Alle Beiträge des Junior Eurovision Song Contest 2021 – Stimmt jetzt für Eure Favoriten ab!

In knapp drei Wochen, am 19. Dezember, findet der Junior Eurovision Song Contest 2021 in Paris statt. 19 Acts, darunter auch die deutsche Pauline, sind Teil der Show.

Vorab fragen wir Euch: Welche Beiträge gefallen Euch am Meisten? Welchem Land würdet Ihr den Sieg beim JESC 2021 wünschen? Dafür haben wir eine Umfrage erstellt, in der Ihr ab sofort für bis zu fünf Eurer Favoriten abstimmen könnt. Abgestimmt werden kann bis Samstag, den 18. Dezember. Vor der Show am 19. Dezember, die Ihr dann natürlich auch auf unserem Blog verfolgen könnt, werden wir dann das Endergebnis präsentieren.

Damit Ihr Euch vorab nochmal die Beiträge anhören könnt, folgt hier eine Auflistung der 19 Beiträge mit den dazugehörigen Musikvideos. Darunter findet Ihr dann die Umfrage, in der Ihr für (maximal) fünf Eurer Favoriten abgestimmt könnt. Viel Spaß beim Anhören und Abstimmen!

Albanien: Anna Gjebrea – „Stand By You“

Armenien: Maléna – „Qami Qami“

Aserbaidschan: Sona Azizova – „One of Those Days“

Bulgarien: Denislava und Martin – „Voice of Love“

Deutschland: Pauline – „Imagine Us“

Frankreich: Enzo – „Tic Tac“

Georgien: Niko Kajaia – „Let’s Count the Smiles“

Irland: Maiú Levi Lawlor – „Saor (Disappear)“

Italien: Elisabetta Lizza – „Specchio (Mirror on the Wall)“

Kasachstan: Alinur Khamzin und Beknur Zhanibekuly – „Ertegı älemı (Fairy World)“

Malta: Ike and Kaya – „My Home“

Niederlande: Ayana – „Mata Sugu Aō Ne“

Nordmazedonien: Dajte Muzika – „Green Forces“

Polen: Sara James – „Somebody“

Portugal: Simão Oliveira – „O Rapaz“

Russland: Tanya Mezhentseva – „Mon Ami“

Serbien: Jovana und Dunja – „Oči Deteta (Children’s Eyes)“

Spanien: Levi Díaz – „Reír“

Ukraine: Olena Usenko – „Vazhil“

This poll is no longer accepting votes

Stimme für Deine (bis zu fünf) Favoriten beim Junior Eurovision Song Contest 2021 in Paris!

Abgestimmt? Dann schreibt uns doch gerne Eure Meinung zu den diesjährigen Beiträgen und generell zum Junior Eurovision Song Contest 2021 in die Kommentare! 


40 Kommentare

  1. Das wäre meine Top 5, tatsächlich ist sogar Schland mit dabei:

    1. Armenien
    2. Russland
    3. Frankreich
    4. Nordmazedonien
    5. Deutschland

    Denke aber Deutschland wird so Platz 10-15. Glaube man wird bei Pauline eine sehr unscheinbare „Mädchen von nebenan, die Naturschutz mag“ Inszenierung wählen und damit sticht man nicht raus.

    Wäre Maléna zwei Jahre älter hätte sie mit dem Song auch beim richtigen ESC eine extrem gute Chance auf eine gute Platzierung. Und beim JESC ist das entsprechend absolute Höchstklasse. Höre das Lied non-stop.

    • Brötchen – Maléna wird im Januar 2022 15 Jahre alt – somit kann sie beim ESC 2023 teilnehmen – aber ich glaube es wird noch ein paar Jahre dauern (so wie bei Roksana Wegiel aus Polen) – aber ich kann Dir nur zustimmen ….sie ist jetzt schon eine voll ausgereifte Musikerin / Sängerin. Die kannste jetzt schon so auf die Bühne beim ESC stellen und würde eine TOP 10 Platzierung machen.

  2. Ich finde dieses Jahr überraschend schwach. Deutschland hat gute Chancen nicht letzter zu werden. Niederlande klingt auch ganz gut.

