ESC kompakt Second Chance Contest: Runde 1, Duelle 10-12

Da beim ESC kompakt Second Chance Contest nicht nur spärlich bekleidete Künstler mitmachen, die man in Ermangelung ansprechenderen Materials oben ohne als Aufmacherfoto einsetzen muss, finden wir dort diesmal eine Künstlerin, deren Tänzer beim Vorentscheid dankenswerterweise auf die großflächige Bedeckung von Hautpartien verzichtet haben. Die Rede ist natürlich von RAIVEN aus Slowenien. Doch bevor sie (und ihre Tänzer) ins Geschehen eingreift, blicken wir kurz zurück.

Hier sind die Gewinner der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden 111 Stimmen abgegeben, davon 109 gültig und zwei ungültig, weil die Wertungen nach Einsendeschluss eingereicht wurden. Bitte denkt weiterhin daran, dass der Votingzeitraum immer 48 Stunden umfasst.

Duell 7: 81 Stimmen (74,3%) Arisa – Mi sento bene (ITA) [philips1998]

Duell 8: 67 Stimmen (61,5%) Silvàn Areg – Allez leur dire (FRA) [interrobang]

Duell 9: 72 Stimmen (66,1%) Luka Nižetić – Brutalero (CRO) [Lucius]

Damit verabschieden wir uns von den Paten AlexK, eric999 und Kawa.

Jetzt auf in die nächsten Duelle. Alle Leser von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis zum 26. Juni, 23:59 Uhr.

Duell 10

Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng (EST) [ANDi]

Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB) [Massel]

Duell 11

Beta Sudar – Don’t Give Up (CRO) [Erdnucki]

The Middletonz – Roses (HUN) [porsteinn]

Duell 12

Linda Teodosiu – Renegades (ROM) [floppy1992]

Raiven – Kaos (SVN) [Lukas]

Viel Spaß beim Abstimmen!



116 Kommentare

  1. Duell 10: Cätlin Mägi & Jaan Pehk (Das ist so angenehm schräg. Wobei ich das andere auch ganz gut finde.)
    Duell 11: The Middletonz (Das geringere Übel in dem Duell. 6 Minuten können so lang sein.)
    Duell 12: Raiven (Linda Teodosiu ist mir einfach auch zu langweilig mit ihrer 90er-Ballade.)

  2. 1. Tamara Milanović – Reči Nisu Dovoljne (Serbien)
    2. Beta Sudar – Don’t Give Up (Kroatien)
    3. Linda Teodosiu – Renegades (Rumänien)

  3. Duell 10: Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng (EST) [ANDi]

    Für mich das bisher stärkste aller Duelle. Es tut mir sehr leid für Tamara Milanovic mit ihrem sehr schönen Lied, aber Parmumäng ist einfach genial (ich kannte bisher nur das lustige Video; die VE-Darbietung war, wie ich jetzt sehe, exzellent).

    Duell 11: Beta Sudar – Don’t Give Up (CRO) [Erdnucki]

    „Roses“ ist durchaus originell und die schnellen Passagen mag ich sehr, allerdings gefällt mir der Gesang in den „ruhigen“ Teilen gar nicht, das Gerappe weiter hinten ist auch nicht so ganz mein Fall. Beta Sudars „Don’t give up“ hat mich beim ersten Hören positiv überrascht, daher geht meine Stimme an sie.

    Duell 12: Linda Teodosiu – Renegades (ROM) [floppy1992]

    Ich hatte die rumänische VE auf Grund eines Videoschnelldurchlaufs wohl zu vorschnell als schwach abgetan. „Kaos“ beginnt sehr stark, fällt dann aber beim Refrain m.E. steil ab.

    • @Horst!
      Du hast Duell 11 vergessen und so gerne ich auch Linda Teodosiu UND Raiven in der nächsten Runde hätte, wir müssen uns zwischen beiden entscheiden (für mich einfach).

  4. Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng (EST)

    Beta Sudar – Don’t Give Up (CRO)

    Linda Teodosiu – Renegades (ROM)

  5. Duell 10: SRB (Der estnische Song war so gar nicht mein Fall)

    Duell 11: CRO (schon schwieriger, fand den ungarischen Song auch ganz gut)

    Duell 12: ROM („Raiven“ hat mich dann doch eher nervös gemacht)

  6. Bei Duell 8 hatte ich einen viel engeren Ausgang erwartet. Dennoch sind alle drei meiner favorisierten Titel weitergekommen und diese Woche sieht es bei mir so aus:

    Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB)

    Der deutlich bessere Titel und auch gesanglich top! Das estnische Lied mit dem Maultrommelrhythmus ist zwar innovativ, aber gesanglich eine Katastrophe! Der weibliche Part des Duos ist kaum zu hören, wird vom männlichen völlig überlagert und das geht gar nicht!

    The Middletonz – Roses (HUN)

    Für mich sind sie die Sieger der Herzen bei A Dal und ich verstehe es bis heute nicht, daß der Song nicht für Tel Aviv-Jaffa ausgewählt wurde. Die Schuld trägt hier die Jury, die das Potenzial nicht erkannte! Damit wäre Ungarn ins Finale gekommen. Mal sehen, ob es András Kállay-Saunders nächstes Jahr erneut versucht. Der Beitrag aus Serbien ist leider zu gewöhnlich und auf Englisch statt in Landessprache. Hätte einige Jahre früher mit Sicherheit funktioniert.

