ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der spanische Beitrag „La Venda“ von Miki?

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten.

Der spanische Beitrag "La venda" von Miki ...

  • gefällt mir gut (30%, 84 Votes)
  • ist so lala (27%, 77 Votes)
  • ist ganz furchtbar (16%, 46 Votes)
  • gefällt mir weniger (16%, 45 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (11%, 30 Votes)

Total Voters: 282

Loading ... Loading ...

40 Kommentare

  1. Miki sollte sich bei seinem Auftritt in Tel Aviv-Jaffa modisch dringend beraten lassen! Das, was er bei seinem Auftritt mit „La Venda“ anhatte, erinnert mich ein bißchen an Manel Navarro und ist eher für den Alltag als für einen Musikwettbewerb geeignet.

  2. Was für ein belangloses Liedchen, gesungen von einem farblosen Jungkünstler, den man von Seiten der OT-Riege mit einem seiner 3 Titel wohl unbedingt durchdrücken wollte.
    Es ist ihnen gelungen, es lebe die Mittelmäßigkeit.

  3. Ja, soll er jetzt nen Anzug anziehen und die Bühne in tiefstes dunkelblau tauchen? Bei „einem Musikwettbewerb“, auch beim ESC, ist Abendgarderobe weder Pflicht noch Vorteilhaft. Frag nach bei Kati Wolf. Ich finde das eh immer viel zu old fashioned, zumindest, wenn es nicht gerade eine ganz arg getragene Ballade ist. Alltagskleidung und downgesizede Auftriite sind mir persönlich eh viel zu unterrepräsentiert. Der größte Auftritt meines Lebens, dann aber bitte im maßgeschneiderten Rollkragenpulli von Jean Paul Gaultier, ne.

    Das Lied macht Laune. Vielleicht lass ich mich ein bisschen von der Stimmung im Studio beeinflussen, aber ich hatte Spaß. Wenn der erste Eindruck zählt, könnte das Punkte von mir bekommen. Mal gucken, was noch so passiert.

  4. Viel Blumen ernten wird er mit diesem Liedchen nicht.
    Spanien enttäuscht ,man merkt das dieses Format nicht funktioniert,es ist zu befürchten das Spanien wieder im untersten Drittel im Finale landet.2 Beiträge bekannt beides für mich belanglose Liedchen

  5. Die beste Wahl aus dem spanischen Angebot. Miki sollte jetzt noch ordentlich üben, sich besser anziehen und nicht zuviel hüpfen, dann könnte es etwas besser werden als die letzten Jahre…

  6. Also ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Das liegt sicherlich zum Großteil daran, dass ich nur sehr geringe Erwartungen hatte, aber immerhin… Der Song ist nicht zum Abschalten und aus der Performance könnte man etwas machen.

  7. Für mich war der song von miki gestern auf platz 2. Jetzt gilt es, das beste daraus zu machen. An der performance kann man sicher noch schrauben und seiner stimme tun ein paar übungslektionen bestimmt auch gut. Seine klamotten von kik sind gewöhnungsbedürftig und sollte überdacht werden. Aber er hat über ein drittel der stimmen bekommen. Ich nehme an, für miki und sein team besteht nicht viel anlass, etwas zu ändern.

  8. Die Halle wird mitfeiern und garantiert nicht auf Startplatz 2 dies Jahr, mal schauen ob Performance und Outfit überarbeitet werden:)

  9. Da mir kein Beitrag so wirklich gefallen hat, war mir relatv egal wer das Rennen macht. War aber trotzdem Team Famous, da er einfach ne tolle Bühnenpräsenz hat. Ich hoffe Miki geht vorher nochmal zum Frisör…

  10. Ich kann mir gut vorstellen, daß Spanien in diesem Jahr die Startnummer Eins bekommt und das große ESC-Finale damit eröffnet oder mit der Startnummer 26 ihn abschließt.

  11. Ich komme immer noch nicht darüber hinweg, daß María auf den zweiten Platz mit ihrem Song kam! Die Zuschauer müssen gestern Abend wohl etwas an den Ohren gehabt haben, denn schlechter Gesang scheint ihnen wohl nichts auszumachen. Anscheinend hatten die meisten noch die Studioversion in ihrem Gedächtnis und bei ihrem Liveauftritt die Inszenierung.

