Rollblog Melodifestivalen 2021: Bekanntgabe der Teilnehmer*innen – Tag 3

Und schon ist es Tag 3 der Bekanntgabe der 28 schwedischen Acts für das Melodifestivalen 2021. Nachdem wir an Tag 1 und Tag 2 jeweils neun Beiträge vorgestellt bekommen haben, werden es heute zehn. Insofern kommt also der letzte große Paukenschlag um 16 Uhr. Dann kennen wir das gesamte Startfeld.

Manch einer könnte bekritteln, dass wir 17 der 18 bisher veröffentlichten Künstler*innen schon vorher genannt hatten. Aber in diesen unsicheren Zeiten ist es ja auch mal schön, wenn die Abweichungen vom Normalwert nicht so groß sind. Insofern freuen wir uns jetzt auf den ersten Act, der um 7 Uhr publiziert wird. Und es sind …

The Mamas mit „In the Middle“

Geschrieben von Emily Falvey, Robin Stjernberg, Jimmy Jansson

The Mamas – Move

The Mamas feierten im Frühjahr ihren Durchbruch und gewannen die Herzen der Schweden, als sie das Melodifestivalen – wenn auch denkbar knapp – mit dem Titel „Move“ gewannen. Ash Haynes, Loulou Lamotte und Dinah Joannas Manna haben seitdem einen selbstverständlichen Platz im schwedischen Kulturleben und sind bei vielen großen Veranstaltungen aufgetreten. Gerade haben sie ihre erste EP „Tomorrow Is Waiting“ veröffentlicht. Nachdem sie bereits John Lundvik 2019 bei seinem Mello-Sieg auf der Bühne begleiteten, ist das ihre dritte Teilnahme in Folge.

Laut The Mamas ist der Beitrag eine liebevolle Ehrung ihrer Fans. „Wenn wir uns verloren fühlen, dann gibt es bestimmte Menschen, die uns auf halben Weg entgegen kommen. Für uns sind das unsere Familien, unsere Freunde und unsere Fans“. Mit Robin Stjernberg hat der Mello-Sieger von 2013 am Titel mitgeschrieben.

Jessica Andersson mit „Horizon“

Geschrieben von David Kreuger, Fredrik Kempe, Marcus Lindén, Christian Homström

Jessica Andersson – I Did It For Love 

Und da ist sie wieder: Jessica Andersson tritt zum achten Mal beim Melodifestivalen an. 2003 gewann sie zusammen mit Magnus Bäcklund als Duo Fame mit „Give Me Your Love“, womit sie in Riga beim ESC Fünfte wurden. Neben ihren diversen Mello-Einsätze ware sie auch in anderen TV- und Bühnenshows zu sehen. Außerdem hatte sie auch eine eigen Show.

Jessica erklärt, dass „Horizon“ ein großes und hoffnungsvolles Lied sei und gesangmäßig eine wahre Herausforderung. „Ich habe mir vor dem Melodifestivalen im nächsten Jahr recht viele Songs angehört. Viele waren richtig gut, aber als dieser Titel kam, traf er mich auf eine Art wie keiner der anderen. Auf eine sehr positive Art, ich liebe dieses Lied.“ Co-Autor Fredrik Kempe hat schon vier Mello-Siege zu verantworten: „Hero“ (2008), „La Voix“ (2009), „Popular“ (2011) und „Undo“ (2014).

So, guten Morgen zusammen. Hier übernimmt jetzt wieder Benny. Wir haben einen eng getakteten Tag vor uns…

In diesem Sinne jetzt aber erstmal der dritte Act des Tages.

Sannex mit „All Inclusive“

Geschrieben von Greta Svensson und Hans Thorstensson

Sannex ist eine bekannte und moderne Tanzband. Mit Andreas Olsson als Frontmann hat die Band bereits Musikpreise gewonnen und zweimal an Allsång på Skansen teilgenommen. Das Album „Crossroads“, das 2018 veröffentlicht wurde, wurde zur Hälfte in Nashville und zur Hälfte in Schweden mit Jill Johnsons Produzent Amit Aly aufgenommen. In diesem Zusammenhang trat Andreas im legendären Blue Bird Café in Nashville auf. Die vier Mitglieder von Sannex arbeiten hart daran zu zeigen, wie eine Tanzband 2.0 aussehen kann.

Greta Svensson und Hans Thorstensson haben sich beim Schreiben von „All Inclusive“ von ihren Eltern inspirieren lassen, die Dansband-Musik lieben. Aus diesem Grund wollten sie den besten Dansband-Schlager schreiben. Patrich Rundström, der Pianist von Sannex, findet, dass der Song direkt in die Seele der Menschen geht.

