The Masked Singer: TV-Phänomen mit ESC-Bezug

Foto: Max Conrads / Instagram: @masked.singer.germany

Es ist die TV-Überraschung der aktuellen Saison: „The Masked Singer“. Ganz Deutschland rätselt mit, welche Prominenten unter den beeindruckenden Ganzkörperkostümen stecken, und treibt so die Zuschauerquote von ProSieben in ungeahnte Höhen. Und auch ESC-Fans kommen auf ihre Kosten: Während eine ehemalige Teilnehmerin sogar schon enttarnt wurde, werden unter den anderem Masken diverse ESC-Veteranen vermutet. Ein Überblick (Vorsicht: Spoiler-Alarm!).

Bevor wir einsteigen, sei für all diejenigen, an denen der „The Masked Singer“-Hype bislang vorbeigegangen ist, kurz erklärt, wie die Show funktioniert: Insgesamt zehn Prominente singen Woche für Woche einen Song. Das Besondere: Sie sind nicht nur maskiert, sondern stecken in einem Ganzkörperkostüm, so dass niemand weiß, welche Prominenten an der Show teilnehmen und welcher Star sich hinter welcher Maske verbirgt. Die Jury – bestehend aus Ruth Moschner, Max Giesinger, Collien Ulmen-Fernandes und einem wöchentlich wechselnden Gastjuroren – gibt nach den Performances Tipps ab, wer hinter dem jeweiligen Kostüm stecken könnte. Das wird aber nicht aufgeklärt, sondern nur der Prominente, der am Ende jeder Show die wenigsten Anrufe erhalten hat, wird enttarnt. Außerdem können die Zuschauer online abstimmen, wen sie hinter welcher Maske vermuten.

Bislang liefen drei Sendungen und entsprechend wurden bislang auch drei Stars enttarnt. Als erstes traf es gleich eine Sängerin mit ESC-Bezug: Lucy Diakovska von den No Angels, die als Oktopus „Uptown Funk“ von Mark Ronson und Bruno Mars zum Besten gab, bekam in der ersten Show die wenigsten Anrufe und musste sich dementsprechend zu erkennen geben. Außerdem wurden der Schmetterling als Susan Sideropoulos und der Kakadu als Heinz Hoenig enttarnt.

Von Lucy abgesehen werden aber auch unter den Prominenten, die sich noch im Wettbewerb befinden, diverse Künstler mit ESC-Bezug vermutet. Die wichtigste Rolle spielt dabei der Astronaut (Aufmacherfoto). Hinter dieser Maske wird von den meisten der ESC-Achte von 2004, Max Mutzke, vermutet. Aber auch der letztjährige deutsche Vertreter Michael Schulte sowie Xavier Naidoo, der Deutschland fast beim ESC 2016 vertreten hätte, werden als Astronaut gehandelt.

Dann ist da noch das Monster, hinter dem einige wahlweise Maite Kelly (VE Deutschland 2002), ESC-Siegerin Lena (Meyer-Landrut) oder Jeanette Biedermann (VE Deutschland 1999) vermuten.

Und da gibt es den Engel, der vergangene Woche mit einer ungewöhnlichen Version von Helene Fischers „Atemlos“ überraschte. Könnte sich hinter dieser Maske wirklich Der Graf von Unheilig (VE Deutschland 2014) oder Nino de Angelo (Deutschland 1989; VE Deutschland 2002) verstecken?

Und was ist mit den anderen Masken? Versteckt sich hinter einer von ihnen Stefan Raab (Kudu) oder Mandy Capristo von Monrose (Panther)? Wir werden es in den kommenden Wochen erfahren, bis dahin dürfen wir fleißig weiter spekulieren und das ist ja schließlich eine der ESC-kompakt-Kernkompetenzen.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der kann die bisherigen drei Sendungen von „The Masked Singer“ hier in voller Länge nachschauen. Die nächste Folge läuft am heutigen Donnerstagabend um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Was glaubt ihr, hinter welcher Maske steckt noch ein ESC-Star – und welcher?



