San Marinos Beitrag für den ESC 2021: „Adrenalina“ von Senhit

Der san-marineische Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 hat heute schon für einige Diskussionen und Spekulationen gesorgt. Jetzt wurde „Adrenalina“ von Senhit auch offiziell und in voller Länge als Video über den Eurovision-YouTube-Kanal veröffentlicht.

Senhit ist beim ESC keine Unbekannte: Beim Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf trat sie noch unter dem Namen Senit auf, also ohne H in der Mitte. Mit dem Song „Stand By“ schaffte sie damals nicht den Sprung ins Finale. Im vergangenen Jahr wurde sie dann erneut vom Sender SMRTV für den Contest nominiert und sollte mit „FREAKY!“ nach Rotterdam fahren. Nach der Absage des ESC 2020 wurde sie dann auch relativ bald zur ESC-Vertreterin San Marinos 2021 ernannt.

Senhit ist italienisch-eritreischer Abstammung und hat ihre Karriere vor allem in Musicals in Deutschland und der Schweiz vorangetrieben. 2002 kehrte sie nach Italien zurück und veröffentlichte 2006 ihr erstes Album. Ein Jahr später folgte bereits das zweite.

Für ihren diesjährigen Wettbewerbsbeitrag „Adrenalina“ hat sich die Sängerin eine ganze Armada an skandinavischen und ESC-erfahrenen Songwritern ins Boot geholt. Neben Senhit selbst haben Thomas Stengaard, Joy Deb, Linnea Deb, Jimmy „Joker“ Thörnfeldt, Kenny Silverdique, Suzi „Suzi P“ Pancenkov, Malou Linn Eloise Ruotsalainen und Chanel Tukia an dem Song mitgewirkt. Außerdem ist zumindest in der heute veröffentlichten Version des Liedes auch – wie schon vorab bekannt geworden – US-Rapper Flo Rida beteiligt. Ob er mit nach Rotterdam fahren wird, ist aktuell noch nicht sicher, der Rap-Part soll aber auf jeden Fall erhalten bleiben. „Adrenalina“ ist ein tanzbarer Uptempo-Song, der auch mit folkloristischen Elementen aus Osteuropa spielt.

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der san-marinesische Beitrag „Adrenalina“ von Senhit?

  • ist ganz ausgezeichnet (45%, 356 Votes)
  • gefällt mir gut (35%, 274 Votes)
  • ist so lala (12%, 98 Votes)
  • gefällt mir weniger (5%, 36 Votes)
  • ist ganz furchtbar (3%, 24 Votes)

Total Voters: 788

Loading ... Loading ...

118 Kommentare

      • Habe ich richtig gezählt, dass 9 (in Worten: neun) Leute an „Adrenalina“ geschrieben haben? Puh… Mehr als auf der Bühne sein dürfen.

  1. Meine neue Nummer 1
    Königin Senhit
    Wenn ich eine Kritik zu sagen hätte/ – leider kein italienisch oder sammarinesisch – aber da Flo Rida rapt ( wäre der Hammer wenn er in Rotterdam dabei ist) ist englisch total okay

  2. Efendi – Cleopatra 2.0 mit überflüssigem Rapteil. Egal wie gut das Lied auch ankommen mag, ich fürchte sie wird es mit ihrem Livegesang versauen.

  3. Mega!! Wobei man schon hört, dass Suzi P daran mitgeschrieben hat. Die Ähnlichkeit zu „Moves“ vom Mello letztes Jahr ist schon klar hörbar.

  4. Nach Vola das zweite Mal das mein Lieblingssong aus San Marino kommt.
    Es hat so geile 2010er Vibes. Feier ich mega

  5. WTF was ist den das. Flo rida im Video. Bis jetzt der beste song beim esc. Bin jespannt ob flo Rida auch zum esc fährt das wäre der Hammer.

  6. Verglichen mit den Dance-Beiträgen aus Moldawien, Zypern, Kroatien und Serbien gefällt mir San Marino am allerbesten, besonders durch die Ethno-Einklänge.

