Lesergame Second Chance Contest 2020: Nachnominierungen heute ab 20 Uhr einreichen

Der ESC kompakt Second Chance Contest hat die erste große Hürde genommen – die Zulosung der Titel zu den 172 Paten, die sich am Spiel beteiligen wollen. Am Mittwochabend haben Benny, Florian und Douze Points das Glück walten lassen. Immerhin 151 aller Einreichenden konnte ein Wunsch von ihrer Liste erfüllt werden. 21 Leser/innen blieben noch ohne Song. Diese haben jetzt die Chance zur Nachnominierung. Konkret sind das:

Adabalf
AndiTR
Anna
Argan
Bonello
Carsten
chriku
Ciel
Erik77
ESC_EVIL
Gaby
Intamin
Jabo72
Manboy
Matty
Melli
Niklas G.
Nullpointer
Patsch
Rainer 1
Tim04

Ihnen steht eine bunte Auswahl von bisher nicht gewählten Songs zur Verfügung. Dabei ist zum Beispiel auch noch Russlands Kirilkinas (Aufmacherbild). Er trat in diesem Jahr bei der Supernova mit dem Titel „Soldier’s Heart“ an. Eingefleischten Fans klingt natürlich noch sein Vorentscheidungsbeitrag von 2010 in den Ohren, in dem er sich ganz offen dem Vorjahres-ESC-Sieger andiente.

Ruslanas Kirilkinas – I love a boy who’s in love with a fairytale

Am Donnerstagabend um 20 Uhr wird ein Artikel auf ESC kompakt veröffentlicht, unter dem die 21 Nachnominierer ihre neuen Vorschläge einreichen können. Hier gilt aber dieses Mal: wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Das heißt, dass Ihr am besten direkt um 20 Uhr Euren bzw. Eure Wunschlieder benennt. Bitte nehmt ruhig mehrere, falls doch schon jemand vor Euch denselben Song gewählt hat. Ihr könnt Eure Wünsche bis Freitag 24:00 Uhr abgeben. Ab Samstag wählen dann die Blogger ihre Favoriten aus.

Die anderen Leser können natürlich Vorschläge machen, welche Songs unbedingt noch ins Rennen gehören. Insofern darf gern auch unter diesem Artikel gepostet werden. Es zählen aber nur die unter dem neuen Text.

Und hier sind nun alle noch verfügbaren Songs:

Albanien

Aldo Bardhi – Melodi (ALB)
Bojken Lako – Malaseen (ALB)
Devis Xherahu – Bisedoj me serenatën (ALB)
Era Rusi – Eja mere (ALB)
Gena – Shqiponja e lirë (ALB)
Kamela Islamaj – Më ngjyros (ALB)
Kastro Zizo – Asaj (ALB)
Nadia & Genc Tukiçi – Ju flet Tirana (ALB)
Renis Gjoka – Loja (ALB)
Robert Berisha – Ajo nuk është unë (ALB)
Sara Bajraktari – Ajër (ALB)
Tiri Gjoci – Me gotën bosh (ALB)
Valon Shehu – Kutia e Pandorës (ALB)

Armenien

Agop – Butterflies (ARM)
Arthur Aleq – Heaven (ARM)
ERNA Tamazyan – Life Faces (ARM)
EVA Rida – No Love (ARM)
Gabriel Jeeg – It’s Your Turn (ARM)
Hayk Music – What It Is To Be In Love (ARM)
Karina EVN – Why? (ARM)
Miriam Baghdassarian – Run Away (ARM)
Sergey & Nickolay Arutyunov – Ha, Take a Step (ARM)

Australien

Diana Rouvas – Can We Make Heaven  (AUS)
Mitch Tambo – Together (AUS)

Dänemark

Isam B – Bølger (DEN)
Jamie Talbot – Bye Bye Heaven (DEN)
Sys Bjerre– Honestly (DEN)

Estland

German & Violina – Heart Winder (EST)
Janet – Hingelind (EST)
Jennifer Cohen – Ping Pong (EST)
Kruuv – Leelo (EST)
Laura – Break Me (EST)
Little Mess – Without a Reason (EST)
Mariliis Jõgeva – Unistustes (EST)
Rasmus Rändvee – Young (EST)
Renate – Videomäng (EST)
REVALS – Kirjutan romaani (EST)
Viinerid – Kapa Kohi-LA (EST)
Ziggy Wild – Lean On Me (EST)

