Live-Blog: Allocation Draw zum ESC 2020

Morgen Nachmittag um 16:10 Uhr findet der Allocation Draw statt. Im Rotterdamer Rathaus wird entschieden, in welchem Halbfinale und in welcher Halbfinalhälfte die einzelnen Ländern antreten werden. Außerdem wird bestimmt, in welchem Semifinale die Big 5 inklusive Deutschland und der Gastgeber Niederlande abstimmen dürfen. Wir bloggen an dieser Stelle live über die Show und freuen uns, wenn Ihr in den Kommentaren mitdiskutiert.

Die Auslosung kann man per Stream auf Youtube verfolgen:

Hier noch einmal die sechs Lostöpfe:

Topf 1 (Ex-Jugoslawien und Alpenländer): Albanien, Österreich, Kroatien, Nord-Mazedonien, Serbien, Slowenien, Schweiz

Topf 2 (Skandinavien, Estland und Australien): Australien, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Norwegen, Schweden

Topf 3 (Ex-Sowjetunion): Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Moldau, Russland, Ukraine

Topf 4 (Mittelmeer und Schwarzes Meer): Bulgarien, Zypern, Griechenland, Malta, Portugal, Rumänien, San Marino

Topf 5 (Belgien, Irland, Israel und östliches Mitteleuropa): Belgien, Tschechien, Irland, Israel, Lettland, Litauen, Polen

Genauere Infos zur Übertragung und Auslosung haben wir hier zusammen getragen.

Herzlich willkommen zum Live-Blog des Allocation Draw und der Übergabe der Gastgeberstadt-Insignien. In weniger Minuten geht es los. Nicht wie oben angekündigt 16:10 Uhr, sondern zur wunderschön krummen Zeit 16:11 Uhr.

Wir dürfen gespannt sein, ob Deutschland nach Jahren der Sonderwünsche und der Auslosung in das zweite Semi im letzten Jahr, einmal wieder im ersten Halbfinale abstimmen darf. Und natürlich ist für uns von besonderem Interesse, in welches Halbfinale Österreich und die Schweiz gelost werden. Let’s see!

Es geht los! Wir hören die Eurovision-Meldie als Glockenspiel und sehen das Rotterdamer Rathaus. Die Moderatoren Chantal Janzen, Edsilia Rombley und Jan Smit begrüßen uns.

Ein kurzer Rückblick auf alle niederländischen Sieger erfolgt und Duncan Laurences Performance wird noch einmal eingespielt. Einige Beiträge davon sind im Lesergame dabei, hier kann heute übrigen noch bis 18:59 Uhr abgestimmt werden.

Auch der Moment des Sieges von Duncan Laurence wird noch einmal zelebriert.

Die Bürgermeisterin von Tel Aviv wird auf die Bühne gerufen, erzählt ein bisschen von der Ausrichtung des letzten Contest und ist stolz, dass die Show als beste ausgezeichnet wurde. Ihre Empfehlung an den Rotterdamer Bürgermeister und alle Verantwortlichen: Sofort anfangen zu arbeiten! Und auch Rotterdem soll sich trauen zu träumen.

Jetzt werden die Insignien übergeben! Der Rotterdamer Bürgermeister betritt die Bühne. Und die Tel Aviver Bürgermeister fädelt ihre Insignie in den Schlüsselring.

Der Rotterdamer Bürgermeister hat das Wort. Als Fußballfan mag er den Wettbewerbscharakter des ESC. Und freut sich auf alle Gäste. Die „Invasion“ aller Fans und Pressevertreter macht ihm keine Angst.

In einem Einspieler wird noch einmal das Motto des diesjährigen ESC – „Open up“ – sehr schön präsentiert.

