ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der deutsche Beitrag „Sister“ von S!sters?

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der deutsche Beitrag „Sister“ von S!sters?

  • ist ganz furchtbar (28%, 198 Votes)
  • ist solala (24%, 173 Votes)
  • gefällt mir gut (23%, 166 Votes)
  • gefällt mir weniger (17%, 120 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (7%, 50 Votes)

Total Voters: 707

Loading ... Loading ...

223 Kommentare

  1. Ich werde bei dieser Umfrage erst morgen abstimmen. Wenn sich die erste Enttäuschung gelegt hat, bin ich vermutlich etwas gerechter.

    • Wow, das ist ja eine Sache wenn man Melloausschussware recycelt, aber wenn nicht mal die krisengeplagte Schweiz das haben wollte, dann lässt das sehr tief blicken

      • Es könnte aber auch ein gutes Omen sein, wenn man bedenkt wo die Schweiz mit ihren letztendlichen ESC-Songs immer landet. Die behalten doch eher die schlechten für sich. 😉

      • Auch wieder wahr, aber wenn das der beste Song aus der Schweiz war, dann tun die mir ja jetzt schon leid

  2. Also, ich kann und mag mich dem allgemeinen Entsetzen über unseren Beitrag gar nicht anschließen. Die beiden waren meine Favoritinnen, und ich hätte nie gedacht, dass die gegen Linus eine Chance hätten, weil ich eigentlich gedacht habe, ok, der wird’s. Ich hätte es ihm auch gegönnt, ich denke auch, dass wir mit ihm und seinem Song bessere Chancen gehabt hätten in Tel Aviv, aber ich hab mich riesig gefreut, dass es dann doch die Sisters geworden sind – denn Makeda war nun die einzige, die ich überhaupt nicht vorne sehen wollte, diese Nummer hat mich völlig kalt gelassen [und ich will einfach keinen Goldregen mehr sehen!!!!]. Lily among Clouds hätte ich spannend gefunden auf einer ESC-Bühne, den Song fand ich toll, sie auf den Bühne, nun ja, man hätte ja noch ein bisschen dran arbeiten können [die Wuthering-Heights-red-dress Choreo wäre noch ausbaufähig] – aber hätte diese Nummer beim ESC irgendeine Chance gehabt? Toll, dass sie dann immerhin so gut abgeschnitten hat.
    Ich mag unseren Beitrag und momentan ist der mit Italien und Slowenien in meinen Top 3 – der ganze Rest geht bislang so überhaupt nicht an mich.

  3. Ich (als nicht-Deutscher) habe mir heute die Show angesehen ohne vorher die Songs gehört zu haben. Alle Songs waren ordentlich, aber keiner stach wirklich heraus (Aly Ryan wurde von den ESC Fans komplett überbewertet – der Auftritt war durchschnittlich) bis Startnummer 7 kamen. Sisters haben am besten gesungen und blieben im Ohr im Gegensatz zu den anderen vorher. Alles richtig entschieden Deutschland.

  4. Ich habe mir soeben Lillys Auftritt angesehen und war begeistert. Mystisch und wie eine tanzende Elfe – das wäre definitv aufgefallen. Ely Ryan war mir dagegen zu sehr auf Sex getrimmt und mir ist „Wear your love“ einfach zu unmelodisch.

    Gesiegt hat letztendlich ein „überschaubares Instantprodukt“, daß zwar nicht weiter stört, aber auch nicht auffällt. Mich wundert auch nicht, daß die Zuschauerresonanz so gering war.

  5. Gerade Folgendes in den wiwiblogs Kommentaren gelesen und verifiziert.
    Johannes Strate, letzter Juror der Experten Jury dieses Jahr, war einst Coach bei the Voice Kids. Einer seiner damaligen Schützlinge (bis ins Finale): Carlotta Truman
    Zufall, dass ausgerechnet die 12 Punkte von ihm bekam und damit eben diesen einen Punkt vor Makeda die nur 7 bekam?
    Ich glaub ja nicht an Zufälle

    • Sounds fishy, ja. Hätte am Endergebnis aber nichts geändert. Hätte in der Gesamtwertung einen Tie-Break zwischen Makeda und S!sters bedeutet, die letztere aufgrund des besseren Televotings für sich entschieden hätten.