    Hätte María sich bei DSDS beworben, wäre sie gar nicht erst in den Recall gekommen, sondern schon im Casting ausgeschieden! Auch die Pubertät scheint an ihr vorbeigegangen zu sein, sie war die Kandidatin mit der geringsten Oberweite und die schwarzen Fingernägel sahen auch grauenhaft aus!

  12. Ein bisschen weniger Geschrei, ein neuer Haarschnitt, ein anderes Outfit, eine entsprechende Performance und ich sehe keinen Grund, warum Spanien dieses Jahr bei einer guten Startnummer umringt von irgendwelchen schwerfälligen Balladen nicht unter die Top 15 im Finale kommen sollte. „La Venda“ ist zwar ein durchweg mittelmäßiges Lied, hat aber Ohrwurmcharakter und macht einfach gute Laune. Für mich der beste spanische Beitrag seit Ruth Lorenzo. Me gusta!

  13. Mir gefällt das Lied ausgesprochen gut. Es macht Laune und ist eine 100%ige Steigerung zum letzten Jahr. Wenn er diese Energie auch auf die Bühne in Tel Aviv bringt, dann ist ein gutes Ergebnis möglich. Wie weit es nach vorne geht, lässt sich jetzt natürlich nicht sagen. Ich tippe mal darauf, auf Spanien muss man in diesem Jahr achten.

  14. Same procedure as every year in Spanien: mal wieder so eine Nummer, die ausschließlich nur auf nationaler Ebene funktioniert. Meine Prognose wird die Gleiche wie jedes Jahr sein – der Titel wird sich auf der iberischen Halbinsel zum Hit mausern, die spanischen Fans werden – wie jedes Jahr – bombenfest mit dem ESC-Sieg rechnen und die Halle in Tel Aviv zum kochen bringen – und dann nach dem Finale auf Platz 19 oder 21 wieder die Welt nicht verstehen warum sich kaum ein Juror und Zuschauer für das spanische Humptata erwärmen konnte. Der iberische und der resteuropäische Musikgeschmack sind anscheinend einfach nicht miteinander kompatibel…

    • Wobei ich mir durchaus – wie man an einigen Kommentaren hier sieht – einige Televoting-Punkte von Karnevalsfans in Deutschlamnd und den Niederlanden vorstellen kann; da schätzt man solche Mitgröhl-Nummern ja.

  15. Also, es ist zumindest ein positiver Song, der gute Laune macht und ich finde ihn auch besser als den albanischen Song, allerdings haut er mich jetzt nicht um. Es wirkt alles sehr hektisch, ich habe das Gefühl er schreit manchmal mehr als er singt und leider wiederholt sich im Song der Refrain einfach zu oft. Prinzipiell ist das ja nicht schlecht, in dem Fall ist der Refrain aber nicht so gut und damit nervt es ab einen bestimmten Zeitpunkt. Obwohl Spanien trotzdem für mich traditionell ein Bottom 5 Kandidat ist, denke ich, dass ein bisschen was aus dem Song rauszuholen ist 😉

  16. Ich finde den Song top haha 🙂 Macht gute Laune und mit der richtigen Performance könnte Spanien es zumindest mal wieder in die Top 20 schaffen 🙂 Aus einem schwachen Feld haben sie den besten Song gewählt.

  17. wow….das muss man auch erst einmal schaffen, bei diesem seichten Ballermansong KEINEN Ton zu treffen…..wenn der Rest in Spanien noch schlimmer war, bin ich ja froh, mir davon nichts angehört zu haben ^^

  18. Hat was von Alvaro Soler, Michel Telo und Marquess. Muss man nicht mögen, hat sicher auch einen billigen Kirmes-Stempel – funktioniert in vielen europäischen Charts aber immer erstaunlich gut. Sorry, aber ich finde es nach dem ersten Hören großartig! Der Song sprüht vor guter Laune, die Halle tobt und alle grölen mit. Kann für eine Überraschung sorgen! Fühl mich vom Druck, Tempo und Instrumententeppich stark an BrassBanda erinnert. Für mich der beste spanische Song seit „Beila El chici chici“

  19. Ich habe diesen Vorentscheid mir nicht angeschaut, aber dafür aber jetzt dieses Video. Die Performance und die Mädels mit den Instrumenten finde ich cool (erinnert mich an Timebelles erste VE-Teilnahme 2015 in der Schweiz). Dort war es aber mit den Geschlechtern anders herum. Ansonsten ist das Lied oberes Mittelmaß und der Refrain bleibt hängen, auch wenn ich kein Wort verstehe.

