Ukraine: Finale von Vidbir 2022 findet am 12. Februar statt

Quelle: Eurovision.ua

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits über einige Acts, die sich für die ukrainische Vorentscheidung Vidbir 2022 beworben haben sollen. Nun gibt es weitere Infos zum ESC-Vorentscheid der Ukraine: Das Finale wird vom ukrainischen Rundfunksender UA:PBC am Samstag, den 12. Februar ausgetragen.

Dies gab der Sender heute in einer Pressemitteilung bekannt. Produziert wird die Show von Friends Pro TV, das die Ausschreibung von UA:PBC für sich entscheiden konnte. Mit dem Unternehmen wird der Sender auch für den ESC 2022 in Turin zusammenarbeiten und die Performance des ukrainischen ESC-Acts dort auf die Bühne bringen.

Bis zum 10. Januar bestand die Möglichkeit für die Künstlerinnen und Künstler, sich für die Vorentscheidung zu bewerben. Insgesamt sollen sich 284 Acts beworben haben. Die Long-List der Teilnehmer soll laut Pressemitteilung in der nächsten Woche bekanntgegeben werden. Wer es dann tatsächlich in das Vidbir-2022-Finale geschafft hat soll in der darauffolgenden Woche, nämlich am 24. Januar, verkündet werden.

Über einige mögliche Acts, die sich unter den Finalisten des Vidbir 2022 verbergen, sehr wahrscheinlich aber zumindest einen Beitrag eingereicht haben, berichteten wir bereits. Darunter befanden sich mit Wellboy oder ROXOLANA bekanntere Acts, mit Cloudless (Vidbir-2020-Teilnehmer) und Sophia Ivanko (JESC 2019 für die Ukraine) auch Acts, die schon ukrainischen ESC-Bezug mitbringen. Michael Soul (Teil der belarussischen Vorentscheidung 2019) soll ebenfalls einen Beitrag eingereicht haben. Die Sängerin ERIA veröffentlichte währenddessen gestern ihren mit „Eurovision 2022 Ukraine“ betitelten Song „MAVKA“ (Video unten).

Das Format der traditionellen ukrainischen Vorentscheidung Vidbir wurde in diesem Jahr etwas abgeändert: Statt wie zuvor 16 Acts nehmen in diesem Jahr nur 8 am Vorentscheid teil. Aus den Einsendungen wählt eine professionelle Jury diese Acts aus. Der Gewinner wird im Finale von Vidbir 2022 aus einem Voting von Jury und Televoting gekürt.

Wen vermutet Ihr unter den Vidbir-2022-Acts? Über welchen Künstler oder welche Künstlerin würdet Ihr Euch besonders freuen? 


10 Kommentare

  1. Heute gibt es ESC-Neuigkeiten am Fließband: erst Spanien, dann Polen, die Ukraine und jetzt kommt auch aus Portugal erfreuliche Nachrichten, denn am 21. Januar 2022 werden nämlich die Wettbewerbstitel des Festival da Canção veröffentlicht:

    https://eurovoix.com/2022/01/13/festival-da-cancao-songs-released-january-21/

    Sónia Araújo und Jorge Gabriel haben die Ehre, das erste Halbfinale moderieren zu dürfen. Für Erstere ist es das siebte und für Letzteren bereits das neunte Mal, daß sie durch die Show führen werden.

    • im grunde war 2017 „götterdämmerung“ in der ukraine mit diesen intervallact – danach ging es ethnomäßig steil nach oben.
      man kann die nur beneiden ob solcher acts – wir haben sowas nicht und sind auch nicht ansatzweise in der nähe sowas mal zu haben.

    • wenn ich mir den stierkopftrommler (zenit) so anschaue,scheint der in der ukrainischen mythologie eine bedeutung zu haben – das video ist von 2019 – vilnas vidbirauftritt war 2018 und damals habe ich mich schon gefragt,was das soll mit den beiden trommlern,dachte hier eher an einen reinen showeffekt.
      wie dem auch sei,das zenitvideo ist visuell herausragend,voller symbolik und die härtere ethnobegleitung passt perfekt.

      • moin!
        wie man hört,hat fräulein eria oder ihre umgebung angeblich eine packung klicks gekauft.
        der sprung ist jedenfalls enorm – es waren noch um 40000 hits vor weniger als 24 stunden.

Schreibe eine Antwort zu lasse braun Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.