  6. Muß ich herunterwerten auf 1/10. Ödet mich mittlerweile richtig an. Wird wohl wieder ein deutscher Beitrag. der null Resonanz in der Öffentlichkeit haben wird und nur für einige Hardcorefans interessant ist.

  7. Italien 9/10
    Albanien 8/10
    Estland 6/10
    Spanien 6/10
    Slowenien 5/10
    Rumänien 4/10
    GB 3/10
    Tschechien 2/10
    Lettland 2/10
    Deutschland 1/10
    Frankreich 1/10
    Australien 0/10
    Montenegro 0/10
    Kroatien 0/10

  8. im internationalen bereich ist man ebenfalls geschockt.
    aly oder lilly war da die erwartung.
    übrigens jurys sind auch nicht immer geschmackssicher – manchmal greifen gänzlich andere überlegungen ; oder man holt gleich den holzhammer raus, so wie die wiwiboys die tage.
    lilly und vielleicht auch aly hätte es jedenfalls geholfen wenn das video auch mal 2-3 wochen vorher viral gegangen wäre.
    diese tumbe black box taktik ist vollkommen kontraproduktiv und künstlerfeindlich.


    • im internationalen bereich ist man ebenfalls geschockt.
      aly oder lilly war da die erwartung.“

      Seit wann denn ne Erwartung, seit heute morgen?

  9. Sorry Leute, ich finde was hier zum heutigen Abend zum Teil kommentiert wird, echt hysterisch und irgendwie ein bisschen kr…..ach egal 🤷🏻‍♂️
    Entspannt euch mal 🙄

  10. Ich bin etwas überrascht wie schlecht das Lied hier ankommt. Mir gefällt es recht gut. Kriege langsam das Gefühl Musikgeschmack ist subjektiv 😏
    Ich denke mit einer guten Bühnenshow lässt sich da noch was machen. Hat ja letztes Jahr auch funktioniert. Ich finde Laurita hat um einiges besser gesungen als ihre blonde sister. Anscheinend kommen Lieder, die familienaffin sind, besonders gut an beim Publikum. Beim letztjährigen Siegerlied sang man vom Vater, diesmal ist es die (symbolische) Schwester, und 2020 ist dann eventuell die Oma dran.

  11. So. Mal drüber geschlafen, und ich find den Song immer noch nicht so dolle. Sisters liegen klar vor Montenegro, Estland, UK und Frankreich, aber das wars auch.
    Letztlich ist es ja auch egal: Ich bin ja ungefähr der einzige Mensch der Welt, der YLMWA bis zum Schluss nicht mochte, war mir zu schnulzig, kitschig und billig. Von Perfect life muss ich ja wohl nicht reden, und damit merke ich, dass ich das letzte mal Jamie-Lee für Schland angefeuert hab. Hmm… Ann-Sophie mochte ich auch…
    Fazit: Sisters können nicht Letzter werden, dazu find ich sie zu schlecht.

  12. Ganz ehrlich. So sehr ich die Blogger hier schätze, aber der Hype um Aly ist leider euch zu verdanken. Ich konnte mit dem Lied auf Anhieb nix anfangen, aber viele Fans lassen sich von Blogs wie ESC-Kompakt und Wiwibloggs anstecken, haben keine eigene Meinung und geben dann dem Song schuld, der gewonnen hat. Sisters auf den letzten Platz bei den Proben zu setzen hat das ganze noch verstärkt. Mir hat Sisters sofort gefallen und hatte aber dank der Berichterstattung einen öden Song erwartet. Die Jury und das Publikum haben sich für Sisters und nicht gegen Aly entschieden.

