Jendrik mit digitaler Holi-Farbexplosion auf der Bühne in Rotterdam?

Bild: Instagram @mynameis_jendrik

Erst vor zwei Tagen haben wir Deutschlands ESC-Vertreter Jendrik und seine Mittelfinger-und-Blåsemafian-Gang bei der digitalen PrePartyES 2021 erlebt – mit einer total chaotischen, aber sehr charmanten und unterhaltsamen One-Shot-Darbietung von „I Don’t Feel Hate“. Jetzt gibt es möglicherweise einen neuen Hinweis darauf, wie das Lied in Rotterdam auf die Bühne gebracht wird.

Erste Einblicke in die Bühnenshow haben wir schon durch diverse Hinweise in den Social-Media-Videos von Jendrik sowie die Bilder vom Dreh seiner Live-On-Tape-Performance in Vilnius bekommen. Wir wissen, dass die Ukulele auf der Bühne dabei sein wird, dass der Mittelfinger ein Peacezeichen sein wird und dass es wie gehabt fünf Personen auf der Bühne geben wird. Jendrik hat uns aber auch schon im ESC-kompakt-LIVE-Interview verraten, dass es bis Rotterdam noch weitere Änderungen an der Inszenierung geben soll. Konkretisiert hat er das kürzlich in einem Spezial von gutefrage.net: Vor allem am LED-Hintergrund sowie an den Kameraeinstellungen soll gearbeitet worden sein, so Jendrik in seiner Antwort auf die Frage eines Users.

Wie diese Überarbeitung des LED-Contents aussehen könnte, darauf gibt es neuerdings einen Hinweis auf Jendriks YouTube-Kanal. Dort gibt es nämlich eine Playlist „Eurovision Song Contest 2021“, die lediglich aus zwei Videos besteht: Dem offiziellen „I Don’t Feel Hate“-Musikvideo und einem Werbevideo für einen digitalen Farbexplosionseffekt.

Was möchte uns Jendrik, der gerne mal Hinweise in den sozialen Medien versteckt, damit wohl sagen – wenn nicht, dass es solche digitalen Effekte auch auf der Bühne in Rotterdam geben wird? Eine echte Holi-Farben-Explosion, wie wir sie aus dem offiziellen „IDFH“-Video kennen, ist logistisch auf der ESC-Bühne nicht darstellbar, denn eine komplette Reinigung der Bühne ist in den 30 Sekunden zwischen den einzelnen Beiträgen unmöglich zu bewerkstelligen. Den Effekt digital auf die Bühne zu bringen, scheint die logische Konsequenz zu sein und es gäbe gleich mehrere Möglichkeiten dafür:

Erstens könnte man die Farbexplosion ganz klassisch als Backdrop verwenden, also als Hintergrund-Bild auf der LED-Wand. Zweitens gibt es die Möglichkeit, den Effekt erst nachträglich digital in das Fernsehbild einzufügen, so dass die Farbexplosion gar nicht wirklich auf der Bühne zu sehen ist. Drittens – und das scheint die wahrscheinlichste Variante zu sein – gibt es in Rotterdam einen zweiten, halb-transparenten LED-Bildschirm, der entsprechend bespielt werden könnte. So könnte die Farbschlacht vermutlich fast wie echt wirken, wenn Jendrik und Co. hinter dem LED-Schirm stehen und durch diesen gefilmt werden.

Bislang ist das alles nur Spekulationen und wir müssen uns überraschen lassen, was uns Jendrik und die deutsche Delegation in Rotterdam tatsächlich bieten werden. Näheres erfahren wir spätestens am Donnerstag, den 13. Mai: Dann nämlich findet um 16:15 Uhr die erste deutsche Probe in Rotterdam statt. Open up!

PS: Es gibt noch weitere Neuigkeiten – Jendrik hat gerade seinen ersten Punkte bei einem der Fanclub-Votings bekommen und zwar gleich sieben aus dem tschechischen INFE-Club. Beide Votings – sowohl das von INFE als auch das der OGAE – führt aktuell Gjon’s Tears aus der Schweiz an.


