ESC-Corona-Update: Daði & Gagnamagnið negativ getestet und bereit für das Semifinale

Foto: EBU / Andres Putting

Große Freude bei der isländischen Delegation: Daði Freyr & Gagnamagnið wurden mittels PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet und können dementsprechend aller Voraussicht nach dem Mittwoch wie geplant in den Generalproben für das zweite ESC-Halbfinale 2021 auf der Bühne stehen – und selbstverständlich auch beim Halbfinale am Donnerstagabend. Die Band befindet sich aktuell in Quarantäne, nachdem ein Mitglieder der isländischen Delegation gestern positiv getestet worden war. Die Quarantäne soll nun auch noch bis Mittwoch weiter fortgesetzt werden, bevor Daði und Gagnamagnið vor der ersten Durchlaufprobe dann ernst getestet werden.

Die positive Nachricht vom negativen PCR-Test hat der in Berlin lebende isländische Sänger Daði Freyr kürzlich selbst in einem Tweet bekanntgegeben:

„Gute Nachrichten! Gagnamagnið erhielten alle negative Ergebnisse aus den PCR-Tests. Wir sind noch im Hotel unter Quarantäne und werden am Mittwoch einen weiteren PCR-Test erhalten. Wenn alle gesund sind, sollten wir es am Mittwoch zur Generalprobe und am Donnerstag zum Halbfinale schaffen! Vielen Dank!“

Bereits heute Morgen gab es schon gute Nachrichten aus der polnischen Delegation, wo offenbar auch nur ein einziges Mitglied positiv, alle anderen mittlerweile aber negativ getestet wurden. Damit sind nun wieder alle Acts aus dem zweiten Halbfinale auftrittsbereit, so dass die Show hoffentlich wie geplant und ohne Probenvideo-Einspielung über die Bühne gehen kann.

Wir hoffen, dass es in den kommenden fünf Tagen keine weiteren negativen Corona-Nachrichten mehr aus der ESC-Bubble zu vermelden gibt und dementsprechend sowohl in den beiden Halbfinals als auch im Finale alle Acts wie geplant antreten können. Über alle demenentsprechenden Entwicklungen werden wir Euch natürlich hier in unserem ESC-Corona-Update auf dem Laufenden halten.

Daði og Gagnamagnið liegen mit ihrem Song „10 Years“ aktuell auf Platz 4 bei den Buchmachern und sind damit Mitfavoriten auf dem Gesamtsieg beim Eurovision Song Contest 2021.


3 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.