Jon Ola Sand ist natürlich auch da. Es ist sein letztes Jahr. Anlass ihn kurz zu würdigen. Sein „Take it away“ aus gefühlt allen Jahren wird hintereinander geschnitten. Geheimnisse will er auf Nachfrage der Moderatoren aber trotz des Ausscheidens nicht verraten 😉

Einige Gewinner der letzten Jahren werden gefragt, ob sie sich noch erinnern, von welcher Position sie gestartet sind. Schön so viele Sieger wieder zu sehen. Nicole ist auch dabei.

Die Halbfinals, in denen die Big 5 und die Niederlande abstimmen werden, werden zuerst ausgelost. Chantal und Jan mischen jeweils 6 Umschläge mit den Ländern und den Halbfinalen.

 

Italien wird im ersten Halbfinale voten. Frankreich im zweiten Halbfinale. Großbritannien im zweiten Halbfinale. Spanien zieht das zweite Halbfinale. Damit muss Deutschland im ersten Semi voten. Da ist Deutschland. Erstes Halbfinale! Niederlande schließlich auch im ersten Halbfinale.

 

In diesem Jahr gibt es keinen einzigen Sonderwunsch. Es werden alle Länder gelost.

 

Chantal zieht das erste Land aus dem ersten Topf: Nordmazedonien. 1 Hälfte / 1 HF.

Weiter geht es:

Norwegen: 2 Hälfte / 1 HF

Weißrussland: 1 Hälfte / 1 HF

Zypern: 2 Hälfte / 1 HF

Litauen: 1 Hälfte / 1 HF

 

Nächste Runde:

Österreich: 1 Hälfte / 2 HF

Dänemark: 2 Hälfte / 2 HF

Moldawien: 1 Hälfte / 2 HF

Bulgarien: 2 Hälfte / 2 HF

Polen: 1 Hälfte / 2 HF

 

Nächste Runde:

Kroatien: 2 Hälfte / 1 SF

Schwenden: 1 Hälfte / 1 SF

Aserbaidschan: 2 Hälfte / 1 SF

Malta: 2 Hälfte / 1 SF

Israel: 2 Hälfte / 1 SF

 

Nächste Runde:

Schweiz: 2 Hälfte / 2 SF

Finnland: 2 Hälfte / 2 SF

Armenien: 2 Hälfte / 2 SF

San Marino: 1 Hälfte / 2 SF

Lettland: 2 Hälfte / 2 SF

 

Nächste Runde

Slowenien: 1 Hälfte / 1 SF

Australien: 1 Hälfte / 1 SF

Ukraine:  2 Hälfte / 1 SF

Rumänien: 2 Hälfte / 1 SF

Irland: 1 Hälfte / 1 SF

 

Nächste Runde:

Serbien: 1 Hälfte / 2 SF

Island: 1 Hälfte / 2 SF

Georgien: 2 Hälfte / 2 SF

Portugal: 2 Hälfte / 2 SF

Tschechien: 1 Hälfte / 2 SF

 

In der letzten Runde wird nicht halbfinalsweise ausgelost.

Die letzten 5 Länder sind dran:

Griechenland: 1 Hälfte / 2 SF

Belgien: 2 Hälfte / 1 SF

Albanien: 2 Hälfte / 2 SF

Russland: 1 Hälfte / 1 SF

Estland: 1 Hälfte / 2 SF

 

Ich werde gleich noch einmal alles nachkontrollieren, Chantal und Jan haben so schnell gelost, dass ich kaum mit tippen hinterher gekommen bin.

Und genauso schnell wie das Losen ging, ist die Show auch schon vorbei.

Hier noch einmal die Auslosung in der Übersicht:

Danke an alle, die mit zugeschaut haben.


110 Kommentare

  1. Die Halbfinalauslosung war dem NDR keinen Artikel auf seiner ESC-Seite wert! Nächstes Jahr bitte eine andere Sendeanstalt damit beauftragen, das ist so peinlich!

