Wo findet der nächste ESC statt? So wird die Gastgebergeberstadt für 2023 ausgewählt

Der Eurovision Song Contest 2023 findet in Großbritannien statt. So weit, so bekannt. Aber in welcher Stadt wird der Wettbewerb ausgetragen? Das entscheidet sich in einem zweistufigen Auswahlverfahren, dass von der britischen Rundfunkanstalt BBC in Zusammenarbeit mit der European Broadcasting Union (EBU) durchgeführt wird. Wie genau dieser abläuft, das wurde nun in einer Presseveröffentlichung bekannt gegeben, die wir im Folgenden für Euch dokumentieren.

Wie bewirbt man sich als Host City bzw. Gastgeberstadt?

Jede lokale Behörde, die daran interessiert ist, Gastgeberstadt zu werden, kann eine E-Mail an esc.hostcity@bbc.co.uk senden.

Kostet es etwas, sich zu bewerben?

Die Abgabe einer Bewerbung ist kostenlos. Es ist Sache der Städte, ob ihnen Kosten für Unterstützung bei der Bewerbung entstehen.

Wer entscheidet, wer Gastgeberstadt wird?

Die Auswahl der Gastgeberstadt für den Eurovision Song Contest 2023 wird von der BBC und der EBU bestimmt.

Wie funktioniert der Prozess?

Es handelt sich um einen zweistufigen Prozess, und um berücksichtigt zu werden, müssen alle potenziellen Kandidaten eine Reihe von Mindeststandards erfüllen, die nachweisen, dass sie über die Kapazität, Fähigkeit und Erfahrung verfügen, eine Veranstaltung dieser Größenordnung und Komplexität auszurichten.

Was sind die wichtigsten Anforderungen?

Die endgültige Entscheidung über die Auswahl der Gastgeberstadt basiert auf der Kapazität und Fähigkeit einer Stadt oder Region, die Anforderungen der BBC und der EBU zu erfüllen, sowie auf der Verfügbarkeit von Ressourcen und der allgemeinen Erfahrung bei der Ausrichtung einer großen und komplexen Veranstaltung wie dem Eurovision Song Contest.

Beispielsweise basierten die Kriterien der EBU für die Gastgeberstadt im letzten Jahr darauf, einen Veranstaltungsort bereitzustellen, der Platz für mindestens 10.000 Zuschauer (sowie ein Pressezentrum) bietet, der von einem internationalen Flughafen aus leicht zu erreichen ist und über ausreichend Hotelkapazitäten verfügt.

Wird es verschiedene Runden geben?

Es wird zwei Runden geben. Sobald wir Bewerbungen erhalten haben, werden wir Städte basierend auf ihrer Fähigkeit, die Anforderungen zu erfüllen, und ihrer Antworten in Bezug auf Fähigkeiten und Erfahrung in die engere Wahl ziehen.

Wird die Regierung ein Mitspracherecht dabei haben, wer den ESC ausrichtet?

Wir können uns mit der britischen Regierung beraten, aber die Entscheidung darüber, wer die Gastgeberstadt sein wird, wird von der BBC und der EBU getroffen.

Wann wird die Gastgeberstadt bekannt geben?

Wir gehen davon aus, dass der Prozess im Herbst abgeschlossen sein wird und werden dann die erfolgreiche Gastgeberstadt bekannt geben.

Seit offiziell bestätigt wurde, dass der Eurovision Song Contest 2023 im Vereinigten Königreich stattfinden wird, haben Sheffield mit der Utilita Sheffield Arena und Birmingham mit der Resort World Arena offiziell ihre Bewerbungen angekündigt. Auch aus unter anderem Glasgow, London, Manchester und Bristol werden weitere Bewerbungen erwartet, wobei Glasgow als Favorit auf die Ausrichtung des ESC 2023 gilt. Darüber hinaus kam aus dem walisischen Cardiff die Nachricht, dass die Stadt ihre zuvor avisierte Bewerbung nicht umsetzen wird.

