Second Chance Contest: Nachnominierungsliste

Nach der gestrigen Auslosung der Paten und damit der Beiträge für den ESC kompakt Second Chance Contest sind noch 18 Paten ohne Fahrschein. Sie hatten Wunschlisten eingereicht, deren zehn Songs im Rahmen der Auslosung bereits anderen Paten zugeteilt worden waren. Aber keine Angst: noch ist das Angebot reichlich. Auch BB Thomaz (Aufmacherfoto) ist mit ihren „Demons“ noch wählbar.

Das sind die 18 Paten: Anna, BenEuroVision, BenVision, Bonello, Cedric, Dana168, Erdnucki, Goynen67, hannes, Intamin, J.D.L., Julian Kreß, Lynn, Monomo, Orthese1, Phil, Philippus, ThomasG

Die 18 Paten können heute ab 19 Uhr unter einem separaten Artikel angeben, mit welchem der verbleibenden Titel sie beim Contest antreten wollen. Dabei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Bereits jetzt können sie sich aber einen oder mehrere Favoriten auswählen. Und natürlich können alle anderen Leser Tipps in den Kommentaren geben. Die Nachnominierungen können bis Donnerstagabend 23:59 Uhr vorgenommen werden. Am Samstag startet dann die Runde 1 mit den ersten Duellen.

Hier die Liste mit allen Beiträgen, die noch im Rennen sind:

Albanien

Aurel Thëllimi – Të dua ty (ALB)
Bojken Lako – Jeto jetën (ALB)
Bruno Pollogati – Nuk ka stop (ALB)
Dilan Reka – Karma (ALB)
Eliza Hoxha – Peng (ALB)
Elona Islamaj – Në këtë botë kalimtarë (ALB)
Elton Deda – Qetësisht (ALB)
Gjergj Leka – Besoj (ALB)
Kelly – A më ndjen (ALB)
Klodiana Vata – Mbrëmje e pafund (ALB)
Kujtim Prodani – Babela (ALB)
Lidia Lufi – Rrëfehem (ALB)
Lorela Sejdini – Vetmi (ALB)
Orgesa Zaimi – Hije (ALB)

Australien

Aydan Calafiore – Dust (AUS)
Ella Hooper – Data Dust (AUS)
Tania Dokon – Piece of Me (AUS)

Dänemark

Humørekspressen – Dronningen af baren (DEN)
Jasmin Gabay – Kiss Like This (DEN)
Leeloo – That Vibe (DEN)
Marie Isabell – Dancing With You In My Heart (DEN)
Rasmus Faartoft – Hold My Breath (DEN)
Sigmund – Say My Name (DEN)
Simone Emilie – Anywhere (DEN)
Teit Samsø – Step It Up (DEN)

Deutschland

BB Thomaz – Demons (GER)
Gregor Hägele – Let Me Go (GER)

Estland

Grete Paia – kui isegi kaotan (EST)
INGER – Coming Home (EST)
Iseloomad – Kaks miinust (EST)
Jennifer Cohen – Little Baby El (EST)
Johanna Eendra – Miks sa teed nii? (EST)
Lacy Jay – Halleluja (EST)
Marko Kaar – Smile (EST)
ÖED – Öhuloss (EST)
Ranele – Supernova (EST)
SISSI – Strong (EST)
Sofia Rubina ft. Janika Tenn – Deep Water (EST)
STEFAN – Without You (EST)
Synne Valtri – I’ll Do It My Way (EST)
xtra basic & Emily J – Hold Me Close (EST)

Finnland

Darude feat. Sebastian Rejman – Release Me (FIN)

Frankreich

Battista Acquaviva – Passiò (FRA)
Mazy – Oulala (FRA)
Noémie – Ma petite famille (FRA)
PhilipElise – Madame la Paix (FRA)
Ugo – Ce qui me blesse (FRA)

Georgien

Giorgi Nakashidze – Sul tsin iare (GEO)
Giorgi Pruidze – Me mjera (GEO)

Großbritannien

Anisa – Sweet Lies (GBR)
MAID – Freaks (GBR)

Island

Daníel Óliver – Samt ekki (engl. Licky Licky) (ISL)
Elli Grill, Skaði og Glymur- Jeijó, keyrum alla leið (ISL)
Heiðrún Anna Björnsdóttir – Helgi (engl. Sunday Boy) (ISL)
Ívar Daníels – Þú bætir mig (engl. Make Me Whole) (ISL)
Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL)
Tara Mobee – Betri án þín (engl. Fighting For Love) (ISL)
Þórdís Imsland- Nú og hér (engl. What Are You Waiting For?) (ISL)