  3. Der Vollständigkeit halber:

    Kasachstan:
    Der Revamp ist sehr gelungen und die Duett-Problematik ist auch gut gelöst (wobei es jetzt so wirken könnte, als hätte man Beknur nur mal kurz ins Bild geschoben). Die Tänzer und der schnelle Schnitt im Video kaschieren aber auch, dass der Song nicht zu den Stärksten gehört; etwas sperrig und repetitiv, bin mal gespannt, wie sie das auf der Bühne umsetzten; vor allem bei den Juries wird man wohl gut punkten, ein erneutes Treppchen sehe ich aber nicht.

    Armenien:
    Der Song lässt mich eigenartig kalt und mit Malènas sehr hauchigem Gesangsstil werde ich auch nicht so recht warm; bei „Why?“ klingt sie zwar ähnlich, aber da haben mir Song und Gesamtpaket irgendwie besser gefallen. Mit einer Prognose tue ich mich da sehr schwer: Der Hype ist ja enorm und hat sogar Polen übertrumpft (mit einem armenischen Sieg könnte ich auch wesentlich besser leben als mit einem polnischen), Malèna selbst ist aber definitiv ein Ereignis, das bleibt sich unbenommen!
    Ich habe da aber so ein gewisses FanFail-Gefühl, weil der Act genau das verkörpert (selbstbewusste Diva mit tanzbarem (Ethno)-Uptempo-Song), was Fans gerne hypen, was aber auch gerne mal schlechter abschneidet als erwartet. TOP 10 wird das auf jeden Fall, aber von Platz 1 bis 10 halte ich alles für möglich.

    Endgültiges persönliches Ranking:

    1. Ukraine
    2. Italien
    3. Albanien
    4. Niederlande
    5. Russland
    6. Nordmazedonien
    7. Aserbaidschan
    8. Frankreich
    9. Armenien
    10. Georgien
    11. Kasachstan
    12. Spanien
    13. Deutschland
    14. Polen
    15. Portugal
    16. Malta
    17. Bulgarien
    18. Irland
    19. Serbien

    Das Feld insgesamt halte ich für das stärkste der letzten Jahre. Allerdings sticht auch kein Song extrem heraus und die Favoriten rufen alle nach einem souveränen Auftritt, mit einem Patzer kann man sich schnell aus dem Rennen nehmen.
    Ohne die Auftritte zu kennen würde ich mit einem Rennen zwischen Italien, Albanien und evtl. Russland rechnen, Frankreich und Armenien könnten auch noch vorne mit dabei sein, Spanien und Polen eher im Mittelfeld. Für die Ukraine hoffe ich zumindest auf TOP 10 und die Niederlande werden völlig unter die Räder kommen, aber hoffentlich von den Juries zumindest vor den Bottom 5 bewahrt, die hat Ayana nun wirklich nicht verdient!
    Für Deutschland halte ich mit einem stimmigen Auftritt Platz 12-15 für möglich, sollte Pauline allerdings bei diesem Feld wirklich wieder Letzte werden, kann Deutschland glaube ich guten Gewissens wieder aussteigen, das wird dann nichts mehr.

  4. Obwohl der JESC eher nicht meine Veranstaltung ist, hab ich alle Acts ein paar Sekunden mal durchgeskippt.
    Hier meine Favoriten:
    Armenien
    Kasachstan
    Nordmazedonien
    Aserbaidschan
    Ukraine

    Das „alte“ Europa geht bei mir hier leer aus…

  5. platz 1 italien.
    platz 2 ukraine
    platz 3 gemeinsam polen,armenien und nordmazedonien.
    für alle 5 hier auch gevotet.
    wer gewinnt das ding?
    keine (vor)ahnung – frankreich vielleicht oder einer meiner dritten plätze?
    ich lasse mich mal überraschen denn ich habe so einen JESC noch nie gesehen oder im vorfeld groß mitverfolgt.
    der SCC hat definitiv nebenwirkungen! 🤡

  6. Ist das nur bei mir so oder steht Albaniens Beitrag zwei mal zur Wahl?

    Meine Favoriten sind Armenien, Polen und Italien.

    Ich denke auch, dass einer der Dreien gewinnen wird. Ich tippe auf Armenien. Gerüchte besagen, dass für das Staging derselbe beauftragt wurde, der auch Ivetas und Arams Staging (ESC 2016 & 2014) mitentworfen und choreographiert hat. Es ist also Großes zu erwarten.
    Deutschland sehe ich auf Platz 10-12.
    Ganz hinten werden Portugal, Irland, Serbien und Malta landen.
    Die Qualität und Diversität der diesjährigen Beiträge gefällt mir sehr und ist def besser als 2020.