87 Kommentare

    • What? Have a derbe nice Leben und sieh nicht alles so verkniffen. Das macht dich nur verschroben. I don’t feel hat lalala I just feel sorry……

      • Der Auftritt war voll peinlich! Ganz Europa lacht über Deutschland was bei Ben Dolic nicht der Fall war!

      • @ Thilo. Du musst den armen Tropf verstehen. Er hat immer noch nicht verwunden, dass Jendrik 7 Punkte aus Tschechien bekommen hat. 😂

      • ++voll peinlich!++

        Reden so nicht Teenager, die es nicht ertragen, was die Eltern gut oder schlecht finden. Vielleicht sollten wir neben dem Junior-ESC auch noch einen für Senioren machen, mit viel Schlager und Schweden-Pop.

      • Wir befinden uns im Jahre 2021 n.Chr. Ganz Europa lacht über Herrn Sigwart… Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Tschechen bevölkertes Land hört nicht auf, dem Mann mit der Waschmaschine Punkte zu geben. Und das Leben ist nicht leicht für all die, die deswegen gerade kein derbe nices Leben haben …

  1. Hm… Ich habe ein bißchen Sorge, dass es zu viel des Guten sein könnte. Dass der Auftritt überladen wirkt, und am Ende nicht wirklich vom Publikum verstanden wird. Aber klar, ich bin natürlich froh, dass überhaupt auf der Bühne was passiert, und Jendrik sich so reinhängt und Gedanken macht.
    Nur: Bitte nicht zu viel in die drei Minuten reinpacken, das könnte chaotisch wirken.😉

  2. Hmm, nun steht endlich mal jemand nicht stocksteif auf der Bühne und auch das stößt auf Missfallen. Das Video von Samstag lässt mich hoffen und ich erwarte auf der ESC Bühne eine positive Überraschung.

    Ein Jendrik ganz ohne Klamauk könnte in etwa so aussehen, wie in diesem Mitschnitt aus der Helene Fischer Show 2019:

    https://www.youtube.com/watch?v=59cNGzThL84

    Eine deutlich längere Version inklusive Gesangseinlage von Helene gibt’s hier: https://youtu.be/aaXW-l4nNB4

    • Ich habe ja nur Bedenken geäußert, dass es evtl. zu viel des Guten sein könnte, natürlich kann man bei so einem Song nicht stocksteif auf der Bühne stehen. Ich stehe immer hinter Jendrik und seinem Song, weil er mir gefällt. Aber es waren ja nur kleine Bedenken, keine Kritik.

      Sorry, aber da noch nicht so viele Kommentare dazu geschrieben wurden, habe ich mich angesprochen gefühlt.

      • … und mal wieder den falschen Button erwischt. Dieses Forum überfordert mich. 🙂

      • Okay Inga🙂

        Ich habe mir halt angewöhnt, bei Jendrik etwas kritischer hinzuschauen, da ich möchte, dass er es seinen Kritikern zeigt. Eine dynamische Performance gehört auf jeden Fall zum Song, aber ich glaube auch hier kommt es auf die Dosierung an.

        Aber klar, da hat jeder eine andere Meinung, ist wie mit den achtzig Millionen Bundestrainern.🙂

  3. Ich habe mich beim dt. Staging schon auf so einiges gefreut: Jamie Lee mit der tollen Holographie, Sisters mit dem Boxring, die mega guten Einfälle von Marvin bei Levina. Ach wir wurden schon sehr verwöhnt in letzter Zeit. Aber es war immer gut wenn der Künstler selbst eine Vorstellung davon hatte wie es ausshen soll, daher: Ich freu mich auf die Show und denke wenn es gut gemacht ist kann es gut werden (negativ fand ich z.B. die eingespielten roten FUEGOeleni Wolken). Er hat in einem Interview auch gesagt: Sein Backup Video hatte zuviele Distanzaufnahmen, nun weniger Totale mehr Fokus auf Aussage und Sänger

  4. Jendrik wird das schon rocken. Ob mit oder ohne Farbexplosion (ich bin für Farbexplosion), er wird auf jeden Fall beindrucken. Ob das dann für eine gute Platzierung reicht wird man sehen und steht noch in den Sternen.

