Barbara-Schöneberger-Tourauftakt in Hamburg

Einen ESC-intensiveren Tag hätte sich Barbara Schöneberger, die auch 2019 wieder die ESC-Pre- und After-Party auf der Hamburger Reeperbahn moderiert, für ihren Tourstart kaum aussuchen können. Zwei Tage vor dem Mello-Finale, am gleichen Tag, an dem die Favoritentitel aus den Niederlanden und der Schweiz erschienen, bat Barbara ins Mehr! Theater zum Auftakt ihrer Tour „Eine Frau gibt Auskunft“. Wir waren dabei!

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Plakat Mehr Theater Großmarkt HamburgBarbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Madeleine Gabriele Peter WMWir, das sind/waren Gabriele, Madeleine, der Autor dieser Zeilen und (dramaturgische Pause) Kult-(Ex)-Blogger WM (zwischen Gabriele und mir), der gleich noch zu Wort kommt.

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 BuehnenbildBarbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Sex on the beachWir waren recht früh da und zu unserer Freude gab es eine Convience-Cocktail-Bar (Eis aus Beutel 1, vorgemixter Drink aus Beutel 2, Limette dazu, fertig), an der man unter anderem „Sex on the beach“ kaufen konnte (Danke an dieser Stelle aus guten Gründen an den supersympathischen Barmann Andreas).

Zum Cocktail ganz passend erreichte uns beim Eingrooven auf Barbara der offizielle „She Got Me“-Clip von Luca Hänni aus und für die Schweiz, der uns aufgrund seiner musikalischen Qualitäten von Anfang an überzeugte.

Luca Hänni Schweiz 2019Wir prognostizieren „Finale!“ für Luca, der übrigens gut ins Vorprogramm von Barbara gepasst hätte.

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Carola Claudia PeterMit mehr ESC-Bezug ging es weiter! Wen trafen wir kurz vor Vorstellungsbeginn? Die zauberhafte Carola Conze, (one of the best) HoD Germany ever ever ever (links neben Claudia, der Managerin von Barbara).

Überhaupt gab es ohne Ende ESC-Bezug an diesem Abend!

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Barbara und NatalieDenn Bestandteil der Show von Barbara, ein Mix aus den Songs aus ihrem vierten Album „Eine Frau gibt Auskunft“ und stimmungsstarken Popklassikern von Queen bis Beyoncé, war auch eine musikalische Verbeugung vor Mary Roos: Zusammen mit ihrer (mehr als) Background-Sängerin Natalie präsentierte Barbara mitreißend den Kultklassiker „Ein Hund, eine Katze, eine Haus“. Sie hatte sogar Mary gefragt, ob sie in HH dabei sein kann, die war aber leider unterwegs.

Natalie sang dann in einer Umziehpause auch nach Katharinas „Walking on sunshine“ – und das barfuß, was wir als Hommage an Sandie Shaw interpretiert haben.

Sechsmal (!) hat sich Barbara (nach eigener Auskunft „eingeschnürt aber glücklich“) umgezogen und das Beyoncé-Outfit, was dabei zur Vorführung kam, sah so aus („man wird ja wohl mal träumen dürfen“):

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Beyonce Outfit

Beyoncé diente Barbara auch als Begründung dafür, warum sie auf Social-Media-Kommentare nicht antwortet: „Beyoncé antwortet auch nicht“. Überhaupt, das Genialste an dem Abend waren der spontane Witz, die Schlagfertigkeit, die umwerfenden Zwischenmoderationen und die Stand-Up-Qualitäten von Barbara, die ihre zahlreichen merkantilen Engagements mit den Worten „Ich bin der Thermomix des Showbusiness“ zusammenfasste. Genial!

Wegen der fantastischen Entertainment-Elemente auf Jimmy-Kimmel-Level trat fast etwas in den Hintergrund, dass Barbara mit einer erstklassigen sechsköpfigen Liveband aufgetreten ist und sehr gut bei Stimme war, selbst bei anspruchsvoll zu singenden Titeln wie Whitneys „Love will save the day“ oder Dolly Partons „Nine to five“. Und ganz ganz groß beim Rausschmeißer, Gloria Gaynors „Never can say goodbye“!

