Junior ESC 2020: Das sind Eure Favoriten!

Bild: EBU / Stijn Smulders

Schon am morgigen Freitag startet das Online-Voting für den Junior Eurovision Song Contest 2020. Vorher werfen wir aber noch einen kurzen Blick darauf, wer eigentlich die Favoritinnen und Favoriten der ESC-kompakt-Leser sind, bevor die Videos der Auftritte veröffentlicht wurden. Seit dem 14. November konntet Ihr in unserer großen Umfrage abstimmen. Stand jetzt (26. November, 19 Uhr) haben sich 328 Leserinnen und Leser beteiligt und für ihre bis zu drei Favoriten gestimmt. Aktuell sieht das Ranking folgendermaßen aus:

  1. Polen: Ala Tracz (Aufmacherfoto) – I’ll Be Standing (18%)
  2. Spanien: Soleá – Palante (15%)
  3. Deutschland: Susan – Stronger With You (12%)
  4. Frankreich: Valentina – J’imagine (11%)
  5. Niederlande: Unity – Best Friends (10%)
  6. Belarus: Arina Pehtereva – Aliens (8%)
  7. Ukraine: Oleksandr Balabanov – Vidkryvai (Open Up) [7%]
  8. Kasachstan: Karakat Bashanova – Forever (7%)
  9. Serbien: Petar Aničić – Heartbeat (4%)
  10. Georgien: Sandra Gadelia – You Are Not Alone (4%)
  11. Malta: Chanel Monseigneur – Chasing Sunsets (2%)
  12. Russland: Sofia Feskova – My New Day (2%)

Nachdem Susan aus Deutschland einen sehr guten Start in der Umfrage hingelegt hat, führte später lange Zeit Soleá aus Spanien. Erst in der letzten Woche hat Ala Tracz aus Polen dann erstaunlich rasant aufgeholt – irgendwo müssen die „I’ll Be Standing“-Fans ganz schön mobilisiert haben. Insofern ist unser Voting vielleicht am Ende doch irgendwo zwischen persönlichem Geschmack der Leser und Prognose für das Mobilisierungspotenzial der einzelnen Länder, Künstler und Beiträge. Aber: Noch sind die Wahllokale nicht geschlossen, every vote counts und Ihr könnt noch bis Sonntag weiter abstimmen.

Welche Beiträge sind Deine Favoriten für den JESC 2020?

  • Deutschland: Susan – Stronger With You (20%, 286 Votes)
  • Polen: Ala Tracz – I’ll Be Standing (15%, 209 Votes)
  • Spanien: Soleá – Palante (14%, 199 Votes)
  • Frankreich: Valentina – J’imagine (12%, 170 Votes)
  • Niederlande: Unity – Best Friends (9%, 131 Votes)
  • Belarus: Arina Pehtereva – Aliens (6%, 91 Votes)
  • Kasachstan: Karakat Bashanova – Forever (6%, 83 Votes)
  • Ukraine: Oleksandr Balabanov – Vidkryvai (Open Up) (5%, 78 Votes)
  • Serbien: Petar Aničić – Heartbeat (4%, 51 Votes)
  • Russland: Sofia Feskova – My New Day (3%, 49 Votes)
  • Georgien: Sandra Gadelia - You Are Not Alone (3%, 39 Votes)
  • Malta: Chanel Monseigneur – Chasing Sunsets (3%, 38 Votes)

Total Voters: 679

Loading ... Loading ...

Wer noch die eine oder andere Entscheidungshilfe braucht: Alle Beiträge haben wir ausführlich in unserem ESC kompakt LIVE auf YouTube bzw. unserem „ESC kompakt – Der Podcast“ auf allen gängigen Plattformen vorgestellt. Außerdem findet Ihr Sneak Previews von allen Auftritten – außer dem von Susan – bereits jetzt auf dem offiziellen JESC-YouTube-Kanal.

