Hier ist das Endergebnis des Eurovision Song Contest 2019

Europa hat gewählt. Der Favorit hat sich durchgesetzt – vor Mahmood und Sergey. Hier sind die Ergebnisse des Eurovision Song Contest 2019.

  1. Niederlande – 492 Punkte
  2. Italien – 465 Punkte
  3. Russland – 369 Punkte
  4. Schweiz – 360 Punkte
  5. Norwegen – 338 Punkte
  6. Schweden – 332 Punkte
  7. Aserbaidschan – 297 Punkte
  8. North Mazedonien – 295 Punkte
  9. Australien – 285 Punkte
  10. Island – 234 Punkte
  11. Tschechien – 157 Punkte
  12. Dänemark – 120 Punkte
  13. Slovenien – 105 Punkte
  14. Frankreich – 105 Punkte
  15. Zypern – 101 Punkte
  16. Malta – 95 Punkte
  17. Serbien – 92 Punkte
  18. Albanien – 90 Punkte
  19. Estland – 86 Punkte
  20. San Marino – 81 Punkte
  21. Griechenland – 71 Punkte
  22. Spanien – 60 Punkte
  23. Israel – 47 Punkte
  24. Deutschland – 32 Punkte (ausschließlich Jurypunkte)
  25. Weissrussland – 31 Punkte
  26. UK – 16 Punkte

Hier das Juryvoting in der Zusammenfassung:

  1. Schweden – 239 Punkte
  2. Nord Mazedonien – 237 Punkte
  3. Niederlande – 231 Punkte
  4. Italien – 212 Punkte
  5. Aserbaidschan – 197 Punkte
  6. Australien – 154 Punkte
  7. Tschechien – 150 Punkte
  8. Schweiz – 148 Punkte
  9. Russland – 125 Punkte
  10. Malta – 75 Punkte
  11. Dänemark – 69 Punkte
  12. Zypern – 69 Punkte
  13. Frankreich – 67 Punkte
  14. Island – 48 Punkte
  15. Norwegen – 47 Punkte
  16. Griechenland – 47 Punkte
  17. Slovenien – 46 Punkte
  18. Albanien – 43 Punkte
  19. Serbien – 38 Punkte
  20. Estland – 38 Punkte
  21. Deutschland – 32 Punkte
  22. Weissrussland – 18 Punkte
  23. San Marino – 16 Punkte
  24. Großbritanien – 13 Punkte
  25. Israel – 12 Punkte
  26. Spanien – 7 Punkte


115 Kommentare

    • Das Auswahlverfahren hat doch gut funktioniert. Keine Televoting-Punkte (Eurovision-Panel hatte Aly an 1), dafür ein paar von den internationalen Jurys. Entmündigt das deutsche Publikum!

      • Wegen dieser Fandenke habe ich vor dem Vorentscheid nicht kommentiert. Viel zu kurz gedacht …

      • Ich hätte einen Smiley dahinter packen sollen. 😉

        Ich glaube, wirklich erfolgreich wäre keiner aus unserem Vorentscheid gewesen, wenn ich den Abend und die Konkurrenz noch einmal Revue passieren lasse.

      • Tja, manchmal MUSS man den setzen. Gerade, weil doch alle mit der Theorie schon ganz aufgeregt mit den Fingern schnippsen. Hatte meinen Kommentar für dich extra weichgespült.

  1. holland hup wir haben den cup!(oder beker wie der niederländer so sagt)
    bei aserbaidschan und australien hätte ich schon gedacht,daß da etwas mehr bei televoting kommt aber so ist auch gut.
    hauptsache kein schweden – die schweden müssen sich auch mal fragen,warum die beim publikum nicht mehr richtig ankommen – das juryvoting war m.e. wieder eine farce auch wenn das spannend war – da muß mal was geändert werden.

  2. Also das Voting hat mir gar nicht gefallen. Schade für Duncan, dass er nur einen „Jamala“-Sieg eingefahren hat und weder bei Jury noch bei Televoting erster war.

