Kroatien: Dora 2021 statt Direktnominierung von Damir Kedžo

Damir Kedžo Kroatien ESC 2020 Eurovision Dora

Der kroatische Sender HRT hält 2021 an seiner traditionellen ESC-Vorentscheidung „Dora“ fest. Das wurde heute offiziell bekanntgegeben. Damit ist auch klar, dass der diesjährige Teilnehmer Damir Kedžo im kommenden Jahr nicht auf der Bühne in Rotterdam stehen wird – außer er nimmt noch einmal an der kroatischen Vorentscheidung teil und gewinnt diese. Der Sänger sollte in diesem Jahr mit seinem Lied „Divlji Vjetre“ beim ESC antreten, der wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde.

Damir hat in den vergangenen Wochen vor allem über die sozialen Medien keinen Hehl daraus gemacht, wie sehr er die Zeit in der Bubble genossen hat und dass er auch im kommenden Jahr gerne am Eurovision Song Contest in Rotterdam teilnehmen würde. Diese Möglichkeit bekommt er nun vorerst nicht. Entsprechend enttäuscht, aber auch dankbar, äußert er sich heute in einem Instagram-Post. Er bedankt sich bei seinem Team, bei den Musikern sowie bei seinen Fans und gewährt auch Einblicke in sein Innenleben: „Diese Achterbahn der Gefühle ist nicht einfach zu überleben, also noch einmal vielen Dank an Euch alle.“

View this post on Instagram

Cijelo ovo DORA 2020. iskustvo je bilo puni krug. Od sreće do tuge, od pobjede do otkazivanja Eurovisona zbog Covida 19 , pa do otkazivanja mene kao izravnog predstavnika za Rotterdam 2021. Hvala svima, mom bendu, curama koje su sa mnom dijelile pozornicu u Opatiji i ovu virtualnu dok smo ljudima diljem Europe i svijeta pjevali “Divlji vjetre” online. Hvala svim ljudima iz mog tima i svima koji su dali srce i dušu u ovih par mjeseci da se za našu glazbu i našu zemlju čuje u najboljem mogućem svjetlu. Hvala svima na podršci i potpori sada kada znamo da je HRT odlučio da ima novo natjecanje i da nas u Rotterdamu 2021. izravno ne predstavljam ja. Nije jednostavan ovaj roller coaster emocija i promjena izdržati, zato hvala još jednom svima i jedva čekam s vama prolaziti sve ono što će nam donijeti budućnost. Računajte na mene i najbolju moguću glazbu i emocije koje ću vam donijeti, a ja računam na vas. Ništa mi drugo ne treba. Volim vas ljudi. The whole DORA 2020 experience was a full circle. From happiness to sadness, from winning Dora to cancellation of Eurovision because of Covid 19 and at the end canceling me as a direct representative for Rotterdam 2021. Thank you everyone, my band, my girls who shared the stage with me in Opatija and a virtual one while we sang “Divlji vjetre” online to people all over Europe and the world. Huge thank you to all the people from my team and all of those who gave their hearts and souls in these few months with the intention that our song and performance is seen and heard in the best possible light. We solely wanted to represent our music and country the best way we knew. Thank you all for your support and support in the last 24 hours since we know that HRT decided to have a new competition and that i will not directly represented Croatia in Rotterdam in 2021. This roller coaster of emotions and change is not easy to survive, so thank you all once again. I'm happily waiting to go with you through everything that the future will bring us. You can expect the best possible music and emotions that I will bring to you, and I belive you will be with me. I don't need anything else. I love you people."

A post shared by DAMIR KEDZO (@damirkedzo) on

HRT selbst begründet seine Entscheidung mit der Tradition der Dora, so dass die nächste Ausgabe wie geplant im Februar 2021 in Opatija stattfinden soll. Der Sender findet außerdem nur lobende Worte für Damir, der Kroatien in den Sozialen Medien und bei „Eurovision: Europe Shine A Light“ bestmöglich vertreten habe. Weitere Details zur „Dora 2021“ wurden heute noch nicht bekanntgegeben.

Das kroatische Musik-Festival findet seit 1992 statt, pausierte allerdings zwischen 2012 und 2018. 2019 und in diesem Jahr bestand die Show jeweils aus einem Finale mit sechzehn Beiträgen. Seit Kroatiens ESC-Debüt 1993 fungierte die Dora – immer wenn sie stattfand – auch als Vorentscheidung.

Was haltet Ihr von der Entscheidung des Senders HRT? Hättet Ihr Damir 2021 gerne in Rotterdam gesehen?


18 Kommentare

  1. Damit sind nun die Top 3 des Best Looking Male Contests allesamt nächstes Jahr nicht mit dabei. Das ist ja wohl also eindeutig eine Verschwörung!

  2. Ich fand „Divlji Vjetre“ richtig super, kann die Entscheidung des kroatischen Senders aber verstehen, da es keine Anzeichen dafür gab, Damir Kedžo ein besonderes Privileg für eine Direktnominierung einräumen zu müssen.

    In dubio pro Vorentscheid (wenn man denn glücklicherweise überhaupt einen hat)! 😉

  3. Naja, er kann es ja einfach 2021 im VE probieren und steht dann vielleicht doch nächstes Jahr auf der ESC-Bühne. Da mir sein Liedchen ganz gut gefiel, würd ich’s ihm gönnen.

  4. Für Damir finde ich es unheimlich schade. Ich mag seinen diesjährigen Song.
    Andererseits freue ich mich natürlich über jede VE. Bin da also etwas zwiegespalten.🙂

  5. Schade. Damir ist ein guter und charismatischer Sänger. Ich hätte ihn nächstes Jahr gerne gehört und gesehen.

  6. Ich würde auch sagen – einfach im nächsten Jahr bei Dora erneut mitmachen; ich denke er hätte sicherlich nen kleinen Startvorteil, da er ja das Jahr zuvor nicht zum ESC konnte. Ne direkte Nominierung für 2021 hilft ihm schliesslich wenig, wenn er keinen guten Song zur Verfügung hat; also – vorrangig n guten Song finden und dann wieder bei Dora mitmachen.

  7. Er kann ja erneut an Dora teilnehmen in 2021 – mit nem guten Song und einem gewissen Mitleidsbonus wegem dem Pech in 2020 dürfte er beste Karten haben. Ne direkte Nominierung alleine nützt ihm ja nix, wenn dann kein guter Song zur Verfügung steht.

  8. War schon ein lieblicher Song, aber bei mir trotzdem unter ferner liefen. Abgesehen davon freue ich mich, dass so langsam doch ein Paar Vorentscheide zusammen kommen und mit fortschreitender Zeit wächst bei mir die Hoffnung, dass vielleicht auch der NDR mal wieder ein neues VE-Konzept präsentiert – ein Freifahrtschein für Ben erscheint zunehmand unrealistisch aber eine andere interne Wahl ein bisschen fies…

  9. Ich hätte mich zugegeben über eine Direktnominierung von Lorena Bucan am meisten gefreut. Damirs Song ist nach wie vor der einzige des Jahrgangs, den ich nach dem Anhören direkt wieder vergessen habe. Trotzdem schade um ihn unabhängig von meinem Geschmack, aber dann möge er wieder bei der Dora 2021 antreten (und Zweiter hinter Lorena werden 😏😏).

  10. Damir kann doch auch an dem Vorentscheid teilnehmen und so den Weg nach Rotterdam schaffen, oder nicht? Ich verstehe nicht, warum hier geschrieben wird, dass klar ist, dass Damir nicht auf der Bühne in Rotterdam stehen wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.