    Dass Flo Rida mit dabei ist, hat mich positiv geschockt. Mit 13 war ich mal ein großer Fan und da sowohl Flo Rida als auch diese Rap-Parts in Popsongs nicht mehr wirklich in Mode sind, fühle ich mich in meine frühe Jugend zurückversetzt. Allerdings wissen wir noch lange nicht, ob Flo Rida auch wirklich mit nach R’dam kommt. Gut für Senhit ist, dass sie ihn eigentlich gar nicht braucht, da Adrenalina nicht hauptsächlich durch ihn lebt.

  7. Geil. Ich wäre nicht traurig, wenn der ESC 2022 in Valentinas Garten stattfindet.
    In der App Platz 1.
    In den Wetten fliegt es gerade nach vorne.
    Finde ich super. San Marino ein Favorit. Dass ich das mal erleben würde.

  8. Klingt eher nach Aserbaidschan mit ein bißchen Rap. Zwar besser als Zypern und Moldau, aber der übermäßige Brüller ist es für mich nicht. Ich hätte lieber etwas in Italienisch gehört.

    Ich werte mal mit 4 von 10 Punkten, da ziehe ich sogar noch Serbien vor.

    Könnte aber in der Tat ein Achtungserfolg werden, als Sieger sehe ich „Adrenalin“ nicht.

  9. Ich muß sagen, die Melodieführung gefällt mir gut. In ähnlichen Gewässern fischt Israel, da ist der Songaufbau schwächer. Doch, macht durchaus Laune und ich werte mit 6 von 10 Punkten.

    Zum Glück ist Aserbaidschan im ersten Semi.

  10. Ob mit oder ohne Flo Rida: ein starker Beitrag aus San Marino. Mit einer überzeugenden Performance könnten sie damit tatsächlich mal ganz vorne mitspielen.

  11. Eigentlich muss dann doch der Flo Rida mitfahren oder?
    Ich habe jetzt eine Version erwartet ohne ihn, aber da er dort auftaucht, sollte es doch eigentlich so sein.

  12. Damit ist hoffentlich das Billigteil aus Moldau nicht im Finale. Wenn schon dieses Genre, dann bitte das !

    Albanien dürfte es nicht gefährden, das ist ein reiner Ethnotitel und keine direkte Konkurrenz.

  13. Wenn man ausschließlich Dancesongs dieser Art als Uptempo bezeichnet, dann trifft diese Aussage natürlich zu.

    Finnland, Ukraine und Finnland sind bekanntlich keine Balladen, aber dennoch musikalisch ganz anders.

  14. San Marino wieder einmal ein Betrag, der mir sehr gut gefällt. War schon die letzten Jahre so. Top 10 – Platzierung ist drin. Nur die Banane im Video stört. Kann man weglassen.

  15. Beim ersten Hören irgendwo zwischen „so lala“ und „gut“ bei mir – es ist schon seeehr nahe dran an Cleopatrrrra. Wird sehr stark auf die Performance ankommen.

    • Ich bewundere Menschen mit besonderem Hörvermögen. Erstaunlich was sie aus Liedern alles heraus hören und vergleichen. Ich habe es auch versucht und höre aus „Adrenalina“ eindeutig „Freude schöner Götterfunken“ und „Das schöne Mädchen von Seite 1“ 🤣🤣🤣

      • @Nilsilaus:
        Jaja, mach dich nur lustig. Ich lese grad ein Buch, da kommen teilweise exakt die gleichen Buchstaben vor wie in einem Buch von einem ganz anderen Autoren. So schlimm zusammengeklaut. Dieser Kunstdiebstahl muss aufhören!!!

  16. Mir gefällt der Beitrag aus San Marino richtig gut, und er ist jetzt in meiner Top 5 – ein Satz, von dem ich nicht dachte, dass ich ihn in diesem Leben so jemals sagen würde. Auch wegen der Ethno-Einflüsse wir das überall gut punkten. Der einzige Wermutstropfen: ihre Stimme.
    Ach ja, Flo Rida in Hol Land? No way. 😉

  17. Ich bin grad völlig durcheinander nach dem ersten Anhören (und Ansehen). Ich hatte einen weiteren Totalausfall wie 2020 und 2011 erwartet, und dann DAS! Starker Song, sehr gut produziert. Und Senhit von einer ganz anderen Seite.
    Es gibt doch noch positive Überraschungen. Hoffentlich bekommen sie das auch auf der Bühne gut hin, dann könnte es ein sehr gutes Ergebnis geben. Wer hätte das gedacht….

