Vorentscheidung ja oder nein? Infos zur deutschen ESC-Auswahl erst Ende Januar

Klubbb3 Florian Silbereisen Jan Smit Schlager Champions 2019

Unser letzter Beitrag über die Frage, ob es in diesem Jahr eine deutsche ESC-Vorentscheidung geben wird oder nicht, hat diese Woche einigen Staub aufgewirbelt. Nicht nur hier in den Kommentaren ging es rund, sondern auch in den sozialen Medien. Auch wiwibloggs spekuliert nun, welcher Künstler vom NDR denn intern nominiert werden könnte oder sollte. Spoiler: Unter anderem wurden Benedikt Köstler (bekannt aus „The Voice of Germany“ und Eurovision-Workshop-Teilnehmer der Saison 2018), Nico Santos (Ex-ESC-Jury-Mitglied, Lena-Duett-Partner und – ohne wirklichen Anlass – heiß gehandelter Favorit bei uns in den Kommentaren) und Lotte (ebenfalls Ex-Jury-Mitglied) genannt.

Irgendwer hat dann auch noch festgestellt, dass Barbara Schöneberger, die ja bekanntlich bei der deutschen Auswahl eine Rolle spielen wird, am kommenden Samstag in einer ARD(!!!)-Sendung sein wird und schwupps war auch noch das Gerücht geboren, dass da doch bestimmt irgendwelche Infos zur deutschen Auswahl preisgegeben werden. Nun hat der NDR auf Nachfrage aber sowohl den KollegInnen vom Podcast ESC Greenroom als auch uns mitgeteilt, dass mit genaueren Infos erst Ende Januar zu rechnen ist. Soll heißen: Am Samstag passiert voraussichtlich gar nichts.

Die von Florian Silbereisen (Aufmacherbild mit seinem Klubbb3-Kollegen und ESC-2020-Moderator Jan Smit bei den Schlagerchampions im vergangenen Jahr) moderierte Show „Schlagerchampions 2020“ lohnt sich für ESC-Fans aber trotzdem, denn es wird ganz viel ESC-Bezug geben. Folgende Künstler, die schon mal an einer deutschen Vorentscheidung teilgenommen haben, werden auf der Bühne stehen:

  • Bernhard Brink
  • The Kelly Family
  • Maite Kelly
  • Marianne Rosenberg
  • Roland Kaiser
  • Santiano
  • Thomas Anders
  • voXXclub

Und wer weiß, vielleicht verrät Barbara am Ende ja doch etwas…? Zu sehen ist die Show jedenfalls am Samstag, den 11. Januar um 20:15 Uhr im Ersten.

Wem der Auftritt von Barbara Schöneberger bei den Schlagerchampions am Samstag nicht reicht, der sei nochmal recht herzlich an Babsis anstehende Tour im Herbst diesen Jahres erinnert. Es lohnt sich! Auch dass voXXclub morgen ihr neues Album „Wieder dahoam“ veröffentlichen, sei nochmals erwähnt. ESC all around!


146 Kommentare

  1. Diese Woche Samstag gibt es die Teilnehmer am isländischen ESC-Vorentscheid Söngvakeppnin und ich denke, daß die Ukraine die für Vidbir auch veröffentlicht. Fiel ja letzte Woche wegen des Flugzeugabsturzes aus.

  2. Ich hätte ja gern Deichkind.. 🙂
    vielleicht mit Herrn Eidinger auf der Bühne anstatt Damen im Windkanal / hopsende leicht bekleidete Männer / Hamsterrad..

  3. Fast nur noch 14 Tage!
    Vielleicht wäre eine interne Auswahl doch besser; das Televoting der vergangenen Jahre ist sicher durch eine Doitschland schädigende Verschwörung ausländischer Handyladen-Besitzer verfälscht worden.

    • Interne Nominiierung ist für mich immer ein Zeichen von totaler Ideen und Ahnungslosigkeit der Beteiligten. Und Faulheit auch.

      • Please get laid. Get a job. Leave your parents‘ basement. Get a life outside of s!tsetc. Or f*ck them. Stop whining. Pleeeease.

  4. Noch 8 Tage, 16 Stunden, 1 Minute und 36 Sekunden. Leute jetzt mal ehrlich, Ende Januar ist ein Zeitraum, kein Tag. Also chillt mal!
    Wenn man sich den Post auf ESC Greenroom durchliest und der so im Wortlaut vom NDR übernommen wurde, kann es sich nur um eine interne Nominierung handeln. Es wird vom Beitrag gesprochen, nicht von der Vorentscheidung. Belehrt mich eines besseren, wenn die Ansage vom NDR anders war.
    Ich finde das gar nicht so schlecht, die Vorentscheide der letzten Jahre waren vom internationalen Ergebnis her gesehen nicht überzeugend, da ist es sinnvoll ganz anders zu denken. Hoffentlich hat das ESC-Panel was ordentliches gepusht, dass uns jetzt vertritt.

    • Ich bleibe dabei, so lange der NDR nix offizielles bekanntgibt, ist alles Spekulation. Auch wenn man Ende Januar verkündet, so ist eine VE noch Anfang März möglich. Und ich bleibe natürlich bei meiner absoluten Ablehnung einer internen Nominierung. Der Shitstorm ist dann dem NDR gewiss und auch vollkommen zurecht. Denn mit sowas führt man nur seine eigene totale Inkompetenz und Ideenlosigkeit vor. Und warum soll ausgerechnet ein vom NDR ausgewählter Act besser abschneiden als die Sisters. 2009 war es schon mal katastrofal. Platzierung und Qualität.

  5. Guten Sonntag – wenn das ESC-Panel gut gearbeitet hat, ist eine von denen (mit)bestimmte interne Nominierung völlig in Ordnung. Auf diese Weise wäre 2019 ja auch Aly Ryan zum Zuge gekommen. Das Televoting ist das Problem, nicht die Lösung und es hat keinen Sinn, ununterbrochen auf den NDR zu schimpfen. Letztes Jahr hatte der böse NDR ja drei bis vier taugliche Beiträge in der VE zumindest nicht verhindert und die Zuschauer haben zielsicher einen ungeeigneten bestimmt. (Die Fachjury dito, ich weiß, aber nur sehr knapp.) Ich fürchte, das abstimmende Publikum denkt einfach nicht international genug. Also, ich bin auf den intern ausgesuchten Beitrag gespannt, wenn es denn so kommt, und denke erst mal positiv. Warum wird schon ein berechtigter Shitstorm angekündigt, wenn man absolut gar nichts wissen kann? Verstehe ich nicht. Ach so – es ist eben zu und zu schön, später sagen zu können: Ich hab’s ja gewusst…

Schreibe eine Antwort zu 4porcelli - #justice4J.Lo. Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.