  13. Gleich vorweg – ich bin kein Medienprofi und meine Meinung ist ganz subjektiv. Bei Emmelie De Forest – Only Teardrops hat man gesehen, dass es nicht nur die Musik ist, sondern das Gesamtpaket. Was wäre der Song ohne die beiden Trommler und das verletzliche Mädchen in weiss gewesen? Darum finde ich es extrem schade, dass man visuell so wenig aus dem Geschwisterpaar herausgeholt hat. Ne Blonde und ne Brünette um untrschiedliche Geschmäcker anzuzsprechen – ok. Aber warum steckt man beide in enge schwarze Hosen und schwarze Tops? Warum nicht schwarz und weiss, oder das Ying Yang Konzept. Der Song ist gut, aber beim Outfit und der Präsentation könnte man ne Menge mehr machen, als die beiden im Kreis laufen lassen. Und beim Thema „Sisters“ wäre es doch gerade visuell auch schön, wenn nicht Konformität sondern Diversität in Harmonie mündet.

    • Nun immerhin gab es mit der Drehscheibe (die ein Quadrat war) schon eine Mini-Inszinierung. Habe mir das Lied noch mal angeschaut und denke auch, da steckt noch viel Arbeit drin, Der Gesang war zwar nicht falsch, aber auch nicht abgestimmt. Die eine singt die Strophe ruhig und die andere sehr betont. Lag vielleicht auch an dem schlecht abgestimmten Ton. Auch bei den Bewegungen (hektische Bücken etc,) sollte was einstudiert werden, da es ein Retortenprodukt ist kann man sich da ruhig einen schwedischen Produzenten holen. Vielleicht kommt ja dann doch noch so was wie ein ganz kleines Running Scared raus.

  14. Bei Aly fand ich diese Lichtshow etwas störend. Hat mich irgendwie ein bisschen nervös gemacht. Einfach zu viel des Guten. Aber trotzdem hätte ich lieber Aly oder Lilly in Tel Aviv gesehen, evtl. noch BB Tomasz,
    aber da war mir irgendwie gleich klar, dass sie nicht so ankommen wird. Jetzt sind es halt S!isters geworden, so what? Nicht mein Geschmack, klingt verdächtig nach Siegel, aber nun ja, ist halt so in einer Demokratie. Entsetzt war ich, dass die internationale Makeda so weit nach vorne gevotet hat. Das war einfach kein guter Auftritt.
    War schon ziemlich oft der Fall, dass die Mehrheit sich gegen meinen persönlichen Geschmack entschieden hat ( 2013 Cascada anstatt Blitzkids, 2015 Ann-Sophie anstatt Fahrenhaidt, 2016 Jamie-Lee anstatt Avantasia). Keine Ahnung, wie die Mädels in Tel Aviv abschneiden. Tippe einfach mal mit viel Glück, wenn die Nerven halten, und die Konkurrenz so schwach bleibt Platz 15 – 18. Viel Glück!!!

  15. So, eine Portion Schlaf später immer noch enttäuscht, aber ich kann mich zu einem „so lala“ durchringen. Wenn das so weitergeht, wird das der mittelmäßigste ESC-Jahrgang ever.

    Aber ja, beim nochmaligen Anhören des Siegersongs hatte ich auch „Running Scared“-Vibes.

    • Als ich 2011 ‚Running Scared‘ zum ersten mal gehört habe (das war noch nicht einmal das offizielle Video, sondern ein provisorisches, in dem Ell und Niki in den niedlichen bunten Sowjetgondeln der Baku-Seilbahn standen, sangen und melodramatische Gesichter machten …), habe ich, damals noch auf ESCToday, sofort gesagt, dass Aserbaidschan den ESC gewinnen wird. Diese Vibes habe ich bei der Schwesternnummer überhaupt nicht.
      Leider ist die Seilbahn inzwischen modernisiert und sieht aus wie Seilbahnen überall auf der Welt …

      • Das wird auch nicht noch mal funktionieren. Eine Ähnlichkeit zu einem früheren Siegertitel war bisher schließlich noch immer ein schlechtes Zeichen.

        Ich wusste 2011 übrigens schon, dass ein Duett gewinnen würde, da waren noch gar keine Songs ausgewählt!

      • Göttliche Eingebung? Intuition? Ich weiß es nicht. 2008 wusste ich auch im Vorfeld, dass ein Mann mit Ballade gewinnt. Das sind aber auch die einzigen beiden Male, wo mir das passiert ist.