    • Bloß nicht, das würde auf der Bühne eine Riesensauerei werden und bis die Reinigungskräfte das dann alles wieder aufgewischt haben geht wertvolle Zeit verloren! Der Auftritt am Samstag bei der Pre-ESC-Party war schon ziemlich peinlich, Deutschland macht sich damit zur Lachnummer in ganz Europa!

      • Blödsinn. Der deutsche Auftritt bei der Pre-Party kam verdammt gut an. Nur weil du ihn nicht magst, musst du das nicht auf andere übertragen 🙂

      • Abgesehen davon, besser dass alle ihren Spass bei dem deutschen Auftritt haben, als dass dann wieder im Nachhinein das betretene Midleid aus ganz Europa kommt.
        Von daher gerne volle Möhre in die Farbeimer! 😀

      • Seh ich auch so @Vondenburg. Lieber mit Stil abkacken als im großen Stil abkacken

  5. Meine Prognose fürs Staging:

    – wir bekommen den Waschsalon-Look, inklusive Waschmaschinen und Karo-Boden
    – Farbige LEDs in den Waschmaschinen und nebliger Pyro-Explosionseffekt für den Holipulver-Fake

  6. Hm, ich denke bei dem Song wärs eher „fatal“ wenn zu wenig passieren würde auf der Bühne – aber ich geb Gaby schon recht, sie dürfens auch nicht übertreiben. Diese Backup-Videos sind da jetzt denk ich super hilfreich – es bleibt nun noch genug Zeit, das eine oder andere noch zu probieren und ggf. nach zu justieren. Bin schon sehr gespannt wie diese Farb-Explosions-Effekte mittels LED aussehen werden – ist auf alle Fälle besser, als wenn sie mit echter Farbe hantieren müssten (da kann denk ich einiges schief gehen oder/und wirklich nicht gut aussehen).

    Also eins steht fest – beim deutschen Beitrag gehts ab auf der Bühne in Rotterdam :-)).

    • Erinnert sich noch jemand an die Proben von Elaiza – 2014, Kopenhagen ? Das war ja ne recht schwere Geburt bis man das mit den Luftschlangen Kanonen so einigermaßen hinbekommen hat…daher isses echt besser wenn man auf led Effekte ausweicht – und mit Nebel müsste sich das auch gut bewerkstelligen lassen.

      • Oh ja, bei Elaiza ging der Auftritt leider daneben, meiner Meinung nach. Von daher finde ich es super, dass sich Jendrik vorher seine Gedanken macht. Ich bin gespannt und freue mich, dass er mit so viel Enthusiasmus bei der Sache ist.🙂

  7. Darf ich das sagen? Was mit dem deutschen Beitrag passiert, ist mir vollkommen Bohne. Ich bin ganz einfach froh, dass ich ihn nur noch einmal in meinem Leben hören muss, aber das trifft dieses Jahr leider auf sehr viele Beiträge zu.

  8. Beim wiwiblogs Poll: Who gave the best performance at Spain’s PrePartyES21? liegt Jendrik derzeit auf Platz 11 von 30. Well done!

  9. Ich bin schon zufrieden wenn er es einigermaßen mit dem Livegesang hinbekommt. Und vielleicht bleibt das Fingerkostüm im Fahrstuhl stecken…wenn sie solchen benutzen müssen wie in Paris 1978.

    • Auch bei Fahrstühlen hat sich die Technik weiterentwickelt und Herrn Otis, der den Fahrstuhl erfand, wäre stolz darauf.

