Erste Probe SAN MARINO: Senhit – Adrenalina

Senhit darf die Proben des zweiten Halbfinals mit ihrem Beitrag Adrenalina eröffnen. In der Vorentscheidungsphase gab es einigen Hype um den Song, auch im ESC-Barometer landete Senhit auf dem zweiten Rang. Heute bekommen wir einen ersten Eindruck darüber, ob der Hype berechtigt war oder nicht. Und natürlich erfahren wir endlich, ob Flo Rida mit dabei sein wird (falls nicht, dann wird es ganz sicher einer von den Trüffelbloggern aufgezählten Künstler:innen).

Unsere Lupen liegen auf jeden Fall schon bereit, damit wir den Auftritt genau so intensiv wie Senhit im Aufmacherbild inspizieren können.

Foto: Instagram @senhitofficial

Einen Moment müssen wir uns aber noch gedulden. Wie bei allen anderen Proben ist der erste Durchlauf nicht öffentlich, damit sich die Acts ungestört mit der Bühne vertraut machen können.

Flo Rida werden wir wahrscheinlich wirklich nicht in Rotterdam sehen, er hat vor 3 Stunden Stories aus Miami auf seinem Instagram-Account gepostet.

Langsam wird es spannend. Bald sollte der zweite Durchlauf gestreamt werden.

Immer wieder wird auch diskutiert, ob Flo Rida als Hologramm dabei sein könnte. Das dürfte allerdings nicht den Regeln entsprechen, nur die Backgroundstimmen dürfen in diesem Jahr ausnahmsweise vom Band kommen, Flo Rida dagegen wäre einer der Hauptsänger.

Jetzt!

Ach Herrje. Im ersten Bild ist Senhit von einem Art Katholischen-Altar-Hut mit nackten Engeln und viel Gold umhüllt, der dann aber schnell von Tänzern in lockeren weißen Ganzkörperanzügen und roten Stiefeln entfernt wird.

Darunter trägt Senhit einen weit ausgeschnittenen schwarzen Hosenanzug mit Federärmeln ähnlich Kateryna von Go_A, nur in Schwarz-weiß. Das sieht gut aus.

Der Backdrop dagegen ist eher „Freaky“ als „Adrenalina“. Sehr bunt, ganz viele Muster, Formen, Farben, die sehr schnell wechseln. Das wirkt sehr typisch San Marino – im schlechten Sinne.

Der Rapper ist nicht Flo Rida, begleitet wird Senhit von einem dunkelhäutigen Künstler mit Rastas.

Danke für die Info, pasi. Der Rapper ist wohl derjenige, der auch im Live-on-Tape-Video gerappt hat

Hoffentlich sehen wir noch einen dritten Durchlauf, die Zeit ist fast rum. Da ist so viel auf der Bühne passiert, dass ich kaum alles beim Tippen wahrnehmen konnte.

Es sind keine Engel, sondern Maria mit dem Jesuskind, die auf Senhits „Hut“ zu sehen sind. Der „Altar-Hut“ geht über Kopf und Schultern, die Umschreibung „geschlossene aufklappbare Altar-Burka“ trifft es vielleicht eher.

Senhit und die Tänzer stehen auf einem rautenförmigen Drehpodium, immer wieder gibt es Schnitte auch von oben. Die Tänzer und Senhit tanzen sehr rhythmisch zum Song. Im Rap-Teil verlassen sie das Podium und bewegen sich vor zur Satellitenbühne.

Im dritten Durchlauf kommt auch Pyro zum Einsatz.

Mir passiert da zu viel auf einmal. Es gibt viele gute Ideen wie das Drehpodium, auch die rhythmische Choreographie gefällt mir. Senhit bewegt sich sehr sympathisch und natürlich im Takt. Mit dem hektischen Backdrop ist es aber eher ein Overkill an Eindrücken. Der Auftritt hätte mit zurückhaltenderen Hintergrundbildern genug Dynamik und Energie gehabt.

Und ob der seltsame Altar-Hut eine gute Idee ist, ist mehr als fraglich….

Es gibt weitere Informationen zum Rap-Part auf eurovision.tv (Danke Sam): „Today’s rap interlude featured a different rapper, but the graphics definitely read Flo Rida so it’s reasonable to assume he may be joining us in Rotterdam next week. We’ll keep you posted, but in the meantime that is going to kick off the second Semi-Final with a BANG.“ 

Vielleicht sehen wir Flo Rida doch noch beim eigentlichen Auftritt!

Ergänzung: Der Rapper, den wir bei der Probe auf der Bühne sehen konnten, heißt Don Jiggy. Seinen Instagram-Account findet ihr hier.