Was denkt Ihr, in welcher Stadt wird die ESC-Bubble in 2023 Halt machen? Schreibt uns Eure Meinung gerne in die Kommentare.


64 Kommentare

  1. Viel Wind um die ESC-Ausrichtung in den Kommunen im UK. Ist aber auch viel heiße Luft dabei, siehe z.B. den Rückzug von Cardiff. Dass so viele Städte Interesse zeigen, ist schon verwunderlich, denn schließlich war der Wettbewerb im Land nie besonders hoch geschâtzt.
    Ich vermute, dass es keine Stadt im nach Unabhängigkeit und in die EU strebenden Schottland wird.
    Im Jahr eines möglichen Referendums wird man der Entwicklung mit einem pro- europäischen Event nicht noch Auftrieb verleihen wollen.

    • „Ich vermute, dass es keine Stadt im nach Unabhängigkeit und in die EU strebenden Schottland wird.
      Im Jahr eines möglichen Referendums wird man der Entwicklung mit einem pro- europäischen Event nicht noch Auftrieb verleihen wollen.“ ich denke genau deshalb ist Glasgow erst recht der Favorit um zu zeigen das man miteinander verbunden ist. Es wäre eine große Geste wenn die englische BBC einer schottischen Stadt den Vorzug gibt

      • Ich denke und hoffe auch, dass das für Glasgow spricht. Allerdings ist die  BBC nicht „englisch“, sondern eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt des Vereinigten Königreich.

      • @Thilo mit Bobby

        Die BBC steht aber für „British Broadcasting Corporation“, vom daher ist das nicht richtig, zumal BBC Wales und BBC Scotland weitgehend autonom sind.

      • Es gibt BBC Wales, BBC Scotland und BBC Northern Ireland, ebenso wie z.B. BBC Yorkshire, BBC West Midlands, BBC North East and Cumbria in England als regionale Programme neben den überregionalen Fernsehprogrammen BBC One und BBC Two für das gesamte vereinigte Vereingte Königreich. Natürlich gibt es in Wales und Schottland auch noch andere Rundfunkanstalten, das Gleiche gilt aber auch für England.

      • Oh, ich hatte den Computer nebenher an und die ganze Zeit nicht aktualisiert und habe daher Deinen Kommentar, ESC 1994, in dem Du das Wesentliche schon gesagt hast, erst jetzt entdeckt.

  2. Ich bin für Glasgow. Habe ich doch vor Wochen schon ein Zimmer für unterschiedliche Wochen im Mai 2023 gebucht. 🙂

  3. Um mich kurz zum Thema selbst zu äußern: Meine Meinung hat sich nicht geändert. Hauptsache Schottland. Denn der ESC und seine Fans sind im herzen Europäer (m/w/d) und keine EU-Gegner !!!

    Und nun zum meinem Off-Topic:

    Bei mir läuft gerade das ZDF mit der Sendung „30 Jahre Andrea Berg“, die von Giovanni Zarella moderiert wird. Als Pausenact – Andrea Berg und ihre eingeladenen Stars können ja nicht nur ihre Hits singen – sang Giovanni Zarella eine Coverversion von Robbie Williams‘ „Angel“ – und zwar auf italienisch. Leute ich sag’s Euch das war wirklich spitze. Dabei kam spontan die Idee, dass nächstes Jahr Giovanni Zarella zum ESC nach Großbritannien fahren sollte. Am besten mit einer Italo-Ballade. Ich glaube Europa wäre derart positiv überrascht, so dass Deutschland beim ESC 2023 vielleicht ganz vorne mitspielen könnte ! 😀

    • Haha, der Witz war gut.

      Dieses schmierige Castingshowsternchen darf gerne weiter in der Schlagerhölle schmoren, beim ESC brauch ich den ungefährt so sehr wie nen mit Eiter gefüllten Pickel auf der Nase.