171 Kommentare

  1. Also manche Namen habe ich noch nie vorher gehört aber sollten doch ziemlich eindeutig sein.

    Michael Schulte singt ganz anders, meiner Meinung nach ist Max eindeutig der Astronaut. Xavier klingt ebenfalls unverkennbar anders.

    Das Monster dürfte Susi Kentikian sein. Sie hat Bezüge zu Armenien die auch immer als Hinweise genutzt wurden. Wie man hier auf Lena kommt, bleibt extrem fraglich.

    Der Engel ist wohl eher Bülent sowie der Kudu Daniel Aminati.

    Der Panther dürfte dann Stefanie Hertel sein, eine Mandy Capristo zeigt sich nicht zum ersten Mal sexy. 😉

  2. Heinz honig und susan sideropulos? Da hätten auch karl-heinz müller und hildegard stump-feiersinger drunter sein können.

  3. Ich schaue die Sendung und war extrem enttäuscht, dass ich bisher keinen der drei Enttarnten vom Gesicht her kannte.

    Lucy hätte man durchaus erraten können, ich finde die Hinweise, die sie in Erklär-MAZ beleuchtet haben, fand ich schlüssig und einer ersten Sendung, in der ja noch nicht allzu viel verraten werden sollte, durchaus würdig. Leider habe ich Lucys Gesicht bei der Enttarnung nicht erkannt, weil ich mit den No Angels bisher nur als Gruppe beschäftigt habe.

    Susan Sideropulos fand ich sehr enttäuschend, die Hinweise waren viel zu weit hergeholt und zudem noch auf Fakten basierend, die wahrscheinlich eh niemand gewusst hat. Auch kannte ich von Susan Sideropulos bisher nur den Namen und kein Gesicht dazu .

    Von Heinz Hönig habe ich im Leben noch nie etwas gehört, weshalb ich auch nichts zu den Hinweisen sagen kann, da Ruth es aber Erraten hat, Kann es gar nicht so schwer gewesen sein.

    Der Engel ist meiner Meinung nach zu 100% Bülent Ceylan, auch von der Gestik her, die mich sehr stark an die Frauenfigur von Bülent errinnert.

    Beim Panther war ich mir zuerst sicher, dass es Dunja Hayali ist, Show 3 hat mich irgendwie auf den Hertel-Zug aufspringen lassen, auch wenn ich nicht ganz überzeugt bin.

    Der Astronaut ist nie und nimmer Michael Schulte oder Xavier Naidoo, von den hier genannten Tipps finde ich Max Mutzke Am wahrscheinlichsten

    Das Monster ist glaub ich Evelyn Burdecki, die ja auch das Fanranking anführt, Dazu passt auch, dass das Monster scheinbar ein wenig zu verschusselt ist, um den richtigen Ausgang zu nehmen

    • Und ich war erstaunt, dass ich bisher alle kannte. Ein schönes Beispiel für einen Generationsunterschied. 😀

      Aber wenn das erste Youtube- oder Reality-TV-Starlet auftaucht, dreht sich das sicher ganz schnell um.

      • Ich möchte hier an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich auch durchaus Leute kenne, die man meiner Generation nicht zutrauen würde, aber irgendwo sind auch bei mir Grenzen erreicht 😉

  4. Der Astronaut kann schon deshalb nicht Michael Schulte sein, weil Michael heute ein Konzert auf Sylt gibt. Zweiteilen kann er sich nicht. Und DIE Stimme hätte ich garantiert erkannt.
    Es ist definitiv Max Mutzke. Das hört man doch!

    Das wird es dann aber auch mit dem ESC-Bezug gewesen sein.
    Panther: Stefanie Hertel
    Engel: Bülent Ceylan
    Eichhörnchen: Marcus Schenkenberg
    Kudu: Daniel Aminati
    Grashüpfer: Gil Ofarim (na gut, da gibts familiären ESC-Bezug)
    Monster: Susi Kentikian

    Hab ich wen vergessen?

    Auf die könnt ihr mich festnageln. Wenn einer davon nicht stimmen sollte, kriegt jeder von mir eine Badewanne voll Pudding.

