Neue Staffel „The Voice of Germany“ mit Michael Schulte startet heute auf ProSieben

Heute Abend startet auf ProSieben die neue und mittlerweile 10. Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“. Abgesehen davon, dass sich der NDR für seinen Auswahlprozess und die ESC-Vorentscheidung ganz gerne mal der ehemaligen The-Voice-Talente bedient hat, gibt es diesmal auch ganz unmittelbaren ESC-Bezug: Kein Geringerer als der ESC-Viertplatzierte 2018 Michael Schulte ist als Coach für die digitale „Comeback-Stage“ mit dabei.

Wenn alles genauso läuft wie im vergangenen Jahr, darf sich Michael die besten No-Buzzer-Talente bei den Blind Auditions sowie Ausscheider aus den Battles und Sing-Offs herauspicken. So stellt er sich sein eigenes Team zusammen, das er coacht. Genau wie in den regulären Folgen im TV müssen auch Michaels Talente in den Webshows auf The-Voice-of-Germany.de gegen ihre Kontrahenten antreten und Michael muss sich jede Woche entscheiden, wen er weiter mitnimmt und wer gehen muss. Die beiden Web-Sieger treten im Halbfinale schließlich gegen die Talente der TV-Coaches Rea Garvey & Samu Haber, Mark Forster, Yvonne Catterfeld & Stefanie Kloß sowie FreeESC-Sieger Nico Santos live im TV an und haben so gleichermaßen die Chance, den Titel „The Voice of Germany“ zu erlangen.

Für Michael dürfte die Rückkehr ins „The Voice of Germany“-Studio etwas ganz Besonderes sein, denn immerhin hat er lange vor seiner ESC-Teilnahme mit „You Let Me Walk Alone“ selbst als Kandidat an der Sendung teilgenommen. In der allerersten Staffel der deutsche Ausgabe erreichte der Sänger im Team von Rea Garvey den dritten Platz – hinter Siegerin Ivy Quainoo, Kim Sanders und vor Max Giesinger.

Und wer weiß, vielleicht findet Michael, dessen aktuelle Single „For A Second“ gestern immer noch auf Platz 11 der iTunes-Charts stand, in der Show ja auch einen zukünftigen ESC-Teilnehmer. Immerhin wurde auch der diesjährige deutsche ESC-Teilnehmer Ben Dolic über „The Voice of Germany“ bekannt. Wir dürfen gespannt sein.

Die erste Folge der 10. Staffel von „The Voice of Germany“ läuft am heutigen Donnerstag um 20:15 Uhr auf ProSieben, die nächsten Folgen dann immer zur gleichen Sendezeit donnerstags auf ProSieben und sonntags auf Sat.1.


39 Kommentare

    • Bin der gleichen Meinung wie Andi. Finde es auch doof, dass der mit Urban jetzt Kommentator werden darf. Nur wegen einem vierten Platz? Die armen Mädels, die vom NDR danach fallen gelassen wurden, müssen sich aber auch echt doof vorkommen.

      • Ist doch klar, Michael Schulte hat ein tolles Ergebenis erreicht, die Mädels haben nix erreicht, außer ‚Spott und Null Punkte. Ist doch klar das dann der Schulte die höheren Lorbeeren hat und somit noch teil der NDR-Familie sein darf. Die Mädels können ja gerne wieder auf Hochzeiten singen. Oder sie nehmen zur Not an DSDS oder am Dschungelcamp teil, wenn sie es ganz nötig haben. Es gibt genügend Karrieremöglichkeiten für Leute die wenig bis gar nix erreicht haben.

      • @escfan05

        Die Mädels sind immerhin von den Fernsehzuschauern in einer VE gewählt worden, also haben sie nicht „nichts“ erreicht. Ich finde es auch sehr bedauerlich, dass die Künstlerinnen nicht mal mehr vom NDR erwähnt werden, immerhin haben sie für den NDR den „Kopf hingehalten“.
        Aber das ist irgendwie typisch deutscher Leistungsgedanke, man könnte ihnen wenigstens ein bißchen Respekt zollen, indem sie zu Sendungen (dem ESC betreffend) eingeladen werden, meiner Meinung nach.