      • @ ESC1994:

        „Dieses schmierige Castingshowsternchen“ (Zitat Nr. 1)

        „weiter in der Schlagerhölle schmoren“ (Zitat Nr. 2)

        „so sehr wie nen mit Eiter gefüllten Pickel auf der Nase.“ (Zitat Nr. 3)

        Ey, ey, ey. Ich habe definitiv nichts dagegen, wenn man mit mir nicht einer Meinung ist. Aber wenn man – wie es jetzt bei deiner Antwort auf meinem Posting hier der Fall ist – in nur einem Satz drei Äußerungen von sich gibt, bei denen man nun beim besten Willen nicht mehr weiß, ob sie die Grenze eines uncharmanten sowie geschmacklosen Werturteils einfach nur hinter sich gelassen haben, oder ob eine bewusste und gewollte Beleidigung dahinter steckt, dann fordere ich dich hiermit auf, dich zukünftig mit mir nicht mehr zu unterhalten..

        Gegen wen sich die eventuelle bewusste und gewollte Beleidigungen tatsächlich richten
        – also Giovanni Zarella oder gegen den Forumsteilnehmer selbst – bleibt einmal dahin gestellt.

        Junge, Junge, Junge. Du bringst es tatsächlich fertig in nur einem Satz drei diskreditierende Äußerungen zu kommunizieren. Es spricht nichts dagegen etwas scheiße, schleimig ekelhaft saudumm oder arrogant zu finden und auch so schreiben bzw. kommunizieren. Denn um welche Charakterisierung es sich auch immer handeln mag, so bleibt es zunächst einmal nichts anderes als um deine persönliche Meinung und ist von einer Tatsache zunächst noch meilenweit entfernt. Aber ich kann da jedem – und in dem Fall jetzt dir – nur den guten Ratschlag geben, dass nach derartigen Beschreibungen eine einigermaßen halbwegs sachliche, neutrale und realistisch formulierte Begründung hinterher geschoben wird.

        Ansonsten werden Leute wie du – um dich jetzt Mal nicht gleich persönlich anzusprechen – damit Leben müssen, dass Vorwürfe wie mangelnde Intelligenz und fehlende Kinderstube einem entgegen gehalten werden.

      • @Timo 1986

        Wie ich meine Posts verfasse lass mal bitte meine Sorge sein. Außerdem finde ich es nett ausgedrückt „schwierig“ aufgrund eines Post direkt auf die Intelligenz eines Kommentarschreibers zu schließen.

      • @ESC1994

        Was Deinen Kommentar über Giovanni Zarrella betrifft, so muß ich Timo1986 hier absolut Recht geben und paß bloß auf, daß Du nicht eines Tages mal in einer Hölle schmoren mußt und Dir mit Eiter gefüllte Pickel auf der Nase wachsen! Sowas sagen nur Leute, die vor Neid zerfressen sind

        Was wäre die deutsche Promiszene ohne die Castingsternchen? Daß etablierte Künstler irgendwann einmal ihre Karriere beenden (wie z. B. Jürgen Drews) oder nicht mehr unter den Lebenden weilen (z. B. Margot Eskens, Costa Cordalis oder Joy Fleming) gehört zum Leben dazu. Daß da über Castingformate neue Künstler dazukommen, ist normal und der eine und andere war ja für Deutschland auch schon beim ESC, einige davon waren dabei recht erfolglos (No Angels, Jamie-Lee Kriewitz und Gracia Baur), andere sehr erfolgreich (Michael Schulte, Roman Lob und Max Mutzke),

      • @Matty

        Dass ausgerechnet du dich hier so echauffierst der schon so oft abgemahnt werden musste vom Bloggerteam ist schon hochgradig amüsant.

        Kleiner Tipp: Kehre erstmal vor deiner eigenen Haustür, da hast du denke ich genug zu tun!!

        So, ich ignoriere ich ab sofort wieder, mit solchen Personen wie dir zu schreiben ist vergeudete Lebenszeit!!

      • @ESC1994 – das war sehr böse von Dir. Der Kollege zeigt doch durch seine Begeisterung für Giovanni wieder einmal seine hohe Intelligenz sowie hervorragendes Urteilsvermögen..