    Ich weiß nicht, ob ich mich mehr über die Jurys (2018 all again, nur dieses Mal hieß der Sänger John Lundvik statt Cesar Sampson, diese Berechenbarkeit der Jurys ist mir echt zu blöd, und Tamara tut mir auch leid, von Jurys gehypt vom Televoting ähnlich abgestraft wie John) oder über das Televoting (ohne Jurys hätte die altbackene Nummer aus Norwegen gewonnen) ärgern soll.

    Dabei war die Show vorher so schön.

      • Ja, ich bin in diesem Jahr durchaus sehr dankbar für das 50/50-System. Und die Buchmacher sollten es auch sein. 😀

    • Na ja, zumindest war es so spannend wie schon lange nicht mehr und die Höchstwertungen waren recht gut verteilt. Neben dem Nuller für Germanien vom Pubikum ist vor allem die Höchswertung für Israel von der Belarus-Jury bemerkenswert….

  3. Ich freu mich für Nordmazedonien trotz den relativ niedrigen Publicvotes. 2ter im Juryvote wer hätte damit gerechnet vor der Show?

  4. Keine Punkte für Deutschland vom Publikum das soll schon was heißen aber es wahr klar für die Dreistigkeit vom ndr. Hoffentlich wird der Schreiber jetzt endlich abgesetzt.

      • Habe ich ehrlich gesagt auch gedacht, obwohl ich es super finde. Freue mich aber für sie, mich getäuscht zu haben, wären für mich verdiente Gewinner gewesen. Duncans Auftritt hat einfach nicht zum Lied gepasst, er war kein absoluter FFF, aber nicht der Favorit, wie ihn viele auch hier immer wieder dargestellt haben.
        Zu Sisters ist glaube ich alles gesagt: Eigentlich sind diese 34 Punkte eine Unverschämtheit für dieses grottige Lied.

  5. wenn man selbst nix auf die kette kriegt dann sollte man nicht von „schrägsten highlights“ sprechen.(eben in der ARD)
    mich nervt frau barbara schon seit jahren – haben wir denn nichts besseres für den mod-job?

    • Warum können Urban, Schönenerger und wer da alles interviewt wird nicht kritisch gegenüber dem NDR bzw. dem Song sein? Sind die wirklich so überzeugt gewesen oder haben die keine Eier in der Hose, mal den Mund aufzumachen? (Sorry für die Wortwahl)

      • Ist es nicht schon genug, wenn die sogenannten (ich betone: sogenannten) ESC-Fans hierzulande den eigenen Beitrag jedes Jahr aufs Neue derart zerfleischen? Es ist völlig richtig, dass man dann nicht auch noch kurz nach der Show in der Live-Sendung mehrfach draufhaut. Fakt ist: Sisters haben super abgeliefert und es gibt allen Grund dazu stolz auf diese Leistung zu sein. Über NDR, Schreiber, VE-Konzept usw kann und muss man zu gegebener Zeit sprechen – jetzt aber gilt es den Mädels Anerkennung zu zollen und Danke zu sagen für das wunderbare Bild das sie vor Ort in TA abgegeben haben.

        Alles andere ist jetzt einfach nur mies und (leider) typisches deutsches ESC-Fan-Verhalten.

      • „Es ist völlig richtig, dass man dann nicht auch noch kurz nach der Show in der Live-Sendung mehrfach draufhaut.“

        Danke, Christian!

        Und ja, ich habe den Auftritt der S!sters in diesem starken Feld sehr genossen; dass die europäischen Televoter das nicht in dem Maße getan haben, um in genügend großer Anzahl zum Telefonhörer zu greifen, ist bitter, ändert aber nichts an meinem Urteil.

  6. Ich gebe mein Statement gerne ab:

    Freue mich über den Sieg der Niederlande.

    Und bin auf die Detailergebnisse gespannt. Dann kann ich weiter urteilen.

    Dass ist halt die Crux vom System, dass man ab Platz 10, nichts mehr bekommt. Aber gut, das betrifft ja letztendlich alle.

