Live-Blog Portugal: Finale Festival da Canção 2020

ESC-Eurovision-Portugal-Festival-Da-Cancao-Finale-Aufmacher

Der letzte (wirkliche) Vorentscheidung an diesem aufregenden Tag und für die diesjährige ESC-Saison steht an und wird uns bis tief in die Nacht sicher nochmal gut unterhalten. Das Festival da Canção, mit dem Portugal fast ununterbrochen seit 1964 seinen Beitrag zum Eurovision Song Contest sucht, setzt dabei im Gegensatz zu den meisten anderen Vorentscheidung eher auf umkommerzielle Musik und spaltet deshalb oft das Interesse der Eurovisionfans.

Im letzten Jahr entwickelte sich schon im Vorfeld des Festivals ein Internethype um den späteren Sieger Conan Osíris und um sein ungewöhnliches „Telemóveis“. Doch in Tel Aviv passte beim Auftritt nicht mehr viel zusammen und der portugiesische Beitrag schied krachend im Halbfinale aus. Überhaupt ist Portugal eines der am wenigsten erfolgreichen Länder beim Eurovision Song Contest – vor dem triumphalen Sieg vor drei Jahren von Salvador Sobral konnte das stolze Land zuvor lediglich einen sechsten Platz als bestes Ergebnis nennen.

Die Beiträge im heutigen Finale sind (in Startreihenfolge):

1. Filipe Sambado “Gerbera Amarela do Sul” (Auftritt im Halbfinale)

2. Jimmy P ”Abensonhado” (Auftritt im Halbfinale)

3. Tomás Luzia “Mais Real Que O Amor” (Auftritt im Halbfinale)

4. Elisa Rodrigues „Não Voltes Mais” (Auftritt im Halbfinale)

5. Throes + The Shine “Movimento” (Auftritt im Halbfinale)

6. Kady “Diz Só“ (Auftritt im Halbfinale)

7. Elisa “Medo de Sentir” (Auftritt im Halbfinale)

8. Bárbara Tinoco “Passe-Partout” (Auftritt im Halbfinale)

Dieses Jahr gibt es keinen Beitrag der so deutlich heraussticht wie Conan im letzten Jahr, zudem sortierten die beiden Halbfinale schon den ein oder anderen Favoriten aus. Unsere Live-Chats zu den beiden Halbfinale könnt ihr hier und hier nochmal nachlesen. Trotzdem darf vor allem Bárbara Tinoco als Favoritin angesehen werden, die derzeit in Portugal große Erfolge feiert und darüber hinaus mit ihrem „Passe-Partout“ auch musikalisch aus dem Rahmen fällt. Neben ihr werden dem in Portugal bekannten Rapper Jimmy P und der mittlerweile sehr erfolgreichen emotionalen Ballade „Medo de Sentir“ von Elisa die größten Chancen zugerechnet. Doch das Festival da Canção hielt in der Vergangenheit schon einige Überraschungen bereit, seien wir also gespannt!

Alle teilnehmenden Beiträge haben wir Euch hier schon vorgestellt. Ihr konntet natürlich auch über die Beiträge des Festival da Canção 2020 abstimmen und so sah eure Wertung dabei aus:

Festival da Canção 2020 - Welche zwei Songs sind Eure Favoriten?

  • Blasted – Rebellion (22%, 48 Votes)
  • Bárbara Tinoco – Passe-Partout (19%, 40 Votes)
  • Throes + The Shine – Movimento (11%, 23 Votes)
  • Elisa – Medo de Sentir (8%, 17 Votes)
  • Kady – Diz Só (7%, 16 Votes)
  • Jimmy P – Abensonhado (7%, 14 Votes)
  • Elisa Rodrigues – Não Voltes Mais (6%, 13 Votes)
  • Dubio feat. +351 – Cegueira (5%, 10 Votes)
  • Judas – Cubismo Enviesado (4%, 8 Votes)
  • Tomás Luzia – Mais Real Que O Amor (2%, 5 Votes)
  • Ian Mucznik – O Dia de Amanhã (2%, 5 Votes)
  • MEERA – Copo de Gin (2%, 5 Votes)
  • JJaZZ – Agora (2%, 4 Votes)
  • Filipe Sambado – Gerbera Amarela do Sul (1%, 3 Votes)
  • Cláudio Frank – Quero-te Abraçar (1%, 2 Votes)
  • Luiz Caracol e Gus Liberdade – Dói-me o País (0%, 1 Votes)

Total Voters: 128

Loading ... Loading ...