Clara Klingenström mit „Behöver inte dig idag“

Geschrieben von Clara Klingenström, Bobby Ljunggren und David Lindgren Zacharias

Clara Klingenström dürfte dann wohl das vorausgesagte „unbekannte Mädchen, das singen kann, mit Song von Bobby Ljunggren“ sein. Sie ist eine 25-jährige Popkünstlerin und Songwriterin aus Gotland. Clara hat Musik im Blut, da die ganze Familie Musik macht. Nach der Debütsingle „Alone In A City“, die im Frühjahr 2019 veröffentlicht wurde, hat ihre Karriere immer wieder neue Wege beschritten und Clara hat ihren Namen auf die schwedische Musikkarte gesetzt. Im Jahr 2020 folgte ihr der Radiofavorit „Summer Memories“.

Clara ist bekannt für ihre ehrlichen und nackten Texte, in denen man sich gut wiedererkennen kann. Sie ist auch diejenige, die den Texte zu „Behöver inte dig idag“ geschrieben hat. Es geht darum, nach etwas Destruktivem wieder aufzustehen, und natürlich ist das Lied ist sehr emotional. Clara hat das Lied geschrieben, als sie ganz unten war, aber jetzt will sie Rache.

Efraim Leo mit „Best Of Me“

Geschrieben von Efraim Leo, Cornelia Jakobsdotter, Amanda Björkegren und Herman Gardarfve

Efraim Leo ist Songwriter und Künstler. Er ist 23 Jahre alt, kommt aus Stockholm und begann mit 13 Jahren Gitarre zu spielen. Bald darauf verwandelte er seine selbstgeschriebenen Gedichte in emotionale Popsongs. Im Jahr 2016 wurde Efraim in einem Song gefeatured, der es in die Top 20 der Billboard Dance Charts schaffte und in Schweden Gold erhielt: „Show You The Light“ von MARC. Im Sommer 2019 trat Efraim mit seiner Debütsingle „You Got Me Wrong“ (John Dahlbäck Remix) beim Summerburst in Göteborg, beim Lollapalooza in Stockholm und beim Stockholm Pride auf. Dieses Jahr hat er die selbstgeschriebene EP „Timing“ veröffentlicht.

In „Best of Me“ geht es darum, wie schwierig es sein kann, jemand zu verlassen, den man mag. Trotz dieses traurigen Inhalts ist der Song aber energiegeladen und laut Efraim soll es fast unmöglich sein, ruhig sitzen zu bleiben, während man es hört.

Tusse mit „Voices“

Geschrieben von Joy Deb, Linnea Deb, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt und Anderz Wrethov

Tusse schaffte seinen Durchbruch 2019 beim schwedischen DSDS „Idol“. Bereits ein Jahr zuvor nahm er an „Talang“ teil, dem schwedischen Supertalent. Nachdem er sich einen Platz im Halbfinale gesichert hatte, wurde die erste Single „My Soul Is Calling You“ veröffentlicht, die eine Hommage an seine verstorbene Mutter ist. Darauf folgte die Ballade „A Better You“, eine Interpretation von Whitney Houstons „How Will I Know“. In diesem Frühjahr ist Tusses erste Single nach Idol erschienen –  „Before you go“, das auch sein erstes Lied auf Schwedisch ist. Jetzt gibt der 18-jährige Tusse sein Debüt beim Melodifestivalen.

Geschrieben wurde „Voices“ von den Mello-Dauer-Komponisten Joy und Linnea Deb, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt und Anders Wrethov. Besonders Jimmy Joker scheint in diesem Jahr sehr aktiv gewesen zu sein, auch am zyprischen Beitrag für den ESC 2021 „El Diablo“ ist er beteiligt. Der rote Faden von „Voices“ ist, dass niemand sich ausgeschlossen fühlen soll. Der Text handelt von Gemeinschaft, Freiheit und wie wichtig es ist, dass alle Stimmen gehört werden.

Julia Alfrida mit „Rich“

Geschrieben von Julia Alfrida, Jimmy Jansson und Melanie Wehbe

Das kommt jetzt nicht sonderlich überraschend. Julia Alfrida hatte sich über den Radio-Wettbewerb P4 Nästa bereits vor einigen Monaten eine Wildcard für das Melodifestivalen gesichert, insofern stand sie als Teilnehmerin bereits fest. Julia überschreitet mit ihrer Musik Grenzen zwischen unterschiedlichen Musikstilen. So sind ihre Werke etwa von Dark-Pop und Hip-Hop inspiriert, mit Texten und Produktionen, die oft die Erfahrungen widerspiegeln, die sie zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Julia ist 25 Jahre alt und in Åkersberga bei Stockholm aufgewachsen. Ihre Karriere begann bereits 2019 mit der Single „HER“, die zu Live-Auftritten im Zusammenhang mit dem Pride Festivals in Stockholm und Kopenhagen führte.