  7. Müssen die kinder eigentlich live singen oder dürfen sie wieder, wie letztes jahr, nachher nur behaupten, dass es live war?
    Ich kenne drei songs. Italien, armenien und deutschland.
    Armenien. Man verkleidet ein mädchen als frau, gibt ihr einen esc-song und offenbar viel geld. Das ist genau dass, was ich an diesem wettbewerb nicht mag.
    Italien. Versuchen wir halt den gleichen schmarren wie beim esc nochmal, wird schon niemand merken.
    Deutschland. Genau so, wie ich mir dass bei diesem contest wünschen würde. Kindergerecht. Sieht aus wie ein kind, zieht sich an wie ein kind, singt wie ein kind und der song passt auch zu u14. Perfekt passend zum jesc darum tippe ich für dat paulinchen èinen der drei letzten plätze……….aber bei diesem undurchsichtigen voting( kann nicht jeder für jeden, auch das eigene land und sooft er*sie*es* will?) Weiss man nie

  8. 1. Armenien (Eine für den JESC neue Dimension)
    2. Nordmazedonien (sehr stark – hoffe sie kommen weit nach vorne)
    3. Georgien (Sunnyboy – so was hat immer gute Chancen) Erinnert mich an Heintje!
    4. Kasachstan ( glaube, dass Duo kommt überraschend weit nach vorn)
    5. Italien (für ganz nach vorne wirds nicht reichen. Kommt dann doch zu brav daher)

    Da man schon abstimmen kann, bevor der JESC beginnt, werden sich einige Voter auf die Videos berufen, falls sie den Wettbewerb nicht sehen können. Da ist Armenien auf jeden Fall eine Bank.

    zu Deutschland: Letzter wird Pauline schon nicht werden. Da gibts andere Kandidaten. Serbien z. B. ist heißer Anwärter auf die rote Laterne.

  9. Meine Favoriten sind:

    1. Armenien
    2. Nordmazedonien
    3. Albanien
    4. Georgien
    5. Ukraine

    Eine Auswertung von Youtube Toplisten gibt momentan folgenden Zwischenstand:

    1. Armenien
    2. Polen
    3. Mazedonien
    4. Russland
    5. Italien
    Deutschland liegt da auf Rang 12

  10. Hier nun mein persönliches Ranking:

    01 Armenien (Mit Abstand der beste Song! No Comment!)
    02 Polen (Ein wirklich guter und angenehmer Popsong)
    03 Russland (Macht Spaß und bleibt im Kopf)
    04 Italien (Fetziger Rock, der nicht nervt!)
    05 Albanien (Super Botschaft und endlich mal keine Ballade!)
    06 Deutschland (Schön das man diesmal etwas Flotteres schickt. Es wird sich auszahlen)
    07 Aserbaidschan (Beste Ballade des gesamten Jahrgangs, aber trotzdem etwas schleppend)
    08 Georgien (Von allen männlichen Kandidaten ist das der markanteste und beste)
    09 Nord-Mazedonien (Diese Modernität wünschte ich mir für das Land auch beim Erwachsenen-ESC)
    10 Frankreich (Bleibt seiner Linie treu und fährt damit weiterhin sehr gut)
    11 Niederlande (Hätte ruhig was Fröhlicheres wählen können, aber ist auch nicht schlecht)
    12 Spanien (Catchy, Lebensfroh aber leider nicht einprägsam genug)
    13 Serbien (Ist nicht schlecht, aber eher ein Lückenfüller)
    14 Kasachstan (Wie immer hauptsächlich Schreierei, doch diesmal etwas melodischer)
    15 Ukraine (Einerseits eine der besten Stimmen. Andererseits einer der anstrengendsten Songs)
    16 Bulgarien (Das hier wohl das Budget knapp war, merkt man an allen Ecken)
    17 Malta (Crossover ist leider nicht gelungen. Leichter Nerv-Faktor)
    18 Irland (Kaum zu Glauben wie überflüssig dieser Beitrag rüberkommt)
    19 Portugal (Tut mir Leid, aber dieser unmoderne und depressive Beitrag ist weder für Kinder noch für Jugendliche attraktiv)

  11. Der diesjährige Common-Song „Imagine“ ist übrigens bereits (still und heimlich?) veröffentlicht werden. Er wird von Mod Martin gesungen. und wurde von ihm selbst sowie von Anton Wick und Julien Comblat geschrieben.