  20. Auf jeden Fall bin ich positiv überrascht!
    Ich hatte überhaupt nix erwartet, und das war auch gut so!
    Was für ein Platz für ihn rausspringt ist jetzt ganz schwer zu sagen, vor allem das Konkurrentenfeld und die Startnummer werden einen Effekt haben von 12-26 ist alles denkbar!

  21. Auf jeden Fall bin ich positiv überrascht. Ich hatte nichts erwartet und das war auch gut so!
    Was für ein Platz für ihn rausspringt ist jetzt nicht vorherzusehen. Vor allem das Konkurrentenfeld und die Startnummer werden einen Effekt haben. Von 12-26 ist alles möglich!

  22. In den besten Momenten erinnert mich das Lied an „Zaleilah“ und in den schlechten an „Cake to bake“. Ganz nett, höchstens.

  23. So sehr ich das am Anfang als Demo weggedrückt habe, umso mehr bin ich überrascht, dass der Auftritt einen so sehr mitnimmt! Ich wurde überzeugt! Selbst wenn es den letzten Platz machen sollte (was ich gar nicht mal mehr glaube), es ist wenigstens ein positives, erfrischendes Lied.

    PS. Hier in Barcelona gibt es sehr gute Friseure, die sind noch nicht mal zu teuer. Da kann der Junge aus Terassa mal eben rüber kommen, oder ich hole ihn auch persönlich mit (Leih-)Scooter ab und zahl im den Haarschnitt. 😀

  24. Ich weiß gar nicht, was ihr alle an seinem Aussehen habt. Er war angemessen angezogen für die VE und den Song. Ein Typ in Nadelstreifen der dann so ein Song singt, ist auch nicht gerade glaubwürdig. Er soll sich für Tel-Aviv bloß nicht verbiegen und hoffentlich wird an dem Song nicht zu viel verschlimmbessert.

  25. „La Venda“ klingt ein bisschen nach einem atemlosen Michel Telo auf Speed, dabei im Refrain aber etwas schwach auf der Brust. Das das gewinnt war vorherzusehen, dass das eher ein Televoting-Titel sein wird auch.

    Wenn Spanien Glück hat (und da das instrumental „handgemacht“ klingt), werden Sie aber vielleicht auch den ein oder anderen Punkt einer Jury bekommen. Dementsprechend hoffe ich mal, dass Sie nicht mehr allzuviel am Titel ändern werden.

    Kein Gewinner in meinen Augen, aber definitiv eine Verbesserung zum Vorjahr und der Partyhit am Strand von Tel-Aviv.

  26. Ich hatte bisher hauptsächlich negative Kommentare zu Spanien gehört, deswegen mag es sein, dass ich aufgrund niedriger Erwartungen den Song beim ersten Hören besser einschätze, als ich es sonst getan hätte – aber das hier finde ich überhaupt nicht schlimm. Es ist nicht das, was ich normalerweise höre, aber das Lied ist durchaus catchy und macht gute Laune. Dass nicht alle Töne sitzen, finde ich bei einer solchen Up-Tempo-Nummer nicht ganz so dramatisch, auch wenn es vielleicht ein paar mehr sein könnten. Aber es ist ja auch noch Zeit bis Mai, um daran zu arbeiten. Wenn man es schafft, die Dynamik zu behalten und die Hektik loszuwerden, könnte das eigentlich ganz gut funktionieren, finde ich. Haare schneiden würde ich aber auch empfehlen. 😉

  27. Endlich mal wieder ein vernünftiger Beitrag meiner spanischen Freunde. Die positive Botschaft von „La Venda“ spricht mich an und der gute Miki hat ja auch Charme (übrigens stammen er und der Komponist aus Katalonien). An der endgültigen Performance kann noch gefeilt werden. Esta vez voy a cruzar mis dedos para vosotros, amigos !

  28. Für mich der zweitbeste spanische Beitrag in diesem Jahrzehnt nach Daniel Diges. Frau Lorenzo mochte ich nicht sonderlich, Würgereize bekam ich bei Barei (und das lag nicht nur an der englischen Sprache)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.