  10. Irgendwie hab ich das Gefühl das uns der Auftritt alle umhauen wird. Vllt bekommt sogar Matty ein leichtes Lächeln ins Gesicht. Für meinen Geschmack kann es nicht bunt genug sein. Die drei Minuten werden kein Gesangliches und musikalische Meisterwerk aber Spaß und Freude ohne Ende

  11. Es wird vermutlich sehr bunt werden in Rotterdam mit Deutschland, San Marino, Moldau, Tschechien und Australien. Nicht zu vergessen die 80er Titel und die (schon bekannten?) Outfits in gelb, grün und magenta 🙂

  12. Wo wir gerade bei der Kleidung sind: die Backings haben ja eigentlich „nur“ schlichte weiße Klamotten an. Die bleiben bestimmt nicht weiß, sondern werden sicherlich in das Staging eingebaut. Natürlich nicht mit echten Holifarben, geht ja nicht, aber irgendwas wird da passieren, da bin ich mir sicher.
    Ich glaub, wir bekommen dieses Jahr ne richtig bunte Wundertüte.

  13. Glaubt ihr alle allen Ernstes noch an Live-Auftritte im Mai 2021? Australien ist schon mal raus. Tippe eher auf einen Video-ESC in diesem Jahr, Die Diskussion um Farbpulver auf der Bühne ist müßig.

    • Die Niederländer haben ja in den letzten Wochen schon viele Testveranstaltungen durchgeführt. Die dritte Welle scheint im übrigen gerade auch langsam gebrochen zu werden und dann könnten wir den Mist los sein, der uns nun seit mehr als einem Jahr beschäftigt.

      So sehr ich mich freue , dass der ESC stattfindet, so falsch ist es strenggenommen – und die Australier haben eine richtige Entscheidung getroffen, die sich in die konsequente Politik der Eliminierung des Virus einreiht.

      Die Niederländer sind stattdessen noch mal ein Stück schlampiger und fahrlässiger als der Rest Europas , was sich auch in der niedrigsten Impfrate nach Bulgarien und Liechtenstein ausdrückt

    • Die Niederländische Regierung hat grünes Licht gegeben, dass die Delegationen einreisen dürfen. So lange es also keine nationalen beschränkungen in den Ländern gibt, bin ich da guter dinge

  14. Egal wie ein deutscher Vertreter seinen ESC- Auftritt präsentiert, es ist grundsätzlich immer falsch. So auch bei Jendrik.
    – Diesen Eindruck gewinne ich hier bei einigen Usern.

    Das Beste wäre, Jendrik stellt sich vor die Kameralinse und heult 3 Minuten über den Weltschmerz herum. Jede Träne wird gekonnt mit der Kamera eingefangen. Uuii, das gibt Punkte und Sympathie. Damit dürfte die Community „befriedigt“ sein.

    Anyway 🤣🤣🤣

  15. Der macht sein Ding schon und wenn es mir nicht gefällt dann freu ich mich auf die 38 anderen visuellen Ergüsse, aber arbeite mich nicht am dt. Vertreter ab. Also ich hab durch die ESC Pre Party richtig Lust bekommen auf den ESC 2021 es war eine tolle Einstimmung und für mich ist musikalisch 2021 das Glas halb voll und nicht halb leer, hab ich psychisch mehr davon. Wollte ich mal loswerden

  16. Dass diese völlige musikalische Unbedarftheit dann mit bunten Lollis und besser als der Beitrag klingenden Knallerbsen aufgehübscht werden soll, die auf dem letzten luuuuustigen Kindergeburtstag der Waldorf-Schule übrig geblieben sind, warum wundert mich das nicht weiter?

    Der Jendrik ist ja ein ganz Süßer, wird aber vom NDR total verheizt und sicher nach ca. 0 Punkten im Mai wieder wie ein Aussätziger, also wie Ben Dolic, behandelt werden.

  17. Ich bin schon gespannt auf seinen Auftritt, ich fürchte aber, dass der Auftritt ein ziemliches Durcheinander werden wird. Ich glaube auch nicht, dass ein effektvolles Staging den Song retten kann.