Welche drei JESC-2020-Beiträge sind Eure persönlichen Favoriten? Und wer wird den Contest am Sonntag gewinnen?


15 Kommentare

  1. Heute hat das Portal ESCXtra seine Top Six des JESC 2020 veröffentlicht und so sieht das Ergebnis aus:

    https://escxtra.com/2020/11/26/junior-eurovision-2020-our-top-12-part2/

    Außerdem wurde auch die detaillierte Punktevergabe veröffentlcht und daß der Zwölftplatzierte einmal die Höchstwertung erhielt und ein Drittel der Teilnehmerländer (Frankreich, Polen, Niederlande und Kasachstan) von allen Bewertern Punkte bekamen.

  2. Wenn Matty hier das Ergebnis von ESCXtra erwähnt, dann ist es vielleicht mal interessant das Ergebnis des Fan-Votings von einer Seite des Gasgeberlandes, nämlich Dziennik Eurowizyjny zu erfahren, weil dieses Ergebnis fast dem von ESCXtra entspricht. Das Ergebnis hat Dziennik Eurowizyiny auf ihren instagram-Kanal veröffentlicht: https://www.instagram.com/p/CIBwekfBzFT/
    Eigentlich ist Matty immer die Person, welche die Jungs verteidigt, aber in diesem Fall -ich verteidige ja eher den Song- muss ich sagen, dass ich nicht verstehen kann, weshalb der Song von Serbien so schlecht ankommt. Gut, bei unseren ESC kompakt-Votingzwischenstand, ist dies ja (noch) nicht der Fall!

    Auf YouTube wurden mittlerweile von fast allen Teilnehmern Videos, in welchen man einen kleinen Ausschnitt von den Aufzeichnungen für ihren Songauftritt sieht, veröffentlicht Bis auf Deutschland! Laut Dziennik Eurowizyiny sollte das Video von Deutschland eigntlich schon gestern veröffentlicht werden, aber es gab „technische Probleme“ (https://dziennik-eurowizyjny.pl/2020/11/26/eurowizja-junior-tomasz-przadka-o-choreografii-ali-tracz-dzis-kulisy-wystepo-ostatnich-krajow-bialorus-triumfuje-w-plebiscycie-nasz-faworyt/).
    Kurios ist auch, dass Dienstag-Nachmittag das Video von Russland veröffentlicht wurde, aber dann im laufe des Tages auf „Private“ gestellt wurde und es gestern, also am Mittwoch, nochmals neu hochgeladen wurde.

    Ich habe jetzt schon mehrfach Dziennik Eurowizyiny erwähnt und es lohnt sich die „polnischen ESC-Seiten“ im Blick zu behalten, vor allem deren Social-Media Kanäle, weil die dürfen im TVP-Gebäude vor Ort sein in einem speziell eingerichteten coronagerechten Pressezentrum (30 inländische Journalisten sind zugelassen) und dürfen dort z.B. auch die Generalprobe verfolgen. Neben Dziennik Eurowizyiny ist auch noch Eurowizja (https://eurowizja.org/) eine sehr gute polnische ESC-Seite.

    • Was ich auch nicht verstehe ist, daß der Somg aus Kasachstan so gut platziert ist! Ich denke er wird am Sonntag auf der rechten Tableauseite zu finden sein.

      • Ich glaube Kasachstan wid, vor allem beim Publikum, gut ankommen und deswegen auf der linken Tabellenseite landen. Ich persönlich muss sagen, dass ich diesen Song eigentlich schon für einen JESC-Gewinnersong halte, auch wenn er höchstwahrscheinlich, vor allem wegen des Online-Votings, nicht gewinnen wird. Ich tippe für Kasachstan mal Platz 4 oder 5.

