immer recht gerne

  4. Herr Matty scheint der Generaldirektor des ESC sowie des ESC Blog zu sein. Zumindest benimmt er sich so. Das ist leider etwas was mich bei Blogs oft nervt. Maßregeln, kritisieren sowie Rechthabereien müssen doch nicht sein. Ich finde es gibt hier so viele tolle, informative und unterschiedliche Beiträge. Das ist toll. So soll es auch sein.
    Aksel sieht ja immer aus wie ein Bubi im Anzug aber ich fand letztes Jahr seine stimmliche Leistung und den Song super. Drücke Ihm die Daumen das er es schafft dieses Jahr mehr aus sich raus zu gehen. Und Linda hat auch Klasse…und dieses Mal passt es bestimmt mit dem Einsatz des Gesangs…
    Übrigens lohnt sich jeder Beitrag der Blogger. Denn Ihr hebt euch immer super Mühe und macht das sehr professionell ….lieben Dank

  5. Allein schon, um Peter Urban an der Aussprache des Titels scheitern zu hören, bin ich für „Sinä Päivänä Kun Kaikki Rakastaa Mua“. 🙂

      • Ich habe den Google Übersetzer auf den langen Songtitel angesetzt und dabei heraus kam „Der Tag, an dem mich jeder liebt“ und ich weiß, daß dieser Tag nie kommen wird.

    • Es heißt „An diesem Tag, an dem mich jeder liebt“

      Vielleicht die kühne Hoffnung, das finnische Televoting zu gewinnen? 😉

  6. Ich freu mich, dass Aksel wieder teilnimmt, muss aber Matty Recht geben. Er hatte es letztes Jahr ja ausdrücklich ausgeschlossen. Naja, hoffentlich hat er dieses Jahr ein besseres Lied.
    Dass Laura dabei ist, finde ich cool, obwohl mir Erika auch lieber gewesen wäre.
    Apropos Erika: Waaas? Sie war mit Danny verheiratet. Damit hat sie jetzt bei mir offiziell den Cathy-Lugner-Stempel. Mensch Mädel, du bist so hübsch und hast doch was besseres verdient als einen alten Greis. Naja, aber wohin die Liebe fällt, kann man sich ja nicht aussuchen und sie haben sich ja sowieso getrennt…
    Aber hoffentlich kehrt sie 2022 zum UMK zurück. Sie war letztes Jahr einfach nur toll und hat seitdem einen besonderen Platz in meinem Herzen.

    • Es soll ja leute geben, die heiraten jemanden, weil die ihn lieben und nicht, weil er ein junger schnösel ist. Und den alten greis kannst getrost bleiben lassen.(nerv)

      • Oh, da ist aber jemand angep*sst. Ich finde es auch reichlich seltsam, wenn der Altersunterschied so exorbitant ist. Oder findest du, dass er mit 78 Lenzen „jung“ ist?

  7. Mein erster Gedanke das Aksel wieder dabei ist war – rein in die Kartoffeln raus aus die Kartoffeln.
    Nun ist er überraschender weisse doch dabei und man darf auf den Song gespannt sein. Laura als GesangsPartnerin von Koit Tomé mochte ich sehr gern obwohl sie einige Töne versammelt hatte. Ich hoffe das bekommt sie jetzt besser hin. Zu den anderen kann ich nicht viel sagen sie versprechen aber Abwechslung. Und ja auch ich bin etwas enttäuscht das Erica fehlt und Katharina Zühlke

  8. Hach, Laura! Ich finde es großartig, dass sich eine estnische Sängerin nach Finnland „begibt“ (Europa und so ^^) und mochte „Break Me'“ (und auch „Supersonic“ und „Verona“) total gerne 😍 Und sie weiß, wie man performt ^^

    Ich sehe das tolle Vorstellungsvideo oben gar nicht verlinkt. Nur als Ergänzung, die Kulisse ist so hübsch spacig 😂

    https://youtu.be/X8EDJONevoQ

  9. Alleine für den Songtitel „Sinä päivänä kun kaikki rakastaa mua“ müsste es eigentlich schon das Ticket nach Rotterdam geben! 😀

  10. Danny ist wirklich DER Danny aus den frühen Eurivisiuukarsinta der 60er/70er, der blonde geile immer knapp scheiternde Schlagerdanny, während der Rest der finnischen VE melancholische, freejazzige oder gar ganz verrückte Stücke trällerte??

    WOW !! Den will ich auch als schlohweißen Greis in Rotterdam sehen.

Schreibe eine Antwort zu chris Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.