Italien

Achille Lauro – Rolls Royce (ITA)
Einar – Parole nuove (ITA)
Enrico Nigiotti – Nonno Hollywood (ITA)
Ex-Otago – Solo una canzone (ITA)
Francesco Renga – Aspetto che torni (ITA)
Ghemon – Rose viola (ITA)
Motta – Dov’è l’Italia (ITA)
Negrita – I ragazzi stanno bene (ITA)
Nek – Mi farò trovare pronto (ITA)
Nino D’Angelo und Livio Cori – Un’altra luce (ITA)
Paola Turci – L’ultimo ostacolo (ITA)
Patty Pravo und Briga – Un po’ come la vita (ITA)

Kroatien

Bernarda Bruno – I Believe In True Love (CRO)
Beta Sudar – Don’t Give Up (CRO)
Bojan Jambrošić & Danijela Pintarić – Vrijeme predaje (CRO)
Domenica – Indigo (CRO)
Elis Lovrić – All I Really Want (CRO)
Ema Gagro – Redemption (CRO)
Gelato Sisters – Back To That Swing (CRO)
Jelena Bosančić – Tell Me (CRO)
Jure Brkljača – Ne postojim kad nisi tu (CRO)
Kim Verson – Nisam to što žele (CRO)
Lea Mijatović – Tebi pripadam (CRO)
Lidija Bačić Lille – Tek je počelo (CRO)
Manntra – In The Shadows (CRO)

Lettland

Adriana Miglāne – Scared of love (LVA)
Aivo Oskis – Somebody’s got my lover (LVA)
Alekss Silvērs – Fireworks (LVA)
Double Faced Eels – Fire (LVA)
Elza Rozentāle – You came on tiptoe (LVA)
Kris & Oz – Midnight streets (LVA)
Kristiāna – Remedy (LVA)
Laika Upe – Listen to the way that I breathe (LVA)
Laime Pilnīga – Awe (LVA)
Līga Rīdere – Būšu tepat (LVA)
Peress – Smaragdi un pelni (LVA)
Samanta Tīna – Cutting the wire (LVA)

Litauen

120 – No Doubt (LTU)
Aldegunda – I Want Your Love (LTU)
Antikvariniai Kašpirovskio dantys – Mažulė (LTU) [eric999]
BANZZZAI – I Don’t Care (LTU)
Cheri – Again (LTU)
Dagna – The Rush (LTU)
Donata Virbilaitė & BingBang – Doing The Loop (LTU)
Edgaras Lubys – To The Sky (LTU)
Elizabeth Olshey – Never Enough (Of Your Love) (LTU)
Emilija Gogolytė – Riddle (LTU)
Filtered Tools – Survival (LTU)
Gabriela Ždanovičiūtė – Home Is In Your Heart (LTU)
Gabrielė Rybko – Lay It Down (LTU)
Gebrasy – Acceptance (LTU)
Giedrius Nakas – Klaidos (LTU)
Glossarium – Anyone (LTU)
Gražvydas Sidiniauskas – Another Movie (LTU)
Henry & Tommy Modric – Neverpart (LTU)
Indrė Juodeikienė – Bad Option (LTU)
Jurgis Brūzga – CTRL ALT DELETE (LTU)
Jurgis DID & Erica Jennings – Sing! (LTU)
Justina Budaitė-Juna – Strength of A Woman (LTU)
Justina Žukauskaitė – Hit Me Harder (LTU)
Kali – Don‘t B3long (LTU)
La Forza – Leisk tave paguosti (LTU)
Laimingu būti lengva – Pasaulio vidury (LTU)
Lukas Bartaška – River of Hope (LTU)
Matas Ligeika – You Came Here To Fly (LTU)
Migloko – Rožės (LTU)
Original Copy – Power of Sounds (LTU)
Queens of Roses – Runaway (LTU)
RÙTA – Paradox (LTU)
Šarūnas Mačiūlis – Traukinys (LTU)
Simona – This Day Begins with Love (LTU)
Sofija Eitutytė-Sofi – My 7th Life (LTU)
Soliaris & Foreign Souls – Song of My Life (LTU)
Tiramisu – The Smell of Your Eyes (LTU)
Twosome – 1000 (LTU)
Valdas Lacko – Dare (LTU)
Valerija Iljinaitė – Scars Are Beautiful (LTU)
Voldemars Petersons – Dancing With The Stars (LTU)
Živilė Gedvilaitė – Learn from Your Love (LTU)