  5. Kudu (Aminati), Engel (Bülent), Monster (Kentikian, war sogar ne Aprikose in den Hinweisen) sollten eigentlich gesetzt sein. Auf Marcus Schenkenberg als Eichhörnchen wäre ich persönlich trotz der Hinweise nie gekommen. Finde das aber komplett logisch. Und die Kohle scheint er auch dringend zu benötigen.

    Alle – wirklich alle – Hinweise zum Astronauten, der Redestil, die Kostümwahl (Appearance in SciFi-Game-Universum), etc. verlinken auf Jamie-Lee ESC-Paten 2016 Smudo. Natürlich kann der so singen, will das mit dem Genrewechsel auch beweisen. Bis zum Beweis des Gegenteils bleibe ich dabei und wundere mich, dass der so selten (auch vom Panel) genannt wird.

    Gil Ofarim ist eigentlich auch ziemlich klar, vor allem seine geschliffene Sprache und Wortwahl, die sehr tiefe Sprachstimme (trotz Verzerrer) in den Hinweisen. Figur Grashüpfer ist eigentlich auch ein deutlicher Wink auf seine sportlichen Ambitionen.

    Sobald der Panther enthüllt wird, ist die Sendung für mich etwas unspannend, weil ich hier etwas schwanke. Favoritin ist eine „Prix Pantheon“ Gewinnerin, die auch lustig sein (und singen) kann. 😉 Habe noch eine zu prosieben gewechselte Ex-Vorentscheid Co-Moderatorin auf dem Radar und die Hertel kann ich nicht ausschliessen – kenne mich in dem Volksmusi/Schlager-Genre ja nicht so gut wie ihr aus.

    • Wie erklärst du dir den „Since 2004“-Hinweis beim Astronauten in Bezug auf Smudo?
      Da passt doch alles zu Max. Und die hohen Töne in der letzten Sendung – unverkennbar Max Mutzke.

    • Das Atemlos-Cover gefällt mir noch besser als das vom Engel! 😀

      Aminati, Ceylan, Kentikian und Ofarim sehe ich auch so. Die würden mich nicht überraschen.

  6. Auch wenn der Astronaut Max Mutzke ist. Schade irgendwie, wenn jemand der Deutschland beim ESC vertreten hat, bei so einer Show mitmachen muss, um wieder im Gespräch bzw. im TV präsent zu sein. Auch charttechnisch hat er doch den Erfolg von 2004 nicht wiederholen können, oder irre ich mich? Wieso kann nicht mal jemand richtig Erfolgreiches für Deutschland beim ESC mitmachen, der auch oder vor allem danach richtig musikalisch und auch sonst so Erfolg hat (außer Lena vielleicht)? Die anderen sind ja danach eher vom Bildschirm verschwunden.

    • „Bei so einer Show…“
      Du tust ja grad so, als sei es billiges Trash-TV.

      Was besseres kann Mutzke doch kaum passieren. Jede Woche live zu hören und zu sehen vor einem Millionenpublikum. Das können nicht viele Sänge von sich behaupten.

      • Ich bin auch kein Fan der Show und finde sie total öde. Für Karneval wären die Kostüme geradezu ideal!

  7. Die Show ist einfach cool ^^ Hervorragende Kostüme (!), teilweise starke Gesangsauftritte und Matthias mochte ich schon bei „Schlag den Raab“ als Moderator 😊
    Eigentlich war ich mit Collien bei Herrn Grashüpfer als Jan Josef Liefers, weil seine Tatort-Rolle so toll zu diesem Hochgestochenen und Eleganten passt. Ich kenne Gil Ofarim nicht gut genug, um das einschätzen zu können…
    Beim Astronauten gehe ich mit @Jorge, der mich da ja auch auf die Richtung gelenkt hat 😉 Von alleine wäre ich nicht auf den Namen gekommen, aber wenn man den Namen hat und dann hinhört, dann hört man Smudo raus… Hinweis dazu: „Können Sie mich HÖREN, Deutschland, Germany?“ = Voice Of Germany (Motto: nur die Stimme = hören etc.) und der Buzzer dazu…

    • Das ist ja das Geile an der Show: ich bin mir 100% sicher, dass es Max Mutzke ist – da passen einfach viel mehr Indizien als bei Smudo, wo uns der Buzzer auf die falsche Fährte locken soll. Ihr schwört Stein und Bein, dass es Smudo ist. Bei dem ich halt bezweifel, dass der so singen kann.

