ZDF-Fernsehgarten mit Skandal-Schlagzeilen

Es ist die TV-Show mit den meisten ESC Künstler Auftritten im deutschen Fernsehen – u.a. Luca Hänni und Sisters waren da. Und am kommenden Sonntag treten unter anderem voXXclub und Guildo Horn bei Andrea „Shame on you“ Kiewel auf. Die Show dürfte Top-Einschaltquoten erzielen – dank der Luke „Ich weiß, wie man Dinge vermasselt“ Mockridge Schlagzeilen in dieser Woche.

Es ist die meistgeklickte Boulevard-Geschichte des Sommerlochs. Sogar Promi Big Brother Quotenbringer Zlatko („Vielen herzlichen Dank, ihr Fotzköpfe“) hat das Nachsehen. Bambi-Preisträger Luke Mockridge (bekam seinen Bambi zeitgleich mit Michael Schulte) plant eine neue Sat1-Show. Dafür braucht er Content. Seine Produzenten kamen auf die glorreiche Idee, dafür einen ZDF-Fernsehgarten-Auftritt zu missbrauchen. Moderatorin Andrea Kiewel war darüber nicht im Bilde und not amused und kommentierte den maximal unlustigen Stunt von Luke Mockridge mit „Shame on you“.

Ein Dank an Kiwi, dass sie uns diesen wunderbaren dänischen Schlager in Erinnerung gerufen hat. Wir erinnern uns auch gerne an Thomas Thordasons Einsatz bei „Congratulations: 50 Years of the Eurovision Song Contest“ zurück, wo er kurzfristig für die erkranke Birthe Kjær  eingesprungen war und ihren 89er Klassiker „Vi maler byen rød“ vorgetragen hat.

Luke Mockridge

Zu Luke Mockridge mag man ergänzend sagen, dass er von seiner Sat1-Redaktion nicht gut beraten wurde. Es ist schwer vorstellbar, wie man aus diesem auf allen Ebenen langweiligen inakzeptablen Auftritt sendefähig-witziges Material machen will. Er schien mir auch regelrecht erleichtert zu sein, als Andrea Kiewel seinen Auftritt nach einigen Minuten abbrach. Vor allem stört mich, dass er sich in seiner Tonalität und in seinem Habitus so über das vermeintlich spießige Fernsehgarten-Publikum erhoben hat. Als seien seine boynextdoor-gefälligen Auftritte weniger bieder. Der Stunt ist für alle Beteiligten nach hinten los gegangen, für die „Eingeweihten“ beim ZDF genauso wie für sein Sat1-Team und wie für Herrn Mockridge selbst, der in dieser Woche nachgelegt hat und in der Bonner Innenstadt die nackte Miley Cyrus gegeben hat. Und damit eine Persiflage von Monz auf das „Wrecking ball“ Video aus 2014 fünf Jahre später noch einmal schlecht nachäfft.

Monz Zelmerlöw auf der QX Gala 2014 in Stockholm.

Das einzig Erfrischende an der Mockridge-Peinlichkeit war die entwaffende und unverstellte „Shame on you“ Reaktion von Andrea Kiewel. Man darf gespannt sein, ob sie am nächsten Sonntag die Boulevard-Schlagzeilen, die die Selbstdemontage von Mockridge erzeugt hat, kommentieren wird.

Zu Gast sind im „Schlager“-Fernsehgarten am kommenden Sonntag die VE-Teilnehmer 2018 voXXclub („I mog di so“), die ihre heute erschienene Single „Anneliese“ vorstellen, sowie der VE-Quotenking 1998 Guildo Horn („Guildo hat euch lieb“).

Eigentlich hat so gut wie jeder ZDF-Fernsehgarten in der laufenden Sonntag Gäste mit ESC-Bezug am Start, darunter Luca Hänni, Ireen Sheer, Duncan Lawrence, KEIINO, André Stade, Jürgen Drews und Scooter.

Das macht den Fernsehgarten zur Hauptabspielfläche von ESC Material in der deutschen TV Landschaft bzw. zu einer regelmäßigen Bühne von Künstlern mit ESC Bezug. Es ist schon ein bissel bizarr, dass es in der gesamten ARD kein Format gibt, was die größte Musikshow der Welt (auch die quotenstärkste der ARD) nicht besser würdigt.

Behind The Scenes Workshop ESC Germany 2018 Voxxclub just arrivedvoXXclub 2017 im ESC Workshop in Köln…

behind-the-scenes-workshop-esc-germany-2018-voxxclub-feiern-choreografie-coach-nici-grandison…mit Choreographin Nici Grandison.

Behind The Scenes Workshop ESC Germany 2018 BennyBenny und Stefan von Voxxclub fraternisieren beim Social Media TalkStefan von voXXclub mit ESC komptakt Blogger Benny.



21 Kommentare

  1. Ich musste ernsthaft überlegen, ob das ein ernstgemeinter Artikel ist. Andrea „Ich behaupte, ich hab dann Weight Watchers“ abgenommen, hat es gerade nötig Dinge zu skandalisieren. Der Fernsehgarten ist dermaßen angestaubt, die haben sich doch nach sowas gelechzt. Die Sendung hat in ihrer jetzigen Form überhaupt kein Sendungswert, aber Hauptsache schön auf Mockridge draufhauen.

  2. Vor allem ist es doch dämlich, die ganze Sache jetzt schon öffentlich zu machen. Die Medienwelt dreht sich heute schneller denn je und wenn seine Show in ein paar Wochen startet, kräht nach der Nummer kein Hahn mehr.