Moldau

Aurel Chirtoacă – La cinema (MLD)
Diana Brescan – Lies (MLD)
Limonique – GraviTy (MLD)
Marcela Scripcaru – Meteor (MLD)
Maxim Zavidia – I Will Not Surrender (MLD)
Siaj – Olimp (MLD)
Tinna Gi – Virus (MLD)
Vera Țurcanu – Cold (MLD)

Montenegro

Ivana Popović-Martinović – Nevinost (MTN)
Monika Knezović – Nepogrješiva (MTN)
Nina Petković – Uzmi ili ostavi (MTN)

Norwegen

Carina Dahl – Hold Me Down (NOR)
Chris Medina – We Try (NOR)
Erlend Bratland – Sing For You (NOR)

Portugal

Ana Cláudia– Inércia (POR)
Dan Riverman – Lava (POR)
Ela Limão – Mais Brilhante Que Mil Sóis (POR)
Filipe Keil – Hoje (POR)
João Campos – É O Que É (POR)
João Couto – O jantar (POR)
Lara Laquiz – O Lugar (POR)
Madrepaz – Mundo A Mudar (POR)
Mariana Bragada – Mar Doce (POR)
Matay – Perfeito (POR)
Soraia Tavares – O Meu Sonho (POR)

Rumänien

2 Gents – Ielele (ROM)
Aldo Blaga – Your Journey (ROM)
Berniceya – The Call: Dynasty of Love (ROM)
Claudiu Mirea – We Are The Ones (ROM)
DYA & Lucian Colareza – Without You (Sin ti) (ROM)
Echoes – High Heels On (ROM)
Georgy – Tears (ROM)
Johnny Badulescu – Give Up Now (ROM)
Nicola – Weight of The World (ROM)
Olivier Kaye – Right Now (ROM)
Ommieh x Anakrisez – Rock This Way (ROM)
Steam – The Way It Goes (ROM)
The Four – Song of My Heart (ROM)
TWM – Make Me Your Man (ROM)
Trooper – Destin (ROM)
Vaida – Underground (ROM)
Xonia – Discrete (ROM)

Serbien

Aleksandra Sekulić – Tugo (SRB)
Ana Popović – Lutaš (SRB)
Dunja Vujadinović – 7 (SRB)
Eleonora – Samo lagano (SRB)
Funked Up – Zašto da se ne desi (SRB)
Gipsykord – Boje (SRB)
Goga Stanić – Ti znaš da ne znaš me (SRB)
Ivan Kurtić – Bela (SRB)
Jana Šušteršič – Viktorija (SRB)
Lana & Aldo – Pogledaj u nebo (SRB)
Lord – Radnički sin (SRB)
Majdan – Budim te (SRB)
Mr Doo – Do 100 (SRB)
Nataša Guberinić & Una Senić – Slobodna (SRB)
Osvajači – Voda i plamen (SRB)
Sanja D Rio – Ljubimo se (SRB)
Snežana Berić – Extra Nena – Još ti čujem glas
Sofija Perić – Aritmija (SRB)
Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB)
Tina & Lola Amvon – Tvoje oči (SRB)

Schweden

Andreas Johnson – Army Of Us (SWE)
Ann-Louise Hanson – Kärleken finns kvar (SWE)
Anton Hagman – Känner dig (SWE)
Dolly Style – Habibi (SWE)
High 15 – No Drama (SWE)
Jan Malmsjö – Leva livet (SWE)
Malou Prytz – I Do Me (SWE)
Martin Stenmarck – Låt skiten brinna (SWE)
Pagan Fury – Stormbringer (SWE)
Vlad Reiser – Nakna i regnet (SWE)
Zeana feat. Anis Don Demina – Mina bränder (SWE)

Slowenien

Lumberjack – Lepote Dna (SVN)
Okustični – Metulji plešejo (SVN)
Renata Mohorič – Three bridges (SVN)
René – Ne poveš (SVN)

Spanien

Carlos Right – Se te nota (ESP)
Julia -Qué quieres que haga (ESP)
Natalia – La clave (ESP)
Noelia – Hoy vuelvo a reír otra vez (ESP)
Sabela – Hoy soñaré (ESP)

Tschechien

Hana Barbara – Poslední slova tobě (CZE)
Jakub Ondra – Space Sushi (CZE)
Jara Vymer – On My Knees (CZE)
Pam Rabbit – Easy To Believe (CZE)
Tomáš Boček – Don’t Know Why (CZE)

Ukraine

ANNA MARIA – My Road (UKR)
BAHROMA – Nazavzhdy-Navsegda (UKR)
Braii – Maybe (UKR)
Brunettes Shoot Blondes – Houston (UKR)
Ivan NAVI – All For The Love (UKR)
KiRA MAZUR – Dykhaty (UKR)
LAUD – 2 dni (UKR)
LETAY – Myla Moya (UKR)
The Hypnotunez – Hey! (UKR)
VERA KEKELIA – WOW! (UKR)
YUKO – Galyna guliala (UKR)