      Die hohen Töne in der letzten Show waren unverkennbar der gepresste Mutzke. Vergleicht das mal mit seinem ESC-Auftritt. Mit hohen Tönen hat er es nicht so.

      Btw: die Show an sich guck ich nicht mehr. Die ist mir zu langatmig und die Jury ist komplett überflüssig. Ich lese nur noch nach, wer rausgeflogen ist und gucke, ob ich recht hatte. Und ich werde bei allen recht haben. 🙂

      • 😀 Sollte es allerdings dann doch Smudo sein, freue ich mich auf deinen oben angekündigten Pudding 😋🤤

    • Das Monster wird wohl durch Niedlichkeit gerettet, Eichhörnchen müsste langsam mal gehen, sehe ich als heißesten Kandidaten, wenn Panther wieder so einen stimmlich schlechten Auftritt hinlegt, wie in Show 1, Könnte es für sie auch knapp werden.
      Es gibt aber auch immer wieder Überraschungen, zum Beispiel hätte in Show 1 klar das Monster über dem Oktopus fliegen müssen und der Schmetterling war auch nicht die schlechteste in Show 2

  8. zwischendurch, weil auf Geburtstagsfeier:

    @porsteinn, Monster fliegt wohl. Beim Eichhörnchen freuen sich zuviele auf den frei schwingenden Knüppel an der Hüfte. 😉

    @ESCFan2009: Thx, Gesangsstil deutet Smudo manchmal bei TVOG an. Captain, Commander taucht immer wieder in seiner Vita (wie auch in den Hinweisen) auf.

    @Andi: Ich würde nie behaupten, man könne da nicht auch Max heraushören beim Gesang, aber in einigen Tönen hat es bei mir Klick gemacht. 2004 = Fluglizenzerwerb? Wie gähnend einfach & direkt wäre der Hinweis auf Start der Karriere bei Max? Smudo ist btw. Amateur-Rennfahrer und alleine schon diese extrovertiert verspielt, spacige denglisch-Sprache & Gestik ist doch quasi sein Markenkern. Ausserdem finde ich, Max krümmt sich bei gepressten Tönen, der Astronaut streckt sich.

    Auf jeden Fall sind wir uns einig, dass wir uns auf Brainpool/prosieben Terrain bewegen.

    • Der 2004-Hinweis wäre bei Max natürlich sehr einfach und langweilig. Aber wäre nicht auch der Buzzer-Hinweis auf einen TVOG-Coach einfach und langweilig?
      Ich hörte Smudo allerdings noch nie wirklich singen. Also, ja, kann sein, dass er das kann. Aber wenn wir bei TVOG-Coaches sind, würd ich noch eher Andreas Bourani in den Ring werfen.

      Du und ESCFan2009 bekommt natürlich ganz viel Pudding von mir, wenn Smudo richtig ist. 🙂

  9. Also ich finde die Jury, vor allem Ruth, super.
    Mit dem Engagement und der Herzlichkeit bereichern sie diese Show zu einem bedeutenden Teil.

    Hey, der Grashüpfer singt die Balladenversion von Keiino 🙂

  10. Bei Pro7 muss man allerdings auf jeden Fall anmerken, dass sie bei der Produktion von modernen und kreativen Musikshows die Nummer 1 sind. Mut für neue Konzepte wird ja auch bewiesen. Und wenn ich mir the masked singer so ansehe, scheinen sie beim Staging auch deutlich mehr Talent zu haben als der NDR. Vielleicht sollte der Vorendscheid, auch wegen des jüngeren Publikums von Pro7 produziert werden

  11. Das sollte ein Sieg für den Kudu sein, bei dem ich jetzt spätestens nach Colliens Buchstabenjonglage mit Aminati sicher bin.

  12. Ich denke auch, nach den Entschlüsselungen von Collien (Schwester, Rehkitz) sind Kudu und Grashüpfer endgültig enttarnt.