„Wir alle sind verschieden, aber gleich wertvoll“, so beschreibt Julia die Botschaft von „Rich“. Ihr geht es bei ihrem Beitrag um Selbstwert und Vielfalt.

Bevor es um 14 Uhr wieder weitergeht (und ich meinen letzten Einsatz für heute habe, danach übernimmt wieder Douze Points), hier mal eine kurze Zwischenbilanz: Drei Plätze des Mello-Startfeldes sind noch zu vergeben, wir haben aber noch vier Namen auf der Liste: Klara Hammarström, Alvaro Estrella, Eric Saade und Roger Pontare. Letzterer galt schon bislang als Wackelkandidat. Eine andere Möglichkeit wäre, dass unbekannte Mädchen, das singen kann, Klara Hammarström und Clara Klingenström ein und dieselbe Person sind, demnach wäre Klara nicht auf der Liste. Lassen wir uns überraschen!

Alvaro Estrella mit „Baila Baila“

Geschrieben von Anderz Wrethov, Linnea Deb und Jimmy „Joker“ Thörnfeldt

Im Frühjahr kam Alvaro Estrella mit Mendez und dem Song „Vamos Amigos“ bis ins Finale des Melodifestivalen. 2014 debütierte er als Künstler mit dem Beitrag „Bedroom“. Aber schon vorher war er ein bekanntes Gesicht im melodifestivalischen Kontext, als unter anderem im Background von Künstlern wie Danny Saucedo, Eric Saade und Måns Zelmerlöw tanzte. Außerhalb des Melodifestivalen war Alvaro in mehreren Musicals zu sehen, darunter „West Side Story“ an der Oper Malmö und an Jerry Williams‘ „Dynamite“.

Als Alvaro „Baila Baila“ zum ersten Mal hörte, wusste er sofort, dass es das richtige Lied für ihn ist. Dementsprechend hat es auch nur zwei Stunden gedauert, den Song aufzunehmen. Alvaro freut sich schon darauf, wenn die Zuschauer das Lied zum ersten Mal hören – es ist ein richtiger Feel-Good-Song.

Und jetzt: Douze Points, übernehmen Sie!

Tack så mycket, BennyBenny! Und jetzt geht’s weiter mit dem vorletzten Act. Eric Saade wird, wenn er denn dabei wäre, wohl der letzte sein und käme dann um 16 Uhr. Aber erst kommt noch…

Klara Hammarström mit „Beat of Broken Hearts“

Geschrieben von David Kreuger, Fredrik Kempe, Niklas Carson Mattson, Andreas Wijk

Klara Hammarström – Noboday

Nach ihrem Uptempo-Popsong im letzten Jahr tritt Klara Hammarström in diesem Jahr mit einer Ballade beim Melodifestivalen an. Bekannt wurde die Sängerin durch ihre Mitarbeit an der SVT-Serie „Familien Hammarström“, in der die Zuschauer der Pferde-Familie folgen, in der es neben Klara zehn weitere Kinder gibt. Nachdem sie zunächst ganz naheliegend aufs Reiten gesetzt hatte, gibt sie nun alles für die Musik. Ihre Debutsingle „You Should Know Me Better“ war im letzten Winter ein Radiohit in Schweden.

„Es ist ein Lied, zu dem viele einen Bezug herstellen können und das eine sehr schöne Botschaft hat. Ich würde auch sagen, dass es ein sehr schönes Lied ist, das man fast in einem Disney hätte hören können“, sagt Klara.

Und jetzt aber. Eric Saade, oder?

Eric Saade mit „Every Minute“

Geschrieben von Eric Saade, Linnea Deb, Joy Deb, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt

Eric Saade – Sting

Mit 19 Jahren gelang Eric Saade sein großer Durchbruch, als er mit „Manboy“ am Melodifestivalen teilnahm. Das war vor zehn Jahren. 2011 gewann er dann den Wettbewerb mit „Popular“ und vertrat Schweden in Düsseldorf beim ESC. 2015 war er dann noch einmal beim Mello dabei und 2019 war er einer der Moderatoren. In den Jahren dazwischen hat er diverse Songs veröffentlicht und war auf Tournee. Nachdem er bei „Så mycket blättre“ mitgewirkt hatte, begann er auch Songs auf Schwedisch zu verfassen.

