UMK 2021 in Finnland: Oskr singt „Lie“

Quelle: Instagram @oskrwithstroke

Es geht los: Der erste Song des finnischen Vorentscheids „Uuden Musiikin Kilpailu“ für den ESC 2021 wurde veröffentlicht. Vom 14. bis 22. Januar wird jeden Tag ein weiterer Beitrag veröffentlicht – das Wochenende ausgenommen. Den Anfang macht Oskr mit dem Lied „Lie“. Oskari Ruohonen, kurz einfach Oskr, ist ein bekannter Sänger und Songwriter in Finnland, dessen Stil und Stimme an Ed Sheeran erinnern. Zu seinen Vorbildern gehören nach eigener Aussage jedoch eher James Blake, Bon Iver und Jon Bellion. Mit dem Song „Lie“ will er den nächsten Kariereschritt wagen und sein Heimatland in Rotterdam vertreten.

„Lie“ ist eine radiotaugliche Powerballade, in der es um eine verflossene Liebe geht, die nie wirklich überwunden wurde. Wenn sich die zwei Liebenden fragen, wie es ihnen geht, lügen sie. „Traurigerweise fehlt es den Menschen an Mumm, um das zu sagen, was sie wirklich fühlen, vor allem, wenn es sich um etwas Wichtiges handelt“, sagte Oskr in einem Interview im Rahmen seiner VE-Teilnahme. „Dies ist etwas Universelles, das alle Menschen sicherlich verstehen – der ESC wäre deswegen die perfekte Bühne für meinen Song und meine Message.“

Die weiteren finnischen Beiträge werden in dieser Reihenfolge veröffentlicht:

15.1. Teflon Brothers x Pandora „I love you“
18.1. Danny „Sinä päivänä kun kaikki rakadtaa mua“
19.1. Laura „Play“
20.1. Aksel „Hurt“
21.1. Blind Channel „Dark Side“
22.1. Ilta „Kelle mä soitan“

Weitere Informationen zur Vorentscheidung UMK 2021 gibt es hier.

Jetzt seid Ihr dran! Wie findet Ihr den ersten Song des finnischen Vorentscheids? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


32 Kommentare

  1. Solides Singer-Songwriter – Stück. Halte es aber schon jetzt für weniger massenkompatibel. Auch wenn die anderen Stücke noch ausstehen, sehe ich hier eine eher durchschnittliche Platzierung.

  2. Der Song ähnelt Aksels Song aus dem letzten Jahr sehr, auch wenn Lie etwas mehr nach vorne geht und die Lyrics schön sind. Aber so ganz catched mich der Song nicht…

  3. Ich möchte nicht unverschämt sein, aber der Tümpel in Nachbars Garten ist aufregender als der Song „Lie“. Eine Powerballade klingt weitaus anders.
    Warten wir mal ab, was noch geboten wird.

  4. „Radioaffine Powerballade“ zeigt das Dilemma des Songs ganz gut auf: Er ziehlt nicht auf große Raumwirkung und Emotionen ab, wie es sich für Powerballaden eigentlich gehört, sondern plätschert in so einer harmlosen Midtempo-Gefälligkeit dahin, ist dabei aber für einen Radiosong auch nicht wirklich eingängig genug, weil für mein Gefühl hier zu viel Text auf zu wenig Melodie trifft und sich auch Strophen und Refrain nicht wirklich von einander abheben.
    Oskr hat auf jeden Fall Ausstrahlung und eine schöne Stimme, das könnte live helfen, aber zu den Favoriten dürfte er eher nicht zählen; genau das habe ich von Aksel letztes Jahr aber auch gedacht 😉

  5. Schöne Stimme hat er. Atmosphäre des Songs gut. Leider zu viel Text trifft auf zu wenig Musik. Will einfach nicht so richtig zünden. Aber ein solider Zeitfüller für die VE.

  6. Bei der Reihung der Veröffentlichungen gehe ich ja grundsätzlich davon aus, dass zuerst die schwächer eingeschätzten Songs kommen, am Ende dann die stärkeren.
    Also hatte ich keine große Erwartung an Oskr und „Lie“
    Und aus dieser Hinsicht bin ich ziemlich überrascht, denn mir gefällt diese Popballade richtig gut – besonders die Lyrics.

