Irland: Lesley Roys Beitrag „Maps“ erscheint am 26. Februar

Die Spekulationen gingen schon länger in die Richtung, nun steht es fest: Der irische Beitrag für den Eurovision Song Contest in Rotterdam heißt „Maps“. Wie bekannt wird der von Lesley Roy vorgetragen. der Titel soll am 26. Februar veröffentlicht werden.

Lesley Roy war bereits 2020 die irische ESC-Vertreterin. Seinerzeit war der Titel „Story of my Life“ für den Wettbewerb vorgesehen. „Story of My Life“ erreichte bei unserem ESC-Songcheck 40 von 84 Punkten und beim ESC-kompakt-Index Platz 24 von 41. Corona-bedingt konnte sie das Lied nicht in Rotterdam präsentieren.

Lesley Roy – Story Of My Life

Dass sie wieder dabei ist, steht bereits seit Mitte Dezember fest. Damals sagte sie bereits, dass sie gerade dabei sei, die letzten Änderungen an ihrem neuen Beitrag vorzunehmen. In weniger als einer Woche werden wir hören, was dabei herausgekommen ist.

Lesley Roy stammt aus Dublin und pendelt – soweit es derzeit geht – zwischen ihrer Heimatstadt sowie ihrem zweiten Zuhause in New Yorks East Village. Größere musikalische Erfolge als Solokünstlerin konnte sie noch nicht verzeichnen. Sie hatte lediglich 2008 mit ihrem Debütalbum „Unbeautiful“ bescheidene Erfolge in ihrer Heimat. Seitdem ist sie eher als Songwriterin aktiv und hat Tracks für Künstler wie Adam Lambert („Pop That Lock“), Miss Montreal („I Am Hunter“), Medina („Waiting For Love“) und Jana Kramer („Goodbye California“) geschrieben.

„Story Of My Life“ wurde von Robert Marvin, Catt Gravitt, Tom Shapiro und Lesley selbst geschrieben und produziert. Diese haben in Vergangenheit mit Künstlern wie Ilse DeLange und Kelly Clarkson zusammengearbeitet. Lesleys neuer Titel „Maps“ wurde von der Sängerin selbst, Philip Strand und Lukas Hällgren sowie Emelie Eriksso and Deepend produziert.

Was erwartet Ihr von dem diesjährigen Beitrag der Irin? Welche musikalische Richtung erwartet Ihr? Kommentiert gern unter diesem Beitrag. 


11 Kommentare

  1. Lesley Roy singt nach ihrer Lebensgeschichte nun über Landkarten und nächsten Freitag soll der Song veröffentlicht werden. Ich bin gespannt, wie er sich anhört und ob lrland damit ins Finale kommt!

  2. Wünsche Leslie einen richtigen guten Song, ohne viele Nanananananas, sie gehört jetzt schon, nachdem man sie die letzte Saison besser kennen lernen konnte, zu meinen Favs ❤

  3. „Story of my life“ war nicht wirklich schlecht, aber auch nicht so der Oberbrüller, meiner Meinung nach.
    Der Song wäre wohl wahrscheinlich im Semi hängengeblieben. Aber ich bin gespannt auf „Maps“. Vielleicht weiss der Song ja eher zu überzeugen.🙂

  4. Na ich hoffe doch mal das es nicht wieder so eine billige Katy Perry Kopie wird , wie im letzten Jahr .
    Lass mich ja immer gerne überraschen .

Schreibe eine Antwort zu Karin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.