  2. Die Auslosung hat eine gute Aufteilung ergeben.
    Der einzige Wermutstropfen ist, dass es wiedermal nicht gelungen ist UKR / RUS / AZE zu trennen. Diese Dreifaltigkeit geht mir gehörig auf den Zeiger.
    Aus meiner Sicht wirkt das zweite Semi (nur aus Ländersicht/-verteilung) ausgewogener.

    • Mit Belarus sogar eine Vierfaltigkeit. Aber mit Diaspora hat eig noch nie einer gewonnen oder einen gewaltigen Vorzeil gehabt. Aber mich ärgert es auch immer wenn mutmaßlich politisch gevotet wird. Sogar bei den Jurys

  3. Ich finde auch, dass die einteilung mit den lostöpfen den gewünschten effekt gebracht hat. Gut und ausgewogen.
    Was ich nicht ganz verstanden habe, ist die entscheidung, welches hf. 19 und welches zwanzig teilnehmer hst.

  4. Auf den ersten Blick wirken die Halbfinale ausgeglichen, Moderatoren wirken sympathisch und Zypern kann auf Punkte von uns hoffen 🙂

  5. Was die beiden Halbfinals betrifft, dache ich auch zuerst, daß das erste Halbfinale mit 18 und das zweite mit 17 Teilnehmern stattfindet. Letztes Jahr war es in Tel Aviv-Jaffa aber genauso.

    Inzwischen hat der NDR auch seine Seite mit der Halbfinalauslosung aktualisiert:

    https://www.eurovision.de/news/Tel-Aviv-uebergibt-ESC-offiziell-an-Rotterdam,uebergabe116.html

    Dann darf man nun darauf gespannt sein, was im Lauf dieser Woche dem NDR in Sachen Vorentscheid und Delegationsleitung raussprudelt.

    • Die Eurovision.de-Seite reagiert ja schneller auf die Halbfinalauslosung als auf die Nachricht über den Vorentscheid am 27.02.2020??? Kommt da noch was vom NDR Ende Januar oder war die Nachricht von der Show Ende Februar die ominöse Nachricht, die Ende Januar kommen sollte? Bin verwirrt?

      • Wir alle. Demnächst treffen wir uns in einen separate Flügel des Pflegeheimes für verwirrte ESC-Interessierten. „Ah, sie kommen für den ESC-Fanclubtreffen? Weiterlaufen und links. Der Therapeut kommt in einer halbe Stunde.“

  6. Was mir da spontan auffällt: Griechenland und Zypern müssen sich auf jeden Fall etwas MEHR anstrengen, weil die sicheren 24 Punkte wegfallen. 😉
    Unfair allerdings, dass Weißrussland und Russland in einem Halbfinale sind. Armenien und Russland wäre fairer gewesen, weil es da auf jeden Fall auch keine Schieberei zwischen Armenien und Aserbaidschan geben würde. Norwegen und Schweden sind ja meist in einem HF. Oder irre ich mich da? Schade für die Schweiz und Österreich, dass Deutschland nicht anrufen kann.
    Naja, letztlich kommt es vor allem auf die Qualität des Songs an. Länder wie Griechenland, Armenien oder auch Aserbaidschan sind nicht zwangsläufig im Finale….
    Was einen Kommentar weiter oben angeht: Warum sollte der NDR erwähnen, dass die Halbfinals ausgelost wurden? So überwältigend ist diese Meldung ja nicht gerade. Die Songchecks kommen früh genug.

  7. Interessante Einteilung.

    Der NDR hat wohl vergessen, den Wunsch, im zweiten Semifinale abzustimmen, einzureichen – und promt ist es das erste Semifinale.

    Wobei ich froh bin, dass es so gekommen ist – so kann ich im erste Semifinale für Norwegen anrufen´. 🙂

  8. Das haben Edsilia, Chantal und Jan wirklich toll gemacht! 😃 Und der Insignien-Bund jedes Mal wieder hübsch anzusehen 😀

Schreibe eine Antwort zu Bobby75 Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.