Ungarn

Antal Timea feat. Gergő Demko – Kedves Világ (HUN)
Barni Hamar – Wasted (HUN)
Bogi Nagy – Holnap (HUN)
Dávid Heatlie – La Mama Hotel (HUN)
Diana – Little Bird (HUN)
Fatal Error – Kulcs (HUN)
Gergő Oláh – Hozzád Bújnék (HUN)
Gotthy – Csak Egy Perc (HUN)
Klára Hajdu – You’re Gonna Rise (HUN)
Kyra Fedor – Maradj Még (HUN)
Laszlái Barai – Someone Who Lives Like This (HUN)
Mocsok 1 Kölyök – Egyszer (HUN)
Monyó Projekt – Run Baby Run (HUN)
Nomád – A Remény Hídjai (HUN)
Olivér Berkes – Világítótorony (HUN)
Petruska – Help Me Out Of Here (HUN)
Rozina Pátkai – Frida (HUN)
Ruby Harlem – Forró (HUN)
Salvus – Barát (HUN)
The Sign – Ő (HUN)
Vavra Bence – Szótlanság (HUN)

Weißrussland

Alyona Gorbachova – Can We Dream (BLR)
Aura – Charavala (BLR)
Eva Kogan – Run (BLR)
KeiSi – No Love Lost (BLR)
Michael Soul – Humanize (BLR)
Napoli – Let It Go (BLR)
PROvokatsiya – Running Away From The Sun (BLR)
Sebastian Roos – Never Getting Close (BLR)



63 Kommentare

  1. Ich habe auf meiner Shortlist noch:

    BB Thomaz – Demons (GER)
    Gregor Hägele – Let Me Go (GER)
    INGER – Coming Home (EST)
    Synne Valtri – I’ll Do It My Way (EST)
    Dolly Style – Habibi (SWE)
    Jakub Ondra – Space Sushi (CZE)

  2. Neben den beiden Songs aus Schweden (Malou Prytz – I do me) und Estland (Sofia Rubina ft. Janika Tenn – Deep Water) finde ich noch Nek und Erlend Bratland empfehlenswert, für diejenigen, die nochmal ein paar Songs anhören müssen, um eine Nominierung zu erreichen.

    • Meine Tipps für die Nachnominierer:
      Xtra Basic & Emily J – Hold Me Close (Estland)
      Bojan Jambrošić & Danijela Pintarić – Vrijeme Predaje (Kroatien)
      The Four – Song Of My Heart (Rumänien)
      Pagan Fury – Stormbringer (Schweden)
      Natalia – La Clave (Spanien)
      Alles tolle Songs, die unbedingt noch ins Spiel sollen!

  3. Hier poste ich dann nochmal meine Liste mit Liedern:

    Michael Soul – Humanize (BLR)

    Fatal Error – Kulcs (HUN)
    Olivér Berkes – Világítótorony (HUN)

    ANNA MARIA – My Road (UKR)
    Braii – Maybe (UKR)
    Brunettes Shoot Blondes – Houston (UKR)
    LETAY – Myla Moya (UKR)
    YUKO – Galyna guliala (UKR)

    Natalia – La clave (ESP)

    Pagan Fury – Stormbringer (SWE) (Hat das echt noch keiner??)

    Matay – Perfeito (POR)

    Chris Medina – We Try (NOR)

    Manntra – In The Shadows (CRO)

    Nek – Mi farò trovare pronto (ITA)

    BB Thomaz – Demons (GER)

    Ugo – Ce qui me blesse (FRA)
    PhilipElise – Madame la Paix (FRA)
    Battista Acquaviva – Passiò (FRA)

    STEFAN – Without You (EST)

    Rasmus Faartoft – Hold My Breath (DEN)

    Orgesa Zaimi – Hije (ALB)
    Lidia Lufi – Rrëfehem (ALB)

    Ich bezweifle, dass sich jemand jetzt ran setzt und alles davon durchhört, aber sei’s drum

  4. Ich hätte mich für eines dieser Lieder entschieden.

    Hana Barbara – Poslední slova tobě (CZE)
    Jakub Ondra – Space Sushi (CZE)
    Pagan Fury – Stormbringer (SWE)
    MAID – Freaks (GBR)
    BB Thomaz – Demons (GER)
    Manntra – In The Shadows (CRO)
    Maxim Zavidia – I Will Not Surrender (MLD)