      • I still remember a reply to paul (you know him from ET, the one in Barcelona) I posted in 2010: „If this wasn’t Germany, I would be certain of Lena winning.“ LOL

      • Kein Problem. I’m an adaptable creature. 😉

        Ich würde ja sagen, dieses Jahr ist es mal wieder Zeit für den Sieg einer Band oder zumindest Nicht-Solisten. Aber das ist wohl eher Wunschdenken. als Intuition. Bisher wären da die Optionen schließlich nur S!sters und eventuell Hatari. *lol*

        Aber falls es doch eintreffen sollte, hier der zumindest der Beweis: Ich habe es gesagt!

  16. Na, das war ja ein Abend. Wer hätte diesen Ausgang vorher gedacht. Von Aly war ich im Vorfeld so gehypt, aber live hat sie mich enttäuscht. Ich fand Lilly klasse, aber ich verstehe auch, dass dieser Song nicht für jeden etwas war. Makeda hat toll gesungen, die hohen Punkte der Jurys für sie voll verständlich. BB Thomaz fand ich nicht so schlecht. S!sters fand ich eher Durchschnittsware und ich hätte sie nicht gewählt. Aber sie waren nicht schlecht. Ich denke sie werden das alles noch verfeinern und man braucht sich für diesen Act auf keinen Fall schämen. Interessant war, dass sich gestern Abend Freunde bei mir gemeldet haben, die absolut keinen ESC Bezug haben und mich fragten, wen man denn da jetzt wählen sollte. Sie meinten dann vor der Abstimmung, am ehesten noch die Sisters. O.K. dann ist die Wahl vielleicht doch richig.
    Die ganze Show fand ich recht unterhaltsam und die Abstimmung mega spannend, aber irgendwie war ich am Ende auch enttäuscht. Ich hatte mich halt im Vorfeld so sehr auf einen klasse Auftritt von Aly gefreut, weil das Lied war doch echt super. Kam das denn live gestern Abend irgendwie besser rüber?

  17. Running Scared vibes sind nicht die schlechtesten, als ich im Juryfinale damals den Schnelldurchlauf auf dem Monitor sah, hab ich Aserbaidschan als möglichen Gewinner gesehen 🙂

    Alys Video ist gut, gestern landete sie bei mir nur auf Platz 3 hinter Linus und S!sters wegen des 3minütigen Testbilds 🙂

    • Obwohl ich eben auch gerade Running scared erwähnte (aber mehr mit dem Hintergrund, dass es ein zusammengekaufter Sieg war) sollte man die beiden wirklich nicht vergleichen. Runnings scared war ein sehr gut durch komponiertes Stück, mit Hochs und Tiefs, dafür wurden außergewöhnliche Stimmen gecastet, die so gut zusammen passten, dass man sie nahm obwohl es von den Personen nicht so glaubhaft war. Sisters ist ein eher einfaches Lied, dass sehr auf den emotionalen Refrain setzt. Kann klappen, kann aber auch unter gehen.

  18. Die Show gester Abend fand ich ganz gut, aber irgendwie blieb ich enttäuscht zurück.
    Woran lag es? Klar, zuerst einmal habe ich viel mehr von Alys Auftritt erwartet. Für mich ist es immer noch der beste Song gewesen, aber leider kam das am Bildschirm nicht gut rüber. Viel zuwenig Bewegung und auch absolut emotionslos. Schade. Meine Favoritin wäre dann Lilly gewesen, das kam richtig aus ihrer Seele. Aber das so etwas nicht bei jedem ankommt, kann ich verstehen.
    Sisters fand ich persönlich eher durchschnittlich. O.K. , mehrheitlich gewählt, das muss man so anerkennen.
    Ein Freund von Verschwörungstheorien bin ich nicht. Ich denke sie werden an dem Auftritt noch arbeiten.
    Ich kann mir aber bis jetzt nicht vorstellen, dass wir in Israel ein ähnliches Ergebnis erzielen werden, wie in Lissabon. Natürlich lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
    Doch noch mal meine Frage: Wie kam denn Aly live in der Halle rüber?

