Frankreich: Beitrag von Tom Leeb wird am 16. Februar veröffentlicht

Am 16. Februar ist es soweit: Dann wird Frankreichs Song für Rotterdam veröffentlicht.

Nachdem Mitte Januar das Geheimnis um den diesjährigen französischen Act gelüftet wurde, steht nun die nächste wichtige Etappe für Tom Leeb an. Sein Beitrag, der für das ESC-Finale 2020 am 16. Mai gesetzt ist, soll am 16. Februar in einer auf dem Fernsehsender France 2 ausgestrahlten Sendung um 20:50 Uhr erstmals präsentiert werden.

In diesem Jahr traf der französische Rundfunk eine interne Auswahl und entschied sieh für den vielseitig talentierten Tom Leeb. Als Kind war er durch Songs von Frank Sinatra oder Nat King Cole geprägt worden, bevor er sich selbst in New York das Gitarrenspielen beibrachte. Als weitere Inspirationen nennt er Ben Howard, Matt Corby, Bon Iver oder John Mayer. Der Sänger ist der Sohn von Michel Leeb, einem bekannten französischen Komiker, der übrigens in Köln geboren wurde. Seine bevorzugte Musikrichtung lässt sich im Bereich Pop-Folk verorten, gleichermaßen sind aber auch andere Einflüsse, beispielsweise aus dem Rock-Genre, zu finden.

Zu seinem Song für Rotterdam ist bisher wenig bekannt. Somit bleibt weiter offen, ob er auf Französisch oder im Stil seiner bisherigen eigenen Veröffentlichungen auf Englisch singen wird. Die französischen ESC-Beiträge werden traditionell zumindest zu einem Großteil in der Landessprache gesungen.

Frankreichs Beitrag für Rotterdam soll am 16. Februar ab 20:50 Uhr im Programm von France 2, das in Frankreich für den Eurovision Song Contest verantwortlich ist, ausgestrahlt und präsentiert werden. Als offen ausgegebenes Ziel will Frankreich in diesem Jahr eine Platzierung unter den ersten Fünf erreichen. Nachdem Amir 2016 mit „J’ai cherché“ auf dem 6. Platz knapp daran gescheitert ist, soll es nun also mit Tom Leeb klappen.

https://www.instagram.com/p/B8JJXCVImNw/

Seid Ihr schon gespannt, was Tom Leeb am 16. Februar als Beitrag für Rotterdam präsentieren wird? Was erhofft Ihr euch vom diesjährigen französischen Song?


25 Kommentare

  1. Ich hoffe auf einen deutlich besseren Song als im letzten Jahr und daß dieser KOMPLETT auf Französisch ist! Diese Sprache ist so facettenreich und damit ist das Land besonders in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts sowie 1990 und 1991 sehr gut gefahren. Es braucht also keine englische Textpassagen wie das bei Roi und J’ai cherché sowie Requiem leider der Fall war.

  2. Angesichts der Entwicklung Frankreichs beim ESC und der englischen Ausrichtung Tom Leebs, würde mich ein rein französischer Beitrag schon sehr überraschen.

    Mein Highlight des Tages ist allerdings der Titel aus Griechenland, den man wirklich nur als total herzige Hommage an unseren letztjährigen Beitrag begreifen kann: SUPERG!RL 🙂

    • Aah, sehe gerade, dass ich die letzten drei Tage offenbar unter einem Stein verbracht habe.
      Wäre mir aber auch driekt eine Erwähnung in der Schlagzeile wert gewesen … 😉

  3. Ich vermute leider, dass tom ausschliesslich in englisch singt. Maximal mit französischen textpassagen. Schade, isch ätte ihn mir en français gewünscht.

  4. Tom Leeb hat eine super Stimme. Ich glaube aber auch, dass er einen Song auf englisch präsentieren wird. Schade eigentlich. Ich habe es immer sehr geschätzt, dass Frankreich seiner schönen Sprache treu geblieben ist. Aber ich denke, dass englisch besser zu Tom Leeb passt.

  5. Solange das Lied besser ist als die Lieder, die bisher veröffentlicht sind, ist mir egal, ob er in französisch, deutsch oder klingonisch singt.

  6. Da bin ich ja richtig gespannt , mir ist eigentlich egal ob Englisch oder Französich . Es kommt halt immer auf das Lied an 🙂 .

  7. Es überrascht mich, das ein Song in Englisch von Herrn Leeb erwartet wird. Dabei war es doch gerade den Franzosen besonders immer wichtig, das in der Landessprache gesungen wird. Mir ist egal ob das jetzt in französisch oder englisch gesungen wird, so lange der Song gut ist. Mal abwarten, ob Frankreich in diesem Jahr wirklich besser ist als 2019.

  8. Von mir aus, muss der sich auch nur auf die Bühne stellen und lieb gucken 😉 Nee, also gerne Französisch und dann auch nur Französisch. Gemischte Sprachen empfinde ich irgendwie als anbiedernd.

  9. Vor dem Hintergrund der restlichen Songs von Tom Leeb sind meine Erwartungen sehr niedrig. Dass es höchstwahrscheinlich ein englischer Song sein wird, spielt da mit rein, ist aber nicht der entscheidende Faktor. Ich lasse mich aber gerne positiv überraschen.

  10. Es ist ja bekannt, dass ich zweisprachige Beiträge liebe, von daher wäre französisch-englisch super ^^ 2016, 2017 und 2019 hat das gut gepasst 😃

    • Gegen ein paar französisch-englische Beiträge im Finale 2020 hätte ich gar nichts (ruhig auch französisch-russisch, französisch-schwedisch etc.) solange es mindestens einen Beitrag gibt, der ausschließlich auf französisch gesungen wird – er muss ja nicht unbedingt aus Frankreich kommen 😉

      • Schade, aber ich seh’s positiv: Immerhin gab es einen solchen Beitrag außerhalb Frankreichs! Ich bin schwer beeindruckt, dass Du auch die weißrussischen Nicht-Final-Beiträge kennst, ich komme nämlich mit den vielen neuen Vorentscheidungstiteln überall gerade überhaupt nicht mehr hinterher.

  11. Auf France 2 es von 20:30 bis 20:58 die Sendung 20h30 le dimanche – die außerhalb von Frankreich nicht zu sehen war. Möglicherweise wurde der Beitrag um 20:50 im Rahmen dieser Sendung gezeigt … ???

Schreibe eine Antwort zu ESC2020 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.