    • „Leute ich sag’s Euch das war wirklich spitze.“

      Ähm, hör dir bitte mal eine beliebige Liveaufnahme des Songs von Robbie Williams an.

      Wer es selber noch hören mag: ZDF Livestream zurückspulen bis etwa 20:52 Uhr.

      • In dieser Sendung ist auch Jonny Logan mit „Hold me now“ aufgetreten. Die haben dieses Lied auf Schlager gemacht. Ich frage mich, wie man ein solches Lied so verhunzen kann. Ich fand das schrecklich

      • Also ich fand the winner rakes it all auf Italienisch schlimmer. Aber nicht wegen Giovanni. Das ist einer der wenigen Momente wo ich eine englische Version besser finde

    • In der heutigen Show traten mit Johnny Logan, DJ Bobo, Al Bano Carrisi und Nino de Angelo vier ehemalige ESC-Teilnehmer auf. Morgen gibt es dann in der ARD in „Immer wieder sonntags“ auch Gäste mit ESC-Bezug, und zwar Francine Jordi und Ireen Sheer.

    • @Timo1986 – dass ausgerechnet Du immer wieder Leuten mangelnde Intelligenz vorwirfst, ist echt putzig mit Deinem „ich bin in der 9. Klasse und mach ein Praktikum in der Stadtverwaltungs-HR“ Schreibstil, Du bist wirklich der schlimmste aller Poster.
      Es sei denn, das ist eine Parodie, dann ist das echt genial.

      • @4porcelli

        Danke, sehe es genauso. Ich habe ehrlich gesagt die Erfahrung gemacht dass Leute sich selber als „intelligent“ beschreiben es in 99 % der Fälle nicht sind.

        Mich erinnern seine und die Posts von trevoristos immer an eine groß e Tüte Chips. Erst denkt man sich man bekommt richtig viel, wird sie geöffnet merkt man allerdings das der Großteil nur Luft ist. So ist das den Beiträgen, viel bla und wenig Inhalt den man theoretisch in wenigen Sätzen zusammenfassen könnte.

        Dass ausgerechnet Matty ihm zur Seite springt und allen Ernstes mir unterstellt hinterfotzig zu sein ist wirklich ein starkes Stück. Wie war das nochmal mit dem Glashaus und den Steinen??😉

      • @ESC1994 – lol genau, hier findet sich die Trollfamilie. Fehlt nur noch „alles ist blöd aber ich die Koriphäe cars10 habe die Lösung.“ Wie Du sagst, wer was drauf hat, betont selten, dass er was drauf hat.

      • @4porcelli

        Na ja, solche Leute sollte man am besten ignorieren, spart Energie und Nerven.

        Ach ja, habe übrigens gelesen dass ab 1. September doch tatsächlich ein landesweiter privater Radiosender in NRW an den Start geht. Er soll NRW1 heißen und sich vor allem an die Altersgruppe 20-39 richten.

      • @ESC1994 – cool, das wäre mal Fortschritt…bin allerdings gerade familienbedingt für ein Paar Monate in SH, wo die Radiolandschaft wesentlich, surreal wie es klingt, besser ist. Werde den Sender aber auf jeden Fall abchecken (weil ich super intelligent bin – und, wichtiger, Dir und Deinen Infos vertraue).

      • @ESC1994: HR – Human Resources, die Personalabteilung, also niemand (m/w/d), der wirklich gebraucht wird. Stellt aber Arbeitsplätze für diese jene welche völlig unvermittelbaren Leute bereit.

      • @4porcelli

        In SH hat man ja neben dem NDR noch RSH, die spielen auch hauptsächlich aktuelle Songs.

