ESC kompakt Second Chance Contest 2022: Runde 1, Trielle 7 bis 12

Gleich schon unsere erste Abstimmung hat es gezeigt: Manchmal liegt Freud und Leid nah beisammen, manchmal sogar sehr nah. Wie bei einem herzzerreißendem und schicksalhaften Fado – denn wo Gewinner sind, sind Verlierer meist nicht weit. Allerdings, ähnlich den beiden Portugiesen von Fado Bicha, werden auch wir diese anfängliche Trauer des ersten Abschieds aufmotzen und noch ein bisschen Hoffnung verbreiten. Dazu weiter unten aber mehr.

Die ersten aufregenden sechs Trielle liegen hinter uns, 168 gültige Wertungen wurden gezählt und sind ausgewertet: Herzlichen Glückwunsch an lasse braun, MoleL, Realis, Swiss19, Medani und Fynn. Ihr zieht als Paten von Katy Rain (83 Stimmen), Rezarta Smaja (63 Stimmen), BESS (108 Stimmen), Giudi (80 Stimmen), Elia (91 Stimmen) und Elsie Bay (64 Stimmen) direkt ins Viertelfinale des ESC kompakt Second Chance Contest 2022 ein.

Da es in Triell 4 einen Gleichstand von 44 Stimmen zwischen Robin Bengtssons „Innocent Love“ (Danadiva) und Mia Gučeks „Independiente“ (alwayslaughingtoby) gibt, werden beide Beiträge als Zweitplatzierte gewertet und haben so weiterhin die Chance, sich als prozentual beste Zweitplatzierte für unsere Viertelfinale zu qualifizieren. Die aktuelle Blitztabelle, anhand der sich die besten zwanzig Beiträge für das Viertelfinale qualifizieren, sieht daher momentan so aus:

Die letzte Chance

Natürlich lese ich Eure Kommentare und Hinweise und nehme diese ernst – und wenn die bisher bekannten Spielregeln nochmal nachjustiert werden sollten, dann wollen wir das natürlich auch tun. Denn in der Tat: Da die Trielle aus Fairnessgründen ausgelost wurden, kann es unter Umständen passieren, dass gefragtere Beiträge miteinander battlen müssen, als dies in anderen Triellen der Fall ist. Um hier eine Art Gleichgewicht zu wahren, rufen wir zusätzlich noch die letzte Chance ins Leben, bei der nun jede/r nochmal für einen der drittplatzierten Beitrag werten kann, der eine letzte Chance bekommen soll, die Runde der Viertelfinale zu erreichen.

In dieser Woche stehen dafür folgende Beiträge zur Wahl (über die Verlinkung der Lieder könnt ihr die Beiträge nochmal anhören): Lisa Miskovsky – Best  To  Come (Schweden) (Alemino), Ieva Zasimauskaitė – I’ll be There (Litauen) (Any), Bowrain & Brina – Čas je (Slowenien) (Cali), Sapir Saban – Head Up (Israel) (ZebRa), Reykjavikurdaetur – Tökum af stað (Island) (Funicula).

Letzte Chance: Welcher Drittplatzierte aus den Triellen 1 - 6 soll noch eine letzte Chance erhalten?

  • Ieva Zasimauskaitė – I’ll be There (Litauen) (Any) (31%, 67 Votes)
  • Reykjavikurdaetur – Tökum af stað (Island) (Funicula) (29%, 62 Votes)
  • Lisa Miskovsky – Best  To  Come (Schweden) (Alemino) (20%, 43 Votes)
  • Bowrain & Brina – Čas je (Slowenien) (Cali) (16%, 34 Votes)
  • Sapir Saban – Head Up (Israel) (ZebRa) (4%, 9 Votes)

Total Voters: 215

Loading ... Loading ...

Ihr könnt bis Sonntag, den 26. Juni um 23:59 Uhr werten. Der Gewinnerbeitrag dieser Abstimmung erreicht das „Letzte Chance-Voting“, das ab dem 12. September durchgeführt wird und aus dem die besten vier Beiträge ebenfalls noch das Viertelfinale erreichen werden.