  13. Wenn gleich beim Duell Eichhörnchen ein Samu-Dummy im Panel sitzt, schwenke ich vielleicht noch um. Aber ich glaube, viele brauchen jetzt einen neuen Namen dafür.

  14. Nach diesem Auftritt ist es offiziell: I’m in love with Mister Grasshopper (HERR Grashüpfer! Betont Matthias doch inmer. Niemals bei diesem Gentleman die Anrede vergessen 😃). Der ist sooo klasse 😃

  15. Also ich bin ja inzwischen bei einigen ratlos wer es sein könnte. Na klar kann Aminati der Kudu sein, aber dessen Gesang würde ich anders einschätzen. Beim Grashüpfer war ich schon bei Michael Stich und Jan Josef Liefers glaube aber inzwischen auch an Gil Ofarim.
    Monster tippe ich auf Evelyn Burdecki, Panther bin ich ratlos tippe aber auf eine Sportlerin, Astronaut dachte ich zunächst, das wäre ein Rennfahrer, aber sowohl Max Mutzke als auch Smudo, der by the way Autorennen fährt oder zumindest gefahren ist, finde ich schlüssig. Eichhörnchen ist Evil Jared oder es ist ein Hollywoodstar, der ein wenig Deutsch kann.

  16. Monster mit vielen Tippelschritten, direkt vom Boxtraining. Und die dicken Oberarme durch das Krafttraining lassen sich auch wunderbar im Kostüm verstecken.

    • Oh, sehr cool, Sherlock. Klingt sehr schlüssig.

      @Benny:
      Lena nun auch offiziell erwähnt. Die haben alle vor der Show noch deinen Artikel gelesen!!

  17. Also wenn das Panel schon abstruse Namen nennt und lispelnde Moderatorinnen (sic) nennt, dann bitte bei RTL Punkt 12 wildern.^^ Offensichtlich sind Pro7 die Tipps schon zu treffsicher, dass man krampfhaft auf geheimnisvoll macht und abwegige Namen pusht.

  18. Nachdem das Eichhörnchen im Trailer schon fast der Pädophilie angeklagt werden könnte, liefert Es jetzt einen stimmlich schrägen Auftritt, bei dem die lieben Kinderchen sicherlich davon laufen.

    Dafür hatten wir noch klare TVOG Bezüge Bei den Indizien

  19. Klitschko war in der ersten Show meine Vermutung für das Hörnchen, aber bin dem mal persönlich begegnet und der ist noch nen Tacken größer.

  20. Bei den dreien ist es schwierig Tipps abzugeben, aber das Monster darf weiter 🙂

    Gab es nicht mal Sendungen im letzten Jahrtausend, wo Prominente auch in Kostümen und Masken zu sehen waren und dann auch der Prominente im Sack, jeweils mit verstellter Stimme und mehreren Hinweisen zum Mitraten

  21. Meine Schwester vermeldet, der Panther ist safe Caro Kebekus ^^ Sie hat die Stimme erkannt, der PantherTerror = PussyTerror und die Verbindung zur „Knallerfrau“ sind die „Rebecca & Larissa“ Sketche mit Martina Hill, die „Knallerfrauen“ macht.

      • Auf die Hertel musst du ja auch hoffen, sonst bekommst du niemals die Platin/Goldschallplatten wie vom Sender versprochen zusammen. Wirdsowieso knapp mit der Theorie. 😉

    • YeahPanther weiter.

      Auf dem Trip war/bin ich auch, Stimme passt, wegen der Girlpower- und Spassbezüge und vor allem Panther = Prix Pantheon. Die Kostüme sind auch als Hinweise zu verstehen.

  22. Engel mit Rage against the Machine – bis auf Atemlos habe ich sein Repertoire komplett in meiner CD-Sammlung (Prestreaming-Zeit).

  23. Übrigens sind einige der Tipps der Prominenten-Jury so schlecht: der Panther ist niemals Bonnie Tyler schon alleine wegen der Figur (ohne Body-Shaming zu betreiben). Außerdem würde Lena da niemals mitmachen.

    • Die haben wahrscheinlich in den vorherigen Sendungen zu gut geraten und dann eine Ansage von ProSieben gekriegt, wie bereits Jorge vermutet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.