Das große Finale des Festival da Cançao findet im Coliseu Comendador Rondão Almeida in Elvas statt und wird erneut von Filomena Cautela (Moderatorin beim ESC 2018) und Vasco Palmeirim moderiert. Das Ergebnis des heutigen Abends wird gemeinsam von einer Jury und den Televotern je zur Hälfte bestimmt.

Zu sehen ist das für knapp zweieinhalb Stunden angesetzte Finale heute ab 22:00 Uhr (MEZ) im Livestream auf der Seite des ausführenden Senders RTP. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag kommentieren. Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 


 

Herzlich willkommen zum Finale des Festival da Cançao 2020!
Auch hier werde ich wieder jeden Beitrag kurz beschreiben und persönliche Punkte von 0 bis 10 verteilen. Ich bin sehr gespannt, ob sich die Favoritin Bárbara Tinoco hier durchsetzen kann oder ob es wieder eine Überraschung geben wird.
Nur mal so in die Runde gefragt… Bei mir läuft noch Werbung… bei Euch auch?

Ok, jetzt gehts dann doch mal los, die Eurovision-Fanfare ertönt und Filomena Cautela und Vasco Palmeirim begrüßen das Publikum! Wie sich das für ein Festival gehört tragen alle Anzug und Fliege und „Rappen“ zur Begrüßung…

Was machen die da bitte? … Die Nacht könnte sich vielleicht etwas ziehen… Die Eröffnung wirkt wie aus einer anderen Zeit…

Die Revue ist durch, jetzt scheint es an die Beiträge zu gehen, zumindest wirkt der Vorfilm so, in dem wir nochmal alle Teilnehmer des Festival da Cançao 2020 sehen und alle Finalteilnehmer nun noch benannt werden. Die drei Favoriten Jimmy P, Elisa und Barbara scheinen hier auch schon den meisten Applaus vom Publikum zu bekommen.

Filomena Cautela hat sich in einen „unauffälligen“ Fummel geworfen. Das scheint ein Kunstabsolvent entworfen zu haben… Ich weiß allerdings ob man Angst haben sollte das er sich aus versehen vorne öffnet oder sich schonmal darauf freuen darf. In Portugal scheint Sendezeit aber nichts zu kosten, andere Vorentscheide sind zu diesem Zeitpunkt schon in der Votingphase, wir warten noch voller Vorfreude auf den ersten Beitrag von:

 

1. Filipe Sambado “Gerbera Amarela do Sul”

Filipe trägt das gleiche Kostüm wie im Halbfinale. Über seine linke Wange läuft eine Wachsträne. Wenn man sich an das ungewöhnliche Kostüm gewöhnt hat und wenn man das Lied das ein oder andere mal nun gehört hat, wirkt das alles doch irgendwie rund. Das ist nichts für den ESC meiner Meinung nach, aber für in einem portugiesischen  Musikfestival wirkt die sperrige Nummer nicht fehl am Platz. Da Publikum spendet überraschend großen Applaus, auch ich lasse mich zu 5 von 10 Punkten hinreissen.

 

2. Jimmy P ”Abensonhado”

Nun gehts aber knall auf Fall, der nächste Beitrag steht schon auf der Bühne. Jimmy P hockt allein auf der Bühne, beginnt seinen Sprechgesang. Hinter ihm ein in weiß und gold gekleideter Chor, die ihn punktuell unterstützen. „I’m sorry Mama“. Das Lied steigert sich in seiner Intensität, ein stampfender Beat setzt ein. Alle stehen zusammen, singen, sprechen. Weiß jemand wovon das Lied handelt? Mir gefällt es richtig gut, das Lied wirkt intensiv. Ich empfange Vibes eines portugiesischen, früheren Eminem.
8/10 Punkte für mich ganz persönlich.

 

3. Tomás Luzia “Mais Real Que O Amor”

Tomás steht wie im Halbfinale wieder komplett allein auf der Bühne und beginnt zu spanischen Gitarrenklängen zu singen. Stimmlich ist er heute gut drauf. Die Strophen klingen für mich besser als der zuckersüße Refrain. Im Refrain wackelt auch die Stimme das ein oder andere mal etwas. Zum Ende hin verliert sich das Lied etwas im Nichts, aber das Publikum ist begeistert. Von mir gibts gutgemeinte
3/10 Punkte

 

4. Elisa Rodrigues „Não Voltes Mais”

Der für mich schwächste Titel im heutigen Finale und die erste Elisa im Feld. Elisa scheint sich aber Elisas Glitzerfummel aus dem ersten Halbfinale ausgeborgt zu haben, das funkelt sehr viel mehr als noch letzte Woche. Das Lied schweppert so dahin, nervt aber auch nicht. Schade das bisher alle Auftritte den Auftritten aus den Halbfinale gleichen, ich hatte gehofft noch ein bisschen Variation zu bekommen. Sie singt meiner Erachtens ganz sauber und bekommt deshalb auch
3/10 Punkte von mir.