    Ich hätte wirklich darauf gewettet, dass Barbara Pravi den Common-Song in diesem Jahr schreibt bzw. daran beteiligt ist, da sie ja aktuell für Frankreich viel bei den EBU-Wettbewerben erreicht hat. Dieses Jahr mit dem 2. Platz beim ESC als Sängerin, sowie als Songwriterin für die französischen JESC-Songs in den letzten beiden Jahren. Letztes Jahr mit dem Gewinn beim JESC und vor zwei Jahren mit dem 5. Platz.

    zur Info für alle: Der Common-Song wird nicht nur von den Teilnehmern beim JESC performt, sondern auch von einem Solokünstler. In den letzten beiden Jahren waren es die JESC-Gewinner des Vorjahres. Dieses Jahr ist es mit Mod Martin ein erwachsener Künstler. Schade eigentlich, dass man Valentina -die Gewinnerin vom letzten Jahr- den Song nicht singen hat lassen.

    • Matty – noch steht es nicht fest …..Frankreich ist „besorgt“, dass die Teilnehmer aus Kazakhstan nicht reisen können / dürfen. Es entscheidet sich wohl in den nächsten Tagen, wie sich die (in Frankreich 5.) Covid-Welle entwickelt.

      Um ganz ehrlich zu sein – wenn Kazakhstan um den Sieg oder die Top 5 kämpfen würde, dann würden die sicher Himmel & Hölle in Bewegung setzen um nach Paris zu kommen. Momentan sieht es eher nach „Bottom 5“ aus – und da fragen die sich auch „wozu Geld rausschmeißen, wenn es eh nichts wird“. Ich habe es im Gefühl, dass Kazakhstan sich jetzt schon auf den JESC 2022 konzentrieren wird und dann ordentlich was reißen will.

  12. Diese Woche, und zwar am Freitag, den 3. Dezember 2021, wird auch das offizielle JESC-Album mit allen Wettbewerbstiteln veröffentlicht:

    https://eurovoix.com/2021/11/29/%f0%9f%87%ab%f0%9f%87%b7-junior-eurovision-2021-album-to-be-released-on-friday/

    Mein persönliches Ranking fällt folgendermaßen aus:

    01. Frankreich
    02. Italien
    03. Irland
    04. Spanien
    05. Portugal
    06. Nordmazedonien
    07. Deutschland
    08. Kasachstan
    09. Georgien
    10. Ukraine
    11. Rußland
    12. Armenien
    13. Aserbaidschan
    14. Albanien
    15. Malta
    16. Serbien
    17. Polen
    18. Niederlande
    19. Bulgarien

    • Schön zu sehen, dass Matty Irland und Italien in seinen Top 5 hat – die finde ich auch klasse und Italien ist dabei sogar mein Gewinner dieses Jahr.

    • lumbalis31 – wenn ich mit Dir um 10 € gewettet hätte, ob das Maléna ist, dann wärst Du jetzt 10 € reicher. Das hätte ich nie gedacht. 😮😮😮

    • Naja gut, also 3 Jahre sind für uns Erwachsene vielleicht wenig, aber für Kinder riesig! Denkt da mal an eure Kinderzeit zurück! Insofern ist es eigentlich „normal“ dass sich Malena so verändert hat. Ein heute 9jähriges Kind wird in drei Jahren -wenn es 12 Jahre alt ist- ebenfalls sehr verändert aussehen als wie heute..

  13. Neben der französischen Hauptstadt waren auch die an der Côte d’Azur gelegenen Städte Cannes und Nizza als Austragungsorte des JESC im Gespräch:

    https://eurovoix.com/2021/11/30/junior-eurovision-2021-nice-cannes-host-cities/

    Cannes hatte den ESC 1959 und 1961 ausgetragen und demzufolge wäre der Veranstaltungsort das Palais des Festivals gewesen. Nizza, das Namenspate für einen leckeren Salat steht, hätte das Palais Nikaïa zur Verfügung gestellt.

  14. Das „Palais Nikaïa“ in Nizza wäre eine gute Alternative gewesen, dies kann man ungefähr gleichsetzen mit dem großen Saal im „La Seine Musicale“. Auch das Bühnendesign des diesjährigen JESC hätte man locker auch im „Palais Nikaïa“ umsetzen können.