  5. Ich hatte gerade heute Morgen wieder Stormbrlnger von Pagan Fury laufen, das muss doch jemand nehmen ^^ Epischer Song ❤

  6. Da sind ja doch noch einige starke Lieder liegengeblieben, z. B. Bojken Lako, Sigmund, Ívar Daníels, Einar, Ana Cláudia, Madrepaz, Mariana Bragada und Ivan Kurtić …

  7. Ich hatte noch diese Songs in der engen Auswahl:

    Aydan Calafiore – Dust (AUS)

    STEFAN – Without You (EST)

    Einar – Parole nuove (ITA)
    Nino D’Angelo und Livio Cori – Un’altra luce (ITA)

    Double Faced Eels – Fire (LVA)
    Samanta Tīna – Cutting the wire (LVA)

    Dolly Style – Habibi (SWE)

    Natalia – La clave (ESP)

    Brunettes Shoot Blondes – Houston (UKR)
    YUKO – Galyna guliala (UKR)

    Vor allem um STEFAN und Natalia fände ich sehr schade, wenn sie es nicht ins Game schaffen würden 😊

  8. Jaa bitte erbarmt sich noch jemand für Stormbringer! 😍
    Und hört euch mal aus Moldawien noch Virus ind Lies an, find die beiden echt gut und Moldawien wird ja oft mal übersehen…

  9. Ich bin noch ein bisschen traurig, dass xtra basic & Emily J – Hold me close auf der Strecke geblieben sind. Wärmstens zu empfehlen, auch wenn die eigentliche Zielgruppe wahrscheinlich hier nicht in der Überzahl ist 😉
    *hust, bin ich jung, Hust, hust*

    • xtra basic & Emily J „Hold me close“ gefällt auch mir sehr gut (hat nur ganz knapp meine Liste verpasst). Was ist denn die Zielgruppe dieses Liedes? „Jung“ kann ich mich eher nicht mehr nennen (schluchz), mein erster Grand Prix war 1984.

      Ich nutze diese Gelegenheit, um bei den Nachnominierern neben xtra basic & Emiliy (EST) auch für PhilipElise (FRA), Battista Acquviva (FRA) und vor allem für Ivan Kurtic (SER) zu werben.

      • Oh peinlich, da habe ich beim ersten Mal wohl zu spät auf „Antwort abbrechen“ gedrückt. Ich arbeite jedenfalls gerade hart daran, die Rubrik „Aktuelle Kommentare“ mit meinem Namen zu füllen.

      • Ivan Kurtic alias die Taube? Die Performance hat bei mir Lachkrämpfe verursacht, das Lied eher Heulkrämpfe. 😀

      • @Cali: Die Taube??? Zu Deinen Performance-Lachkrämpfen: Mich interessiert bei der Auswahl meiner VE-Lieblinge in der Regel nur der Höreindruck (wobei Du damit ganz offensichtlich auch nicht zu gewinnen wärst, aber Du hast ja auch schon einen Titel), oft ziehe ich die Studio-Version dem Live-Auftritt vor. Edgars Kreilis, den Du ja auch magst, ist eher die Ausnahme, da war es der tolle Vorrunden-Auftritt im gelben Sweatshirt, der mich in einem dieser „My top …“-Schnelldurchläufe auf den Song aufmerksam gemacht hat.

  10. Die MAID-Version von „Freaks“ gefiel mir sogar besser als die von Jordan Clark, aber live haben sie es leider völlig in den Sand gesetzt …
    Ähnlich verhält es sich (für mich jedenfalls) bei Battista Acquaviva, die live auch nicht sonderlich überzeugt, aber wenigstens mit pompöser Show und drahtigen Tänzern aufwarten kann.

    Wirklich oft genannt wurde „Without You“ von Stefan (EST), aber wer gerade an Estland die etwas unkonventionellen Beiträge mochte, sollte eher mal einen Blick auf folgende werfen:

    Mr. Doo – Do 100 (kann man das noch Choreo nennen?)
    https://www.youtube.com/watch?v=HT__mUOSsTU

    Elli Grill, Skaði, Glymur – Jeijó, Keyrum Alla Leið (kann man das noch Musik nennen?;)

  11. Ich wundere mich, daß aus Litauen noch so viele Titel übriggeblieben sind. Lidia Lufi ist auch bis jetzt auf der Strecke geblieben, obwohl ich sie bei dem einen und anderen User auf der Wunschliste gesehen habe (hätte ich sie doch bloß in meine aufgenommen). Leander Kills war sowohl bei JeG als auch bei fünf anderen Usern aufgeführt.

