Zypern: Sandro singt „Running“ in Rotterdam und Marvin Dietmann inszeniert

Sandro Running Zypern ESC 2020 Eurovision

Während wir hier aktuell häufig über die deutsche Auswahl für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam berichten, steht ein anderer deutscher Teilnehmer schon fest: Ex-The-Voice-of-Germany-Teilnehmer Alessandro Rütten, kurz Sandro, nimmt für Zypern am diesjährigen ESC teil. Sandro hat in den vergangenen Tagen gleich mehrere Neuigkeiten zu seinem Auftritt in Rotterdam bekanntgegeben, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Nachdem schon bekannt war, dass der Australier und letztjährige „Australia Decides“-Teilnehmer Alfie Arcuri für Sandros ESC-Beitrag (mit-)verantwortlich ist, wurde nun auch der Titel des Songs veröffentlicht: „Running“. Nachdem wir aufgrund der Pressebilder von Sandro bereits vermutet hatten, dass wir nach „Fuego“ und „Replay“ in diesem Jahr etwas ruhigere Töne aus Zypern zu hören bekommen, scheint das Single-Cover, das Sandro auf seinem Instagram-Account veröffentlicht hat, diese Annahme zu bestätigen.

Außerdem wurde auch bekanntgegeben, dass der Österreicher Marvin Dietmann als „Artistic Director“ für die Inszenierung des Auftritts von Sandro zuständig sein wird. Im vergangenen Jahr war Marvin als Viewing Room Director beim ESC in Tel Aviv eingebunden, zuvor hatte er unter anderem bereits die Auftritte von Levina und Conchita Wurst für die internationale Bühne konzipiert. Sandro kann sich also der Unterstützung durch einen echten ESC-Fachmann sicher sein.

In einer Hinsicht hält sich der zyprische Sender CYBC allerdings noch zurück: Wann genau wir „Running“ das erste Mal zu hören bekommen, wurde bislang noch nicht kommuniziert. Lange kann es jetzt aber nicht mehr dauern. Sobald es soweit ist, erfahrt Ihr das natürlich hier auf ESC kompakt. Stay tuned!


7 Kommentare

    • So arm wird der doch nicht sein – Zypern wird ihm sicher das Frühstück und Mittagessen in Rotterdam bezahlen – die Mädels und Jungs von der Insel sind nicht geizig. So so, Marvin D. wird den Auftritt entwerfen ….ist ihm leider bei unserer Levina nicht so dolle gelungen. Vielleicht bekommt ja Sandro auch einen mausgrauen Anzug und darf vor einem grauen Hintergrund performen.

  1. Na ja. Wenn ein zwölfundsiebzigster von anno weissnichtwann bei einem esc teilnehmen kann, ist das per se schon mal nicht übel. Und ne kleine ballade geht immer und kann auch mal überraschen. Symphatiepunkte kriegt er aber von mir keine.

    • Warum sollte er auch, nur wegen der Herkunft ? Sorry, das spielt für mich keine Rolle. Ich habe dagegen schon kritische Stimmen aus Zypern gehört, die nicht gerade begeistert sind von „ihrem“ Vertreter – weil er eben schlichtweg nichts mit der dortigen Musikszene zu tun hat.

  2. Ich befürchte wir werden diesesmal mit Balladen überschüttet. Wahrscheinlich schlägt das- wir machen auf Vorjahressieger- wieder zu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.