        Zu NRW1: Es läuft bis zum Sendestart ein Stream in Dauerschleife. Von der Musikfarbe her erinnert es mich an Antenne Bayern, leider auch mit den üblichen Songkürzungen. Hoffe das ist nur im Moment so und im fertigen Programm anders:

        https://s2-webradio.antenne.de/nrw1

        Das sollen wohl die Jingles sein.

        https://www.youtube.com/watch?v=Oq4EAd_lKMU

        Und hier eine ungefähre Empfangskarte zum Sendestart.

        https://img.nicocoweb.de/de/nw/ukw/

      • @ESc1884 – Gracias, caballero! RSH war tatsächlich – irgendwann, als ich in der Obserstufe war – der erste deutsche Privatsender. Ist in der Zwischenzeit aber etas uncooler gworden mit der üblichen 10-Titel-Rotation. Aber deutlich besser als der früher mal ähnliche NDR2, wo man inzwischen nur noch die Bundesliga-Show hören kann.

      • @4porcelli

        Gerne, auch wenn ich noch nicht sooo alt bin. 😉

        Och, NDR2 höre ich ab und zu auch ganz gerne auf meinem Fernseher wenn bei Bayern 3 etwas nerviges läuft, hr3 ist auch ganz nett.

      • @ESC1794 – sorry wegen des Tippis ;-). NDR2 ist OK, N-Joy im Norden aber eher mein Ding (neben den Privatradios von mein Kuhsäng Jorge). Ich hör am ehesten Radio Monte Carlo, sehr scool wenn man beim Gelabere mental wegschaltet.

      • @4porcelli

        Habe übrigens was ganz interessantes gefunden. Möchtest du wissen alt die Hörer der an der Vorentscheidung beteiligten Popwellen sind?? Daten beziehen sich auf die Bevölkerung über 14 Jahre, die Zahlen ergeben aufgrund von Rundungsdifferenzen vielleicht nicht immer extakt 100 %.

        NDR 2

        14 – 19 Jahre: 4,7 %
        20 – 29 Jahre: 8,4 %
        30 – 39 Jahre: 10,4 %
        40 – 49 Jahre: 15,7 %
        50 – 59 Jahre: 24,5 %
        + 60 Jahre: 36,2 %

        Bremen Vier

        14 – 19 Jahre: 2,8 %
        20 – 29 Jahre: 10,5 %
        30 – 39 Jahre: 15,5 %
        40 – 49 Jahre: 24,7 %
        50 – 59 Jahre: 22,3 %
        + 60 Jahre: 24,3 %

        Antenne Brandenburg

        14 – 19 Jahre: 2,3 %
        20 – 29 Jahre: 5,4 %
        30 – 39 Jahre: 10,2 %
        40 – 49 Jahre: 10,7 %
        50 – 59 Jahre: 15,1 %
        + 60 Jahre: 56,3 %

        MDR Jump

        14 – 19 Jahre: 7,8 %
        20 – 29 Jahre: 13,6 %
        30 – 39 Jahre: 23,9 %
        40 – 49 Jahre: 20,0 %
        50 – 59 Jahre: 17,0 %
        + 60 Jahre: 17,8 %

        hr3

        14 – 19 Jahre: 4,3 %
        20 – 29 Jahre: 8,3 %
        30 – 39 Jahre: 15,6 %
        40 – 49 Jahre: 18,5 %
        50 – 59 Jahre: 25,7 %
        + 60 Jahre: 27,5 %

        WDR 2

        14 – 19 Jahre: 4,3 %
        20 – 29 Jahre: 7,9 %
        30 – 39 Jahre: 12,9 %
        40 – 49 Jahre: 17,0 %
        50 – 59 Jahre: 24,8 %
        + 60 Jahre: 33,1 %

        SR 1

        14 – 19 Jahre: 2,5 %
        20 – 29 Jahre: 6,8 %
        30 – 39 Jahre: 6,0 %
        40 – 49 Jahre: 11,1 %
        50 – 59 Jahre: 38,0 %
        + 60 Jahre: 35,5 %

        SWR 3

        14 – 19 Jahre: 5,3 %
        20 – 29 Jahre: 11,1 %
        30 – 39 Jahre: 15,3 %
        40 – 49 Jahre: 16,8 %
        50 – 59 Jahre: 27,5 %
        + 60 Jahre: 24,1 %

        Bayern 3

        14 – 19 Jahre: 7,2 %
        20 – 29 Jahre: 15,2 %
        30 – 39 Jahre: 17,4 %
        40 – 49 Jahre: 15,7 %
        50 – 59 Jahre: 21,2 %
        + 60 Jahre: 23,2 %

        Schon teilweise sehr interessante Unterschiede zwischen den Sendern.