Trielle 7 – 12:

Wir stellen Euch in der ersten Runde jeden Donnerstag sechs Trielle vor, aus denen ihr jeweils euren Lieblingsbeitrag in den Kommentaren benennen könnt. Die Trielle in dieser Woche sind:

TRIELL 7

Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)

Jyrise – Plaksuta (EST) (CabinCrew)

Cloudless – All Be Alright (UKR) (KaiHa)

TRIELL 8

Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)

Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)

Rachell Lowell – White Doves (MAL) (kaspar)

TRIELL 9

Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)

Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna)

Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)

TRIELL 10

BQL – Maj (SLO) (TomESC)

Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)

Aurea – Why (POR) (David Z)

TRIELL 11

Frode Vassel – Black Flowers (NOR) (Elly Pirally)

Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)

LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)

TRIELL 12

Faith  Kakembo – Freedom (SWE) (Till00)

Haffi Haff – Gía (ISL) (murzel2003)

Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

Alle Leser/innen von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der sechs Trielle muss der/die persönliche Favorit/in in den Kommentaren unter diesem Artikel benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Acts, den Titel oder das jeweilige Land bzw. Länderkürzel in den Kommentaren anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle Trielle abgegeben wurden. Diese Abstimmung läuft bis Sonntag, den 26. Juni um 23:59 Uhr. Die Ergebnisse werden am kommenden Donnerstag bekanntgegeben, wenn die nächsten Trielle zur Wahl stehen.

Viel Spaß beim Abstimmen!


275 Kommentare

  1. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Rachell Lowell – White Doves (MAL)
    Rkomi – Insuperabile (ITA)
    Aurea – Why (POR)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

    TRIELL 7:
    Noemi: Ihre Stimme haut mich einfach um, und ihr Lachen auch.
    Cloudless: weiß nicht, optisch ’ne Mischung aus Depeche Mode und dem Typen mit dem brennenden Klavier? Musik ist ok, aber sowas läuft irgendwo im Hintergrund..
    TRIELL 8:
    schlimm, sorry, Rachell tut am wenigsten weh.
    TRIELL 9:
    schwierig, Rkomi
    TRIELL 10:
    Aurea: fängt öde an, wird dann aber.
    TRIELL 11:
    brauch ich alles nicht. ITA geht grad noch so..
    und TRIELL 12:
    wow..

    Text kopieren von eurer Seite (für Kommentare) ist echt die Pest. Scheußlich das ist. Kann auch am Browser liegen.
    Sonst hab ich Euch lieb.

    • Lässt „und dem Typen mit dem brennenden Klavier“ absichtlich offen, welcher Typ in der Geschichte des ESC (The Makemakes? Melovin? Zävodi?), ganz allgemein der Popmusik (Jerry Lee Lewis) oder gar der E-Musik (Annea Lockwood, Yōsuke Yamashita) gemeint ist?

      Interessant auch, dass der extrem zugängliche und zugleich herzige Popsong Ay Mama so zu polarisieren weiss. So richtig kalt scheint der Song nur wenige zu lassen.
      Mich lässt ja dagegen das ebenfalls favorisierte Ovunque sarai irgendwie seltsam kalt. Muss ich mir vielleicht nochmal ganz in Ruhe anhören, damit es endlich klick macht, aber das wäre ja den anderen Songs gegenüber unfair – denn soviel Zeit, mir das alles drei-vier mal anzuhören, hab‘ ich grad nicht.

      • Hi Frédéric. Ich meinte tatsächlich Melovin, mir war der Name nur entfallen und ich war zu faul zum googlen.

        Ich kann mit der Frau aus Spanien echt nichts anfangen und finde speziell den Refrain extrem nervtötend. Aber: is nur Musik und warum einem was gefällt oder nicht ist wahrscheinlich immer noch Forschungsgegenstand. Ich sag: es is wie es is.

        Irama fand ich vor ein paar Jahren noch scheußlich, jetzt mag ich ihn. Versteh einer die Welt..
        Alles Liebe wünsch ich dir.
        Und hör dir bitte nichts an um des Schönhören willens! Ohren sind was tolles, wenn sie nicht bluten. 🙂

        ok, ich bin doof, ab wieder in die Küche..