  18. Je mehr er die Bühne einsaut, umso mehr Aufwand wird es nachher wieder sauber zu machen. Könnte dann in der Startreihenfolge einen Platz vor einer der Pausen geben oder sogar Startnummer 26 (sofern er 2. Hälfte zieht). Das wäre zumindest schonmal eine gute Ausgangslage für ein akzeptables Ergebnis

    • Ne, David – Bühne einsauen iss nich – echte Farbe wird nicht verwendet werden, auch nicht als Staub. Es geht ja auch um Vermeidung von Verletzungsgefahren zB Weile zu rutschig wird. Im Video iss sowas machbar, aber nicht auf ner Bühne.

  19. Ich habe überhaupt nichts dagegen wenn es bunt wird.
    Und wenn auf einer ESC-Bühne schon durch Wälder gestapft, Luftschlangen-Kanonen abgeschossen und geduscht werden konnte, wieso sollte es nicht möglich sein, die Gang am Ende in Farbexplosionen zu tauchen? Das wäre auch wirkungsvoller, als übertrieben und unecht wie im Kindergarten eines Musicaltheaters herumzustapfen.

    • Ja gut, so war es im Videoclip für die pre-Party. Da hat es doch total gepasst – so wird’s auf der Bühne ganz bestimmt nicht gemacht. Ein Stück weit muss ja schon auch auf stimmigen Gesang geachtet werden – und dazu sollte ihnen nicht zwischendurch die Luft ausgehen.

  20. Ich meine mich an ein Interview zu erinnern, in dem gesagt wurde, dass diese Farbspielereien auf der Bühne in Rotterdam nicht erlaubt seien.

  21. Ich glaube der Auftritt wird ähnlich wie bei Silbereisen sein. Leider haben wir wenig davon gesehen, weil die Kamera fast nur das Publikum zeigte.

  22. Heute haben beim Wettbewerb The Euro Jury die Länder Ukraine und Nordmazedonien sowie Frankreich und Slowenien ihre Top Ten veröffentlicht:

    https://eurovoix.com/2021/04/27/the-euro-jury-2021-france-slovenia/

    https://eurovoix.com/2021/04/27/the-euro-jury-2021-north-macedonia-ukraine/

    Deutschland ist bei keinen der vier vertreten, was auch beim Votum des OGAE Spanien der Fall ist:

    https://eurovoix.com/2021/04/27/ogae-spain-ogae-poll-2021/

    Die Schweiz weiterhin in Führung.

  23. Das wäre so wunderbar 😀 Ich wiederhole mich: endlich Bühnenshow aus Deutschland bei einer Fernsehsendung 😀
    Ich ärgere mich auch darüber, dass wir mal diese fantastische halbtransparente Wand zur Verfügung haben und dann könnten Live-Auftritte bzw. Anreisen möglicherweise für einige Länder auf der Kippe stehen. „Ärgern“ bitte relativ verstehen: Die Gesundheit ist das Allerwichtigste! So! Aber diese schöne Wand könnte so gut eingesetzt werden 😉

  24. Schön langsam steigt das ESC- Fieber und die Vorfreude. In 2 Wochen laufen längst die Proben. Diesesmal wird es ein Online- Pressezentrum geben. Einige wenige Presseleute dürfen auch live in Rotterdam dabei sein. So oder so bekommen wir von diversen Plattformen Futter zum Diskutieren und Mitfiebern. Mit Beginn der Proben sollten auch endlich einmal die Wettquoten neu gemischt werden. Die Spannung steigt.

  25. Mir tut Jendrik als Mensch schon irgendwie Leid, ich meine er meint seine in Noten gepresste Haltungs-Botschaft sicher dem Grunde nach eher sehr gut. Nur, das verfängt so einfach nicht, weil es viel zu aufdringlich und auch ein Stückweit sehr überheblich rüber kommt. Und eben nicht authentisch oder „echt“.

    Ich meine es hat doch einen Grund, das es national und auch international so dermaßen schlecht ankommt.

    So künstlich und auch moralinsauer vorgetragene Haltungsbotschaften zünden einfach nicht (mehr). Das wird übrigens auch Tusse aus Schweden schmerzlich zu verspüren bekommen.