  19. Mittlerweile hat sich meine Wut von gestern in Trauer gewandelt. Schade, dass ich diesmal nicht mit dem deutschen Beitrag mitfiebern kann beim ESC.

    • same here… und das bei 6 von 7 guten Optionen!

      Ich hab schon überlegt, als Gag, werde auf der ESC Final Party bei mir hier, das Programm unterbrechen beim deutschen Beitrag und meinen Gästen Aly oder Linus vorspielen oder einfach den SDL von gestern.

  20. S!ster waren jetzt auch nicht mein Favorit. Ne Spur zu viel konstruiert, Choreografie einfallslos, Gesang kam am TV nur durchschnittlich rüber. Lilly hätte ich interessant gefunden, nur an ihren Verrenkungen auf der Bühne hätte sie dringend arbeiten müssen. Das war schon zu viel des Guten. Erinnerte mich einen meinen Thai Chi Kurs 😉
    Ich denke es ist schwierig vorm Bildschirm vor allem den Gesang zu bewerten. Live vor der Bühne macht das halt nen anderen Eindruck. Ich denke darum entscheidet die Jury vor Ort auch so unterschiedlich entgegen dem TV-Publikum. Bleibt zu hoffen das S!ster eine gute Show liefern und wir zumindest in der vorderen Hälfte landen

  21. Guten Morgen,

    also der Ausgang gestern ist mir komplett unverständlich – was Experten und Fernsehzuschauer an diesem Middle of the Road Stück der gecasteten Sisters finden ist mir völlig unverständlich…
    Und es führt ja das lange Prozedere mit 1000 Interpreten und x Workshops und Abstimmungsrunden ad absurdum.

    Wenn der NDR so ein gutes Näschen für ESC Hits hat, dann kann er ja zu seinen „erfolgreichen“ Vorentscheidungsformaten bis 2017 zurück kehren…

    Für mich reiht sich der Beitrag in die vielen bisher feststehenden belanglosen Songs ein…

  22. Der Tag danach…. Ich bin natürlich immer noch sehr zufrieden mit den Sisters für Deutschland in Israel. Wir kannten die Songs bis zum Schluss nicht und haben alle hier gelesen, dass Aly toll ist. Sisters haben – wenn ich es richtig erinnere – die Proben nicht komplett durchziehen können (Erkältung?) und wurden eher durchschnittlich bewertet (um nicht zu sagen: auf den letzten Platz gesetzt). Versteht es bitte nicht falsch, ich danke den Bloggern sehr für die Probenberichte, aber ich muss zugeben, dass das bei mir eine grundsätzliche Erwartung gesetzt hat. Als die Songs dann veröffentlicht wurden, gefiel mir Sisters sehr gut und wurde mein Favorit. Die anderen Studioversionen fand ich solide bis toll (Lilly ist super!). Dann kam die Show. Das ist der Moment, in dem die 97% der nicht Hardcore-Fans einsteigen. Die haben nichts gelesen, vermutlich keinen Song vorher gehört und sehen nur die Auftritte des Abends. Wenn man sich z. B. noch einmal Aly anhört, dann war der Auftritt nicht so toll wie erwartet und erhofft. Ein Freund schrieb mir, dass er sie nicht sympathisch fand. Laurita hat meiner Meinung nach perfekt gesungen, Carlotta hat ein wenig geschwächelt, aber der Aufbau des Songs bis zum Finale ist geschickt gewählt. Das hat das abstimmende Publikum am besten mitgenommen. Jetzt gilt es, am Auftritt zu feilen. Stimmlich wird Carlotta auf das Niveau zurückkehren, das man von ihr aus vielen Auftritten kennt. Dann kaufen wir ihr noch eine andere Hose und dann darf der 18. Mai kommen. Ich bin – bei den bisher bekannten wenigen Beiträgen – absolut zuversichtlich, dass es nach vorne gehen wird.

