UMK 2020 in Finnland: F3M mit „Bananas“

Eurovision-ESC-Finnland-2020-UMK_F3M-Aufmacher

Der vierte Beitrag für das finnische Finale des Uuden Musiikin Kilpailu (UMK) am 7. März wurde soeben offiziell veröffentlicht.

Am letzten Dienstag wurden in einer kurzen Pressekonferenz alle Interpreten und Titelnamen bekanntgegeben, die am 7. März um die Gunst der Zuschauer und die der zehnköpfigen Jury kämpfen werden. Wir stellen Euch diese selbstverständlich alle vor, am Ende (also kommenden Freitag) könnt Ihr dann auch wieder für Euren Favoriten voten.

Nach den wenig zufrieden stellenden Ergebnissen der letzten beiden Jahre hatte der ausrichtende Sender eine Umfrage unter den Zuschauern gestartet, welchen Auswahlmodus diese vorziehen und kehrte deshalb zum „alten“ UMK-Verfahren zurück, bei dem mehrere Interpreten mit einem Beitrag an der Vorentscheidung teilnehmen. Aus 426 eingereichten Titeln wurden intern insgesamt sechs für das Finale ausgewählt, die nun werktäglich offiziell veröffentlicht werden.

Da sind sie also: Die finnischen Spice Girls. Zumindest eifern F3M (ausgesprochen: „Femme“) den bekannten Spice Girls nach und wollen nach eigener Aussage eine neue Variante dieser Girlgroup sein. Viv, Baby O und MIARA zeigen mit ihrer Energie und ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten, dass wir alle auf unsere Weise großartig sind.

„Bananas“, der schon seit ein paar Tagen durch das Internet geistert, ist ein recht eingängiger Popsong und orientiert sich an momentanen Girlpop-Größen wie beispielsweise Little Mix, verleugnet dabei aber seine „Spice Girls“-Wurzeln nicht. Hier kann gefeiert werden, ohne dass auf eine tiefere Botschaft geachtet werden muss: „I’m gonna ruin your makeup. Our lips can touch, the world can watch. When me and my girls go out, we go bananas, bananas (Yeah)“. T-Shirt-Lyric der Meisterklasse. „Hey Hey Hey!“

Die UMK-Jury lobt bei der Bekanntgabe des Beitrages die kompromisslose Toleranz und die positive Energie des Trios. Der moderne Sound heutiger Girlgroups trifft laut der Jury in „Bananas“ auf den Power-Pop der frühen 2000er Jahre – samt starker und eingängiger Pop-Hook.

Seid Ihr ebenso begeistert von „Bananas“ oder lässt euch der Partysong der drei „Girls“ völlig kalt?

Die anderen bereits bekannten Beiträge für UMK 2020:


30 Kommentare

  1. Dachte erst, das könnte was werden. Der Refrain erinnert mich an Voxxclub irgendwie, danach wurde es auch nicht mehr besser… bisher finde ich UMK nicht besonders stark. Ich hoffe auf Zühlke, sie war auch damals meine Favoritin.

  2. Also wenn Zühlkes Song nun auch noch so banal und langweilig, wie die anderen Beiträge aus dem finnischen Vorentscheid, wird, dann kann sich Finnland für dieses Jahr schon mal begraben lassen.

    Bis jetzt finde ich Tschechiens Vorentscheid am stärksten. Aber am Samstag beginnt ja endlich das Melodifestivalen in Schweden. Da kommt bestimmt auch noch was Gutes.

    • Sehr sexistisch von Dir – ich finde, der Song entwickelt die female empowerment Botschaft von s!stärz kreativ und originell weiter.

      • Ach ja – „S!stärz“, das verkannte Juwel. In ein paar Jahren werden wir Banausen es zu schätzen wissen (grins).

  3. Der Anfang klang wirklich gut und ich dachte, da geht die ESC-Bubble wieder steil, aber der Refrain wirkt so deplatziert. Nicht gut.
    Mein Ranking wäre so:

    1. I Let My Heart Break (8/10)
    2. Cicciolina (5/10)
    3. Looking Back (4/10) (hier sei erwähnt, dass das Lied gar nichts mit mir macht und es mir komplett egal ist)
    4. Bananas (3/10)

  4. Ich fürchte, der „Power-Pop der frühen 2000er Jahre“ ist noch nicht lange genug her, um ebenso als Retro zu gelten wie Cicciolinas 80er-Anleihen. Ne, Bananas kommt 15 bis 20 Jahre zu früh. Oder zu spät. Je nachdem.

  5. Sooo schlecht finde ich den Song jetzt auch wieder nicht. Ist ganz okay…so,zum nebebeihören, beim Staubwischen, Putzen…
    Aber für den ESC doch zu banal. Möchte ich mir nicht in Dauerschleife anhören.

    • Ja, eigentlich sollte der Titel „Banalas“ heissen 🙂
      Erreicht mich nicht wirklich.
      Bleibe vorerst lieber bei „I let my heart break“ als best geeignetsten Song für Finnland ( wenn man es aus Sicht der aussichtsreichsten Beitrags fürs Finale bewerten möchte! )
      Ist zwar auch retro aber massenkompatibler.

  6. Ich finde es gar nicht so übel. „Girlgroups“ mag ich sowieso (was wollte ich 2018 Goldstone fürs UK oder 2020 Browsing Collection für Schweden haben…) und ich hätte es mir deutlich schlimmer vorgestellt. Da gebe ich nach dem ersten Mal hören sogar mal eine 7 (alles wäre besser als der Mann, meiner Meinung nach).

    1. Cicciolina 10/10
    2. I Let My Heart Break 8/10
    3. Bananas 7/10
    4. Looking Back 6.5/10

  7. Nach dem ersten Hören aller 4 Titel gefällt mir bisher tatsächlich „Cicciolina“ am Besten.
    Total trashig und aus der Zeit gefallen aber es bleibt im Ohr. Sollte auch auf den Tanzflächen und der ESC Bubble ganz gut ankommen. Von der Seite aus also bisher mein Favorit auch wenn ich kein Wort verstehe 😀
    Die Ballade “ I let my heart break“ gefällt mir auch ganz gut.

  8. Wow!
    Ich muss zugeben, das ist einer meiner Favoriten bis jetzt.
    Oft muss man ja ein paar Sekunden warten, bis der Song mal startet. Aber bei diesem hier packt er mich bei der ersten Sekunde! Super Beitrag!

  9. Oh, nee, bitte nicht – da find ich ja „The Balkan Girls“ besser – und den fand ich schon einen der am stärksten überbewerteten Songs der letzten zwanzig Jahre.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.