Die 1. Hälfte der Beiträge ist rum und die Interpreten werden im Greenroom interviewt.

 

5. Throes + The Shine “Movimento”

Schlagzeug, Keyboard, schräge Sounds und ein tanzender Sänger mit prominenter Brille. Der Auftritt macht Spaß, auch vom Publikum gibt es einigen Zwischenapplaus und lang anhaltenden Applaus, als der Titel zu ende ist. Es wäre schon spannend zu sehen wo ein solcher Beitrag beim ESC landen würde. Vielleicht würde er sogar genug Liebhaber finden um ins Finale zu kommen? Erfrischend anders.
Von mir gibts dafür ebenfalls 8/10 Punkte (da ist vielleicht auch ein Extrapunkt für den Schlagzeuger dabei)

 

6. Kady “Diz Só“

Ich weiß, ich stehe damit etwas allein – aber ich mag “Diz Só“ sehr sehr gern hören. Kady’s Stimme umschmeichelt wie Sade das relaxte Lied. Die drei Tänzerinnen unterstützen Kady dabei ebenfalls sehr sanft, tanzen während des Singens aber auch eine kleine und doch sehr nette Choreographie. Ein runder Auftritt, eines Liedes, dass man in jeder Cocktailbar hören möchte.
7/10 Punkte

 

7. Elisa “Medo de Sentir”

Huch… was hat Elisa denn da an? Hatte ich nicht vor zwei Wochen gebeten, sie nicht aufzubrozeln? Diesmal steht sie zusammen mit einer Pianistin auf der Bühne. Die Ballade bleibt wunderschön und meiner Meinung nach eine der besten im Umfeld des diesjährigen ESC. Sie singt übrigens davon, wie schwer es ist, sich nach negativen Erfahrungen in der Liebe wieder öffnen und neu auf jemanden einlassen zu können. Großer Zwischenapplaus beim längeren Ton. Aber für mich persönlich passt der Auftritt leider nicht zur Ballade, da würde ich mir wirklich mehr Natürlichkeit wünschen.
8/10 Punkte

 

8. Bárbara Tinoco “Passe-Partout”

Zum Abschluss noch die Favoritin. Das gelbe Kleid weicht einem unauffälligerem grünen, dafür sind die Tänzer und Tänzerinnen klassischer angezogen, was sehr gut passt. Ihre Haare hat sie heute nicht so streng zusammengebunden, die bunten Fingernägel sind aber geblieben. Im Hintergrund fehlen nun aber die ‚La La Land’schaften aus dem Halbfinale, die aufgestellte Bank bleibt Dreh-und Angelpunkt des zuckersüßen Auftrittes. Was im Grunde auch nicht wirklich zum Liedtext passt. Denn dort scheint Barbara gerade eine Beziehung beendet zu haben und motzt ein bisschen mit ihrem Ex. Seeeehr großer Applaus, den Sieg würden wohl nur die Jurys heute verhindern. Ich gebe der Spannung wegen erneut
8/10 Punkte.

 

So – und nun? Bei mir liegen Jimmy P, Throes + The Shine, Elisa und Barbara Tinoco punktgleich vorne. Musikalisch interessanter würde ich Jimmy P und Throes + The Shine  finden, Elisa und Barbara traue ich aber sicherer den Finaleinzug in Rotterdam zu. Im Zweifel gehe ich aber natürlich den unbequemeren aber für mich interessanteren Weg… Ich lege mich nun fest: Mein persönlicher Favorit ist heute Throes + The Shine, dicht gefolgt von Jimmy P, Barbara und Elisa. Wie sieht es bei euch aus?

Es wird zwar grad viel geredet und alle Interpreten gefühlt dreißig mal interviewt, aber irgendwie finde ich es trotzdem ganz toll, wie jeder einzelne Interpret vom Publikum beklatscht wird. Und ich erwische mich schon wieder dabei, Throes + The Shine allein schon wegen des schnieken Schlagzeugers nach Rotterdam schicken zu wollen…

Oha, jetzt habe ich leider schon wieder verpasst wer da nun auf der Bühne steht… Ich schwanke zwischen „denen-ist-die-sonne-wohl-zu-kopf-gestiegen“ und es eigentlich ganz lustig zu finden.