  18. Gefällt mir! Für mich mehr Fuego als Cleopatra. Könnte allerdings auch als Car Crash auf der Bühne enden, denn eine Slaying Queen wie Eleni Fouriera ist Senit sicher nicht.

  19. Da ist so schwerfällige uninspiriert zusammengemischte ESC-Stangenware, die den jungen Hüpfern, die sonst noch nicht viel im Leben gehört haben, gefallen mag. Allerdings wertet die kurze Rap-Einlage das ganze ein bisschen auf.

    Mit Zwergstaaten und Alte-Schachtel-Wiederkehr-Bonus: 4/8

    Moldawien ist einfach camper !

  20. Konnte leider keine Wertung abgeben, bei mir wurde gleich das Ergebnis angezeigt. (Das war in letzter Zeit schon öfters)

  21. Der Hypetrain funktioniert ja wunderbar, wie man auch an den Wettquoten ablesen kann. Ich tanze lieber zu Fyr og Flamme und sage jetzt den FFF für San Marino voraus. Ist an sich in Ordnung und vor allem sauber produziert (was ja bei SMR öfters ein Problem war), aber der Rappart als Bridgeersatz ist mir ein zu dünnes Gerüst, um nen Rapper reinzubekommen. Finalqualifikation sollte drinnen sein.

  22. Perfekter ESC-Song. Quietschbunt, ein Hauch Kindergeburtstag und musikalisch immer so um die zwanzig Jahre hinterher. 🙂 jaa, fies, ich weiß. Passt aber heute in mein Gesamtbild. Kripo spezial im TV eben: (ernste Stimme) Wir suchen diesen Mann [Phantombild]. Er hat elektrische Zahnbürsten im Wert von mehreren Hundert Euros erbeutet. Der Tag ist gerettet. „Aaadrelaniin..“

  23. Ich bin ja nicht als großer Ethno-Shake-Shake-Fan bekannt, aber das hier gefällt mir ziemlich gut. Wenn ich es höre, zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Außerdem wackle ich mit dem Po und mit allem, was sonst nicht niet- und nagelfest ist. Es gefällt mir auch besser als Fuego und Replay (sorry, Zypern!) und ist wahrscheinlich mein Lieblings-Ethno-Shake-Shake seit ‚Golden Boy‘. Viel Glück!

  24. Falls übrigens jemand mal eine wirklich, wirklich gute Stimme hören will und die traurige Geschichte dazu:
    „Die versteckte Stimme“, gibt’s in der Mediathek der öffentlich rechtlichen. Ihr habt’s bezahlt, seht es Euch an.
    Nur so’n Tipp. (bin GEZ-Zahler aus Überzeugung)

  25. Wer wie ich 2020 „Cleopatra“ mochte, dem muss auch dieser Song gefallen. Allerdings finde ich den rapteil unnötig. San Marino als Fvorit – hoffentlich geht es besser aus ls damals mit „Vola“. Ein gutes Ergebnis für San Marino könnte ja vielleicht sogar (Hoffnung!) anderen Kleinstaaten wieder Mut machen

  26. Wenn beide live gut performen, wird es das beste Ergebnis San Marinos. Ich glaube, dies Jahr wird es einige farbenfrohe Auftritte geben einschließlich Deutschland.

  27. Erinnert auch mich an die bereits hier erwähnten Beiträge aus Aserbaidschan (2020) und Zypern (2018 und 2019). Also ein sich am aktuellen musikalischen Zeitgeist ausrichtendes Stück Pop mit einer genau kalkulierten Prise Ethno drin. Diesen eher negativen Worten will ich aber hinzufügen, dass „Adrenalina“ innerhalb dieser Kategorie wohl doch zu den besseren Exemplaren gehört. Erstaunlicherweise gefällt mir der Rap-Part mit Flo Rida fast am besten, zumindest nach den wenigen ersten Hördurchgängen. Es gibt auch Teile der Strophe, die ich wirklich schön finde.