      • „Interessant auch, dass der extrem zugängliche und zugleich herzige Popsong Ay Mama so zu polarisieren weiss.“

        Ich wusste beim ersten Lesen wirklich nicht, ob die Prädikate ernst gemeint waren oder Du Dich über den Song eigentlich lächerlich gemacht hast. Ich hoffe auf Letzteres. 😉

    • 7. Jyrise – Plaksuta (EST)
      8. Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) 
      9. Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS)
      10. Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)
      11. LIAMOO – Bluffin  (SWE)
      12. Irama – Ovunque sarai (ITA)

  2. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Haffi Haff – Gía (ISL) (murzel2003)

  3. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  4. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    BQL – Maj (SLO)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  5. 1. Ukraine: Genau solche Songs haben in diesem Jahr gefehlt
    2. Spanien: Alle drei nicht meins, aber sie trifft zumindest die Töne
    3. Italien
    4. Portugal: Sehr eng zwischen Por und Fr, schade, dass ich nicht beide und im 3. niemanden wählen kann
    5. Italien: auch wieder nichts dabei
    6. Island: einfach weil es so Spaß macht zuzugucken

  6. Tja, man kann es niemandem Recht machen, aber vielleicht hätte ich in der „letzten Chance“ mehr Chancen gehabt, als mit 26% die Second Chance zu verpassen. Aber so ist das manchmal, the Regels are the Regels 😅

    Duell 11 ist für mich mit 2 meiner Top-Songs aus diesem Jahr eine echte Herausforderung, crazy Auslosung…

    7: Noemi (ITA)
    8: Rigoberta (ESP)
    9: Rkomi (ITA)
    10: Aurea (POR)
    11: Dargen(ITA)
    12: Irama 😍 (ITA)

  7. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    BQL – Maj (SLO) (TomESC)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  8. Jyrise – Plaksuta (EST) (CabinCrew)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    Haffi Haff – Gía (ISL) (murzel2003)

  9. 1. Triell: Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    2. Triell: Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    3. Triell: Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    4. Triell: BQL – Maj (SLO)
    5. Triell: LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    6. Triell: Irama – Ovunque sarai (ITA)

  10. Ich bin dann mal so frei und kopiere die Wertung meines Vorposters:

    Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    BQL – Maj (SLO)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  11. 7) Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    8) Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    9) Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    10) BQL – Maj (SLO) (TomESC)
    11) Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    12) Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  12. 7) Jyrise – Plaksuta (EST)
    8) Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    9) Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    10) BQL – Maj (SLO
    11) Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA)
    12) Irama – Ovunque sarai (ITA)

      • Noemi mag ich sehr, aber Jyrise, den ich vorher gar nicht kannte, hat mich sehr positiv überrascht und er braucht die Stimme mehr 🙃 Mein Herz schlägt auch für die sperrig-verrückten Beiträge 🙂

  13. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  14. Jyrise – Plaksuta (EST)

    Anna Sahlene – Champion (EST) (wieder eine Pest-Cholera-Entscheidung)

    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (dito; hier gibt die Originalität den Ausschlag)

    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)

    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA)

    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  15. 1. Jyrise – Plaksuta (EST) (CabinCrew)
    2. Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    3. Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)
    4. Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    5. LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    6. Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  16. Ich muss hier unbedingt ein Kommentar zu Ay Mama loswerden.
    Einige sagen hier das sie diesen Song nicht verstehen oder nicht verstehen warum ihn so fiele mögen oder ihn einfach nervig finden. Ja als ich den zum ersten Mal gehört habe dachte ich ähnlich und fand das auch noch furchtbar schief gesungen. Bis jemand ich glaube Italojeck war es diesen Clip hier gepostet hat. Der hat mich überzeugt und mich dazu gebracht den Song zu lieben auch in der Originalversion.

    https://youtu.be/sXz9wdXp0cQ

    Ihr müsst den Clip bitte ganz durchhören weil er am Schluss phänomenal wird. Richtig episch. Der Song wurde übrigens zur Hymne am Weltfrauentag. Irgendwie ist Ay Mama eine moderne Fortsetzung von der Oper Carmen wenn ich diese Version höre

    • Joa, ist ganz hübsch (die Abwesenheit des nervtötenden Gesangs hilft tatsächlich viel), aber meine grundsätzliche Einstellung zum Beitrag hat die Version jetzt nicht verändert.
      Fairerweise muss man auch sagen, dass, von einem Orchester gespielt, alles besser klingt; da würde auch „Zehn nackte Friseusen“ wirken wie große Kunst 😀
      An Bizet musste ich bei dem Arrangement aber weniger denken, für mich hat das eher was von einem Mash-Up aus „Fernando“ und „Una Paloma Blanca“ 😉

      • Jetzt will ich die Orchester-Version von „Zehn nackte Friseusen“ aber auch hören 😁

        Vielleicht hattest du da gerade sogar ’ne richtig gute Geschäftsidee … Heinos Rock-Alben oder Alex Christensens Orchestralversionen von Eurodance-Songs verkaufen sich ja nicht ganz schlecht.