  23. Gewinnen werden wir sicher nicht, Top 5 ist auch utopisch, aber irgendwas zwischen 10 und 15 halte ich durchaus für möglich und das wäre schon eine enorme Verbesserung des bisherigen Standards. Der Song ist im Grunde Jury-Futter par excellence, und wenn Schweden und neuerdings auch Österreich es schaffen, dank der Jury oben mitzuschwimmen, können wird das doch auch, oder?
    Man hätte nur nie das Wort „Casting“ in den Mund nehmen sollen, dafür ist das in Deutschland zu vergiftet. Das ARD-Framing-Gutachen ist wphl beim NDR noch nicht angekommen. 😉

  24. Es ist irgendwie interessant, wie sich die Stimmung in den Kommentaren um 180 Grad gedreht hat.Gestern hatte man den Eindruck, es würde eine Hammer-VE mit mindestens 5 Top-Songs kommen; heute ist alles eine Katastrophe. ag sicher stark an Blog-Berichten und Rehearsal Pics; der Jubel würde selbst feddersen erblassen lassen. Sorryy, Junx; was habt Ihr da gesehen?? Jedenfalls nicht das, was dann in der Live-Sendung passierte, wo die Songs mit Ausnahme der stimmlich zT schwachen Lilly durch die Bank bekannt langweilig oder einfach schlecht waren. Dementsprechend groß die Enttäuschung bei vielen. So uninteressant und Siegelesque Sister auch ist, so lahm war der Rest. Die Wild Card und der letzte Startplazu geben dem ganzen einen Nachgeschmack, aber was sollte sonst fahren? Die Whitney-Gedächtnisnummer von Makeda? Die chaotisch inszenierte Song der unsympathisch geschnittenen (der endlose Film war fast schon böse, lieber NDR) Aly? Tiefpunkt Linus? Faziz: Same procedure as every year :-(.

  25. Ich freu mich sehr dass Sisters gewonnen hat. Verstehe auch nicht dass das hier wieder so schlecht wegkommt. Die Melodie ist absolut eingängig und sie bleibt AUF ANHIEB hängen, das ist ein sehr wichtiger Aspekt beim ESC. Alles andere hatte mich gestern nicht überzeugt, gehört und auch schon wieder vergessen. Ich wünsche den beiden Mädels viel Erfolg in Tel Aviv – auch stimmlich war das gestern absolut auf dem Punkt. Habe auch schon mit einigen Leuten gesprochen, die mit dem ESC eigentlich nichts am Hut haben, alle fanden den Titel richtig gut, was sich ja im Televoting ja auch wiedergespiegelt hat. Am wenigsten konnte ich die vielen Punkte für Mekada nachvollziehen. Gebt den Sisters ne Chance, sie werden uns würdig vertreten in Tel Aviv, da bin ich mir sicher, ihre Stimmen harmonieren perfekt – ganz, ganz toll!

  26. Ich habe die Songs gestern zum ersten Mal im TV gehört. Und das ganz bewusst! Klar habe ich die Probenberichte hier verfolgt und war ganz begeistert, dass demnach so tolle Songs beim Vorentscheid dabei sind. Auf den Bildern sah „Wear your love“ super inszeniert aus und die Berichterstattung sowie Kommentare auf diesem Blog haben dazu beigetragen, dass man so ein bisschen voreingenommen an die Sache ran geht. Im Tv wirkte Alys Auftritt aber ab einem gewissen Punkt einfach zu bunt und zu unruhig, OBWOHL der Song super ist. Modern, einfach mal was komplett anderes, im Gegensatz was Deutschland sonst die Jahre so geschickt hat. Und ich hatte später einen Ohrwurm 😀 Aber auch Mekada, Linus und S!sters fand ich gestern Abend gut. Beim Juryvoting trat dann erste Enttäuschung ein bzw das was ich erwartet habe. Aly konnte leider nicht viele Punkte holen und Mekada ist absoultes Juryfutter. Dass aber S!sters das Juryvoting gewinnen würden, hätte ich so nicht gedacht 😮 So eindeutig wie bei MS wird es nicht werden, dafür war die Konkurrenz dieses Jahr zu stark. Dennoch zählt beim ESC Jury- und Televoting und da konnte S!sters überzeugen. Wie sie abschneiden werden, hängt von den anderen Liedern und vor allem auch von der Performance ab.