      • @ESC1994 – danke, echt interessante Schwankungen. Mich wundert nicht, dass WDR2 so „alt“ ist, der Sender ist wirklich unhörbar lahm. Totaler Kontrast zum 3. Programm im TV, da ist der WDT echt top, nicht dieses bieder-altbackene, dass viele Dritte haben.

      • @4porcelli

        Verglichen mit Antenne Brandenburg ist WDR 2 aber noch jung und knackig. Bei beiden Anstalten hätte es aber mit Fritz und 1Live finde ich bessere Sender für den ESC gegeben.

        Hier nochmal zum Vergleich die Altersstrukturen von den genannten Sendern und You FM.

        Fritz (rbb)

        14 – 19 Jahre: 6,6 %
        20 – 29 Jahre: 18,7 %
        30 – 39 Jahre: 30,8 %
        40 – 49 Jahre: 21,4 %
        50 – 59 Jahre: 13,4 %
        + 60 Jahre: 9,1 %

        1Live (WDR)

        14 – 19 Jahre: 8,2 %
        20 – 29 Jahre: 23,2 %
        30 – 39 Jahre: 27,6 %
        40 – 49 Jahre: 17,6 %
        50 – 59 Jahre: 16,2 %
        + 60 Jahre: 7,2 %

        You FM (hr)

        14 – 19 Jahre: 10,6 %
        20 – 29 Jahre: 28,4 %
        30 – 39 Jahre: 27,6 %
        40 – 49 Jahre: 20,2 %
        50 – 59 Jahre: 7,5%
        + 60 Jahre: 5,7%

        Schon deutlich anders würde ich sagen.

      • @ESC1994 – danke, das wundert mich gar nicht, wenn man sich Fritz oder 1Live anhört. Ist tatsächlich auch so, dass ich so ungefähr der Einzige in meinem Bekanntenkreis (Leute ähnlichen Alters zumindest) bin, der 1Live hört; einige sagen es sei „zu viel Rap“. Was stark an der Zeit liegt, in der man dam den Sender hört, die Musik variiert stärker als bei den meisten Senders. You FM muss ich mal abchecken, kannte ich jetzt gar nicht, aber ich hab auch eingeschränkten Bezug zu Hessen.

      • @4porcelli

        Habe versehentlich die Antwort an die falsche Stelle geschrieben, jetzt aber nochmal.😉

        Musikalisch finde ich WDR 2 nicht so schlecht, nur etwas zu viel Gequatsche, in 50 % der Fälle in dem ich den Sender einschalte wird gelabert. Dadurch schaffen die auch nur so 11-12 Songs die Stunde während Bayern 3 und hr 3 in der Zeit 13-14 schaffen.

  4. timo1986 kann ja nichts für seine Leidenschaft und Musikgeschmack, aber @inga und @Rainer1 handeln mit ihren Links und Anleitungen wider besseren Wissens! 😉

  5. @ESC1994

    Ich kann mich aber dafür jeden Tag im Spiegel ansehen und für charakterloaw und hinterfotzige Leute wue Dich habe ich nur Verachtung übrig!

  6. Warum gibt es hier eigentlich jeden Samstag abend Ärger, ihr solltet einfach diese grässlichen Shows nicht gucken😗

    • Sicher nur, weil Giovanni Zarellas ESC-Coversongs aufgelegt wurden. 😉

      @Benjamin: Trotz Abwesenheit freut mich das für alle Feiernden, die dort waren. Wenn ihr einen von Peter bebilderten Artikel über das DJ-Set macht, können sich alle darüber aufregen mitfreuen oder daran teilhaben. Grüße

  7. Herr Zarella gehört zu den Leuten, die in meinem Leben so gut wie keine Rolle spielen und ich kann die haßerfüllten Kommentare nicht nachvollziehen. Leute, entspannt Euch mal !