      • @Any
        Ich weiss: Favoritenbashing gehört in diesem Spiel einfach dazu und einen Paten, der damit locker in die nächste Runde spaziert, muss sowas nicht kratzen, aber dafür, dass Du schon die blosse Bevorzugung eines anderen als deinen Patensong als kleinen Stich in dein Herz empfandest, teilst Du schon überraschend vehement aus.

        Mich erinnert Ay Mama im Ansatz immer ganz kurz an As Tears Go By, um dann flugs zu diesem grandiosen Bastard aus epischer Klagehymne und Schunkelschlager zu werden, der sich hübsch der Popklaviatur der letzten sechs Jahrzehnte bedient (so nehme ich z.B. entzückt Anklänge der alten Wetten Dass Melodie wahr).
        Zwar alles nichts neues, but i like it – auch die überborden beherzte Performance und die frenetische Rezeption in Spanien hat mir noch den letzten Schubser zu regelrechter Begeisterung verschafft.

      • Jetzt mach mal halblang, Frederic.
        Punkt 1: Creepy genug, dass du einen Halbsatz von mir noch so im Gedächtnis hast. Hättest du aber ein wenig weiter gelesen, hättest du gemerkt, dass meine Hingabe zu meinem Patensong durchaus mit einem Augenzwinkern zu verstehen war. Zumindest ist mir neu, dass ich Ieva bin. Ich bin das erste Jahr hier dabei und dachte, dass man mit einer Mischung aus Euphorie, Hingabe und Augenzwinkern hier durchaus mit einigen Menschen mitfiebern kann. Dem scheint wohl nicht so.
        Punkt 2: Ich denke, einigem Menschen kann man hier ein „Bashing“ vorwerfen, dies überlese ich meist mit etwas Kopfschütteln. Aber MICH dem zu bezichtigen? Ich fasse zusammen: Auf eine Frage eines Lesers, ob überhaupt irgendwer für (Vorsicht! Zitat!) „die arme Rachell“ abgestimmt hat, habe ich geantwortet, dass meine Stimme an sie ging, da ich die anderen Songs nicht mag mit dem Hinweis, dass mich die Beliebtheit des Songs aus Spanien verwundert. Danach ereiferte sich ein weiterer Leser, für diesen Song ausführlich zu werben. Ich, da ich mich gern auch umstimmen lasse, habe mir diese Variante angehört und für mich entschieden, dass es mir noch immer nicht gefällt, da ich auch schon die Melodie nervig finde. Ist es also „Bashing“, wenn man sagt, dass man ein Lied nicht mag? Ich war lediglich verwundert, als ich sah, wieviele für diesen Song mit überwältigender Mehrheit abstimmten, mehr nicht! Um es genauer zu sagen: Ich bin für die demokratische Mehrheit, habe aber eben wie jeder hier meine Meinung. Ich kann hier weder eine „Vehemenz“ noch ein „Bashing“ erkennen.
        Wenn man so manche Kommentare aus den alten Jahrgängen liest, geht es aber hier anscheinend nicht um musikalische Freude, Begeisterung und Spaß sondern hier wird mit einem Ernst rangegangen, dass man sich schon sowas anhören muss.
        Daher wird es wohl das erste und letzte mal gewesen sein, dass ich hier teilgenommen habe und widme mich lieber wieder dem EC Germany. Meine Nerven sind nicht gut genug und ich bin psychisch viel zu instabil, um mir solches Kram anzutun.
        Damit bin ich raus.

      • Wenn ich mich da im Ton vergriffen haben sollte, bitte ich um Verzeihung.

      • Allerdings kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wie Du die erwünschte Mischung aus Euphorie, Hingabe und Augenzwinkern wenn schon nicht in meinem Post, dann wenigstens in den eifrigen Posts für Ay Mama (oder auch andere Beiträge) finden kannst. Der entsprechende Interpretationsspielraum ist m.E. durchaus gegeben.