Finnland

Tika – I Let My Heart Break (FIN)

Island

Elísabet – Elta þig / Haunting (ISL)
Hildur Vala – Fellibylur (ISL)
Ísold & Helga – Klukkan tifar / Meet Me Halfway (ISL)
Kid Isak – Ævintýri (ISL)

Italien

Alberto Urso – Il sole ad est (ITA)
Bugo e Morgan – Sincero (ITA)
Enrico Nigiotti – Baciami adesso (ITA)
Giordana Angi – Come mia madre (ITA)
Le Vibrazioni – Dov’è (ITA)
Marco Masini – Il confronto (ITA)
Michele Zarrillo – Nell’estasi o nel fango (ITA)
Paolo Jannacci – Voglio parlarti adesso (ITA)
Piero Pelù – Gigante (ITA)

Kroatien

Alen Vitasović & B. Matija Čerina – Da se ne zatare (CRO)
Bojan Jambrošić – Više od riječi (CRO)
Đana – One (CRO)
Elis Lovrić – Jušto (CRO)
Jure Brkljača – Hajde nazovi me! (CRO)
Lorena Bućan – Drowning (CRO)
Lorenzo feat Dino Purić & Reper iz sobe – Vrati se iz Irske (CRO)
Marin Jurić Čivro – Naivno (CRO)
Nikola Marjanović – Let’s forgive (CRO)
Zdenka Kovačićek – Love, Love, Love (CRO)

Lettland

Aivo Oskis – Dive Deep (LAT)
Alekss Silvers – Again (LAT)
Alise Haijima – Me Me Song (LAT)
Annemarija Moiseja – Undo (LAT)
Antra Stafecka un Atis Ieviņš – Coming Over (LAT)
Audiokvartāls – Connection (LAT)
Bad Habits – Sail With You (LAT)
Celeste – Like Me (LAT)
DRIKSNA – Stay (LAT)
Elizabeth Gaile – For You (LAT)
Katrīna Bindere – I Will Break Your Heart (LAT)
Laika Upe – All My Roads (LAT)
Liva – Not That Important To You (LAT)
Maia – Make It Real (LAT)
Markus Riva – Impossible (LAT)
Miks Dukurs – I’m Falling For You (LAT)
Rūta Ķergalve – Izgaismots (LAT)
Sabīne Blūma-Blūmane – Beauty Will Save The World (LAT)
Shanti – Voices In My Mind (LAT)
Toms Kalderauskis – Be My Truth (LAT)

Litauen

Abrokenleg – Electric Boy (LTU)
Aika – Paradas (LTU)
Aistay – Dangus Man Tu (LTU)
Andy Vaic – Why Why Why (LTU)
Antturi – I Gonna Do (LTU)
Baltos Varnos – Namų Dvasia (LTU)
Bernardas – Dad, don’t be mad at me (LTU)
Donata Virbilaitė – Made Of Wax (LTU)
Evgenya Redko – What About Us (LTU)
Germantas Skoris – Chemistry (LTU)
Glossarium – Game Over (LTU)
Indraya – You And I (LTU)
Justina Žukauskaitė – Breath In (LTU)
Justinas Lapatinskas – High Way Story (LTU)
Kristina Jure – My Sound Of Silence (LTU)
Lukas Bartaška – Where Is That Change? (LTU)
Lukas Norkūnas – Atsiprašyk (LTU)
Meandi – DRIP (LTU)
Nombeko Augustė – Reikia Man (LTU)
Rokas Povilius – Vilnius Calling (LTU)
Ruslanas Kirilkinas – Soldiers Heart (LTU)
Soliaris – Breath (LTU)
The Backs – Fully (LTU)
Twosome – Playa (LTU)
Viktorija Miškūnaitė – The Ocean (LTU)
Voldemars Petersons – Wings Of Freedom (LTU)

Moldau

Alexandru Cibotaru – Cine te-a facut să plângi (MLD)
Denis Midone – Like a Champion (MLD)
Dianna Rotaru – Dale Dale (MLD)
Dima Jelezoglo – Do It Slow (MLD)
Irina Kit – Chain Reaction (MLD)
Julia Ilienko ft. Mishel Dar – Tears (MLD)
Lanjeron – Hi Five (MLD)
Lavinia Rusu – Touch (MLD)
Live Beat – Love Me Now (MLD)
Maria Ciolac – Our Home (MLD)
Maxim Zavidia – Take Control (MLD)
Petronela Donciu și Andreea Portărescu – We Will Be Legend (MLD)
Sasha Letty – Summer of Love (MLD)
Valeria Pașa – It’s Time (MLD)
Viorela Moraru – Remedy (MLD)