    Empfehlenswert sind auf jeden Fall folgende Titel:

    Dilan Reka – Karma (ALB)
    Lidia Lufi – Rrëfehem (ALB)
    BB Thomaz – Demons (GER)
    Nek – Mi farò trovare pronto (ITA)
    Kim Verson – Nisam to što žele (CRO)
    BANZZZAI – I Don’t Care (LTU)
    Glossarium – Anyone (LTU)
    Madrepaz – Mundo A Mudar (POR)
    Pagan Fury – Stormbringer (SWE)
    Bogi Nagy – Holnap (HUN)
    Fatal Error – Kulcs (HUN)
    Lord – Radnički sin (SRB)
    Trooper – Destin (ROM)
    Erlend Bratland – Sing For You (NOR)
    Brunettes Shoot Blondes – Houston (UKR)

  12. Um mich zu wiederholen: Von meiner Liste fehlen nur noch xtra Basic & Emily J. Völlig unverdiente Null Punkte im Eesti-Laul-Finale.

  13. Meine Hörempfehlungen

    Peress – Smaragdi un pelni (LVA) dramatisch, für den etwas ungewöhnlichen Geschmack.

    Dávid Heatlie – La Mama Hotel (HUN), nicht nur für Mamas

    Motta – Dov’è l’Italia (ITA) für den Italienfreund

    Salvus – Barát (HUN) für den Rockliebhaber.

    Vlad Reiser – Nakna i regnet (SWE) Dancenummer für die Jüngeren

    • Nein, bei der Auslosung gestern wurde jemand vergessen und er hat dann im Nachhinein Superman zugeteilt bekommen, weil das noch übrig war auf seiner Liste.

  14. Ich habe zwar noch viele Songs übrig, aber es gibt ein paar Songs die ich noch gerne im Spiel hätte:

    Klodiana Vata – Mbrëmje e pafund (ALB)
    Lidia Lufi – Rrëfehem (ALB)

    Samanta Tīna – Cutting the wire (LVA)

    Dagna – The Rush (LTU)
    Gražvydas Sidiniauskas – Another Movie (LTU)

    Wenn jemand Ukraine 2010 gemocht hat denn wir es das auch mögen:

    RÙTA – Paradox (LTU)

    Und wenn jemand auf der Suche nach etwas ausgefallenerem ist dann empfehle ich:

    Tiramisu – The Smell of Your Eyes (LTU)

  15. Oh man, da muss ich mir gleich noch ein paar Lieder anhören. Dieses Jahr habe ich mich nämlich nicht so intensiv mit den Vorentscheidungen auseinandergesetzt.

  16. Ich würde demjenigen ein Eis ausgeben, der sich für „Dancing with you in my heart“ von Marie Isabell aus Dänemark entscheidet.

    Benny kriegt von mir das Eis, wenn er Gregor Hägele nimmt, obwohl das live ja leider sehr sehr dünn war, aber das Lied mag ich. Jawohl.

  17. Meine Empfehlungen sind:
    ALB – Lidia Lufi – Rrefehem
    FRA – Philipelise – Madame la paix
    ROM – The Four – Song of my Heart

    • Nachdem ich Stefan „Without you“ gesehen habe, bin ich wieder beruhigt. Der Titel und der Gesangsstil (wie man es in Gesangs-Casting-Shows erwartet) sind so gar nicht nach meinem Geschmack, und somit ist die Ordnung, die durch unsere Übereinstimmung bei Edgars Kreilis durcheinander gebracht war, wieder hergestellt, schließlich haben wir ja einen konträren Musikgeschmack 😉 Danke für Deinen Kommentar gestern beim Live-Blog, ich habe mich trotz der geringen Übereinstimmung sehr über die Würdigung meiner Liste gefreut (hab‘ übrigens an der Stelle heute morgen, es war die zweite Seite im Live-Blog, noch kurz was dazu geschrieben).

      Danke für die Links, vielleicht entschließt sich ja noch ein Nachnominierer für PhilipElise von meiner tollen Liste ;-)!

      • Danke dafür. Ohne WordPress-Alarm gehen versteckte Antworten schnell an einem vorbei. Ich mochte Kreilis mit seine Mischung aus Stimmbruch und Lockerheit schon in den Vorjahren. Und wenn das Duell passt, stimme ich auch dafür. Im Game wirst du bemerken, dass 100% gegensätzlicher Geschmack doch eher selten ist.

      • PS: Nicht, dass du ihn mögen musst, aber Stefan ist nicht wirklich typischer Gesangs/Casting-Show Kandidat, sondern Kategorie Singer/Songwriter mit sehr guter Stimme. Spielt sich auch als unplugged Gitarrenversion sehr gut.

