ESC privat: Charlotte Perrelli kauft Ferienhaus – und bekommt Putin als Nachbar

Nach zehn Jahren ist Schluss – mit dem Ferienhaus im spanischen Torrevieja (Aufmacherfoto). Das verkündeten Charlotte Perrelli und ihr Mann Anders Jensen Ende Juni auf ihrem Instagram-Account. Doch damit verabschiedet sich die Familie nicht von einem Zweitwohnsitz Spanien. Denn die beiden haben bereits eine neue Villa erworben – für 4,5 Mio. Euro.

Das neue Domizil befindet sich in El Madroñal etwa 500km weiter westlich, in der Nähe von Marbella. Das Haus, das Villa Oak Valley genannt wird, hat fünf Schlafzimmer und fünf Bäder (sowie zwei Toiletten). Es verfügt über eine Wohnfläche von 745 qm und befindet sich auf einem 4.000 qm großen Grundstück. Die Terrassen sollen 534 und der Pool 50 qm groß sein. Neben einem Weinkeller gibt es ein Spa und einen Kinoraum. Die Garage bietet Platz für drei Autos.

Vom Grundstück kann man bis nach Marbella und Puerto Banús sehen. Es befindet sich in einer Gated Community und erfüllt damit wohl auch den Zweck des Hauskaufs, den Charlotte Perrelli gegenüber dem Aftonbladet nannte: „Es ist ein sehr schönes Gebiet, es ist ruhig und mucksmäuschenstill.“ Also keine Gefahr, dass sich Schlager-Stalker vor dem Haus einfinden. Dass es sich bei dem Kauf um die Villa Oak Valley handele, bestätigte sie hingegen nicht. Allerdings lässt das erste von ihr gepostete Foto aus dem Haus deutlich den Pool und die Liegen erkennen.

Mit dem Umzug nach Marbella ist die Familie nun Nachbar von Russlands Präsident Vladimir Putin, der laut Aftonbladet in dem Gebiet ebenfalls ein Grundstück besitzen soll – ebenso wie die Sängerin von Roxette, Marie Fredriksson. Angeblich hat im Nachbarhaus der Perrellis Audrey Hepburn bis zu ihrem Tot 1992 gewohnt.

Nicht in derselben Anlage, aber doch in der Nähe von El Madroñal hat auch die Ex-Schwipp-Schwägerin von Charlotte Perrelli ihr Feriendomizil: Pernilla Wahlgren. Sie war am Samstagabend zu Besuch und postete folgendes Foto.

Wahlgren, die Mutter des schwedischen ESC-Teilnehmers Benjamin Ingrosso, wohnt in Marbella deutlich weniger luxuriös. Aber irgendwie wirkt die Terrasse (Foto unten), auf der sie laut Instagram den Samstag verbracht hat, gemütlicher und natürlicher. In jedem Fall wünschen wir allen gute Erholung!



14 Kommentare

  1. Juhu, ESC Privat ist wieder da!
    Zwar im anderen Format, dafür haben sich wenigstens die Schwimm-Einhörner in die neue Saison gerettet

  2. Jaaa, das Comeback von ESC Privat 😍😍
    Und ja, da bekommt man richtig Lust, bei Pernilla auf der Terrasse mit einem Cocktail über den ESC zu plaudern 😇😂

  3. Ihr könntet auch mal die superschöne Netflix-Serie Bonusfamiljen (Die Patchwork Familie) vorstellen… Eine wunderbare Familienserie und für viele MF-Fans sicher ein Schmankerl. Darin spielt Petra Mede eine Hauptrolle als etwas zickige, kühle Mutter…. Außerdem ist Lil-Babs in den ersten beiden Staffeln als „Gugge“ zu sehen, die mit der Mutter eines der Hauptdarsteller ein interessantes Verhältnis hat und Christer Lindarw von After Dark spielt in der dritten Staffel einen etwas exaltierten Geschäftsführer einer Boutique. Superschön und gerade ist die dritte Staffel online gegangen…

    https://www.netflix.com/title/80141270

  4. Hmmm ist ja immerhin schon mal ein Anfang mit ESC Privat, eher Richtung real estate porn. Und ach ja ihr Mann – nice bulge, bro!

  5. Also ich weißt nicht, wenn Putin mein Nachbar wäre, würde ich das Haus wieder direkt verkaufen und meinen Makler verklagen.

    • Putin, besser gesagt, der Kremlin-Clan hat überall in der EU Immobilien und Grundstücke erworben. London, Ferienorte am Mittelmeer, Zypern und Österreichische Bergen sind besonders beliebt. Putins Tochter lebt übrigens in Amsterdam.

      Sohn ist enttäuscht, dass das Haus weder Tonstudio noch Arbeitszimmer hat. Wofür ist man sonst Musiker?

      Fridays for Future hat Einfluss. Er meint ‚zu große Fenster‘, im Sommer zu heiß, im Winter zu kalt. Nicht gut fürs Klima!

  6. ESC-Kompakt, das Fachblatt für Celebrity-Domizile und luxury real estates.

    Expertise: Klug gekauft, da die um Autokraten schwänzelnden Oligarchen-Speichellecker sichere Kaufkundschaft wären und jederzeit lukrative Untervermietung an die Abteilung technische Aufklärung diverser Länder möglich wäre.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.