      • @esc05

        Sorry, ich bin da halt anderer Meinung. Es war ja nicht allein ihre Schuld (wenn man überhaupt davon sprechen kann), dass sie nicht gut abgeschnitten haben. Aber egal, man muss ihnen ja keinen Orden verleihen, aber eine kleine Anerkennung für ihr Bemühen fände ich angemessen. Auch als Signal für künftige Teilnehmer-/innen.

      • Gaby, danke für Deine Kommentare, auch dafür, dass Du diesen hier vorgeführten erbarmungslosen Leistungsdarwinismus kritisierst, der den beiden Interpretinnen* nicht mal die 24 Punkte, die sie tatsächlich erreicht haben, gönnen will.

        *des Jahres 2019, auf die sich der entsprechende Kommentator hier klar bezieht, der Ausgangspost könnte dagegen dazu noch die „Mädels“ von 2015 bis 2017 oder gar noch von früheren Jahrgängen gemeint haben

      • @Thomas

        Da bin ich ganz bei Dir. Die Art und Weise, wie der NDR mit ehemaligen ESC-Teilnehmer-/innen umgeht, wenn sie nicht in die TOP 10 gekommen sind, ist unter aller Kanone.☹️
        Alles wird nur noch auf Leistung getrimmt, und wer dem nicht Stand halten kann, wird aussortiert, furchtbar.
        Zumal ich das Gefühl hatte, dass Elaiza, Ann-Sophie, Jamie-Lee, Levina und S!sters in Sachen Staging nicht gut beraten waren. Das wäre die Aufgabe der Verantwortlichen des NDR gewesen,
        meiner Meinung nach. Man hätte bestimmt noch was retten können. Muss (und sollte) nicht überladen sein, aber stimmig, das hat bei den Auftritten halt gefehlt. Es paßte einfach nicht zusammen, finde ich. Michael Schulte hatte von vornherein eine Vision von seinem Auftritt, und die hatte halt gepaßt. Er konnte diese wohl auch eher durchsetzen.
        Aber okay, ist Geschichte, sorry fürs Klugschwätzen.😉

    • Schulte stört mich nicht und ihn als Kommentator beim ESC einzusetzen finde ich sogar sehr gut. Ich bin eher ‚Voice of Germany‘-übersättigt.

      • @Gaby: Warum sollte der NDR das tun? Die Mädels haben beim ESC nix erreicht, außer Platz 25. Ihnen da noch danach eine Plattform zu geben , wäre unangemessen und unverdient. Michael Schulte hat sich seine Plattform verdient.
        Sie sind ja auch schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Und Tschüss, next. Das ist nicht schön, aber so ist halt das Leben. Ist in anderen Ländern wohl auch nicht viel anders.

      • Mich stört er auch nicht. Und Kommentator beim ESC ist sicher etwas, was er kann und ein Job, den er nicht nur wegen Platz 4 bekommen hat.
        TVOG-übersättigt bin ich nicht, das lief ja schließlich ein Jahr lang nicht. Aber ich hab die letzten Jahre einfach zu viel von Michael gesehen und gehört. So gehts mir aber mit allen Lieblingskünstlern mal und legt sich auch wieder. Aber es ist nicht so, dass ich jetzt jede Show gucken müsste, nur weil Micha da ist.

        Und ansonsten seh ich es auch eher wie Gaby. Man muss die Sisters oder Ann Sophie oder keine Ahnung wen ja nicht hofieren. Der NDR muss sie auch nicht weiter fördern. Dafür isser nicht zuständig. Aber auf jeden Fall könnte man sie in der ESC-Saison ruhig mal in die VE einladen oder was weiß ich wohin, wenns grad keine VE gibt. Aber das hat der NDR ja selten bis nie gemacht.

      • Naja, Schultes Kommentatoren-(un-)Fähigkeit hat man ja dieses Jahr bei Europe: Shine a Light miterleben dürfen. Fand ihn da jetzt nicht so angenehm. Nur mit Singen allein verdient man heutzutage leider auch nicht mehr viel. Ich denke aber Schuster bleib bei deinen Leisten. Also da gäbe es bessere Kommentatoren, die Urban ersetzen könnten.