  27. Ich finde den Song ganz ausgezeichnet. Er hat mich vom ersten Moment an begeistert. Dramatisch, super gesungen und eingängig, dabei keine Allerweltsware. Seit Jahren mal wieder, dass mein Favorit gewonnen hat.
    Leichtes Gschmäckle hat’s allerdings irgendwie, weil Song und Sängerinnen ja nicht wie die anderen sechs Kandidaten über eine Bewerbung und durch das Songschreibcamp hervorgegangen sind.

  28. Wieso kann ich nicht abstimmen?
    Würde den Sisters ein „gefällt mir gut“ geben.
    Nicht ausgezeichnet, da die Bühnenshow nicht ganz so stark war, die beiden haben zu selten in die Kamera geschaut und es war etwas zu dunkel.
    Aber immerhin nicht so katastrophal wie bei Aly Ryan. Wenn man eine Präsentation mit Beamer hält und jemand läuft ständig durchs Bild- sehr nervig.

    Ich traue den Sisters auch in Tel Aviv eine Platzierung knapp in den Top10 zu.
    Eine Qualifikation in den Semis würden sie jedenfalls problemlos schaffen.
    Bin erschrocken, wie negativ die Mädels hier ankommen, vermutlich wegen der Vorberichte, die ich dieses Jahr nicht mitverfolgt habe.

    • Bei mir bleibt es im Kopf, leider. Finde die Nummer persönlich grässlich und wünschte ich würde sie loswerden. Im Kopf bleiben muss also nicht zwangsläufig was gutes bedeuten.

      Abgesehen davon, mach dir keine Sorgen wegen deiner Stimmabgabe benne, irgendwer hier wollte mit ist ganz furchtbar abstimmen und könnte dies nicht weil er/sie angeblich schon mit ausgezeichnet abgestimmt hätte. So gleicht sich alles wieder aus.

  29. Da hier schon einige geschrieben haben, dass die Melodie von „Sister“ auf Anhieb hängen bleibt: Das ist bei mir nicht der Fall.

    Ganz im Gegenteil sogar. Ich habe seitdem ständig „Little Sister“ von Mobilée (deutscher Vorentscheid 2013) im Kopf. Auch ein interessanter Effekt.

  30. jan feddersen bringt den siegertitel in der TAZ gleich mal mit „metoo“ in verbindung – na klasse dann hatten die anderen ja eh keine chance!

  31. Ich fand Aly Ryan auch live nicht so stark. Dennoch war das meiner Meinung nach der stärkste und modernste Song. Ein Song, der auch im Ausland gut angekommen wäre. Die Performance war ja noch nicht in Stein gemeißelt, auch bei Michael Schulte lief im Vorentscheid noch nicht alles perfekt.

    Sisters finde ich persönlich einfach zu belanglos. Aber auch das könnte ich akzeptieren, wenn es das ganze nicht so ad absurdum führen würde. Da rühmt man sich im letzten Jahr mit dem tollen neuen Konzept, die Künstler zu suchen und mit denen zusammen an Songs zu arbeiten, die authentisch rüberkommen, nur um dann ein Jahr später doch wieder irgendeinen kalkulierten (mittelmäßigen) Song aus dem Ausland einzukaufen. Von den selben Leuten, die in der Vergangenheit schon „Perfect Life“ eingekauft haben. Also ehrlich.

  32. Also mich erinnert „Sister“ in seiner Aufmachung an diese Ringkampfauftritte bei „The Voice“, wo zwei sich gegenseitig ankreischen und am Schluss einer rausgewählt wird. Sorry, ich guck die Sendung fast nie, deshalb weiß ich nicht, wie das genau genannt wird. Was sind das überhaupt für internationale Autorenteams, die da immer irgendwelche Stangenware am Reissbrett zusammenschustern, und sie dann meistbietend verhökern? Wäre es nicht einfacher, gleich vom Computer einen Song ausspucken zu lassen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.