Beim Mello 2021 bietet er aber wieder poppigen Sound auf Englisch. „Wenn ich mein Lied beschreiben soll, würde ich sagen, dass es ein sexy und süchtigmachender Popsong mit etwas Dunkelheit in sich ist“, sagt Eric.

Damit endet der Roll-Blog. Das Startfeld für das Melodifestivalen 2021 ist vollständig und klingt – zumindest für den Autoren – sehr vielversprechend. Im Fahrwasser des Aftonbladet und von Expressen hatten wir 27 von 28 Künstlern richtig benannt. Nur der Name des „unbekannten Mädchens, das singen kann“ hatten wir nicht dabei. Außerdem war Mustasch nicht auf der Liste. Expressen lag mit dem Tipp Roger Pontare daneben. Der kann aber auch kurzfristig abgesprungen sein.

Wir freuen uns jetzt auf die erste Februarwoche 2021: Dann finden die Proben für das erste Halbfinale statt. Die ersten Entscheidungen fallen dann am 6. Februar. Der Sieger wird im Finale am 13. März gekürt.

Aufgrund der Berichterstattung in den schwedischen Zeitungen Aftonbladet und Expressen gibt es bereits eine umfangreiche Liste, von sehr wahrscheinlichen Teilnehmer*innen (Quelle ist Aftonbladet, wenn nicht anders angegeben):

1. bestätigt: Julia Alfrida (Wildcard P4 nästa; ist definitiv gesetzt)
2. bestätigt: Tusse Chiza
3. bestätigt: Sannex
4. bestätigt: Sami Rekik (von Medina) und Wahl (von SödraSidan)
5. bestätigt: The Mamas
6. bestätigt: Dotter
7. bestätigt: Jessica Andersson
8. bestätigt: Klara Hammarström
9. bestätigt: Alvaro Estrella
10. bestätigt: Arvingarna
11. bestätigt: Paul Rey
12. bestätigt: Lovad (mit einem Titel von Albin Johnsén und Mattias Andréasson)
13. bestätigt: Eric Saade
14. bestätigt: Danny Saucedo
15. bestätigt: Anton Ewald
16. bestätitgt: Charlotte Perrelli (Quelle: Expressen)
17. Roger Pontare (Quelle: Expressen; Aftonbladet hat ihn nicht auf der Rechnung)
18. bestätigt: Ewa Roos & Eva Rydberg (Quelle: Expressen)
19. bestätigt: Tess Merkel
20. bestätigt: Kadiatou Holm Keita
21. bestätigt: Efraim Leo
22. bestätigt: Lillasyster
23. bestätigt: Frida Green
24. bestätigt: Nathalie Brydolf
25. bestätigt: Emil Assergård
26. bestätigt: Elisa Lindström
27. bestätigt: Patrik Jean
28. bestätigt: Unbekanntes Mädchen, das singen kann, mit Song von Bobby Ljunggren


45 Kommentare

  1. Da hat SVT in diesem Jahr mal eine Ausnahme gemacht und The Mamas wegen des angesagten ESC eine erneute Teilnahme gestattet,denn das Regelwerk des Melodifestivalen besagt, daß ein Künstler nur zweimal in Folge antreten darf und dann ein Jahr aussetzt. Ich erwarte von diesem stimmgewaltigen Trio einen guten Song, mit dem sie im Finale wieder vorne mitspielen.

    Heute wird auch der Song von Julia Alfrida verkündet und ich denke, es wird einer in Landessprache wie bei Amanda Aasa sein.

    Außerdem.hoffe ich auch, daß heute noch der eine und andere Name bekanntgegeben wird, der nicht auf der Liste steht! Vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen mit Königin Molly Sanden sowie William Stridh.

  2. Ein Melodifestivalen ohne einen Song von der Kemperin wäre nur halb so schön und Jessica Andersson dürfte jetzt die Künstlerin sein, die am häufigsten teilgenommen hat. Vielleicht könntet ihr bitte mal recherchieren, ob dem wirklich so ist?

    • Oh danke, ich dachte schon, ich wär allein mit diesem Gedanken!
      Ich kann auch komplett aufs Mello verzichten und werde es auch, aber dafür gibt’s wahrscheinlich gleich Haue..