      • Anscheinend willst du mich nicht verstehen. Zudem verstehe ich nicht, wieso du jetzt noch einmal nachtreten musstest.
        Es gibt hier durchaus Menschen, die mit Freude dabei sind, ohne ausfällig zu werden. Vor allem in den Livestreams konnte man diese finden, aber auch hier. Doch komischerweise bin ausgerechnet ich die einzige Person, die du persönlich mit Namen ansprichst, weil ich ein Lied, das du magst, nicht mag und mich des „Bashing“ beschuldigst. Kotzsmilies, „Schandwerk“, „Schrott“ etc. findest du bei mir nicht, trotzdem werde ich Ziel deiner Ansprache.
        Lass mich bitte einfach in Ruhe. Trotz dessen, dass ich gerade verwundert festgestellt habe, dass mein Patensong die Letzte Chance gewonnen hat, werde ich dem Spielleiter schreiben, dass ich ihn zurückziehen werde, weil ich keine Lust mehr habe, mich blöd anmachen zu lassen. Dann könnt ihr euren Kampf untereinander austragen und ich habe einfach meine Ruhe. Du magst es vielleicht nicht glauben, aber bedingt durch meine Vergangenheit macht es mich enorm fertig, wenn man mich auf diese Weise so von der Seite anmotzt. Resultat: letzte Nacht geheult und nicht geschlafen. Danke.
        Ich hatte gehofft, hier eine nette Runde zu finden, sich beim ESC mal in der Gruppe zu treffen (wenn ich mich das endlich mal getraut hätte in irgendeiner Form) usw. Aber das hake ich jetzt ab und ziehe mich wie gesagt von ESC Kompakt zurück.

      • Wie Du richtig feststellst, gibt es hier deutlich krassere Ausdrucksformen als deine (jedoch auch meine, wie ich finde). Wäre durchaus schade, darauf verzichten zu müssen.
        Es war wohl ein Fehler, jemanden, der hier noch relativ neu ist, so direkt anzusprechen. Also auch, wenn von der Seite anmotzen für mich etwas anderes ist: es tut mir leid.

    • moin!
      warum hier viele ausgerechnet „ay mama“ bashen,entbehrt nicht der komik angesichts der triellkonkurrenz.
      was ist denn da noch im angebot?
      ein falsch etikettierter dröger ausgelutschter schwedendrops😈 und ein ziemlich unterklassiger C-musicalsong.
      dagegen hält ein song mit feiner melodie,der immerhin von einem ganzen (größeren) volk geliebt wird und der anders als der benidormsieger noch lange in erinnerung bleiben wird,insbesondere im radio,siehe auch niederlande 2014.
      das ist zumindest meine meinung.🏴‍☠️

      • Noemi
        Rigoberta Bandini
        Fado Bicha
        Cyprien Zeni
        LIAMOO
        Irama

    • Klar die ORC Version gefällt mir besser weil … der Gesang fehlt. Da ich bis jetzt nicht länger als 30 Sek. durchhalten konnte, hab ich den Song jetzt mal auf leiser gestellt und es tatsächlich bis zum Ende geschafft, auch habe ich das Video ohne diese unsägliche Live Performance gesehen. Gebe mir also wirklich Mühe, den grossen Zuspruch nachzuvollziehen, aber … gefällt mir nicht.
      .
      Rigoberta ist ohne grossartige Konkurrenz gestartet, dass ist wohl war, aber dass sie so ein Ergebnis einfährt, hm…?
      .
      Was mich aber beruhigt ist, dass Erika Vikmann ähnlich gehypt wurde, dann aber glaube ich nur vierte wurde. Die Gerechtigkeit siegt eben doch, manchmal😉.

      • der vergleich mit „cicciolina“ hinkt aber dann schon etwas,eher frau vikman mit bess vergleichen.😎

      • Vllt Frau Vikmann mit Bess vergleichen, aber nicht Cicciolina mit Rampampam, Rampampam find ich nämlich saugut.

