So gut wie sicher: Vincent Bueno wird Österreich wohl beim ESC 2020 vertreten

Vincent Bueno ESC 2020 Eurovision Österreich
Bild: Instagram @officialvincentbueno

Gerade haben wir noch über die Spekulationen berichtet, Vincent Bueno könne im kommenden Jahr für Österreich beim ESC starten, da verdichten sich die Zeichen, dass dem tatsächlich so ist. Nun berichtet nämlich auch der für gewöhnlich sehr gut informierte ESC-Experte Christian Ude von der Kleinen Zeitung über die Nominierung. Damit dürfte es nicht mehr lange dauern, bis der ORF auch offiziell die Teilnahme von Vincent am Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam bekanntgibt. oe24 hatte vermeldet, dass die Bekanntgabe am 5. Dezember, also am kommenden Donnerstag stattfinden soll.

Vincent Bueno wird am 10. Dezember 34 Jahre alt und nahm schon 2016 mit „All We Need Is That Love“ (Video oben) an der österreichischen ESC-Vorentscheidung „Wer singt für Österreich“ teil. Vorher gewann er bereits die TV-Sendung „Musical! Die Show“ und war bei „Dancing Stars“ zu sehen. Vincent Bueno hat nach seinem deutschsprachigen Album „Wieder Leben“ zuletzt 2018 das Album „INVINCEBLE“ veröffentlicht. Darauf zeigt er sich musikalisch gereifter, deutlich elektronischer und R’n’B-lastiger mit Anleihen bei amerikanischen Künstlern wie Justin Timberlake und Bruno Mars.

Vincent Bueno verabschiedet sich damit ein Stück weit von seinem früheren Sound, der eher als musical- und showlastig zu bezeichnen ist. Hoffentlich behält er das so auch für den ESC bei, weil sein neuer musikalischer Stil doch deutlich frischer und moderner wirkt. Zum „Alex Swings Oscars Sings“-Sound (s. unten) werden wir Vincent Bueno in Rotterdam also wohl nicht tanzen sehen, wenngleich er die gezeigten Entertainerqualitäten gerne mit nach Rotterdam bringen darf. Alles andere als ein Uptempo-Lied für den ESC wäre wohl eine handfeste Überraschung. Die Songpräsentation wird allerdings erst für Februar oder März 2020 erwartet.

Die ESC-Teilnahme 2020 wäre für Vincent Bueno übrigens schon der zweite Ausflug auf die internationale Bühne. Bereits 2017 sang er im Background von Nathan Trent.

So weit zur aktuellen Wasserstandsmeldung aus Österreich – wir halten Euch hier natürlich weiter auf dem Laufenden.



34 Kommentare

  1. Das ist jetzt ein Update der letzten Gerüchte, die ein Dementi des ersten Gerüchts waren. Also irgendwie eine Art von unsexy ESC Privat.

  2. Was „gut informiert“ bedeutet, wissen wir ja schon vom geschwätzigen Aftonbladet: viel Lärm um nichts (Eric Saade und Renaida wurden großspurig angekündigt und sind trotzdem nicht dabei). Ich denke, es wird jemand ganz anderes!

  3. Mir ist dieser Vincent Irgendwas total unbekannt. Obwohl, ich nun wirklich nur wenig Musikkünstler aus Österreich kenne. Reinhard Fendrich, DJ Ötzi, Andreas Gaballier, Udo Jürgens, Conchita Wurst und Christina Stürmer, aber das war es dann aber auch schön. Okay, wenn man Alf Poier auch noch als Sänger ansehen will, der ist mir natürlich auch ein Begriff. Aber immerhin die Österreicher sind schneller als der NDR, das sagt schon viel aus. Wenn also der ORF, der nun wirklich nicht als schnell bekannt ist, schneller als der NDR ist, dann zeigt das doch was für Schlaftabletten in Hamburg für den ESC zuständig ist. Und das Schlimme ist, Nachfolger sind nicht in Sicht.