Norwegen

Alexandru – Pink Jacket (NOR)
Elin & the Woods – We Are As One (NOR)
Hege Bjerk – Pang (NOR)
Jenny Jenssen – Mr. Hello (NOR)
Kevin Boine – Stem på mæ (NOR)
Kim Rysstad – Rainbow (NOR)
Lisa Børud – Talking About Us (NOR)
Nordic Tenos – In This Special Place (NOR)
Sondrey – Take My Time (NOR)
Tone Damli – Hurts Sometimes (NOR)
Tore Petterson – The Start of Something New (NOR)

Polen

Kasia Dereń – Count On Me (POL)

Portugal

Cláudio Frank – Quero-te Abraçar (POR)
Elisa Rodrigues – Não Volte Mais (POR)
Ian Mucznick – O Dia De Amanhã (POR)
Jazz – Agora (POR)
Judas – Cubismo Enviesado (POR)
Kady – Diz Só (POR)
Luiz Caracol & Gus Liberdade – Dói-Me O País (POR)
MEERA – Copo De Gin (POR)
Tomás Luzia – Mais Real Que O Amor (POR)

Schweden

Albin Johnsén – Livet börjar nu (SWE)
Ellen Benediktson & Simon Peyron – Surface (SWE)
Jakob Karlberg – Om du tror att jag saknar dig (SWE)
Jan Johansen – Miraklernas tid (SWE)
Klara Hammarström – Nobody (SWE)
OVÖ – Inga problem (SWE)
Suzi P – Moves (SWE)
William Stridh – Molnljus (SWE)

Serbien

Ana Milenković – Tajna (SRB)
Bane Mojićević – Svet sa Prokletija (SRB)
Biljana Đurđević – Raj (SRB)
Bojana Mašković – Kao Music (SRB)
EJO – Trag (SRB)
Igor Simić – Ples za rastanak (SRB)
Ivan Kurtić ft. Geapsy Train – Sabajle (SRB)
Ivana Jordan – Vila (SRB)
Karizma – Ona me zna (SRB)
Lazar Živanović – Puklo je nebo (SRB)
Milan Bujaković feat. Olivera Popović – Niti (SRB)
Milica Mišić – Kiša (SRB)
Nenad Ćeranić – Veruj u sebe (SRB)
Rocher etno bend – Samo ti umeš to (SRB)
Sanja Bogosavljević – Ne puštam (SRB)
Srđan Lazić – Duša i telo (SRB)

Slowenien

Alfirev – Črno bela lika (SVN)
Božidar Wolfand Wolf – Maybe Someday (SVN)
INMATE – The Salt (SVN)
Klara Jazbec – Stop the World (SVN)
Klarity – Diham (SVN)
Lana Hrvatin – Dream (SVN)
Lina Kuduzović – Man Like U (SVN)
Manca Berlec – Večnost (SVN)
Marmoris – Moj pristan (SVN)
Parvani Violet – Cupid (SVN)
Pia Nina – Tukaj in zdaj (SVN)
Saška – Še kar lovim tvoj nasmeh (SVN)
Stella – Ne vem, če sem v redu
Tinkara Kovač – Forever (SVN)
Younite – The Cure (SVN)

Ukraine

Assol – Save It (UKR)
Elina Ivashchenko – Get Up (UKR)
Fo Sho – Blck Sqr (UKR)
Garna – Who We Are? (UKR)
Gio – Feeling So (UKR)
Jerry Heil – Vegan (UKR)
Oleksandr Poriadynskyi – Savior (UKR)

Weißrussland

Anastasia Malashkevich – Invisible (BLR)
AURA – Barani svajo (BLR)
Darya Khmelnitskaya – On Fire (BLR)
Glamozda Anastasia Igorevna – Burning Again (BLR)
NAPOLI – Don’t Let Me Down (BLR)
Pushnova Angelika Dmitrievna – True Love (BLR)
Razvadovskaya Anastasia Aleksandrovna – Hello (BLR)
Sasha Zakharik – Rocky Road (BLR)
Yan Yarosh – Fire (BLR)