50 Kommentare

  1. Guten Morgen Berenike,
    Freue mich auf deine Beschreibungen. Dein ‚innerer Monk‘ hat mich gestern sehr zum Lachen Gebracht. Viel Spaß.

  2. Der Rapper, der im LiveTap genutzt wurde, ist bei der Performance dabei. Kann aber auch durchaus sein, dass Florida in der ESC Woche noch dazukommt.

  3. Auf eurovision.tv steht das heute ein anderer Rapper auf der Bühne stehen soll. Das heißt aber nicht das FloRida nächste Woche nicht dabei ist Zitat von eurovision.tv: ,,Today’s rap interlude featured a different rapper, but the graphics definitely read Flo Rida so it’s reasonable to assume he may be joining us in Rotterdam next week. We’ll keep you posted, but in the meantime that is going to kick off the second Semi-Final with a BANG. (Das heutige Rap-Intermezzo enthielt einen anderen Rapper, aber die Grafiken lesen definitiv Flo Rida, also ist es vernünftig anzunehmen, dass er nächste Woche zu uns nach Rotterdam kommen könnte. Wir halten Sie auf dem Laufenden, aber in der Zwischenzeit wird das zweite Halbfinale mit einem BANG beginnen.)

    • Ich glaube auch nicht, dass er abgesehen von den Proben 2 Wochen im Hotel bleiben würde. Denke wenn er Donnerstag oder Mittwoch zu den Semi Proben anreist, wäre es durchaus denkbar.

    • Bei mir ist ein Termin ausgefallen. Deshalb habe ich Zeit für eine kurze Zwischenfrage: Warum hast Du Herrn Laschet neulich Würfel-Armin genannt? Der Spitzname ist hier im Süden noch nicht angekommen.

      • Er hat an der Uni doziert, eine Klausur gestellt, diese jedoch verloren, weswegen er die Noten nach „mündlichen Eindrücken“ vergeben hat. Du weißt, wie das an der Uni ist, das kommt dem würfeln gleich. Daher nennen Aachener Studierende ihn „Würfel-Armin“

      • Danke! Oh je, er hat auch noch eine Tendenz, Dinge zu verlegen. Gestern bei Anne Will wurde er ja schon von Frau Neubauer zerlegt …

      • Ich hab nochmal nachgeschaut, er hat behauptet Klausurnotizen angefertigt zu haben, hat aber für 35 Studierende Noten eingetragen, obwohl nur 28 die Klausur geschrieben haben.
        Ich frage mich seit seiner Wahl, wie das passieren konnte. Seinen Wahlkreis konnte er auch nur hauchdünn gewinnen

      • HAHAHAHAHA Zählen sollte man schon können. Und Klausurnotizen? Die habe ich während meiner Zeit an der Uni immer auf den Klausuren gemacht. Klausuren weg = Notizen weg (ist mir aber glücklicherweise nie passiert).

  4. Das geht ja weiter wie gestern. Too much of everythiing. War aber auch nicht anders zu erwarten bei San Marino. Irgendwie sehnt man sich schon das Bühnenbild von Lissabon herbei.

    • Absolut, ich wünsche mir nichts mehr als professionell produzierte Bühnenbilder.
      Vielleicht hätte man den Delegationen noch einen Crashkurs geben sollen, was mit der halbdurchsichtigen LED- Wand möglich ist.
      Dann wären wenigstens Stagings mit Wow- Faktor dabei, weil man das noch nicht kennt.

      Aber wenn stattdessen nur ein Overload an knallbunte Kostümen vor knallbunten Bildern an Boden und Wänden rauskommt, könnte man gleich darauf verzichten.

  5. Ich glaub je länger je mehr. Es gewinnt eine ballade mit zurückgenommener performance….das ganze bummbumm, jubeltrubel ist einfach zuviel des guten…

  6. Da hatten die Delegationen genug Zeit nach dem Backup Video und haben rechtzeitig gemerkt es „reicht nicht“. Da nehmen wir noch etwas vom Licht und noch ne Prise Tänzer, ein Pfund Backdrop und kneten 20 zusätzliche Kameraeinstellungen unter. Ich denke da wird sowas wie Belgien und Frankreich mit reduziertem Staging punkten.

  7. Mir ist das eine Spur zur chaotisch und unkoordiniert. Senhit kann live singen, die Liveauftritte zuvor aber waren viel besser. Drängt sich derzeit bei mir nicht mehr so auf, schade.