  4. Ich freue mich für Vincent er ist ein genialer Showman,eine richtige Rampensau und hat sich musikalisch total weiterentwickelt. Mit seiner Ausstrahlung und hoffentlich dem passenden Song kann das wieder was werden nach dem eher schlechten Abschneiden im letzten Jahr…Gute Wahl vom ORF…

  5. @esc2020: Spannung erzeugen können sie, nur dann ist die Enttäuschung umso größer, wenn man sieht was sie machen und wie sie es umsetzen. Interne Nominierung? 2009 wurde große Spannung erzeugt, wer denn für Deutschland singen wird. Die Fans diskutierten schon die größten Stars, und dann? Alex Swings Oscar Sings. WOW. So viel Spannung erzeugt und dann der Absturz.

    • Stimmt machen Spannung und dann wieder die Enttäuschung und viel heiße Luft um nichts Vielleicht traut sich der NDR deshalb nichts zu sagen..wer weiß…

  6. Vincent Bueno ist eine gute Wahl. Eberhard Forcher hat ja mal in einem Interview gemeint, dass er sich Vincent schon lange als Teilnehmer wünscht. Insofern klingt das Gerücht auch plausibel. Ich bin gespannt, ob es wirklich ein Up-Tempo-Song sein wird. Würde mir von Österreich jedenfalls wieder mal etwas tanzbares wünschen. Vincent Bueno ist relativ bekannt in Österreich, nicht nur weil er ein guter Sänger ist, sondern weil er auch ein richtig guter Mensch zu sein scheint.

  7. Er tingelt schon eine ganze weile in österreich herum und hatte schon diverse grössere auftritte. Der durchbruch ist bis heute ausgeblieben. Für mich riechts ein bisschen nach restpostenverkauf.

      • Na ja, thomas. Der vergleich hinkt ein bisschen. Luca hänni ist seit seinem dsds-sieg eigentlich immer ziemlich erfolgreich, wenn auch teilweise nur in der schweiz.. Vincent bueno war nach „Musical!die show“vor 11 jahren kurz ein bisschen berühmt aber nachher war dann nicht mehr viel. Die minimalen klicks, likes und folger zeigen das glaub ziemlich deutlich

    • @rainer1 so sehr ich den ESC liebe, aber der ganze Wettbewerb ist ein Restpostenverkauf, sieht man ja speziell jedes Jahr in Schweden beim Melfest,,immer die gleichen Teinehmer und Ihr in der Schweiz seid ja auch bekannt für den sogenannten Restpostenverkauf..kleine Ausnahme vielleicht letztes Jahr..Welcher grosse Star ist den in den letzten Jahren oder Jahrzehnten aus diesem Wettbewerb herausgegangen….KEINER…aber das ist auch egal weil der ESC einfach Spaß macht und ernst nimmt diesen Bewerb, außer uns ja sowieso keiner…Und nun noch kurz zu Vincent,da ist es gleich wie bei Nathan Trent oder Cesar Sampson oder Zoe oder vielen anderen sind alles super Musiker haben es aber in Österreich nicht leicht, weil bei uns der typische Austropop angesagt ist,Also gerade deswegen ist Vincent eine perfekte Wahl für den ESC und weil er ein totaler Showmen ist und super sympathisch.
      Freu mich schon jetzt auf den Schweizer Resteverkauf dieses Jahres, wird sicher wieder ein Highlight….
      Gruß aus München

    • Für mich riecht das eher nach Durchbruch und ganz und gar nicht nach Restposten. Bin froh, dass man ihn noch nicht früher geschickt hat, Vincent hat sich nämlich in letzter Zeit wirklich weiterentwickelt: gut Ding braucht eben Weile. Sympathisch war er mir schon immer, nun finde ich aber auch seine Songs gut, obwohl das nicht die Musik ist, die ich normalerweise höre. Ich hoffe sehr, dass das Gerücht stimmt.

      • Kann gut sein. Wenn nicht jetzt, dann nie. Noch mehr unterstüzung kann ihm der orf nicht mehr bieten.

      • Seh ich anders. Wo doch mittlerweile die präsenz in den medialen medien und die aufmerksamkeit die man erregt, fast wichtiger ist als der eigentliche auftritt.

  8. Es wird in erster Linie aufs Lied ankommen
    Er ist fuer mich ein guter musicaldarsteller
    Hat sehr viele liveauftritte wo meistens ein Salto dazugehoerte
    Kann ausgezeichnet tanzen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.