    Raiven – Kaos (SVN)

    Endlich einmal ein geniales Lied, das ihre beiden vorherigen Beiträge in den Schatten stellt. Sie hätte damit ihre erste ESC-Teilnahme absolut verdient gehabt aber leider entschied sich das Publikum für die Schnarchnummer, die in Tel Aviv-Jaffa auch noch ungerechtfertigt ins Finale kam. Gerne hätte ich auch Linda meine Stimme gegeben, denn der Song gefällt mir ziemlich gut und hätte beim rumänischen Vorentscheid gerne das Ticket nach Tel Aviv-Jaffa lösen dürfen. Damit wäre Rumänien auf jeden Fall ins ESC-Finale gekommen.

  7. Hui, das scheinen spannendere Duelle zu werden als die letzte Teilrunde (keine Ahnung warum die Ergebnisse da dermaßen eindeutig waren).

    Duell 10: 🇪🇪 Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng [aNDI]
    Gleich eine schwere Entscheidung, da ich ein großer Balkan-Balladen-Freund bin, aber auch ein Herz für die schrägen Aussenseiter habe. Letztere fand ich dann doch etwas eingängiger (sorry, Massel).

    Duell 11: 🇭🇺 The Middletonz – Roses [porsteinn]
    Auch nicht einfach. Beide Songs in englisch, obwohl man eigentlich nicht viel zu sagen hat – Durchhalteparolen bei Beta Sudar gegen eine befremdliche Mischung aus Süßholzraspelei und Kraftausdrücken von den Middletonz. Letztere erzeugt wenigstens etwas Spannung und ergab zusammen mit klaren musikalischen Vorteilen den Ausschlag (tschuldi, Erdnucki).

    Duell 12: 🇸🇮 Raiven – Kaos [Lukas]
    Pardon, floppy1992, ich hätte Linda trotz nur okayem Song die nächste Runde gewünscht, aber das hier ist für mich eine klare Angelegenheit. „Kaos“ ist vielleicht auch kein Übersong, für mich eher pures Adrenalin und aus sehr persönlichen Gründen mein Song der VE-Saison.

  8. Duell 10: Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng (EST)
    Duell 11: The Middletonz – Roses (HUN)
    Duell 12: Linda Teodosiu – Renegades (ROM)

  9. Schwierige Duelle, weil nichts davon begeistert mich so wirklich.
    Duell 10: Skurrilität gegen Schlaftablettenblick mit Schiefgesang
    Dann bin ich für das skurrile: Cätlin Mägi & Jaan Pehk – Parmumäng (EST) [ANDi]
    Duell 11: Schlechtdargebotener Schwedenpop gegen gute Nummer mit nicht passendem Rap-Teil
    Hier bin ich für The Middletonz – Roses (HUN) [posteinn]
    Duell 12: Langweilige Ballade gegen merkwürdiges Chaos
    Tja, dann bitte Raiven – Kaos (SVN) [Lukas]

  10. Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB)

    Beta Sudar – Don’t Give Up (CRO)

    Linda Teodosiu – Renegades (ROM)

    Linda hat so eine gute Stimme, aber der Song ist schwach. Vielleicht macht sie mit einem besseren Lied nochmal mit und dann aber für Deutschland 😀
    Ich kann mich noch erinnern, als das Ergebnis beim slowenischen Vorentscheid verkündet wurde und ALLE geschockt waren. Man stelle sich vor Raiven hätte den Vorentscheid gewonnen. Ob sie in Tel Aviv auch so gut abgeschnitten hätte wie das platonische Krankenpflegerpaar?

  11. Meine Qualitäts-Votes:
    Ich habe dreimal das weniger sperrige genommen, auch wenn ich manchmal auch ein Herz für sperrige Beiträge habe, Doch hier habe ich zu allen dreien keinen Zugang gefunden.
    10. Serbien
    11. Kroatien
    12. Rumänien

  12. 10.) Serbien
    11.) Kroatien
    12.) Rumänien -> Raiven ist super und ich würde sie liebend gern mal beim ESC sehen, aber Kaos geht gar nicht.

  13. TAMARA (die Tänzer haben den Ausschlag gegeben)

    THE MIDDLETONZ (natürlich „meine Jungs“, für das Game und den Gegner natürlich zu sperrig, aber egal, Hauptsache dabei gewesen)

    RAIVEN (hartes Los für Linda, aber Kaos ist – in ESC-Maßstäben – Kunst und kommt hoffentlich nicht direkt weg)

    • Bei aller Seelenverwandschaft zu JeG_ jetzt bitte nicht auch noch mit der Tiefstaplerei anfangen. Wenn ich bei einem der drei Duelle sicher bin, dann bei deinem. Ich weiss, mit so einem Song als Favorit zu gelten, kommt überraschend, aber ist so.

      • Ich habe immer noch im Kopf wie ich im SCC 2017 mit den glatten BQL die sperrige Loreen rausgekickt habe. So eine Erfahrung prägt. Das einzige, das für meine Jungs spricht, ist der doch eher suboptimale Gesang von Beta.

      • … und die Tatsache, dass Beta in der Auswahlphase in keiner einzigen Liste auftauchte* – BQL waren da wirklich eine ganz andere Gewichtsklasse.

        * – die Middletonz wurden zugegeben auch nur zwölfmal genannt

  14. Duell 10: Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB)
    Duell 11: The Middletonz – Roses (HUN)
    Duell 12: Raiven – Kaos (SVN)

  15. Massel: Tamara Milanović – Reči nisu dovoljne (SRB)
    The Middletonz – Roses (HUN) [posteinn]
    Raiven – Kaos (SVN) [Lukas]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.