  17. Cloudless – All Be Alright (UKR) (KaiHa)

    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)

    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)

    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)

    Frode Vassel – Black Flowers (NOR) (Elly Pirally)

    Haffi Haff – Gía (ISL) (murzel2003)

  18. 1. Jyrise – Plaksuta (EST)
    2. Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    3. Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    4. Aurea – Why (POR)
    5. Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA)
    6. Irama – Ovunque sarai (ITA)

  19. 1. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    2. Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    3. Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    4. Aurea – Why (POR)
    5. LIAMOO – Bluffin  (SWE) ….puh, das Triell ist brutal
    6. Faith  Kakembo – Freedom (SWE)

  20. Triell 7: Italien
    Triell 8: Spanien
    Triell 9: Australien
    Triell 10: Slowenien
    Triell 11: Italien
    Triell 12: Schweden

  21. Cloudless – All Be Alright (UKR)
    Anna Sahlene – Champion (EST)
    Rkomi – Insuperabile (ITA)
    BQL – Maj (SLO)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    Faith  Kakembo – Freedom (SWE)

  22. OT:
    ich schaue gerade „spiel ohne grenzen“ von 1973 auf ARD ONE.
    die älteren kennen das sicher noch – so herrlich unaufgeregt dieser länderkampf.

    • um 11.35 kommt noch eine folge.🥰
      ddie Sendung hat uns damals wirklich viel freude bereitet.
      kam glaube ich immer samstag nachmittags – da hatten auch alle zeit und saßen vor dem fernseher.

  23. Triell 7: Jyrise – Plaksuta (EST) (CabinCrew)
    Triell 8: Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)
    Triell 9: Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    Triell 10: Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    Triell 11: LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    Triell 12: Haffi Haff – Gía (ISL) (murzel2003)

  24. 7. Jyrise – Plaksuta (EST)
    8. Rachell Lowell – White Doves (MAL)
    9. Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    10. BQL – Maj (SLO)
    11. Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA)
    12. Irama – Ovunque sarai (ITA)

  25. 7. Noemi – Ti amo non lo so direkt (ITA)
    8. Rigoberta Bandini – Ay Mama (ESP)
    9. Jude York – I won’t need to dream (AUS)
    10. Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)
    11. Frode – Black Flowers (NOR)
    12. Haffi Haff – Gia (ISL)

  26. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  27. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)

    Anna Sahlene – Champion (EST)

    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS)

    Aurea – Why (POR)

    LIAMOO – Bluffin  (SWE)

    Haffi Haff – Gía (ISL)

  28. Noemi – Ti amo non lo so direkt (ITA)
    Anna Sahlene – Champion (EST)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS)
    Aurea – Why (POR)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

      • Bin da aber auch drüber gestolpert, weil sich der Spielleiter seine secret Musicalleidenschaft sonst wenig anmerken lässt.

      • Eine Musicalleidenschaft beschleicht den Spielleiter tatsächlich auch nur selten – aber wie kann man einem so sperrig-energischem Auftritt, samt Weltumarmung und träumerischen Drehungen bitte wiederstehen?
        Es war knapp, aber spätestens bei 2:40 min hatte Jude meine Stimme in der Tasche.

  29. 1) Cloudless – All Be Alright (UKR)
    2) Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    3) Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS)
    4) Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)
    5) LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    6) Haffi Haff – Gía (ISL)

  30. 7) Cloudless – All Be Alright (UKR)
    8) Anna Sahlene – Champion (EST)
    9) Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    10) BQL – Maj (SLO)
    11) LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    12) Irama – Ovunque sarai (ITA)

  31. Cloudless – All Be Alright (UKR)
    Anna Sahlene – Champion (EST)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    BQL – Maj (SLO)
    Frode Vassel – Black Flowers (NOR)
    Haffi Haff – Gía (ISL)

  32. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Rachell Lowell – White Doves (MAL) (kaspar)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    BQL – Maj (SLO) (TomESC) Push Push Push ;D
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  33. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)

    Rachell Lowell – White Doves (MAL) (kaspar)

    Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna)

    BQL – Maj (SLO) (TomESC)

    LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)

    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  34. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)
    Faith  Kakembo – Freedom (SWE) (Till00)

  35. Passend zur Sendung „Das perfekte Promidinner“, das gerne auch mal als ESC-Spezialausgabe (also mit ehemaligen deutschen ESC-Teilnehmern) gesendet werden könnte, kommt hier noch das Voting für diese Triellrunde:

