Italien: Ergebnisse des vierten Abends des Festival di Sanremo 2020

Am Vierten Abend des italienischen Festival di Sanremo, das gleichzeitig Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest 2020 ist, haben alle Teilnehmer der Kategorie „Big“ ihren Wettbewerbsbeitrag noch einmal präsentiert.

Von diesem Abend hat die RAI leider keine Videos veröffentlicht.

Abstimmende Jury am Vierten Abend war die Presse:

  1. Diodato – Fai rumore
  2. Francesco Gabbani – Viceversa
  3. Pinguini Tattici Nucleari – Ringo Starr
  4. Le Vibrazioni – Dov’è
  5. Piero Pelù – Gigante
  6. Tosca – Ho amato tutto
  7. Rancore – Eden
  8. Elodie – Andromeda
  9. Achille Lauro – Me ne frego
  10. Irene Grandi – Finalmente io
  11. Anastasio – Rosso di rabbia
  12. Raphael Gualazzi – Carioca
  13. Paolo Jannacci – Voglio parlarti adesso
  14. Rita Pavone – Niente (Resilienza 74)
  15. Levante – Tikibombom
  16. Marco Masini – Il confronto
  17. Junior Cally – No grazie
  18. Elettra Lamborghini – Musica (e il resto scompare)
  19. Giordana Angi – Come mia madre
  20. Michele Zarrillo – Nell’estasi o nel fango
  21. Enrico Nigiotti – Baciami adesso
  22. Riki – Lo sappiamo entrambi
  23. Alberto Urso – Il sole ad est

Das Abstimmungsergebnis fließt zu 25% in die Gesamtwertung ein.

Bugo und Morgan sind disqualifiziert worden, nachdem Morgan einen Teil seines Textes geändert und von einem Blatt folgende Worte abgelesen hatte: „Böse Absichten und schlechtes Verhalten, dein peinliches Verhalten gestern [am Abend der Cover], deine Undankbarkeit und deine Arroganz, mach was du willst mir auf der Nase rumtanzend“ („Brutte intenzioni e le maleducazioni, la tua brutta figura di ieri sera (nella serata delle cover, ndr.), la tua ingratitudine e la tua arroganza, fai ciò che vuoi mettendo i piedi in testa“). Daraufhin verließ Bugo die Bühne mitten in der Performance. Angeblich haben sich die beiden aufs extremste gestritten. Da die zwei Künstler nicht zurück auf die Bühne gekehrt sind, um zu singen, wurden beide vom Wettbewerb ausgeschlossen

Außerdem wurde das Halbfinale und Finale des Nachwuchswettbewerbs ausgetragen. Das Ergebnis wurde in beiden Runden aus Voting der Demoskopischen Jury (33%), Presse-Jury (33%) und Televoting (34%) ermittelt.

Halbfinale

  • Tecla – 8 marzo: 55,0%
  • Marco Sentieri – Billy Blu: 45,0%
  • Leo Gassmann – Vai bene così: 50,1%
  • Fasma – Per sentirmi vivo: 49,9%

Finale

  • Tecla – 8 marzo: 47,5%
  • Leo Gassmann – Vai bene così: 52,5%

Hier noch einmal Leo Gassmanns Auftritt vom Dienstag:

Alle Teilnehmer und Beiträge des diesjährigen Sanremo-Festivals haben wir hier aufgelistet. Die Live-Chats und Ergebnisse sowie Videos der vorigen Abende finden sich hier:


16 Kommentare

  1. Vollkommen verdienter sieg von diodato.
    Heute abend also der dreikampf um den sieg, diodato, francesco gabbani, pinguini. Kleiner aussenseiter le vibrazioni.
    Jeder ist gut und jeder ist top10 kandidat in rotterdam

  2. Ich habe auch am dritten Abend nicht bis zum Schluss durchgehalten und immer noch nicht alle Auftritte ausserhalb von youtube gesehen. War die Sendung schon immer so? Ich habe das Festival vor ein paar Jahren schon einmal verfolgt, aber so aus der Zeit gefallen habe ich es nicht in Erinnerung. Diese endlose „ausgelassene“ Plaudereien, die altmännerhaftige Kameraführung wenn eine Frau die Treppe herunter läuft usw. Ein paar Sachen erschliessen sich mir auch gar nicht, der Auftritt von Riki, das Oberteil von Diodato, das Joker Lächeln von Raphael Gualazzi … Andromeda finde ich allerdings ziemlich gut und modern, der Auftritt wäre aber vielleicht besser, wenn man nicht den EIndruck hätte, sie hat Angst, dass das Kleid nicht hält. Gabbani ist wieder sehr charismatisch, von daher, ich wünsche allen alles Gute, und mir, dass ich es heute Abend bis zum Schluss durchhalte. Schönes Wochenende!

  3. Hihi, die Idee, sich auf offener Bühne zu zerstreiten wäre ja vielleicht die rettende Inszenierung der Sisters gewesen. („Du blöde Kuh hat mir meinen Kerl ausgespannt“ etc.) 😉

      • Es ist doch schön, dass der NDR wenigstens auf diese unfreiwillige Art für beste Unterhaltung bei uns sorgt, auch wenn wir lieber mal den einen oder anderen Punkt bejubeln würden.

      • Ich weiß, ich bin dabei mich in eine Schallplatte mit Loch zu verwandeln, aber dennoch: Es gab vierundzwanzig davon!

  4. Oh je, bin ich der dümmste anzunehmende Fan? Was heißt denn „der 4. Abend ist auch die Vorentscheidung zuum ESC“? Ich dachte, die Entscheidung fällt erst heute Abend?!?

  5. Pinguini und Levante finde ich klar am besten und – von den poppigen Nummern am besten. No Grazie hat Potenzial, wirkt aber wie ein Versuch, Soldi zu kopieren; klappt nicht wirklich. Mehr Songs als sonst wirken altbacken bzw schon 1000 mal gehört, dazu gehört für mich auch der unerklärlicherweise favorisierte Gabbani. Mit dem Wechsel des Moderators von Carlo Ponti zu Amadeus (wirklich? Amadeus?) haben sie sich keinen Gefallen getan; er wirkt sehr selbstgefällig und inszeniert sich als Hahn im Korb; das wirkt mehr wie Berlusconi-TV als wie RAI. Das ganze schleppt sich auch noch länger hin; waren die Shows sonst nicht gegen 1 statt gegen 2 zu Ende?
    #teamPinguini

  6. Warum Levante so schlecht bewertet wird, ist mir ein Rätsel. *Tikibombom“ ist eindeutig mein Favorit. Der Auftritt gestern war einsame spitze!

  7. Der gute Morgen hat einfach zu viel schlechtes Zeug geraucht 😃 eigentlich schade, er ist schon ein besonderer Künstler und hat in der Vergangenheit wirklich tolle Songs geschrieben

  8. Es wird noch besser: Weil die Plattenfirma von Bugo das Hotel in San Remo bezahlt hat, wollten sie Morgan gestern dort nicht mehr reinlassen…

Schreibe eine Antwort zu Geno Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.