    Ich kann auch weiterhin null verstehen, wie das 11,82 im Durchschnitt von den Juries in der internen VE bekommen haben soll.

    Ich denke ein einfach „nur“ guter Song mit von mir aus banalen Text wäre hier die bessere Wahl gewesen.

    Wie auch immer wünsche ich Jendrik alles Gute und das er nach dem ESC Finale nicht ganz so hart aufschlägt.

    • Jendrik brauch Dir nicht leid zu tun. Ich denke er gerade JETZT die Zeit seines Lebens.
      Falls Du nicht weisst, was ich meine, schau einfach mal in den sozialen Medien nach. Aber Vorsicht! Wird Dir nicht gefallen. 😉

      • Also das er auf seinen eigenen Kanälen gut ankommt… wäre ja auch noch trauriger wenn nicht. Aber die Bubble, zumal die eigene, würde ich da nicht als Gradmesser nehmen. Der Song verfängt so einfach nicht, das zeigen in der Summe alle nationalen und internationalen Reaktionen. Das muss man auch nich Schönreden … es wird wieder einen der letzten Plätze geben mit Ansage. Wie so oft in den letzten Jahren, was NDR-Beiträge beim ESC betrifft.

      • Was macht er denn auf seinen eigenen Kanälen?
        Wie gesagt: Zeit seines Lebens. Dir wirds nicht gefallen. 😉

      • Er hat Spaß bei der ganzen Sache, das bemerke ich schon…. Das wird aber leider nicht reichen. Ich hoffe er hat auch noch „Anhänger“, wenn er dann den 25. oder 26. Platz macht…. Wenn der Schnee schmilzt sieht man ja erst, wo die „Kacke“ liegt 😉

      • Du. Die Aktionen, die er gerade macht, sind genau das was er erreichen will. 🙂
        Und damit hat er ziemlich Erfolg.
        Wenn der Schnee schmilzt sind das die Erfahrugnen, die man dann mitnimmt.

      • Wir werden einfach sehen. Vielleicht liege ich daneben, was übrigens auch gar nicht tragisch oder gar „schlimm“ wäre. Vielleicht macht er ja nen guten Platz und dann sei ihm das gegönnt. Ganz sicher auch von meiner Seite 👍

      • Du verstehst das glaube ich falsch. Welchen Platz er in Rotterdam macht, ist nicht wichtig. Das was er gerade auf seinen sozialen Kanälen macht, dagegen schon. 🙂

    • Ich verstehe da gar nichts falsch, weil das, „was er grad in seinen sozialen Netzwerken so macht“ nach einem schlechten Platz beim ESC so niemanden mehr interessieren wird 😉

      • Welche „Wirkung“ wäre das dann genau? Ich kann so oft hinausschreien „I don‘t feel hate“… aber das sind ja nur Worte, Phrasen…. Und ganz ehrlich? Es hat niemanden zu interessieren, wen ich hasse oder liebe, das ist das, was ich zeige und nicht das, was ich hinausposaune… sicher nicht „musikalisch“.

      • Du hast z.B. das Interview mit Gemma nicht gesehen. Richtig? Die ganzen Stories auf Instagram sicher auch nicht, oder?
        Das Interview mit Gemma wurde mir z.B. von ner Freundin geschickt, weil sie sehr beeindruckt von ihr war.
        Solche Sichtbarmachungen ist Jendriks aktuelle Wirkung und zufälligerweise auch genau das was er als Zweck des Liedes gesagt hatte. 🙂
        Naja egal. Dürfte für Dich zu sehr „moralinsaure Haltungsbotschaft“ sein. 😉
        Von aussen betrachtet ist es aber genau das was Jendrik will. Platzierung in Rotterdam ist weniger wichtig.