  8. Och nöööö, was soll dieser komische Hut, oder was auch immer das sein soll????
    Ich sag’s ja Choreographen und Kostümbildner haben in diesem Jahr bei fast allen Künstlern absolout versagt.
    Ich weiß nicht was da los ist. Oder soll dieser ganze Firlefanz bei sämtlichen Auftritten den Ausstieg aus der tristen Corona-Zeit darstellen? Alles so dermaßen überladen und überzogen. Sowas zerstört gute Songs!

  9. So langsam habe ich das Gefühl, fast jedes Staging wirke überladen. Da fällt ein Song natürlich gleich doppelt auf, wenn er sehr reduziert aufgeführt wird (*hust* Frankreich). Ich habe keine Lust auf einen Sieg von „Voilà“, deswegen hoffe ich mal auf die Schweiz.

    Ansonsten: Wer erwartet hat, dass Senhit nicht voll auf die Kacke haut und einfach komplett übertreibt, kennt sie wohl schlecht. Hm, ich bin noch unentschlossen, was ich darüber denken soll.

  10. Also die Ausschnitte im Video gefallen mir sehr gut, die Tänzer/Choreo und Drehbühne sind tiptop!
    Go Senhit!

  11. Oje, das war aber leider zu erwarten, ist halt Senhit. Der „Hut“ ist schlimm und muss definitiv weg, die Outfits der Tänzer gefallen mir auch nicht. Den Rapper find ich eh schlimm. Ansonsten sieht der Ausschnitt ganz ok aus, der Song sollte sie ins Finale tragen.

  12. Die Touristin aus einer Enklave im Mittelmeerraum macht sich zusammen mit ihren Freunden auf Richtung Nordsee. Ihren besten Freund, dem sie versprach mitkommen zu dürfen, ließ sie allerdings letztendlich doch zurück und entschied sich ihn gegen den Wanderer austauschen, der ihr gerade entgegenkam. Um ihre Sünde zu beichten, setzte sie einen katholischen Wanderhut auf, da gerade kein Beichtstuhl in der Nähe war. Unbemerkt liefen sie die ganze Zeit im Kreis, bis der Dahergelaufene die Richtung vorgibt. Die Wanderschuhe sitzen schon ganz ordentlich.
    Angesichts der Unruhen vor der Wanderung stellt die Touristin eine interessante Route vor, die Chancen auf eine gute Platzierung in der engeren Auswahl des “ Wanderweg des Jahres “ haben dürfte.

  13. Eine kurze Frage an die Experten: Wann hatte eigentlich das letzte Mal ein Song mit Balkanstyle Erfolg beim ESC? Ich mag das ja, aber ich kann mich echt nicht erinnern. Und Rap? Klar, ist modern, aber beim ESC erfolgreich?

  14. Mich irritiert auch der „Hut“, aber die Drehbühne ist cool und diese Tänzer schon auch irgendwie. Typisch Senhit halt ^^
    Den Backdrop muss ich 3 Minuten am Stück sehen, um das zu bewerten. Aber ganz ehrlich: wenn ich ne weiße Wand angucken möchte, dann setze ich mich zuhause hin und spiele nebenbei die Audio ab. Das ist für mich nicht der Sinn einer TV-Show. Ich weiß, ich übertreibe jetzt auch ^^

  15. Puh, das wird dieses Jahr ein Anschlag auf meine Augen, alles sehr bunt, sehr grell.😃

    Hey, nichts für ungut, natürlich weiss ich, dass man bei so einem Song nicht still auf der Stelle steht.😉
    Ich bin schon recht optimistisch, was eine Finalteilnahme von Senhit betrifft.

  16. Das mit der Drehbühne sieht gut aus und ich habe auch das erwartet. Das mit der Kopfbedeckung sieht in meinen Augen komisch aus.

  17. Ich mag Senhit auch. Doch bei manchen gilt der Finaleinzug nicht mehr ganz so sicher, sogar Serbien hätte mittlerweile bessere Chancen…. Ich würde sagen, Platz 6 oder 7 im Semifinale.

  18. Ich komme leider erst jetzt dazu, mir die Proben fürs zweite Halbfinale anzuschauen und Senf dazuzugeben:

    Bei Senhit ist tatsächlich zu viel von allem einfach wundervoll (Liberace). Die Drehraute toll (aber warum schwarz und nicht pink?) und der Gesang wohl ok (bei dem Sound immer sehr schwer zu beurteilen); aber die Mumienkostüme der Sternaugentänzer sind garstig.

    Neben Kroatien scheint mir das unter den Beiträgen mit „solider Hausmannskost“ der am appetitlichsten angerichtete (Dreh-)Teller. Folglich sicheres Finale mit Babs-Dex-Option.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.