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Eine Frau gibt Auskunft CDIch habe Freund und Ex-Blogger WM gebeten, seine Premieren-Eindrücke für ESC kompakt zusammenzufassen, hier sein Text:

„Warum es sich lohnt, zu einem Barbara Schöneberger Konzert zu gehen:

  • weil sie wirklich gut singen kann
  • weil ihre Lieder zu ihr passen
  • weil sie ein paar sehr gute Lieder hat, allen voran: „Der blonde Engel“
  • weil sie viele lustige Dinge erzählt und es Spaß macht, ihr zuzuhören
  • weil sie sich über sich selbst lustig macht und das schamlos
  • weil sie spontan ist und keine Angst vor Fehlern hat
  • weil sie sich nicht über andere lustig macht
  • weil sie schockiert – mit ihren Outfits
  • weil sie einen alten Jobim-Klassiker zu Ehren von Mary Roos singt
  • weil sie, ob sie will oder nicht, einfach zur ESC-Familie dazu gehört“

Ergänzen möchte ich, dass es einfach beeindruckend ist, wie spontan und mit wie viel Empathie Barbara ihrem Publikum begegnet, das sich in Hamburg vor allem aus Frauen 40plus (mit Begleitung) und Jungs aus der Community zusammensetzte. Über ihren „Gay Icon“ Status (Beobachtung von William Lee Adams während seines ULfI-Besuchs) hat Barbara ja bereits im Interview mit ESC komptakt gesprochen.

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Superfans Nils und MaxIn Hamburg verließ Barbara sogar extra die Bühne, um ihre Insta-Superfans Nils und Max zu umarmen, die für sechs Shows der Tour Front-Row-Seats gekauft haben.

Auf meinem iPhone-Notizzettel stehen noch viele brillante Jokes, die ich hier zu besten geben könnte (Ankündigung zur nächsten Tour: „Schöneberger singt Brecht und denkt sehr viel nach!“). Am besten ist, ihr schaut’s Euch selbst an. Jeder Abend dürfte anders sein, denn Barbara lässt in der Pause jeder Show auch Fragen aus dem Publikum einsammeln, die sie dann aus einer Art „Lostrommel“ zieht und spontan beantwortet. So haben wir in Hamburg erfahren, dass sie am liebsten in Österreich Urlaub macht. Aber der nächste ESC ist doch in der Schweiz?!?

Hier die weiteren „Eine Frau gibt Auskunft“ Termine:

11. März 2019: Essen – Colosseum
12. März 2019: Frankfurt – Alte Oper
13. März 2019: München – Kleine Olympiahalle
17. März 2019: Berlin – Tempodrom
18. März 2019: Leipzig – Gewandhaus (AUSVERKAUFT!)
19. März 2019: Chemnitz – Stadthalle
20. März 2019: Köln – E-Werk (AUSVERKAUFT!)

Und noch ein Special für Freunde von guten Weinen:

27. April 2019: Schloss Bensberg Bergisch-Gladbach

P.S.: Ein Lob auch noch ans Mehr! Theater – für die praktisch ausgestatteten WCs:

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 praktische WCs im Mehr TheaterWie oft hat man das, dass man beim WC-Besuch nirgendwo seinen Drink abstellen kann? Nicht so im Mehr! Theater, wo auf dem WC auch zu erfahren ist, wer demnächst auch noch im Mehr! Theater gastiert (auch als ganz persönliche Empfehlung für die deutsche Jury gedacht):

Barbara Schoeneberger in Hamburg Tourauftakt 2019 Maite ist auch demnächst im Mehr Theater



2 Kommentare

  1. Toller Beitrag, aber hier noch einige Korrekturen:

    Die Gewinnerin des ESC bon 1967 war Sandie Shaw und dercHit von Frau Gaynor hieß „Never csn say Good-bye“. Die ehemalige Delegationsleiterin heißt Carola Conze und war mitnichten die beste. Das ist nämlich Christoph „Pelli“ Pellander.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.