  26. Leute, schnallt Euch an, denn es wird urkomisch! Heute haben Bulgarien, Ungarn und Andorra beim Wettbewerb „The Euro Jury“ ihre Top Ten veröffentlicht und ausgerechnet im Pyrenäenstaat erreichte Deutschland die Top Drei zusammen mit Malta und Zypern:

    https://eurovoix.com/2021/04/28/the-euro-jury-2021-bulgaria-hungary-andorra/

    Nun haben es die „Zuschauer“ in der Hand, für ihren Favoriten abzustimmen:

    https://eurovoix.com/2021/04/28/the-euro-jury-2021-voting-now-open/

    Außerdem veröffentlichten auch die Türkei und Israel ihre Top Ten und beim erstgenannten Land ist Deutschland ebenfalls in den Top Drei zusammen mit Malta und Aserbaidschan:

    https://eurovoix.com/2021/04/28/the-euro-jury-2021-turkey-israel/

    Bei der INFE-Umfrage ging Deutschland allerdings bei den Votings der Türkei und Aserbaidschan leer aus:

    https://eurovoix.com/2021/04/28/infe-poll-2021-turkey-azerbaijan/

    Gleiches gilt auch bei der OGAE-Umfrage, bei der Polen heute sein Votum veröffentlichte:

    https://eurovoix.com/2021/04/28/ogae-poland-ogae-poll-2021/

    Damit sind nur noch 15 Nationen ohne Punkte, darunter Deutschland, während Belgien zum ersten Mal bei einem Teilnehmer-OGAE in den Top Ten zu finden war.

  27. Heute morgen hat Tim Kamrad, der angeblich auch mal im Gespräch als deutscher Teilnehmer beim ESC gewesen sein soll, seinen neuen Song in einer Hausmusikversion im Morgenmagazin der ARD vorgestellt. Der heißt genauso wie der ESC-Beitrag der Niederlande des Vorjahres, und zwar „Grow“ und das mit Gesine-Schwan-Gedächtnisfrisur!

    • Für das Lied hatte Jendrik übrigens auch auf Instagram Werbung gemacht. Könnte also durchaus sein, dass das einer der Lieder im Vorentscheidfinale war.

  28. ALLES. und zwar wirklich alles hängt bei Jendrik an diesem einen Auftritt beim ESC. Das ist schonmal eine denkbar schlechte Grundvorraussetzung. Jetzt wird sich fieberhaft überlegt, wie man den extrem schwachen Song, den ja wirklich niemand hören will, möglichst ‚bildgewaltig‘ übertünchen kann. Ton AUS Bild AN, oder so..? Da werden nun Register gezogen. Also solls iwie anscheinend ein Holi Farbdingsbums werden. Aber, so scheints nicht in echt, da ja keiner die viele Farbe fix wegwischen will, sondern iwie Fake per LED Einspielung. Äh hää. Farben in die Lüfte zu werfen, ob digitial oder real, ist aber, wollen wir ehrlich sein, MEGA OUTDATED. Partys mit Farbbespritzungen gibts in Deutschland schon spätestens seit 2012. Meist bei Veranstaltungen mit Club Musik. Jendriks Song ist aber keine Club Musik und ist auch nicht im Entferntesten tanzbar. Farbspritzereien sind gefühlt von vorgestern. Würd mich nicht wundern, wenn sich das Jendrik sogar ganz selbst iwie so ausgedacht hat. Banane. Zusätzlich könnte man die Instrumentalisierung von Holi natürlich auch geneigt sein zu kritisieren. Haben sich diesen März nicht Millionen Inder beim Holi Fest mit Corona infiziert? Überhaupt ist Holi es ein hinduistisches, religiöses Fest. Ein Teil des Festes nämlich das ‚mit Farbe bespritzen‘ wurde im Westen von kommerziellen Partyveranstaltern quasi zweckentfremdet und des religiösen Inhalts ‚beraubt‘. Ist für mich iwie vllt sogar unterschwelliger Rassismus, wenigstens aber nicht so ganz astrein das zu adaptieren…

  29. Heuer wird erstmals „Argument Reality“ zum Einsatz kommen….somit kann man realistische Farbexplossionen, die völlig dreidimensional sind auf die Bühne bringen. Es wird sicher super aussehen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.