    Ich sehe nicht nur Ähnlichkeit mit Aksels „Looking back“, sondern auch mit Michael Schultes YLMWA

  7. Ich scheine einen anderen Song gehört zu haben, wie die bisherigen Kommentatoren.
    Bin echt berührt und finde den Beitrag stimmlich, textlich und atmosphärisch um Längen besser als Aksels Beitrag vom letzten Jahr, dessen Reiz sich erst um ungefähr zehnten Anhören ein wenig bei mir entwickelte.
    Liebe Finnen, so kann es weiter gehen. 👍

  8. Oskr ist ein hübscher Mann mit toller warmer Stimme und die Lyrics sind sehr berührend. Eine klassische „Powerballade“ ist für mich etwas anderes, aber wenn man das als Singer-Songwriter o.Ä. labelt, dann sieht das doch schonmal ganz anders aus ^^
    Wenn sie schon mit dieser Qualität anfangen, dann bin ich sehr guter Dinge fürs UMK!

  9. Puh, die enervierend monotone Klavierbegleitung zieht mir den Zahn bei dem Stück.
    Ich kann das leider nicht ausblenden um den Rest des Songs zu beurteilen.

  10. Der kleine bruder von ed sheeran. Vielleicht sollte er besser eigenständig werden statt in anderer leute zu grosse fussstapfen zu treten, seine stimme gefällt mir nähmlich ganz gut.
    Ich geb im mal 6 punkte. Würde der song „valehdella“ heissen , gäbs sogar 7

  11. Ein guter Sänger mit einer wirklich schönen Stimme aber der Song ist leider nur gutes Mittelmaß… Schon tausend mal besser gehört, im Radio kann man sich das schon anhören. Alles im allen ein guter Start für Finnland aber ich hoffe da kommt noch was besseres.Gut gemeinte 5 Punkte

  12. Ich finde den Text sehr schön und überhaupt ist alles sehr stimmig, der Song passt einfach gut zum Interpreten. Für mich wäre das absolut esc-würdig. Ich verstehe nicht, wie man das als Power-Ballade bezeichnen kann.

  13. Ein toller Song, den man sich gerne anhört. Sicherlich wäre das ein Song der Europa berühren könnte und eine bessere Platzierung als die letzten Jahre für Finnland wäre außerdem drinnen.

  14. Finde es textlich sehr sehr schön und glaubhaft , aber manchmal holpert „Lie“ so dahin, die Klavierbegleitung macht mich nach ca. 2 Minuten sehr nervös, alles in allem ein guter Start und ich finde es mehr als nur Füllmaterial.

  15. Das Lied ist langweilig, hat aber dennoch auch etwas an den Nerven Sägendes. Ich würde ja gern, wie viele hier, wenigstens etwas Positives über die Stimme sagen, aber die ist leider so gar nicht nach meinem Geschmack (erinnert mich an den britischen Sänger vom letzten Jahr).

    • Ich sollte aber fairerweise ergänzen, dass ich Singer-Song-Writer-Musik generell nicht so zugetan bin. Würde man mich einen Tag lang ohne Fluchtmöglichkeit mit solcher Musik konfrontieren, so würde ich womöglich Positiveres über diese Lied zu schreiben wissen.

  16. Einen solchen anbiederischen und uninspirierten Mist zu verfassen wäre gar nicht notwendig gewesen, hätte er sich mal gekämmt und gewaschen. Wenn er so lendenlahm im Bett ist wie beim Komponieren, kann ich die Misere schon verstehen.

  17. Huiuiui, Herr Bernd, was dreschen Sie denn so auf dem armen Jungen herum? Lendenlahmes Komponieren, also echt. Und so verdreckt kommt der doch auch nicht daher, dass man ihn unter die Dusche stellen muss … also eher aus anderen Gründen. Ich weiß gar nicht, was Sie da für Bettfantasien haben … meine bezüglich Oskr behalte ich mal diskret für mich 🙂
    Aber mal zum Liedgut: Ja, ein hübscher Auftakt, wobei ich den Eindruck von Robba teile, dass der Song stellenweise etwas holpert – der Text kommt doch mitunter etwas stakkatomäßig und am Takt vorbei rüber. Aber wie gesagt, ganz hübsch … in jeder Hinsicht.

  18. Also wenn das gewinnen sollte, ist für Finnland schon im Halbfinale Endstation. Das Lied ist ja ganz nett, aber wie schon der große Philosoph Dieter Bohlen sagte: „Nett, ist die kleine Schwester von Schei…..“ Hoffe für Finnland, das sie noch was besseres im Angebot haben.

    • Hm ja, okay, nicht schlecht.

      Aber am meisten bin ich mal auf Dannys Song gespannt. Ich find’s cool, Freu mich schon total drauf.😊

Schreibe eine Antwort zu alabastro Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.