  7. Erstmal bin ich sehr froh, dass Schweden mit der Masche nicht durchgekommen ist. Vielleicht sehen wir nächstes Jahr beim Mello mal ein paar Songs, an denen nicht Thomas G:son, Linnea Deb, Jimmy Jansson oder Anderz Wrethow mitgearbeitet haben.
    Und die Tradition, alle ehemaligen Sieger irgendwie einzubinden finde ich echt schön. Also liebe Nachbarn: Ich möchte nächstes Jahr Lenny Kuhr und Getty Kaspers sehen 😀

  8. Ich ärgere mich so, dass ich auf den Australien-Hype reingefallen bin und mein geliebtes Italien dafür hab fallen lassen. Ich hätte die Top 4 ansonsten komplett richtig getippt!!!! Verdammt!!!

    • Ich fühle mit dir, war bei mir exakt genauso 😐. Hatte Australien eigentlich von Anfang an nicht in den Top 5 gesehen und mich dann dadurch, dass sie nach dem Semi so in den Wetten hoch ist, in die Irre führen lassen. Der Fluch der Bubble, da geht einfach irgendwann die Objektivität flöten 🙈.

      • Und ich nehme mir jedes Jahr vor, nicht auf so etwas rein zu fallen! Der „Norwegen wird FFF“-Hype ist ja ebenfalls dazu zu zählen. Immerhin hatte ich mich da zum Glück zum Semi-Tipp noch an den großen Instant Appeal zurück erinnert.

      • Das passiert mir auch jedes Jahr aufs Neue. Mein erster Instinkt ist meistens richtig, aber folge ich ihm, natürlich nicht!!

      • Das erste Gefühl trügt mindestens genauso oft wie hin und her rechnen. Man vergisst es nur schneller. Hatte Norwegen so ab Mittelfeld erwartet, nun machen die also auf Moldova2018: Also eine der simpel gestrickten Oldschoolnummern schafft es oft nach vorne. Hatte da nur eher andere auf dem Zettel. Ärgere mich nur, auf Italien verzichtet zu haben und vom Australienhype anstecken zu lassen. Schweden ähnlich, aber statt John hätte ich ISL/AZE drin gehabt, also egal.

      • Nun ja, nur weil Euer Tipp nicht ganz perfekt war, heißt das nicht, dass Australien nicht toll abgeschnitten hätte. Vor den Proben hatten es viele ja nicht mal im Finale gesehen!

  9. San Marino hat halt sicherlich viele Punkte der türkischen Diaspora eingesammelt.
    Ja, Holland ist nur Konsenzgewinner…hat für mich wieder so ein Geschmäckle

    • Wieso hat das ein Geschmäckle? Bei diesem System der Punktevergabe ist es doch relativ unwahrscheinlich, dass nur ein Beitrag jeweils die meisten Jury- und Televotingstimmen auf sich zieht.

      • Trotzdem wäre es „schöner“ oder „überzeugender“ gewesen, wenn er zumindest bei einem der beiden Stimmenverteiler auf Platz 1 gewesen wäre.

  10. Was für eine Show! Erstmal Gratulation an Duncan!
    Platz 9 für Kate ist klasse, immerhin auch dreistellig im Televote und von der deutschen Abstimmung her 10 Jury und 5 Tele 😍
    Island war wirklich vom Verhalten her…, zum Glück sind die hinter Kate.
    Norwegen, oha. Televoting-Sieger? Krass…
    Soll ich ehrlich sein: Bar Refaeli hat unser Televoting sehr elegant verkündet 😂 „Germany, I am sorry to say this, you received Zero Points from the Televote“ 😂😂😂

  11. Ihr könnt euch im Leben nicht vorstellen, wie gestresst alle bei mir im Wohnzimmer waren, oh Gott… Ich bin SO glücklich. NL und ITA mein 1. und 2. Platz und jetzt auch im Contest 1. und 2. It’s 2017 all over again. 🙂

  12. Ich habe auf Duncan gewettet und unfassbare 12 EURO gewonnen 😀
    Alles in allem keine großen Überraschungen. Aber was Hatari da mit der Palästina-Flagge abgezogen haben, war schon ziemlich kritisch. Ich hoffe da wird es noch ein Nachspiel geben (ggf auch gerne eine Disqualifikation vom Contest 2020).