74 Kommentare

  1. Sara Bajraktari – Ajër und Milan Bujaković feat. Olivera Popović – Niti müssen auf jeden Fall noch rein. 🙂

  2. Meine Empfehlungen:
    Le Vibrazioni – Dov’è (ITA)
    Paolo Jannacci – Voglio parlarti adesso (ITA)
    Sondrey – Take My Time (NOR)
    Milan Bujaković feat. Olivera Popović – Niti (SRB)

    • Meet me halfway ist noch drin… die hatte ich in meinen Top 10 drin und habe sie meine ich auch bei vielen anderen gesehen.
      Und sorry an @DouzePoints für die schlampige Liste…

  3. Die Songs, die für mich ins Rennen kommen können:
    Dianna Rotaru – Dale Dale (MLD)
    Tika – I Let My Heart Break (FIN)
    Diana Rouvas – Can We Make Heaven (AUS)
    Laura – Break Me (EST)

    • Sehr verwirrend für mich, dass du den gleichen Namen gewählt hast. Letztes Jahr war ich noch der einzige. Dann werde ich mir jetzt wie von Douze Points gestern vorgeschlagen noch ein „E“ anhängen.

  4. Ich muss mal Werbung für einige übriggebliebende Perlen aus meiner Top 15 Werbung machen:

    Tika – I Let My Heart Break (FIN) (völlig unverständlich, dass sie noch frei ist)
    Elin & the Woods – We Are As One (NOR)
    Elina Ivashchenko – Get Up (UKR)
    Era Rusi – Eja mere (ALB) (auch hier überraschend)
    Ísold & Helga – Klukkan tifar / Meet Me Halfway (ISL)

  5. Ich finde es erstaunlich, daß Rasmus Rändvee und Laura sowie Mitch Tambo keinen Songpaten gefunden haben, obwohl sie bei einigen in den persönlichen Top Ten gewesen sind. Ich habe mir von beiden mal den Vorentscheidauftritt angesehen und war nicht besonders begeistert, da die beiden gesanglich nicht ihren besten Tag hatten.

    Ich habe mir schon einmal zwei Titel genauer angeschaut und werde die auf jeden Fall in meine engere Auswahl nehmen und vielleicht kommen da noch einige dazu.

  6. Aus meinen Top 10 sind gleich fünf Songs liegengeblieben:
    4. Nadia & Genc Tukiçi – Ju flet Tirana (ALB)
    5. Klarity – Diham (SVN)
    7. Tone Damli – Hurts Sometimes (NOR)
    9. Lana Hrvatin – Dream (SVN)
    10. Kevin Boine – Stem på mæ (NOR)
    Gerade bei den beiden norwegischen Songs (niemand wollte Tone? Ernsthaft?) hätte ich das nicht vermutet.
    Die slowenischen Songs aus der EMA Fres scheint ihr übrigens noch nicht ergänzt zu haben, das nur als kleiner Hinweis 🙂

  7. Lisa Børud – Talking About Us (NOR) gar nicht dabei? Kein Girlie-Pop aus Frau Barkers Hand, ich bin erstaunt. Fände ein Duell „Wild“ vs. „Talking“ amüsant. 👋 Wo sind die Teens?!

  8. Ich veranstalte dann auch mal schamlose Lobbyarbeit für die Überreste meiner Short- und Longlist:

    Era Rusi – Eja mere (ALB)
    Sara Bajraktari – Ajër (ALB)
    Tika – I Let My Heart Break (FIN)
    Ísold & Helga – Klukkan tifar / Meet Me Halfway (ISL)
    Elina Ivashchenko – Get Up (UKR)

    Möge sich doch bitte irgendwer erbarmen, um die Diversity des Jahrgangs auch gebührend zu celebraten 🙂

  9. Auch ich nutze die Gunst der Stunde um zu Lobbyieren (ich übe auch schon gleich mal das Runterkopieren für nächstes Jahr, damit ich nicht wieder ne Ermahnung kassieren 😉 )
    Persönlich brauche ich noch umbedingt:
    Jenny Jenssen – Mr. Hello (NOR)
    Irina Kit – Chain Reaction (MLD)
    Dianna Rotaru – Dale Dale (MLD)
    Tika – I Let My Heart Break (FIN
    Diana Rouvas – Can We Make Heaven (AUS)
    Mitch Tambo – Together (AUS)
    Lisa Børud – Talking About Us (NOR)
    Von diesen Liedern weiß ich, dass es sich lohnt sie anzuhören auch wenn sie nicht meinem Geschmack entsprechen (Dieser Teil ist natürlich unvollständig, da ich nicht alle Vorentscheide verfolgt habe):
    Jerry Heil – Vegan (UKR)
    Jennifer Cohen – Ping Pong (EST)
    Renate – Videomäng (EST)
    Laura – Break Me (EST)
    Lorena Bućan – Drowning (CRO)

    Hoffe, dass zumindest der obere Teil der Liste noch seinen Weg ins Spiel findet!

