Michael Schulte vertritt Deutschland beim OGAE Video Contest 2019

Hochzeit, Baby, ESC, Bambi – für Michael Schulte war 2018 das wohl aufregendste Jahr seines Lebens. Er war nicht nur Gast in vielen TV-Shows, sondern spielte auch Unmengen von Konzerten. Und 2019 geht es genau so weiter. Dank des phänomenalen Erfolgs der aktuellen Single „Back to the Start“ hat Michael Schulte längst den Status eines vermeintlichen One-Hit-Wonders abgelegt, spielt auch in diesem Jahr auf großen Festivals – und hat vor kurzem schon selbst neue große Pläne verraten: im Oktober gibt es ein neues Album, im kommenden Jahr folgt eine große Tournee. Vor wenigen Tagen befand sich Michael in Kroatien, um das Video für seine neue Single zu drehen.

Fans des Pop-Poeten aus Buxtehude dürfen aber nicht nur darauf gespannt sein, sondern auch auf den OGAE Video Contest 2019. Die deutschen ESC-Fanclubs OGAE und EC Germany schlugen „Never Let You Down“ zusammen mit 15 weiteren nationalen Produktionen in einem Vorentscheid vor. Entscheidend für die Bewertung der Acts ist also nicht nur die Musik, sondern auch die visuelle Umsetzung.

Stimmberechtigt waren bis zum 31. Juli nicht nur deutsche Fanclub-Vertreter, auch eine internationale Fach-Jury durfte ihre Punkte vergeben und so über den deutschen Vertreter zum Video Contest 2019 abstimmen. Unter Michaels Konkurrenten war mit Lena („Thank You“) sogar eine ESC-Siegerin, außerdem standen Hits von Ben Zucker, Wincent Weiss, Clueso oder auch Daniel Schuhmacher zur Wahl.

Michaels „Never Let You Down“ gewann punktgleich mit Lena den ersten Teil des Votings. Die internationalen Fans aber setzten ihn alleine an die Spitze, wodurch er schließlich den deutschen Vorentscheid gewinnen konnte. Darin hat er also nun ausreichend Erfahrung.
Das komplette Voting gibt es hier nun nochmal zum Nachschauen – für die Statistikfreunde unter uns:

Den letzten OGAE Video Contest konnte Tschechiens Mikolas Josef für sich entscheiden. Im Herbst wird dann erneut über Michael Schulte abgestimmt. Weitere Infos zum Contest 2019 gibt es noch nicht, aber wir werden natürlich am Ball bleiben.

Wie gefällt euch „Never Let You Down“? Was wäre euer Favorit gewesen? Alle 16 Wettbewerbs-Beiträge findet ihr hier ebenfalls nochmal zusammengefasst.



15 Kommentare

  1. Oh, als ich die Überschrift las, dachte ich, es wäre das Video von „Back To The Start“ geworden, das ist so niedlich ^^ Freut mich aber selbstverständlich für Michael!
    Und danke an @Andi für den Artikel! Du bringst ja nochmal richtig frischen Wind ins Team und bist eine echte Bereicherung für uns, wenn ich mir das an dieser Stelle mal erlauben darf 😊 Der Vanillepudding ist übrigens, ähm, och sagen wir, in der Post verloren gegangen 😂😂😂

    • Oh, vielen Dank, das ist ja lieb von dir. 🙂
      Das mit dem Vanillepudding natürlich nicht, das wird noch zu klären sein!

      Ich hatte auch erst gedacht, „Back to the start“ sei es. Weil ich persönlich dieses Video auch viel gelungener finde. Aber so isses auch gut. 🙂

  2. Mir wird langsam etwas mulmig um unsere VE 2020, da man bisher nichts gehört hat und anscheinend auch kein Panel bisher zusammengesucht wurde.

    • Wieso „mulmig“… steht das mega Lied nicht schon längst fest?
      Mir war so als läge da noch eines in der Schublade von Herrn Schreiber… Dementsprechend müssen doch nur noch 1-2 Sängerinnen gefunden werden, die das singen wollen…

      • Schon seltsam das man garnichts hört wie es nun weitergehen soll…Aufklärung wäre nicht schlecht…

    • Ich habe ja so ein bisschen im Urin, dass entweder nach dem bisherigen Modell ein (namenhafter) Künstler ausgewählt wird, der dann einen Solo-VE bekommt oder wir das Schweiz-Modell übernehmen und der VE komplett flach fällt. Der Aufschrei dürfte sich dann wohl in Grenzen halten und da man in beiden Fällen weder Workshop noch SWC benötigt, bliebe noch mehr als genügend Zeit.

  3. Michael Schulte ist zweifellos, neben Lena, das Highlight Deutscher Beiträge in den letzten 20-30 Jahren. Dabei hat er nichtmal was besonders „tolles“ gebracht, sondern war einfach nur authentisch und echt.

    Das reicht allerdings auch um gut beim ESC abzuschneiden. Wenn ich mir dagegen Ann-Sophie, Jamie Lee, Levina, Cascada, Elaiza und die Horror-Sisters anschaue… das war alles so zum kotzen. So unfassbar schlecht.

    • Bei Cascada und Elaiza muß ich dir widersprechen. Die waren gut. Cascada waren total unterbewertet und Elaiza haben an der mittelmäßigen Platzierung keine Schuld. Das haben die Produzenten vor Ort versemmelt.

  4. Ich denke frühestens im September werden wir was über die VE 2020 erfahren. Herr Schreiber ist bestimmt noch im Urlaub und er muss noch die Pleite von diesem Jahr verarbeiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.