  3. Naja, zweimal recyceltes Dosenfutter. Angekündigt & erwartbar, aber macht es nicht attraktiver.

    Damit bekommt SVT die elderly Winkeaufnahmen (falls Publikum anwesend ist). Natürlich wird das bei The Mamas eine Neuauflage werden, warum sollten die sich um ihr Hauptverkaufsargument bringen?

  4. Der Wecker 😂
    Ich habe heute Nacht geträumt, dass es ein physisches ESC-kompakt-Büro gibt, ich hab vorbeigeschaut und Benny saß gerade am Schreibtisch. An mehr erinnere ich mich nicht 😂

  5. Die Interpretin die am häufigsten am Melodifestivalen teilgenommen hat ist Ann-Louise Hanson . Mit sage und schreibe 14 (!) Teilnahmen.

    • Das wär toll. Ich mochte Kara Hammerströms Song „Nobody“ sehr gerne und fand es schade, das sie nicht ins Mello-Finale kam. Vielleicht klappt es in diesem Jahr, falls sie teilnehmen sollte.

  6. Grundsätzlich freue ich mich, dass die Mamas noch eine Chance bekommen, aber auf den dritten Aufguss von TLFL, das ohnehin schon nicht der Höhepunkt der Originalität war, habe ich nicht wirklich Lust. Bei Jessica Andersson hoffe ich auf was ähnliches wie 2015, das mochte ich sehr gerne.

  7. Sannex hört sich wie eine Herstellerfirma für Hygieneartikel und ich dachte zuerst, es handelt sich dabei um den neuen Künstlernamen von Sanna Nielsen.

      • Ganz toller neuer Name! Ich hätte mir ja gewünscht, dass die kleinen Pelzteilchen tatsächlich als Zombies wieder kommen, kratzen, fauchen, beißen und jeden in den Hintern zwicken, der auch nur einmal in seinem Leben dachte „Och, jetzt so’n Mantel aus ‚zig schnuckeligen Tieren, die nie ein richtiges Leben hatten, aber schön weich ist schon..“
        Man möchte brechen..

        Contenance madame und die Atemübungen nicht vergessen..

      • Ich war echt total verblüfft, dass es anscheinend immer noch einen Riesenmarkt für Nerzmäntel und ähnliches gibt – vieles geht sicher an Kirkorov und co.
        Allgemein ist Dänemark beim Thema Nutztiere ganz schlimm – die „Schweineproduktion“ ist ebenfalls wie etwas aus einem Horrorfilm.

      • Hej, Schweine dürfen angeblich bald betäubt werden, bevor man ihnen an den Rüssel geht. Ist das nicht nett? Es gibt so Tage, da möchte ich die Menschheit gerne selber ausrotten. Gut, das Virus tut, was es kann. Aber ganz ehrlich, meine Bestzeit als Pilz in Plague Inc. is 192 Tage. Lasst den Profi ran!

        oh, das gibt wieder Ärger..

      • Vergiss nicht das Kükenschreddern absolut widerwärtig.

      • Spannende Frage: Warum liegt immer so viel Kalb in der Truhe beim Supermarkt?

        siehe -> Küken

      • An frittiertes Küken hat sich ja bisher noch niemand getraut, aber warte mal noch ’ne Weile.

        Also ich kuck jetzt den Poirot von gestern, nicht dass ich noch Amok lauf.

  8. Rein von den Künstlern her scheint es doch ein recht abwechslungsreiches Teilnehmerfeld zu werden.
    Bin auf die Songs gespannt.😊

    P. S. Ich kann später immer noch motzen, wenn wieder das „Falsche“ ausgewählt wurde.😉

    • Das würde auf jeden Fall auf die Vorraussagungen passen. Einzig Roger Pontare wäre vom Expressen falsch vorausgesagt worden. Jedoch würde ich mir wie Matty Molly Sanden wünschen

  9. Ich bin schon sehr gespannt auf die Songs von Dotter, Tess Merkel & The Mamas und auf die drei Balladen von Klara, Natalie und Jessica. Eric Saade und Danny Saucedo hätte ich nicht nochmal gebraucht. Aber gut, ich lass mich gerne positiv überraschen.
    So oder so, es wird ein äußerst starkes und interessantes Mello 2021.

  10. Das Aftonbladet hat Eindrucksvoll gute Recherche bewiesen. Einzig der Expressen hat einmal falsch gelegen
    Schade dabei ist das es keine Überraschung mehr gab und der Name Molly Sanden nicht aufgetaucht ist.

  11. Habe in dem Konvolut ein paar passende Acts für mich identifiziert. Jetzt müssen nur noch deren Songs stimmen und natürlich nicht over the top inszeniert werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.