  10. Ich würde mich sehr über folgende Songs freuen:

    Bojken Lako – Malaseen (ALB)
    Mitch Tambo – Together (AUS)
    Jamie Talbot – Bye Bye Heaven (DEN)
    Viinerid – Kapa Kohi-LA (EST)
    Bugo e Morgan – Sincero (ITA)
    Le Vibrazioni – Dov’è (ITA)
    Nikola Marjanović – Let’s forgive (CRO)
    Aivo Oskis – Dive Deep (LAT)
    Shanti – Voices In My Mind (LAT)
    Meandi – DRIP (LTU)
    Irina Kit – Chain Reaction (MLD)
    Alexandru – Pink Jacket (NOR)
    Hege Bjerk – Pang (NOR)
    Elisa Rodrigues – Não Volte Mais (POR)
    Jakob Karlberg – Om du tror att jag saknar dig (SWE)
    OVÖ – Inga problem (SWE)
    William Stridh – Molnljus (SWE)
    Milan Bujaković feat. Olivera Popović – Niti (SRB)
    Jerry Heil – Vegan (UKR)

    Huch, das sind doch mehr als ich jetzt spontan gedacht hätte. Aber das zeigt auch wie viele Perlen da noch dabei sind. Würde mich besonders freuen, Mitch Tambo, Le Vibrazioni, Hege Bjerk und Jerry Heil im Contest zu sehen!

  11. Aus meiner Liste hat es nur MITCH TAMBO nicht geschafft. Würde mich sehr freuen wenn es noch jemanden gäbe der den Song auch mag. Ebenfalls würde ich mich Noch über TINKARA KOVAC aus Slowenien freuen

  12. Mir fehlen noch meine Plätze 10 und 11 im Spiel:
    Katrīna Bindere – I Will Break Your Heart (LAT)
    Mitch Tambo – Together (AUS)

  13. Wow, ich habe schon wieder einige Perlen entdeckt, die mir vorher irgendwie durchgegangen sind🙂.
    Noch eine kurze Frage: Wieviele Titel darf ich denn benennen?

  14. Ich bleibe dabei, werde mich nicht aus der Resterampe bedienen. Habe keine Lust zum x-sten mal in der ersten oder zweiten Runde rauszufliegen. Ich bin raus hier.

    • Hätte das Eric Saade 2010 nach seinem Abschneiden mit „Manboy“ auch gesagt, wäre er 2011 nicht nach Düsseldorf gefahren! 😉💜
      Ach komm, es sind noch so viele schöne Songs zu haben ^^

      • Danke Benjamin und ESCFan2009, dass ihr mir geschrieben habt. Sehr lieb von euch! Aber es bleibt dabei, werde nicht nachnominieren. Ich stehe zu meinem Wort. Auch wenn es nur ein Spiel ist finde ich es trotzdem deprimierend. Allen viel Spaß…ich bin dann mal weg.

    • So missmutig kennen wir Dich hier gar nicht …
      Du kannst ja trotzdem mit abstimmen. Das würde mich freuen, auch wenn Du wahrscheinlich fast immer die „falschen“ Titel unterstützen würdest. 😉 🙂

    • Da möchte ich doch noch mal den Beitrag von Daniel aus dem Auslosungs-Blog zitieren:

      „WOW! Ich habe im Leben nicht damit gerechnet, dass ich Erika Vikman zugeteilt bekomme. Zudem wurde ich in 9 Lesergames, an denen ich schon teilgenommen habe, nur einmal vor Los 75 gezogen. Und bei dem einen Mal bin ich mit Shiri Maymon in Hagel und Granaten in der ersten Runde rausgeflogen.

      Ich hoffe jetzt natürlich stark, dass ich nun meine Qualifikationschancen ein wenig verbessern kann:
      44,4% für Runde 2 und 0% für Runde 3 und 0% Finale.“

      Irgendwann schaffst du es genauso. Nur nicht aufgeben!