      • Du hast recht, 100% gegensätzlicher Geschmack ist schwer zu erreichen, zumal sich die eigene Einschätzung von Songs ja bisweilen auch verändert. Mich freut’s jedenfalls, dass unsere Übereinstimmung bei meiner Nummer 1 und nicht bei meiner 10 kam. Vielleicht gefällt mir ja Deine Nummer 10, dann könnte diese Übereinstimmung zu gegenseitiger Bepunktung führen! (Kurz vor dem Abschicken fällt mir auf, dass dieser letzte Satz etwas hämisch rüberkommen könnte im Sinne von „Ätsch, ich hatte mehr Losglück“. So ist er aber nicht gemeint, seh’s einfach so: Aus Deiner Top 10 sind alle mit dabei, aus meiner Top 10 nur 4 Titel!).

        „Kategorie Singer/Songwriter“ ist ehrlich gesagt in der Regel auch nicht so mein Ding, weswegen ich auch kein Ed-Sheeran-Fan bin. Die unplugged Gitarrenversion kann mich auch nicht locken, aber vielleicht ja eine Trance- oder High-Energy-Version 🙂 ?

  18. Aus meiner Top 10 kann ich noch meinen vierten Platz, Vrijeme Predaje aus Kroatien, empfehlen.
    Aus meiner Top 25 außerdem auch noch Passiò aus Frankreich, Scared Of Love aus Lettland, Anywhere aus Dänemark und Don’t Know Why aus Tschechien.

  19. Ich werfe mal alle meine restlichen Songs noch in den Ring. Auf meinem Grabbeltisch haben wir noch im Angebot…

    2. Klodiana Vata – Mbrëmje pa fund
    3. Lidia Lufi – Rrëfehem

    Beides läuft bei mir hoch und runter gerade. Und ich ärgere mich immer noch sehr, dass ich Mbrëmje pa fund nicht über Blind Bird auf meiner Liste hatte, denn MaNNazz wären auch so sicherlich reingekommen. *michselbstkneif*. Zu Rrëfehem ist alles gesagt, es ist einfach geil.

    9. Sofia Rubina-Hunter – Deep Water
    10. xtra basic & Emily J – Hold Me Close

    Beide haben nicht gerade mit einer großartigen Performance geglänzt, aber die Lieder waren immer noch weitaus interessanter als „Storm“.

    13. Beta Sudar – Don’t Give Up
    14. Kim Verson – Nisam to što žele

    Kim hat sich ja die Performance von unserem Seb Rejman abgeschaut und ist die gesamte Zeit breitbeinig über die Bühne gewatschelt. Ein köstlicher Anblick! 🙂

    18. Peress – Smaragdi un pelni
    19. Samanta Tīna – Cutting the Wire

    Es mag meinen Kollegen hier zu den Ohren rauskommen, aber das lettische Supernova ist einfach ein erstklassiger Vorentscheid. Smaragdi un pelni ist ungewöhnlich, aber total interessant. Lettland ist immer chronisch unterbesetzt, da wäre es nur fair, die Reihe noch aufzufüllen. Awe und Listen to the Way I Breathe wären auch noch gute Tipps…

    23. Monika Knezović – Nepogrješivo

    Wenn Montenegro und Deutschland eines gemeinsam haben, dann, dass die Zuschauer dieses Jahr einen verdammt miesen Geschmack hatten. Ja sam ti san Letzter im Televoting?! In der Endwertung lag dann Monika ganz hinten, schade eigentlich, der Song wäre bei mir ebenfalls ins Superfinale (bei 5 Songs?! 😀 ) eingezogen.

    31. Eleonora – Samo lagano
    + Goga Stanić – Čudo

    Samo lagano ist und bleibt ein RIESEN Guilty Pleasure, auch wenn die Performance selten billig war. Man schaue sich das Like-Dislike-Verhältnis auf YouTube an…
    Cudo höre ich seit 2 Tagen rauf und runter. Toller Song!

    36. Anna Maria – My Road

    My Road war mit Siren Song der einzig wirklich gute Song beim Vidbir mMn. Schön aggressiv!

    Das wars mit meinen Resten (die zu 100% aus Osteuropa bestehen, huch?!). Klar, ich könnte noch weitere 20 Lieder aufzählen, aber das reicht wohl. Wenn auch nur einer von denen noch reinkäme würde ich mich schon freuen.