  1. Noch mehr Coaches?

    So langsam könnte man die Sendung auch in The Coach of Germany umtaufen – wen interessieren schon noch die Gesangstalente …

      • Ein bisschen gefeiert wurde da ja schon immer, aber m.E. eben vor allem die Coaches, die logischer weise auch am meisten Screentime bekommen und am meisten vom Format profitieren.

        Ist natürlich schön, dass Schulte auch hier nochmal Anerkennung findet (interessanterweise genauso wie beim NDR augenscheinlich rein nach Leistungsprinzip – wem sonst von den alten Kandidaten war denn noch ein weiterer Auftritt in der Show vergönnt?). Allerdings schmälert seine Sendezeit logischerweise auch die der Kandidaten, die in meinen Augen zunehmend verheizt werden.

  2. Michael Schulte um seinen Verdienst zum 4. Platz beim ESC 2018 in allen Ehren, gönne ich ihm auch seine besondere Aufgabe als Co-Kommentator neben Peter Urban.

    Mittlerweile verheizt er sein Können und Talent mit billigen Popnummern und die ABM-Stelle als Coach für ausrangierte Talente jetzt beim TVOG.

    Schade…sehr, sehr Schade. Das erinnert mich an diverse Altstars, die sich mit solchen Dingen irgendwie über Wasser halten (müssen).

    • Ich fürchte, dass sich zur Zeit leider sehr viele Künstler(innen) in einer Situation befinden, in der sie sich irgendwie über Wasser halten müssen.

    • „Mit solchen Dingen“… Das klingt, als wäre es etwas Ehrenrühriges oder Anrüchiges, den ESC zu kommentieren, einen Radio-Hit nach dem anderen zu haben und bei TVOG als Coach aufzutauchen.

      Wenn er jetzt im „Sommerhaus der Stars“ wäre und im JAnuar im Dschungelcamp, dann würd ich deine Meinung ja teilen. Aber doch so nicht.

    • Ich kann dir nur zustimmen. Ich habe Tränen gelacht und geweint. Eine wirklich tolle erste Sendung. Tränen hab ich geweint bei dem letzten Auftritt. Noah Sam aus der Schweiz. Nicht nur das er ein extrem unfassbar gefühlvoll gesungen hat sondern das er mir aus der Seele gesungen hat denn ich bin auch Stotterer. Ich konnte alles mitfühlen und war deshalb total beeindruckt von ihm. Michael Schulte hat seine Sache übrigens super gemacht. Weiter so.

      • Ich hab auch wieder reingeschaut und ich muss sagen, in dieser trostlosen Zeit 😷😷😷wenigstens mal etwas, was mich interessiert und ablenkt.

  3. Es war eine schöne erste Folge! Und es freut mich, dass sich zumindest noch einige „große“ Musik- und Eventshows in Deutschland halten. Mein Klagelied auf die deutsche Entertainment-Branche erspare ich euch dankenswerterweise mal (ich will ein anständiges X Factor im Free-TV!) 😀

  4. Ist das hier noch der richtige Beitrag für ‚The Voice‘ Kommentare oder gibt es mittlerweile einen neueren?

    Nach nun 3 Sendungen ergibt sich folgendes Muster: Die Auftritte Nr. 3 und 6 erhalten keine Buzzer, alle anderen Auftritte bis einschließlich Nr. 7 kommen eine Runde weiter. Bei den Auftritten 8 oder 9 schlägt Schulte zu. Danach wird’s unübersichtlich. Bin sehr gespannt, ob sich das in der nächsten Sendung so fortsetzt.

    • Das ist ja alles zusammengeschnitten. Bestimmt versucht man eine gewisse Mischung von allen Möglichkeiten zusammenzustellen und einen Spannungsbogen herzustellen. Wäre ja irgendwie doof eine Sendung zu machen wo alle ohne Buzzer vorkommen + Schulte und dann nur noch mit Buzzer und die letzte mir den Allstars. Ich halte so ne Mischung für Sinnvoll aber das sie nach einem Schema gehen ist schon krass. Auf die Idee das nachzuzählen aber auch😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.