    Das „Palais des Festivals“ in Cannes würde ich dagegen ein wenig als zu „beengt“ beschreiben, da dies schon fast ein klassischer Theaterbau mit weniger Freiraum ist. Außerdem weiß ich hier nicht, ob man das Parkett hier stuhlfrei benutzen kann, oder ob hier dann -wie beim JESC 2013- jeder sitzen hätte müssen. Auch das diesjährige Bühnendesign wäre hier nicht umzusetzen gewesen.

    Aus dem Artikel bei Eurovoix geht ja außerdem hervor, dass in Paris selbst neben „La Seine Musicale“ auch noch die „La Défense Arena“ im Gespräch war. Hiermit hätten wir halt dann sogar eine Arena wie in den JESC-Jahren 2019 oder 2018, aber hier hat das JuiorESC-Team richtig entschieden diese nicht zu nehmen, da man zum damaligen Entscheidungszeitpunkt (im Frühjahr diesen Jahres) noch nicht wusste wie sich die Coronakrise bis Dezember entwickeln wird und man somit eine Arena wie die „La Défense Arena“ überhaupt ausgelastet bekommt.
    Und leider muss man jetzt feststellen, dass in der Tat die „La Défense Arena“ in der aktuellen Corona-Situation, in der wir uns befinden, wohl (noch) zu groß gewesen wäre.

    Zumindest wissen wir jetzt schon mal ein paar alternative Locations -falls Frankreich im nächsten Jahr erneut den JuniorESC austragen wird- wo dann der JESC 2022 stattfinden könnte. Allerdings bezweifle ich, dass Frankreich erneut in diesem Jahr den JESC gewinnt.
    Falls aber z.B. Armenien gewinnt kann es ja sein, dass diese dann trotzdem den JuniorESC 2022 nicht austragen wollen/können (finanziell gesehen), somit hätte Frankreich dann vielleicht doch wieder eine Chance den JESC 2022 auszutragen. Aber auch hier glaube ich, dass dann ein anderes Land den JESC im nächsten Jahr austragen würde und nicht Frankreich. Vielleicht geht die EBU in so einer Situation dann nach der Rangliste. Falls der erstplatzierte nicht will/kann, dann halt der zweite. Falls der nicht dann der dritte und immer so weiter…

    • Oder Deutschland erklärt sich spontan dazu bereit, den JESC zu veranstalten! Ich hoffe, daß ltalien gewinnt und dann wäre Mailand ein würdiger Austragungsort! Ein JESC im weltberühmten Opernhaus Scala wäre der Hammer!

      • …oder falls Italien gewinnt wäre es vielleicht eine Möglichkeit den JuniorESC 2022 in Sanremo stattfinden zu lassen, da für den großen ESC Sanremo bzw. das Teatro Ariston ja leider zu klein ist.

  15. Ich habe mir jetzt mehrere Male alle Studioversionen angehört (und mir einen rein akustischen Eindruck gebildet) und finde, dass sehr viele schöne Kompositionen dabei sind, vom Gesamtniveau ist das gewiss nicht schlechter als ein „richtiger“ ESC.

    Meine Favoriten momentan sind (in der Reihenfolge der Videos oben): Albanien, Frankreich, Irland, Nordmazedonien, Polen, Russland und Spanien, aber mir gefallen noch viele weitere Lieder.

  16. So, habe mich endlich mal durchgehört:

    1. Frankreich (das Video ist natürlich toll gemacht, mal schauen ob der Junge live auch so gut performen kann)
    2. Nordmazedonien, gefällt mir richtig gut
    3. Serbien, ja ich mag es
    4. Aserbaidschan, sehr gefühlvoll, wenn auch nicht gerade kindgerecht
    5. Armenien, kann man halt super nach tanzen

  17. Heute fand die Eröffnungszeremonie des JESC statt und dabei wurde auch ausgelost, wer in diesem Jahr von den 19 Nationen das Finale eröffnet und es beendet. Bei Ersterem fiel die Wahl – wie auch schon im letzten Jahr – auf Deutschland und bei Letzerem auf Portugal:

    https://eurovoix.com/2021/12/13/%f0%9f%87%ab%f0%9f%87%b7-junior-eurovision-2021-running-order-released/

    Gastgeber Frankreich bekam die Startnummer 13. Wie sich die anderen 16 Teilnehmerländer beim JESC in die Starteihenfolge eingliedern, wird von den Produzenten noch ermittelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.