Island: Söngvakeppnin-2022-Shows verschieben sich um eine Woche – Finale am 12. März

Bild: Mummi Lú

Wer folgt für Island auf Daði og Gagnamagnið? Die Entscheidung fällt im Finale des Söngvakeppnin 2022 am 12. März – eine Woche später als zuletzt angekündigt. Der isländische Rundfunksender RÚV erhofft sich durch die Verschiebung eine bessere Corona-Lage, die eine Show mit Live-Publikum ermöglicht.

Die Organisatoren haben sich mit Gesundheitsexperten in Island ausgetauscht und sind zu dieser Entscheidung gekommen. So kann das Söngvakeppnin möglicherweise mit Live-Publikum im Studio One der RVK-Studios unweit von Reykjavík stattfinden, wo der Vorentscheid erstmals steigen soll. Eine weitere Verschiebung ist nicht möglich, da ansonsten die Frist der EBU zum Einreichen der Beiträge für den diesjährigen ESC überschritten wäre. Rúnar Freyr Gíslason, der für die Organisation des Söngvakeppnin zuständig ist, hofft damit, das Publikum live dabei haben zu können und die euphorische Stimmung, die Jahr für Jahr in den Shows auf der Insel herrsche, wieder zeigen zu können.

Am 5. Februar sollen die zehn Acts und Beiträge der Vorentscheidung bekanntgegeben werden. Insgesamt wurden nach Aussage von RÚV 158 Beiträge eingereicht. Es soll auch in 2022 zwei Halbfinale mit je fünf Beiträgen geben, von denen über das Televoting die beiden Acts ausgewählt werden, die direkt ins Finale einziehen. Außerdem wird eine Jury einen weiteren Song für das Finale qualifizieren, so dass dort auch fünf Acts auf der Bühne stehen werden. In einer ersten Abstimmungsrunde haben dann Jurys und Zuschauer:innen je 50% der Stimmen, um die beiden Superfinalist:innen zu küren. In der letzten Abstimmung wird dann nur noch das Televoting eingesetzt, um den bzw. die Sieger:in zu bestimmen.

Am Samstag, den 26. Februar, findet das erste Halbfinale statt, das zweite Halbfinale am 5. März. Am 11. März findet eine Family-Show (Dress Rehearsal) statt, bevor am 12. März das Finale ausgetragen wird.

Seid Ihr gespannt, welche Acts am Söngvakeppnin teilnehmen werden? Wen würdet Ihr gerne für Island beim ESC 2022 in Turin sehen? 


9 Kommentare

  1. Mein Lieblingsland, hoffe das Sie irgendwann gewinnen. Verdient haben Sie sich es allemal nach den tollen Beiträgen in die Vergangenheit.

  2. Die Finalshow um eine Woche verschieben wegen der Corona-Situation. Nur eine Woche? Was soll das bringen? Vier Wochen finde ich nachvollziehbar, dann wäre das okay. Aber nur eine Woche? Da liegt bestimmt ein ganz anderer Grund vor.
    Leider wird Corona immer mehr und mehr instrumentalisiert – pfui pfui

      • Das ist noch da! Falls der Link nicht geht, hier die URL:

        https ://www.youtube.com/watch?v=A-QS7KTBU1s

        (Hinter dem https ist ein Leerzeichen, das müsst Ihr rausmachen, dann habt Ihr die richtige URL!)

Schreibe eine Antwort zu Benjamin Hertlein Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.