    Noemi (Veronica Scopelliti) – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Anna Sahlene (Anna Cecilia Sahlin) – Champion (EST)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA)
    LIAMOO (Liam Cacatian Thomassen) – Bluffin
    Irama (Filippo Maria Fanti) – Ovunque sarai (ITA)

    Mancher mag sich jetzt wundern, was die Namen in den Klammern wohl zu bedeuten haben. Des Rätsels Lösung: es sind die bürgerlichen Namen. Für die Bandini hätte ich mir gerne das Todestriell gewünscht (Bandini gegen Kürbiß gegen Pasch). Hätte Spanien sie zum ESC geschickt, wäre das Resultat deutlich schlechter ausgefallen.

  36. Cloudless – All Be Alright (UKR) (KaiHa)

    Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)

    Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna).

    Aurea – Why (POR) (David Z)

    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)

    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  37. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Anna Sahlene – Champion (EST) (Michi)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS) (Lukas403)
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  38. Triell 7: Cloudless – All Be Alright (UKR)
    Triell 8: Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    Triell 9: Rkomi – Insuperabile (ITA)
    Triell 10: BQL – Maj (SLO)
    Triell 11: Frode Vassel – Black Flowers (NOR)
    Triell 12: Irama – Ovunque sarai (ITA)

  39. Cloudless – All Be Alright (UKR)
    Anna Sahlene – Champion (EST)
    Jude York – I Won’t Need To Dream (AUS)
    BQL – Maj (SLO)
    Frode Vassel – Black Flowers (NOR)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  40. Triell 7
    Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)

    Triell 8
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)

    Triell 9
    Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna)

    Triell 10
    Cyprien Zeni – Ma famille (FRA) (Andreas I am what I am)

    Triell 11
    Dargen D’Amico – Dove si balla (ITA) (MarcoZ)

    Triell 12
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  41. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA) (Fabian)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    Fado Bicha – Povo pequenino (POR) (Daan)
    Aurea – Why (POR) (David Z)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  42. Jyrise – Plaksuta (EST) (CabinCrew)
    Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP) (ANDi)
    Rkomi – Insuperabile (ITA) (Anna)
    Aurea – Why (POR) (David Z)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE) (Tobisol)
    Irama – Ovunque sarai (ITA) (philips1998)

  43. 7) Jyrise – Plaksuta (EST)
    8) Rigoberta Bandini – Ay Mamá (ESP)
    9) Fado Bicha – Povo pequenino (POR)
    10) BQL – Maj (SLO)
    11) Schweden
    12) Irama – Ovunque sarai (ITA)

  44. Noemi – Ti amo non lo so dire (ITA)
    Rachell Lowell – White Doves (MAL)
    Rkomi – Insuperabile (ITA)
    BQL – Maj (SLO)
    LIAMOO – Bluffin  (SWE)
    Irama – Ovunque sarai (ITA)

  45. Cloudless – All Be Alright 🇺🇦
    Anna Sahlene – Champion 🇪🇪
    Rkomi – Insuperabile 🇮🇹
    Cyprien Zeni – Ma famille 🇲🇫
    Dargen D’Amico – Dove si balla 🇮🇹
    Irama – Ovunque sarai 🇮🇹

  46. die litauenfreunde haben sich aber ganz schön zeit gelassen.
    -9 in kürzester zeit (ein baseballspiel) aufgeholt!😲 – ich kann daran nichts ändern denn ich habe für slowenien gestimmt.😇
    bei den triellen habe ich zwar mitgezählt aber teils +8 in vergleich zu Nils seinen 100 weiter oben. 🤡
    ich verzichte daher auf einen schnellschuß und zähle am montag noch mal nach – insbesondere ein triell – kann sein,daß hier am ende Manu’s stimme fehlt.😎😉

    • Ich hab auch für Bowrain & Brina gestimmt – was ganz günstig war, da ich mich auch nur schwer zwischen Ieva und Reykjavikurdaetur entscheiden hätte können.

      Stand jetzt bin ich bei 145 warum dagegen 214 Stimmen bei der letzten Chance zusammen kommen, wundert mich auch ein bisschen, aber es ist zugegeben auch einfacher zwischen fünf, evtl schon von letzter Woche bekannten Songs zu wählen, als zwischen 18 neuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.