  13. Herzlichen Glückwunsch an die Niederlande, aber auch an die Schweiz für einen tollen 4. Platz!
    Mir war fast klar, dass Nordmazedonien eher bei den Jurys ankommt. Sie hat echt toll gesungen, aber ganz ehrlich: Als Siegerin hätte ich Tamara jetzt nicht gebraucht. War mir dann doch eine Spur zu altbacken. Dass die S!sters bei dieser starken Konkurrenz untergehen, war auch abzusehen. Sie haben ihren Job gut gemacht, meiner Meinung nach. Sie trifft überhaupt keine Schuld. Aber aus dem Song war einfach nicht viel mehr zu machen. Immerhin waren ein paar Jurys gnädiger. Malta hätte ich ein paar mehr Publikumsvotes gegönnt, schade. Auch Spanien wurde ein bisschen unter Wert geschlagen, finde ich.
    Alles in allem war es eine schöne Show, allerdings hätte ich Madonna jetzt nicht unbedingt gebraucht. Was diese zwei Liedchen wohl gekostet haben??
    Ich freue mich sehr darüber, dass die Niederlande nach 45 Jahren endlich mal wieder gewinnen konnten, noch dazu mit so einem tollen Song und einen sympathischen Künstler!!! Na dann, gute Nacht allerseits, bin hundemüde.

  14. 1. Glückwunsch an die Niederlande
    2. Die 0 Punkte vom Televoting sind das Ergebnis des monatelangen Shitstorms der gesamten Deutschen ESC-Fans. Natürlich hatte das einen Einfluss. Vielen Dank ihr Idioten die im Internet die ganze Zeit die Sisters niedergemacht haben, nur weil euer Liebling Aly Ryan nicht vom Publikum gewählt worden sind. Jetzt habt ihr euren willen und könnt euch daran aufgeilen. Und könnt jetzt wieder die Klugscheißer spielen, weil ihr es ja angeblich viel besser könnt. Die ARD sollte die Konsequenzen ziehen und sich komplett vom ESC zurückziehen, weil das was hier in den letzten Monaten an Unrat, Häme, Hass und Spott über die Sisters ausgegossen worden ist, kann man keinem weiteren Deutschen Künstler mehr zumuten. Danke für Nix ihr dreckigen Niedermacher
    3. Die Isländer gehören nachträglich disqualifiziert. Erstens, weil politische Äußerungen verboten sind und zweitens wer sich mit Raketen abschießenden Verbrechern wie den Palästinensern solidarisch zeigt, der hat sich als Mensch schon längst disqualifiziert. Hitler hätte an Hatari bestimmt seine Freude gehabt.

    • die deutschen ESC-fans haben das mitnichten entschieden!
      die paar wenigen hardcore fans haben überhaupt keinen einfluß,auch nicht auf den internationalen seiten in den kommentarspalten usw.
      sisters + lied hat den leuten in europa einfach nicht gefallen – punkt!

      • @lasse braun: Klar in der heutigen Zeit hat eine monatelange Hetzkampagne wie sie im Internet gegen die Sisters gelaufen ist, überhaupt keinen Einfluss auf ein Televoting. Klar. Und du glaubst noch an den Weihnachtsmann. Glaubst du in Italien, Russland, Dänemark, oder sonstwo gibts kein Internet?

    • Und dein Hitler-Vergleich macht dich kein bisschen besser als die Hataris. Madonna hat davor sowieso schon Politik ins Spiel gebracht.

    • So ein Schwachsinn. Die Äußerungen der Bubble haben eher Einfluss auf die Jury-Mitglieder als auf die Millionen Televoter, weil die Jury-Mitglieder oftmals viel näher dran sind am ESC. Von daher ist es vielleicht genau andersrum und wir haben nur wegen der berechtigten Kritik Mitleidspunkte von einigen Juroren bekommen, während die Televoter zu 98% überhaupt keine Ahnung hatten, dass der deutsche Song so ein schlechtes Standing hat.

    • Ich habe Internet und bezeichne mich als ESC-Fan. Und ich könnte jetzt nicht bei jedem Land sagen, ob die Leute im jeweiligen Land ihr Lied mögen oder nicht. Als wirklicher Die-Hard-ESC-Fan könnte man das vielleicht. Aber wie viel Prozent oder Promille der Anrufer machen die aus?