  3. Ich finde das auch sehr kurios mit Deutschland und dem noch nicht vorhandenem Video.
    Russlands Video wurde ja kurz nach Veröffentlichung auf privat gesetzt und nochmal hochgeladen. Anscheinend soll im Video ein Teil des Auftritt zu sehen gewesen sein, der anscheinend nicht hochgeladen werden hätte dürfen.
    Vielleicht war dies bei Deutschlands auch der Fall.
    Vor einigen Jahren gab es mal einen ähnlichen Fall (ich glaube es war 2017 oder 2016 beim JESC) als zwei hochgeladene Rehearsal-Snippets keinen Ton hatten, diese mussten dann erneut hochgeladen werden.
    Das kann inmer wieder mal passieren.
    Der worst case wäre, wenn der Auftritt verloren gegangen wäre…🙈
    Wie peinlich wäre das denn für den polnischen Fernsehsender: „Liebe Nachbarn, wir haben leider euren Auftritt verloren. Schickt uns doch nochmals eine Kopie!“ 😂😂😂

      • Da scheint dann bei der deutschen Aufzeichnung etwas dazwischen gekommen zu sein. Es hieß ja, dass die Aufzeichnungen bis zum 30. Oktober eigentlich fertig sein sollten.
        Nochmals Danke Benny dass du nachgefragt und uns die Antwort darauf mitgeteilt hast!

      • Nicht unbedingt! Kann ja auch sein, dass dies mit irgendwelchen Coronamaßnahmen zusammen hing, oder irgendetwas mit der Bühne nicht geklappt hat! Die ist eigentlich sehr einfach aus Standardmaterialien gebaut, aber dieser eine LED-Ball -welcher sich am Rand der Bühne befindet-, ob dies so einfach war diesen zu „besorgen“? Vielleicht hat diese Technik dahinter auch nur eine polnische Firma gebaut und der musste in die einzelnen Teilnehmerländer verschickt werden?

  4. RTVE hat bekannt gegeben, dass Soleá und die spanische Delegation am Sonntag das JESC-Finale in einem Studio in Madrid verfolgen werden und man diese dabei per Webcam/Livestream zuschauen kann. Höchstwahrscheinlich natürlich ohne Ton! Ob dieser allerdings international verfügbar ist oder geoblocking betrieben wird, weiß ich leider nicht.
    https://eurovoix.com/2020/11/26/spain-rtve-announces-weekend-of-junior-eurovision-content/

    Aber dies könnte ein Hinweis sein, dass es dieses Jahr vielleicht so etwas wie einen „virtuellen“ Green Room geben wird. Beim ESC und JESC wird ja nach Bekanntgabe der 12 Punkte immer die Nation im Green Room gezeigt welche eben diese 12 Punkte bekommen hat. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Jahr dann vielleicht in die jeweiligen nationalen Studios geschaltet wird zu der Nation welche dann eben die 12 Punkte bekommen hat. Die Leitung dahin müsste ja sowieso stehen, da die Spokepersons in diesem Jahr, so wie beim ESC, zugeschaltet werden und nicht, wie beim JESC mittlerweile üblich, live vor Ort sind.

  5. Das Online-Voting startet heute um 20:00 Uhr! Zuvor, um 14:00 Uhr gibt es eine, auf YouTube übertragene, Pressekonferenz mit Jacek Kurski (TVP) und Martin Österdahl (EBU). Das heißt, wir werden heute Martin Österdahl zum ersten mal jetzt in seiner Position als Supervisor öffentlich erleben. Das gab es zuvor noch nicht, oder?
    Außerdem gibt es morgen Nachmittag um 14:30 Uhr eine, ebenfalls auf YouTube übertragene, Pressekonferenz mit allen Teilnehmern des diesjährigen JESC. Dies wurde auch schon im letzten Jahr (https://www.youtube.com/watch?v=Qpoy67mJtBg) veranstaltet. In diesem Jahr natürlich nur virtuell per Videoschalte bzw. vorher aufgezeichneten Antworten der Teilnehmer auf die zuvor eingereichten Fragen der Journalisten.
    https://junioreurovision.tv/press

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.