    • Ich verstehe diese Spieler-Mentalität ja nur sehr bedingt, sehe in meiner Patenschaft vorrangig eine Möglichkeit die Songauswahl mitzubestimmen und habe auch überhaupt kein Problem damit, wenn mein Patenlied bei der Masse nicht genug Anklang findet um die erste Runde zu überstehen.

      Wenn jemand wie Manboy aber weder einen Song findet, den er als Pate wirklich unterstützen möchte, noch eine spielerische Perspektive sieht, ist seine Entscheidung doch völlig nachvollziehbar. Auch „nur ein Spiel“ muss nicht unnötig verwässert werden.

    • Wenn es ein leckeres Candle-Night-Dinner mit einen hotten Kerl wie mir zu gewinnen gäbe, würde ich dieses Gezicke ja verstehen, aber so?

  15. *unbezahlte Werbung

    Aldo Bardhi – Melodi (ALB)
    Mitch Tambo – Together (AUS)
    German & Violina – Heart Winder (EST)
    Rasmus Rändvee – Young (EST)
    Markus Riva – Impossible (LAT)

  16. Es muss UNBEDINGT noch dieser tolle Titel dabei sein:

    Alen Vitasović & B. Matija Čerina – Da se ne zatare (CRO)

    Außerdem finde ich noch folgende Titel empfehlenswert (wobei ich mich da nach dem Audioeindruck richte):

    Nadia & Genc Tukiçi – Ju flet Tirana (ALB) (da schließe ich mich kasper an)
    Sys Bjerre– Honestly (DEN)
    Renate – Videomäng (EST) (das sehe ich wie Lucius)
    Bugo e Morgan – Sincero (ITA)
    Alekss Silvers – Again (LAT)
    Sabīne Blūma-Blūmane – Beauty Will Save The World (LAT)
    Shanti – Voices In My Mind (LAT)
    Twosome – Playa (LTU)
    Alexandru Cibotaru – Cine te-a facut să plângi (MLD)
    Jazz – Agora (POR)
    Tomás Luzia – Mais Real Que O Amor (POR)
    Božidar Wolfand Wolf – Maybe Someday (SVN)
    Stella – Ne vem, če sem v redu (SVN)
    Tinkara Kovač – Forever (SVN)
    Sasha Zakharik – Rocky Road (BLR)

  17. Ich weiß, dass es sinnlos ist, weil sie eh nicht genommen werden, aber ich würde mich extrem freuen, wenn sich noch jemand erwärmen könnte für

    INMATE – The Salt (SVN)

    Ich hatte ich sie schon direkt nach EMA als sicheren Kandidaten auf meiner Top10 Liste und dann hab ich sie tatsächlich einfach vergessen, als es soweit war, keine Ahnung wie das nun wieder passieren konnte. Naja, da diese Musikrichtung hier ja von kaum jemandem goutiert wird, mach ich mir keine großen Hoffnungen, dass sie noch reinkommen 😐.

    • .. Hattest mit Blasted – Rebellion aber das Genre abgedeckt. Ich musste in dem Zusammenhang kurz dran denken, dass im Pool von A Dal wieder viele solche Songs mitschwammen.

  18. Das Sind Meine Titel Die Noch Zu Haben Sind:

    Lisa Børud – Talking About Us (NOR)

    Annemarija Moiseja – Undo (LAT)

    Alexandru – Pink Jacket (NOR)

  19. Tja, esc-kompakt wettbewerbe gehören offenbar nicht zu meinem spezialgebiet. Und ich war so motiviert☺☺. Vom restpostenverkauf gefällt mir le vibrazione ganz gut.

  20. Jetzt ist William Strindh nicht dabei, weil KaiHH und ich so früh gezogen worden sind und dabei hatten wir das beide auf der 3

  21. Tricky, tricky…
    Es gibt echt noch einige Beiträge auf der Resterampe die ich vom Audio her sehr mag oder sogar feiere, deren Liveauftritte aber inakzeptabel waren (Renate, Elísabet, Flo Sho, Suzi P., etc…). Und die anderen werden mir sicher noch vor der Nase weggeklaut.
    Das wird knifflig, bin gespannt womit ich dieses Jahr ins Rennen gehen werde.

    • Du kannst ja deinen gewählten song alle stunde zwei mal auf escape-radio laufen lassen😂😂 und so für einen gehörigen schönhöreffekt sorgen.