  3. Ich habe den Auftritt von Luke im ZDF-Fernsehgarten auch gesehen und war entsetzt! Ein Rohrkrepierer reihte sich an den nächsten und es war eine oberpeinliche Vorstellung, die er da abgeliefert hat. Andrea Kiewel hat genau richtig reagiert und Mockridge hat mit Sicherheit auch einen Shitstorm ausgelöst.

    Und was Miley Cyrus betrifft, habe ich hier noch etwas viel besseres und dafür sorgt schon Moderator Simon Beeck:

    https://www.youtube.com/watch?v=C0c41Wl2Oeg

    Besser als dieser schwedische Vollpfostenotto.

  4. Charming Lukes Auftritt im Fernsehgarten war genial und erinnerte an die Titanic-Buntstift.Nummer in „Wetten Dass“. so viele schlechte Witze muss man erst mal hinkriegen. Und köstliches Sahnehäubchen, wie die enervierende Trööt namens „Kiwi“ hernach unsouverän ausgeflippt ist. Passt

  5. Das ist doch gerade die Kunst, sich mit Absicht von seiner blödesten Comedy-Seite im Fernseh-Garten zu zeigen und sich dabei wie geschehen von einem eigenen Team begleiten und abfilmen zu lassen.
    Bringt schön viel Medien-Aufmerksamkeit und schönes Material zum Start der eigenen Show.
    Bei den Privaten kriegt man immer gute Quoten, wenn man besonders niveaulos erscheint.
    Und der Fernsehgarten war auch mal wieder im Gespräch. So was von WinWin !

  6. Ehrlich gesagt war ich entsetzt über Mockridges Auftritt ich fand ihn megapeinlich wie er Rentner beleidigt hat. Sollte das ZDF aber davon gewusst haben, finde ich das noch weniger aktzeptabel. Dann sollte sich die Kiewel ernsthaft Gedanken machen, ob sie bei so einem Laden noch weiter arbeiten will, der sie so derart auflaufen lässt. Das ZDF hätte das Ganze noch in der Sendung aufklären müssen, sollten sie darüber tatsächlich eingeweiht wesen sein. Ich finde genauso wenig wie man so wie der Mockridge auftreten sollte, so sollte man der eigenen Mitarbeiterin so derart in den Rücken fallen. Eigentlich wäre das ein Kündigungsgrund, wegen Vertrauensverlust.

  7. Ich bin wahrscheinlich der einzige medienaffine Mensch der sich diesen Auftritt noch nicht angeschaut hat. Ich hab’s versucht aber schon nach einer Minute zieht sich bei mir wegen Fremdscham alles zusammen 😂 Waschechtes cringe material 👍

  8. Jetzt hab ich mir das auch mal angesehen. Also, erstens mag ich Luke Mockridge ganz gerne, natürlich hat er schon immer viel Blödsinn gemacht, aber er ist schon ein Lieber. Dann war das Ganze natürlich mega peinlich, aber das war es auch für ihn ein bisschen, man hat schon gesehen, dass er echt durchhalten musste bei diesen Flachwitzen.

    Wenn man das Ganze im Nachhinein als Verlade auflösen würde, hätte das eigentlich „Verstehen Sie Spaß“-Charakter. Da wurde auch schon verdammt viel Peinliches abgeliefert, eben um die Leute hochzunehmen.

    Seiner Karriere wird das überhaupt nicht schaden. Wer ihr voher mochte, mag ihn immer noch, wer nicht, der nicht. Danach kräht nach dem Sommerloch kein Hahn mehr.

  9. Es ist doch vollkommen offensichtlich, dass er sich für seine Show das Szenario ausgedacht hat: Wie wäre es, wenn kleine Kinder ein Comedyprogramm auf die Beine stellen. Das Ergebnis davon wurde im Fernsehgarten gezeigt und dann in seiner Show aufgelöst. Wenn so etwas schon als Aufreger gilt merkt man enorm zu was für einer Spaßbefreiten Gesellschaft wir uns mittlerweile entwickelt haben. Dass es überhaupt Menschen gibt, die diesen Auftritt ernst nehmen kann ich erst recht nicht verstehen.

  10. Wann kommt eigentlich der Artikel zum wirklichen Fernseh-Highlight des Sommers, das heute Abend um 20:15 Uhr im ZDF gezeigt wird? 😜

    Ich freu mich seit 2 Wochen wie ein Schneekönig 😊😊😍😍 (Keine Ironie! Das wird echt klasse! 😍)

  11. Schade, das die einzige sendung die überhaupt noch musik bzw. esc-musik im fernsehen bringt, immer so attakiert und verunglimpft wird. Auch gerne hier in den kommentaren. Ich schaus gerne wenn ich zeit habe und ja, ich bin nicht u.30.

  12. Wirkt auf mich wie Joko&Klaas für Arme und selbst bei den beiden hab‘ ich mich schon öfters gefragt, wie solche schwachen Konzepte von mutmaßlich routinierten Teams abgenickt werden können. Dass der Fernsehgarten hierbei eine vergleichsweise einfallslose Zielscheibe des Ulks ist, passt zum Niveau der wenigen Mock-Aftritte, die ich bisher gesehen habe …

  13. Heute ist Sonntag und das bedeutet: „Immer wieder Sonntags“ in der ARD und da gibt es einen Bezug zu den deutschen ESC-Vorentscheiden: Jürgen Drews (The Les Humphries Singers 1976) und André Stade („Jenny, wach auf!“ 1996). Beim ZDF-Fernsehgarten ist heute nichts mit ESC- bzw. Vorentscheidbezug.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.