      Hier wird mal wieder Ursache mit Wirkung verwechselt. Aber abgesehen davon: Ja, die S!sters hätten etwas mehr Respekt verdient gehabt. Wobei die Hauptwut doch eigentlich sowieso gegen den NDR gegangen war, oder?

  15. Verdienter Sieger, aber ich hätte definitiv nicht damit gerechnet, dass Duncan ein Kompromisssieger wird. Ansonsten bin ich sehr glücklich über Mahmoods zweiten und Lucas vierten Platz und darüber, dass Norwegen nicht gewonnen hat.

  16. Und Sergey wieder Dritter! Die russische Katja Ebstein („ewige Dritte“)! Vielleicht beim dritten Anlauf dann ebenfalls ein Song von Ralph Siegel?

  17. Paleander oder wie der Typ heist macht doch eh die Fliege bleibt nur noch Schreiber. Der sollte mir einen kräftigen Arschtritt aus seinem Amt befördert werden.
    Tut mir leid für die beiden Mädels.

  18. Das beste Beispiel wie scheiße doch Europa für Deutschland ist. Die 0 Punkte sind das Ergebnis des monatelangen Shitstorm und Hetzkampagne gegen die Sisters im Internet. Ich hoffe diejenigen die monatelang Dreck, Häme und Hass auf die Sisters geworfen haben, sind jetzt stolz auf sich. Danke für nix, ihr Idioten. Meiner Meinung nach war der Song vom Holländer mindestens auf dem gleichen Qualitätsstandard wie der der Sisters. Der musste sich noch nicht mal durch eine VE qualifizieren.

    • Ich glaube kaum, dass der durchschnittliche ESC-Zuschauer aus z.B. Georgien sich dafür interessiert, ob es eine angebliche Hetzkampagne gegen Deutschland gab. Ich kann verstehen, dass du traurig wegen dem schlechten Ergebnis bist, aber deswegen brauchst du dir nicht solche Verschwörungstheorien auszudenken. Das ist extrem peinlich.

  19. Auch interessant: Sieben der Top Ten aus dem zweiten Semi. Aus dem ersten nur Hatari auf dem 10. Rang. Hatten wir jemals so ein großes „Qualitätsgefälle“ zwischen erstem und zweitem Semi?

  20. Mich würde echt noch interessieren, wie die Punkte aus Weißrussland zustande gekommen sind. Hat man die vom letzten Jahr genommen? Oder tatsächlich gelöst? Ein Algorithmus kann da doch unmöglich dahintergesteckt haben.

    Und zu Deutschland: Der Auftritt war ganz gut. Die Televoting-Nichtpunkte erwartbar, weil eben zu durchschnittlich. Von den Jurypunkten bin ich überrascht. Alles in allem zeigt es aber, dass das diesjährige Auswahlverfahren eine Farce war (ja, darf mir gern wer die Verschwörungstheorie-Keule um die Ohren hauen). Der Song hätte nie gewählt werden dürfen.
    1. Die Jury darf nicht mit Leuten besetzt werden, die eine persönliche Beziehung (positiv oder negativ) zu Teilnehmern haben – für solche Fälle muss es Ersatzmitglieder geben. Ich sitze im Job ja auch nicht in einer Auswahlkommission, wenn ich einen der Bewerber kenne.
    2. Das Televoting darf erst ab einer bestimmten Anzahl an Stimmen überhaupt zählen – dieses Jahr hatten Fanstimmen aufgrund der extrem geringen Abstimmungszahl viel zu viel Einfluss.
    3. Die Startreihenfolge wird ausgelost.
    4. Alle Teilnehmer bekommen gleich viel Screentime.
    Und zum ESC selbst … es wird ein professioneller Experte fürs Staging engagiert. Das ganze Geld, was für diese unnötige Tour im Vorfeld des Vorentscheids rausgeschmissen wurde, wäre da viel besser aufgehoben gewesen.