  22. Aus meinem Top 10 bleibt nur Isam B. aus Dänemark übrig ! Es wûrde mich freuen wenn diser Song auch ins Rennen geht !

  23. Warnhinweis:

    Der Schmuckperlengroßhandel warnt – Der Markt wird aktuell von Schwarzhändlern mit unechten Perlen und gefälschten Perlenprädikatszertifikaten geflutet.

    Unter den am Vormittag kursierenden 59 „Produktinformationen“ ist in vielen Fällen mit mangelnder Votinggarantie zu rechnen. Bei den massiven Umdeklarierungen ist damit zu rechnen, dass in Kürze bereits mehr als das überhaupt produzierte Volumen (von 194 Stk) an Perlen, Perlenimitaten und Grabbeltischware zusammengenommen sogar überschritten wird. Bitte meiden Sie daher Perlen-Sonderangebotsware und unglaubwürdige Votingversprechen!

  24. Lieben Dank für Eure Empfehlungen.🙂
    Ich habe mir schon 3-4 Titel notiert, was verrate ich natürlich noch nicht😉.
    Nur so viel: Da meine letzte Liste viele Titel aus Nordeuropa enthielt, habe ich mich jetzt eher auf den Süden/Südosten konzentiert.

  25. Schon irgendwie süß wie sich hier in beinahe-Marktschreier-Manier ins Zeug geworfen wird, wobei das „der letzte Song aus meiner Top-10“-Argument auch etwas eitel anmutet.

    Wie auch immer, ich bin natürlich mit Thomas im Team Da se ne zatare (CRO), das laut Oliver von Aufrechtgehn übersetzt vielsagenderweise „Damit es nicht vergessen geht“. Wenn ich den Kollegen mal zitieren darf: „Exakt solche Beiträge sind für mich der Grund, mir wie ein Süchtiger alle möglichen nationale Vorentscheidungen reinzuziehen, denn wie (und vor allem wo) sonst soll ich an meinen dringend benötigten Stoff kommen?“
    http://www.aufrechtgehn.de/2020/03/dora-2020-shes-like-the-wind-to-me-tree/

  26. Aus meinen Top 10 sind auch noch 4 Songs über geblieben, bei denen ich nun natürlich hoffe, dass noch jemand zuschlägt und sie ins Rennen schickt: 🙂 🙂

    Alberto Urso – Il sole ad est (ITA)
    Ísold & Helga – Klukkan tifar / Meet Me Halfway (ISL)
    Tone Damli – Hurts Sometimes (NOR)
    Petronela Donciu și Andreea Portărescu – We Will Be Legend (MLD)

    Darüber hinaus würde ich mich über die folgenden Songs auch noch sehr freuen:

    Era Rusi – Eja mere (ALB)
    Dianna Rotaru – Dale Dale (MLD)
    Nenad Ćeranić – Veruj u sebe (SRB)
    Elina Ivashchenko – Get Up (UKR)
    Anastasia Malashkevich – Invisible (BLR)

  27. Okay, also:
    derjenige, der sich erbarmt und Tone Damli ins Spiel bringt, bekommt von mir ein Eis.
    Und wer Erna aus Armenien wählt (ESCFan2009, sach wat!!) bekommt eine Badewanne voll Pudding.

    UND WER NICHT ERNSTHAFT IN BETRACHT ZIEHT DIESE SONGS ZU NEHMEN BEKOMMT EINE TRACHT PRÜGEL!!!

    • Na gut, dann sage ich mal, wieso ich Queen ERNA (warum auch immer in Großbuchstaben, aber das kennen wir ja u.a. von Vidbir) auf meiner Liste hatte. Ich liebe diese Melodieführung, schon zu Beginn, und den jazzigen Stil. Der Refrain bleibt mir im Kopf. Sie performt stimmlich sicher und haut am Ende noch lange Töne raus. Die Bühne sieht hübsch aus mit dem Backdrop, den Seifenblasen und dem Feuer. Und ihr Outfit ist toll, weil die roten Haare in Verbindung mit dem gelben Oberteil, das auf der einen Seite schulterfrei und auf der anderen Seite schleppenartig geschnitten ist, und dem Make-Up rund um die Augen extrem gut wirken. Das macht Spaß und ist schön sassy. Ein verdienter 2. Platz und mein klarer Gewinner des Depi Evratesil 2020 😃

  28. Da ich endlich mal wieder nicht nachnominieren muss, möchte ich den Nachnominierern auch noch ein paar Songs ans Herz legen, welche ich unbedingt noch gerne dabei haben würde. Es sind doch mehr schöne Titel liegen geblieben, als ich vermutet hätte.