    • Ich kann nicht glauben, dass du mein Vidbir so beleidigst… Da gab es doch so viele coole, spezielle Lieder, für mich einer der tollsten Vorentscheide. 🙁

      • Och, tut mir leid, JeG, das war nicht so gemeint. Nach den starken Jahrgängen 2017 und 2018 davor war ich etwas enttäuscht dieses Mal. Klar, Apart und Hate waren auch nicht schlecht. Mir hat außerdem Illaria gefehlt, das war schade. Ich habe auch dieses Jahr wieder verpennt, eines der Halbfinale mir live anzuschauen (das Finale fand an meinem Geburtstag statt, sonst hätte ich das geglubscht). Hoffentlich komme ich nächstes Jahr dazu, die Performances sind ja oftmals ein Augenschmaus! Ich mag Vidbir viel lieber als bspw. Destination Eurovision und würde es mir jederzeit vorziehen, das sei Dir gesagt. 🙂

    • Ich schließe mich @JeG an, ts ts ts @Cali… 😀 Freedom Jazz waren der Oberhammer! So eine coole, verrückte Bühnenshow und wunderschöne Strophen mit Begleitung…

  20. Wer muss noch unbedingt gewählt werden?
    Sabela – Hoy soñaré (ESP) – meine Nummer 1 in Spanien
    Pagan Fury – Stormbringer (SWE) – ebenso sensationell wie sensationell unterbewertet
    Twosome – 1000 (LTU) – einfach nur legendär
    Gabriela Ždanovičiūtė – Home Is In Your Heart (LTU) – die kann singen, die hat ein gutes Lied: Was erwartet man aus Litauen mehr?
    INGER – Coming Home (EST) – Oskar Paradise meets 2019
    BB Thomaz – Demons (GER) – für mich der zweitstärkste deutsche Beitrag des Jahres
    Dolly Style – Habibi (SWE) – oder möchte jemand ein Lesergame ohne Dolly Style starten?
    Kristina Skoubo Bærendsen – Ég á mig sjálf (engl. Mama Said) (ISL) – einer der wenigen Lichtblicke beim von mir sonst so verehrten Söngvakeppnin
    Ommieh x Anakrisez – Rock This Way (ROM) – Rock This Way!
    High 15 – No Drama (SWE) – ein bisschen Zena hat auch am Mello teilgenommen

    Dazu würde ich mich auch über folgende Lieder freuen (nach Ländern sortiert):
    Ella Hooper – Data Dust (AUS)
    Humørekspressen – Dronningen af baren (DEN)
    Grete Paia – kui isegi kaotan (EST)
    Johanna Eendra – Miks sa teed nii? (EST)
    xtra basic & Emily J – Hold Me Close (EST)
    Battista Acquaviva – Passiò (FRA)
    PhilipElise – Madame la Paix (FRA)
    Daníel Óliver – Samt ekki (engl. Licky Licky) (ISL)
    Donata Virbilaitė & BingBang – Doing The Loop (LTU)
    Filtered Tools – Survival (LTU)
    La Forza – Leisk tave paguosti (LTU)
    Queens of Roses – Runaway (LTU)
    RÙTA – Paradox (LTU)
    Tiramisu – The Smell of Your Eyes (LTU)
    Malou Prytz – I Do Me (SWE)
    Martin Stenmarck – Låt skiten brinna (SWE)
    Zeana feat. Anis Don Demina – Mina bränder (SWE)
    Okustični – Metulji plešejo (SVN)
    Julia -Qué quieres que haga (ESP)
    Olivér Berkes – Világítótorony (HUN)
    Sebastian Roos – Never Getting Close (BLR)

  21. Zeana feat. Anis Don Demina – Mina bränder (SWE)

    IMSLAND – What are you waiting for? (ISL)

    Ella Hooper – Data Dust (AUS) !!!!!

    Gebrasy – Acceptance (LIT)

  22. Alles klar, ich hab mir nun einige Songs als Nachnominierungs-Optionen rausgepickt. Darf man heute um Abend nur einen Wunsch angeben?

  23. STEFAN – Without You (EST)
    Maxim Zavidia – I Will Not Surrender (MLD)

    Ich bin gespannt, ob die beiden Titel um 19:05 vergriffen sind 🙂

  24. Fänd ich auch noch sehr schön:

    Madrepaz – Mundo A Mudar (POR)

    Mariana Bragada – Mar Doce (POR)

    Carlos Right – Se te nota (ESP)

    Natalia – La clave (ESP)

    BAHROMA – Nazavzhdy-Navsegda (UKR)

    Brunettes Shoot Blondes – Houston (UKR)

    LAUD – 2 dni (UKR)

    Fatal Error – Kulcs (HUN)

    Olivér Berkes – Világítótorony (HUN)

Schreibe eine Antwort zu kaspar Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.