Ach süß, zumindest das Publikum ist begeistert. Ich möchte auch wieder eine Vorentscheidung haben… *heul

Na, das ist jetzt aber wirklich süß. Jetzt singen alle Teilnehmer im Chor nur mit einer Gitarre begleitet sozusagen ihren eigenen Schnelldurchlauf. Nur bei Jimmy P ist das natürlich etwas schwierig…

Ein Countdown! Wir haben die Votingphase überstanden! Nun kann es doch eigentlich nicht mehr sooooo lange dauern bis es ans spannende Voting geht!

 

So, aufwachen, die Werbung ist durch und Conan darf nochmal seinen Beitrag aus dem letzten Jahr vortragen. Diesmal in einer Unplugged-Klassik-Version. Toll! Man stelle sich einmal vor, der NDR hätte die S!sters, Levina, Ann Sophie und Jamie-Lee so in einem Vorentscheid auftreten lassen… Ne ne… dann lieber sexy Conan mit Omas Kettensammlung auf dem Kopf.

Uuuuuund… noch eine ESC-Rückblick. Ist schon interessant, dass „wir“ in solchen Rückblicken so gut wie nie auftauchen… Filomena sagte was von Jurys und da ist auch schon die erste:

Norte: T+TS 8 Punkte, Kady 10 Punkte, Filipe 12 Punkte (!)
Centro: Barbara 8 Punkte, Elisa 10 Punkte und schon wieder Filipe 12 Punkte
Lisboa E Vale Do Tejo: Kady 8 Punkte, Jimmy P 10 Punkte und 12 Punkte an Filipe (!)
Algarve: T+TS 8 Punkte, Elisa 10 Punkte und Filipe wieder 12 Punkte!
Acores: Elisa R. 8 Punkte, Kady 10 Punkte und wieder 12 Punkte an Filipe
Madeira: Elisa R. 8 Punkte, Filipe 10 Punkte und Elisa 12 Punkte
Alentejo: Jimmy P 8 Punkte, Kady 10 Punkte und Barbara 12 Punkte

ESC-Eurovision-2020-Portugal-Festival da Canção-Jurywertung

Es führt Filipe vor Elisa und Kady

Nun das Televoting:
3 Punkte für Elisa R.
4 Punkte hier nur für Filipe
5 Punkte leider nur für Throes + The Shine
6 Punkte für Jimmy P
7 Punkte für Kady
8 Punkte für Tomás
10 Punkte für Elisa
12 Punkte für Barbara!

 

ESC-Eurovision-2020-Portugal-Festival da Canção-Endergebnis

Elisa gewinnt mit ihrer schönen Ballade “Medo de Sentir” das Festival da Canção 2020 und fährt für Portugal nach Rotterdam! Ja, es ist noch eine Ballade – aber ich finde es ist wirklich eine der schönsten in diesem Jahr.

Viel Glück Portugal und meinen Glückwunsch Elisa! Und schön das zu so später Stunde noch so viele mit dabei waren! Gute Nacht an Euch alle!


220 Kommentare

  1. Jo, da hat sich die Jury mal selbst ins Knie geschossen.
    Also, kein Einspruch für Filipe, das freut mich sehr.
    Aber 6 Punkte für Barbara, das ist schon hart unverständlich.
    Selbst wenn man Barbara nicht mochte, wie kann man denn aus dieser genialen Auswahl Elisa den Pokal reichen?
    Oder will RTP mit dem Song den Werbung für die Psychiater in Portugal machen? „Guck mal, das arme Mädchen hat Angst vorm Fühlen, und die traut sich sogar davon zu singen…“

    Ich habe so einen Sistas Moment. *grr

    Ja, gut, schauen wir halt auf 2021 querido Portugal, kann ja nur besser werden.

  2. Ganz sicher keine taktische Wahl, aber wenigstens eine portugiesische Wahl. Kann ich mit leben, auch wenn mir Filipe Sambado lieber gewesen wäre. Bárbara war sicher auch nicht schlecht, mir aber doch etwas zu einfach und auch wenig spannend inszeniert.

    Da waren die Entscheidungen in Schweden und besonders Finland deutlich schwerer zu schlucken, Dänemark unabhängig von der Wahl sowieso zu bemitleiden.

Schreibe eine Antwort zu Frédéric Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.