Italien: Amadeus übernimmt auch 2022 die Leitung des Festival di Sanremo, das vom 1. bis zum 5. Februar stattfindet

Foto: RAI

Amadeus wird auch 2022 durch das Festival di Sanremo führen. Das gab die RAI gestern bekannt. Damit wird der aus Sizilien stammende Fernsehmoderator zum dritten Mal die musikalische Leitung des Festivals übernehmen und durch die fünf Abende führen.

Der Geschäftsführer der RAI, Carlo Fuortes, und der Intendant der RAI, Stefano Coletta, haben beschlossen, Amadeus die Leitung des 72. Sanremo-Festivals zu übertragen. Amadeus, der ursprünglich in früheren Interviews davon gesprochen hatte, dass für ihn die Erfahrung Sanremo abgeschlossen sei, schien seine Meinung schon in den letzten Monaten überdacht zu haben und war offen für Gespräche mit der RAI. Diese Gespräche haben nun zu einer weiteren Verpflichtung des Moderators geführt, der sich sehr auf die Organisation der nächsten Ausgabe des Festivals freut:

„Wer hätte das gedacht! Vorher hätte ich nie gesagt, dass ich das Festival dreimal in Folge leiten würde! Es ist eine große Freude und daher bin ich Carlo Fuortes und Stefano Coletta, die mich ein weiteres Mal am Steuer der 72. Ausgabe des Festivals wollten, sehr dankbar. Ich kann es kaum erwarten anzufangen zu arbeiten, die Lieder anzuhören, diese mit Ihnen zu teilen, es werden wundervolle Lieder am Wettbewerb teilnehmen. Und obendrauf die Show, die Unterhaltung, die Emotionen und viele Überraschungen“

Stefano Coletta und Carlo Fuortes waren vor allem von der durch Amadeus eingeleitete Entwicklung des Festivals überzeugt. Coletta dazu:

“Der musikalische Weg, den Amadaus vor zwei Jahren eingeschlagen hat, hat eine wichtige kulturelle Veränderung in der Geschichte des Festivals eingeläutet. Diese hat die Teilnahme von Måneskin, Sieger der letzten Ausgabe und auch Gewinner des Eurovision Song Contest, welches eine wichtige internationale Anerkennung des italienischen Liedguts darstellt, ermöglicht. Und diese eingeschlagene Richtung der Innovation, welche ein Ziel des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist, möchte die RAI weiterverfolgen, um die musikalischen Talente durch das bekannteste TV-Event des Landes auf immer bessere Art und Weise zur Geltung zu bringen“

Foto: RAI

Das 72. Festival di Sanremo wird vom 1. bis zum 5. Februar 2022 stattfinden. Amadeus führt seit zwei Jahren durch die Show und hat die musikalische Leitung inne. 2020 konnte Diodato das Festival gewinnen, jedoch aufgrund der abgesagten Show nicht am ESC teilnehmen. Die Sieger aus 2021, Måneskin, waren dafür umso erfolgreicher und haben sich bekanntermaßen den ESC-Sieg geholt.

Was haltet ihr von der nochmaligen Nominierung von Amadeus? Gefällt Euch die musikalische Richtung, in die sich das Festival durch Amadeus entwickelt hat, und sein Moderationsstil?


14 Kommentare

  1. Das Sanremo-Festival ist für mich inzwischen sogar das größere Musikereignis als der ESC, weil ich die italienische Musik, Sprache etc. einfach nur liebe.

    Die Titel, die letztes Jahr teilnahmen waren auch extrem gut, unterhaltsam und abwechslungsreich. Freue mich schon sehr auf die 72. Ausgabe

  2. Das alterwürdige Sanremo-Festival wird in Italien höher und würdiger angesehen als der ESC. Viele italienische Beiträge, oft auch die Festival-Siegerlieder, waren in der langen ESC-Geschichte unterschätzt und unterbewertet worden. Man könnte vermuten, dass Italien hätte 20x den ESC gewinnen können.

    • Mann muß auch fairerweise sagen, dass gute Lieder auch von den italieischen Festival-Jurys (oder Publikum oder was auch immer) oft unterbewertet wurden….

      Fiorella Mannoia hat nur den 8. Platz Quello che le donne non dicono und den 10. Platz mit Le notti di maggio belegt.
      Mia Martini konnte nur den 9. Platz schaffen mit Almeno tu nell’universo (ein Meisterwerk… das war eigentlich ein Skandal…)
      Zucchero hat mehrmals den vorletzten Platz belegt (mit Canzone triste und Donne, unter anderen)
      Vasco Rossi hat mit Vita spericolata den letzten Platz belegt (man kann über das Lied unterschiedlichen Meinungen haben, aber das ist mittlerweile ein Klassiker)
      usw. usf.

      Was Italien an den ESC in den 70er-80er geliefet hat, war oft unterirdisch (bis auf Alice/Battiato und Mia Martini).
      Und auch in den Jahren als Italien nicht am ESC teilgenommen hat, hat der ESC nicht so viel verpasst.

      Trotzdem finde ich sehr Schade, dass einige Sanremo-Sieger nicht beim ESC waren, vor allem: Giorgia, Elisa und Avion Travel.

  3. Sehr schön!

    Durch Amadeus sind so viele gute Lieder in den letzten zwei Jahren nach Sanremo gekommen, er schaut wirklich darauf, dass viele unterschiedliche Musikrichtungen dabei sind. Sanremo ist jetzt überhaupt nicht mehr altbacken, wie es viele vielleicht vor ein paar Jahren noch bezeichnet haben.

  4. Amadeus macht nen super job, muss mann neidlos anerkennen. Als moderator mag ich ihn nicht so.
    Italia ist aber seit dem esc auch auf der überholspur. Esc, em, olymia.

  5. Ich find es klasse, versteh zwar kaum ein Wort (kann kein italienisch), aber Amadeus hat eine positive Ausstrahlung und hält einen an den doch langen San Remo Abenden irgendwie wach☺
    Wenn ich dann noch immer meinen Home Office Laptop habe, gucke ich gemeinsam über TV und tablet drei VE parallel oder triolell? oder wie sagen ???😂

  6. obwohl des italienischen nicht mächtig,habe ich mich 2020-21 bei sanremo bestens unterhalten gefühlt – von daher eine sehr gute und richtige entscheidung!

Schreibe eine Antwort zu Karin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.