  8. Wow, was geht denn hier ab? Da ist man mal ein Wochenende nicht im Haus, weil man sich ein nettes Wochenende in Nürnberg gönnt, und schon kommt man mit dem Lesen nicht mehr nach.😀

      • Wir waren mit Bekannten verabredet, und hatten ein volles Programm. Nehme ich aber gerne als Anregung auf, wir haben vor, jetzt öfter mal Städtetrips zu unternehmen.🙂

      • @Gaby

        Falls es dich interessiert, habe weiter oben etwas zu der Alterstruktur der dieses Jahr beteiligten Popwellen geschrieben. 🙂

      • @Gaby

        Da fragt man sich wirklich warum Antenne Brandenburg dafür ausgewählt wurde wenn die doch mit Abstand die älteste Hörerschaft haben.

        Da wäre meiner Meinung nach Fritz die bessere Wahl gewesen. Habe da auch Zahlen.

        Fritz (rbb)

        14 – 19 Jahre: 6,6 %
        20 – 29 Jahre: 18,7 %
        30 – 39 Jahre: 30,8 %
        40 – 49 Jahre: 21,4 %
        50 – 59 Jahre: 13,4 %
        + 60 Jahre: 9,1 %

        1Live (WDR)

        14 – 19 Jahre: 8,2 %
        20 – 29 Jahre: 23,2 %
        30 – 39 Jahre: 27,6 %
        40 – 49 Jahre: 17,6 %
        50 – 59 Jahre: 16,2 %
        + 60 Jahre: 7,2 %

        You FM (hr)

        14 – 19 Jahre: 10,6 %
        20 – 29 Jahre: 28,4 %
        30 – 39 Jahre: 27,6 %
        40 – 49 Jahre: 20,2 %
        50 – 59 Jahre: 7,5%
        + 60 Jahre: 5,7%

        Schon ein deutlicher Unterschied, oder??

        Als Extra für dich dann noch dein Heimatsender SWR 1 RP. 😉

        14 – 19 Jahre: 2,2 %
        20 – 29 Jahre: 5,8 %
        30 – 39 Jahre: 7,7 %
        40 – 49 Jahre: 9,5 %
        50 – 59 Jahre: 24,9 %
        + 60 Jahre: 49,8 %

      • @ESC1994

        Aber SWR1 RP hat sich doch glaube ich nicht beteiligt, oder? Jedenfalls habe ich nichts dergleichen im Radio gehört. Oder ist das die Altersstruktur der Hörerschaft? Ja klar, sie haben tendenziell eine etwas ältere Hörerschaft, da sie meistens ja ältere Hits spielen.

    • @Gaby

      Waren sie auch nicht, wollte es nur zum Vergleich zeigen da du ja öfter erwähnst dass du den Sender hörst. 🙂

      Und ja, die Zahlen neben den Sendern ist die jeweilige Altersstruktur der Hörer. Bei SWR4 liegt die nochmal deutlich höher, die spielen ja auch hauptsächlich Schlager.

      • Kein Problem, stört mich nicht, bewege ich mich doch auch straff auf die 50 zu. 😀

        P. S. SWR 4 find‘ ich allerdings schrecklich… brrr.

      • @Gaby

        Ich auch, jedes Mal wenn ich beim Durchzappen auf meinem Fernseher an SWR4 vorbeikomme läuft irgendein schlimmer Discofox-Schlager der so auch beim Tanzabend im Seniorenheim „Abenddämmerung“ laufen könnte.

  9. Die Altersstruktur hat bei den Radiostationen im Hinblick auf das Vorentscheidungsvoting wohl eher keine Bedeutung, wenn am Ende bei jedem Sender die 12 Punkte an ein und denselben Song gehen.

    • @Festivalknüller

      Habe ich auch nicht behauptet, finde es dennoch ganz interessant welche Sender eine „jüngere“ und welche eine „ältere“ Hörerschaft haben. 😉

Schreibe eine Antwort zu Matty Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.