    „Adrenalina“ kommt zwar nicht an meine sanmarinesischen Lieblingsbeiträge ran, schafft es aber auch bei weitem nicht, San Marino aus der Gruppe meiner ESC-Lieblingsländer herauszukicken.

  28. Habe ich richtig gezählt, dass 9 (in Worten: neun) Leute an „Adrenalina“ geschrieben haben? Puh… Mehr als auf der Bühne sein dürfen.

  29. Endlich hat mal jemand seine Hausaufgaben gemacht und präsentiert etwas ganz anderes als im letzten Jahr. Bis jetzt ist „Adrenalina“ einer der besten Songs des ganzen Jahrgangs,

  30. Werde ich jetzt geteert und gefedert, wenn ich sage: Der Song ist echt gut, aber jetzt auch nicht der Oberknaller für mich? Aber auf jeden Fall ist er wesentlich besser als „Freaky“.😉

  31. Ja, gelungene Dance Nummer, Ja, wohl der beste San Marino Beitrag bisher, Ja, der erfolgreichste Beitrag könnte es werden für San Marino, Ja, ich finde den Ethnoteil super, Gewinner, Nein, gute Platzierung wahrscheinlich, aber nicht mehr oder weniger als ein ordentlicher Euro Dance/Popsong.

  32. Ach da schau her….Fuego 4.0
    Nein….das ist besser als Fuego 1.0
    Toller Beat, schöne orientalische Einsprengsel, gefällt mir sehr gut.
    Ich bin mir sicher, dass Senhit die alte Bestmarke von Serhat aus 2019 mit Leichtigkeit reißen wird.

  33. Ich kann die begeisterung nicht nachvollziehen. Sowas hat man doch schon des öfteren gehört aus aderbaidschan, zypern, griechenland und so. San marino scheint einen potenten geldgeber gefunden zu haben.
    Hätte ich letztes jahr noch deutliche stimmliche defizite gesehen, ist das dieses jahr ja dank den „corona-bedingten playback backings“ kein problem mehr.

  34. San Marino bekommt immer einen gewissen Bonus. Den Song finde ich aber eigentlich voll daneben. Bubble-Zeugs würde ich das nennen. Bei den Jurys wird das nicht so viel Punkte bringen. Aber immer schön, wenn San Marino ins Finale kommt.

  35. balkan scharf mit alles aber dann mit rap überwürzt. 😀
    wird aber bestimmt ganz gut abschneiden,auch weil der rappart auf’s junge publikum zielt.
    natürlich kann man auch argumentieren,daß gerade der rappart balkan scharf mit alles noch würziger macht.
    wie auch immer,der song dürfte sich ohne probleme in das finale spielen.

  36. Also dieses augenwehbunte finde ich noch immer wenig stilsicher. Aber musikalisch hat mich Senhit echt positiv überrascht. Sehr viel besser als Freaky. Gefällt mir gut.

    Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet San Marino dieses „Ist ganz furchtbar“-Wochenende für mich rettet.

  37. Stand jetzt 25 von 40 Beiträgen in der Wertung

    10/10 Frankreich
    9/10 Litauen, Albanien
    8/10 Ukraine, Finnland
    7/10 Deutschland, Spanien, Belgien
    6/10 Irland, San Marino
    5/10 Israel, Serbien, Niederlande
    4/10 Dänemark, Slowenien, Rumänien
    3/10 Australien, Italien, Estland
    2/10 Tschechien, Norwegen
    1/10 Portugal, Kroatien, Moldau
    0/10 Zypern

  38. Wow. Ich bin ein großer San-Marino-Fan (insbesondere natürlich durch Valentina) und freue mich sehr, dass sie endlich mal einen Song haben, der ganz vorn mitspielen kann. Gefällt mir sehr gut, weit oben in meiner Liste.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.