Postkarten-Dreh in Israel: S!sters genießen die Lebensart in Tel Aviv

Die deutschen ESC-Vertreterinnen S!sters, Carlotta Truman und Laurita, sind am Wochenende nach Israel geflogen, um dort ihre Postkarte für den ESC im Mai zu drehen. Wie ESC kompakt von anderen Teilnehmern im Rahmen der Interviews bei Eurovision in Concert erfuhr, sind die Künstler dafür drei bis vier Tage im Land.

Die beiden deutschen Sängerinnen erkundeten am Sonntag den Strand von Tel Aviv (alle Fotos von den offiziellen Instagram-Accounts). Da es aber sehr windig war, hätten sie aber nur ihren „kleinen Zeh“ ins Wasser gehalten.

Da die Jungs der isländischen Band HATARI auch gerade für ihren Postkarten-Dreh in Tel Aviv sind, nutzten die Künstler das Aufeinandertreffen für ein gemeinsames Selfie.

Bereits am Vorabend genossen Carlotta und Laurita die israelische Lebensart und die dortige Küche. Laurita hatte ESC kompakt im Interview verraten, dass sie sich besonders auf das Essen in Israel freuen würde. Insofern überrascht es nicht, dass sie auch Essen wie den Salat (Foto unten) oder einen Burger postet. In einem Video in ihrer Story erzählt sie außerdem, wie lecker der Hummus gewesen sei, den sie gekauft habe (und dass, obwohl sie in Deutschland gar keinen Hummus äße).

Auch in Israel sind Telefonzellen Relikte einer gar nicht so weit zurückliegenden Vergangenheit. Für ein Instagram-Foto am Abend taugen sie aber alle mal.

Wo der Postkarten-Dreh genau stattfinden wird, ist aktuell nicht bekannt. Wir behalten aber im Blick, was die S!sters über ihre Social-Media-Kanäle veröffentlichen.



5 Kommentare

  1. Kurz @Matty:
    Du hattest hier vor ca 2 Wochen einen Song von einem Newcomer-Duo gepostet, den wollte ich in meine YT Playlist aufnehmen, aber ich finde den Post einfach nicht mehr und Zeit fürs ganze Archiv durchstöbern ist nicht drin ^^ Würdest du ihn vllt hier nochmal posten, er hat mir wirklich sehr gefallen! Danke!

Schreibe eine Antwort zu Matty Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.