    William Stridh – Molnljus (SWE) (Auf jeden Fall nachnominieren bitte *-*. Ich denke, wenn den Titel Felix Sandman gesungen hätte, wäre das locker im Finale gelandet, da es sehr seinem Stil entspricht)

    Era Rusi – Eja mere (ALB)

    Gena – Shqiponja e lirë (ALB)

    Sara Bajraktari – Ajër (ALB)

    Le Vibrazioni – Dov’è (ITA)

    Piero Pelù – Gigante (ITA)

    Kevin Boine – Stem på mæ (NOR)

    Jakob Karlberg – Om du tror att jag saknar dig (SWE)

    Vielleicht finden sich ja ein paar Nachnominierer für diese Songs 🙂

  29. @Douze Points:

    Wenn ich das richtig sehe, ist die Liste der noch verfügbaren Songs nicht ganz vollständig. Bei Slowenien fehlen:

    Alfirev – Črno bela lika (SVN)
    Klarity – Diham (SVN)
    Lana Hrvatin – Dream (SVN)
    Marmoris – Moj pristan (SVN)
    Pia Nina – Tukaj in zdaj (SVN)
    Younite – The Cure (SVN)

    Die hattest du noch nachträglich mit aufgenommen nach einem Hinweis von kaspar.

    https://esc-kompakt.de/lesergame-second-chance-2020-alle-lieder-im-ueberblick/comment-page-1/#comment-84498

  30. Ich muss jetzt zum ersten Mal in all den Jahren nachnominieren und finde das Bewerben der Restliste von der anderen Seite aus auch mal sehr spannend. Ich hab mir schon meinen Favoriten ausgesucht (dank einem der Vorschläge), mal schauen, ob das heute noch ein Hauen und Stechen gibt.

  31. Ich habe mir schon eine Hand voll Songs für das Nachnominieren ausgesucht….
    Freu mich diese später in dem Ring zu werfen.

  32. William Stridh – Molnljus (SWE)

    hätte ich noch gerne dabei. Bei dem Rest lasse ich mich überraschen. Ich habe meine 10er Liste ja komplett durchgekriegt und für einige andere meiner Lieblinge haben meine best buddies hier schon gesorgt. 🙂

    • „Molnlljus“ hat mir auch sehr gut gefallen! Gut, ich habe William ja auch live im Semi sehen dürfen und kann deshalb nicht ganz neutral sein 😀 Aber das war toll <3

  33. Hier sind meine Nachnonminierungen:

    1. Tika – I Let My Heart Break (FIN)
    2. Alexandru – Pink Jacket (NOR)
    3. Jerry Heil – Vegan (UKR)
    4. Lisa Børud – Talking About Us (NOR)

  34. Na, da bin ich mit der Lobbyarbeit wohl zu spät dran, weil bei uns das Internet für knapp einen Tag lang tot war. Nun ja, ich kann ja trotzdem noch eine Liste von Liedern präsentieren, die ich beim SSC eigentlich nicht vermissen möchte:

    Gena – Shqiponja e lirë (ALB)
    Renis Gjoka – Loja (ALB)
    Alen Vitasović & B. Matija Čerina – Da se ne zatare (CRO)
    Katrīna Bindere – I Will Break Your Heart (LAT)
    Evgenya Redko – What About Us (LTU)
    Germantas Skoris – Chemistry (LTU)
    Meandi – DRIP (LTU)
    Nombeko Augustė – Reikia Man (LTU)
    Klara Hammarström – Nobody (SWE)
    Bane Mojićević – Svet sa Prokletija (SRB)
    Igor Simić – Ples za rastanak (SRB)

    Ich habe schon gesehen, dass Igor und Evgenya als #01 nominiert wurden, was ich großartig finde! Vielen, vielen Dank. 🙂

    • Das ist ja unglaublich 😀 Auf deiner Liste als Pabandom Is Naujo-Fan und „es muss nicht immer Mello und SanRemo sein“ findet sich ganz versteckt ein schwedischer Titel? 😉 „Nobody“ geht aber auch ab und ich höre es immer noch gern 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.