    • Keine Angst, die anderen Aluhut-Kandidaten werden ihn dir vom Kopf reissen und HIER schreien!
      Auch damit zu kokettieren, macht diese Mystik ja nicht besser.

      • Wo du da ein Kokettieren rein liest, erschließt sich mir nicht. Der Hinweis war vollkommen ernst gemeint, weil ich weiß, dass hier einige Unverbesserliche sitzen, die die Schuld bei allem, aber niemals beim NDR suchen würden, der mit allen Mitteln versucht hat, diesen Song durchzuboxen – und dafür zurecht die Quittung kassiert. Dabei hätten sie ihn ja mit einer Inszenierung entsprechend des Videos noch retten können, aber auch das wollte man ja nicht, man hatte ja ein Konzept, worin auch immer das bestand.

      • „dass hier einige Unverbesserliche sitzen, die die Schuld bei allem, aber niemals beim NDR suchen würden, der mit allen Mitteln versucht hat, diesen Song durchzuboxen“

        Unverbesserlich ist ja schon die Unterstellung, da wäre etwas „mit allen Mitteln“ gesteuert gewesen. Und die Unterscheidung zwischen Kritik (Ergebnis – meine den klebrigen Song – nicht mal die Punkte berechtigt ja dazu) und dieser Behauptungen aus dem Bauch heraus, fällt hier ja noch anderen schwer. Und klar gibt es Verantwortlichkeiten, denen er sich stellen muss. Aber bei etlichen Kommentarschreibern geht es gar nicht um die Sache, sondern da werden offensichtlich persönliche Rechnungen beglichen, nicht erst dieses Jahr. Das und diese Verschwörungsdenke sind jedenfalls für mich keine ernsthafte Diskussion wert. Andere Kritik an dem ganzen Prozedere, wird man von mir schon noch vernehmen.

  21. Und ich bin so traurig, dass Italien Zweiter geworden ist. Das ist so knapp am Sieg vorbei. Hätte er nicht Siebter oder Achter werden können? Ich hatte mir zwischendurch echt Hoffnungen gemacht. 🙁

  22. Ich sage es gerne immer wieder…Televoting 🤣
    Wer stimmt denn da ab? Auf keinen Fall der DurchschnittsTVglotzer. Das sind wir, die Bubble, die Diaspora und vielleicht noch ne Handvoll Interessierte. Ich kenne zumindest niemanden, der für nen Song anruft, auch wenn er/sie/es die Show gesehen hat 🤷‍♂️

  23. Mit einer perfekten Inszenierung hätte Italien es vielleicht reissen können. Schön, dass er erfolgreicher als Il Volo war. 😉

  24. Die dürften den gleichen Move wie Armenien 2014 abgezogen haben und nur die hinteren Ränge der Wetten (und Australien, damit es nicht ganz so auffällt) bepunktet haben, um sich selbst keinen möglichen Sieg zu verbauen. Allein die 12 Punkte für Israel sprechen schon Bände…

    • Diese 12 Punkte sahen für mich irgendwie aus wie eine nette Geste an den Gastgeber, der bei der Jury-Wertung sonst punktlos geblieben wäre.

  25. Wieder einmal ein ESC zum vergessen aus Deutscher Sicht. Ich werde ihn ganz schnell vergessen. Danke für nix ihr Niedermacher.

    • Auf jeden Fall! Die war aber auch schlecht 😂 Tamta, eine der größten Stars Griechenlands….so kann‘s gehen, oder eben auch nicht😎

  26. 1. Find ich Hatari nach wie vor scheiße, jetzt habeb sie es durche die Palästina-Flagge nur bestärkt.
    2. Kann man den Sisters nichts vorwerfen. Sie haben super gesungen, das Lied hat nicht gestört, die Inszenierung hat auch geklappt – aber irgendwie hat man doch das Gefühl, dass es nicht zusammenpasst und man merkte, dass der Beitrag etwas zusammengewürfelt wurde.
    3. Hoffe ich, dass es nächstes Jahr eine interne Auswahl gibt ohne, dass die Kandidaten öffentlich benannt werden, damit es keine Aly-Ryan-Verleiche mehr gibt.
    4. Wenn das VE-System weiter genutzt wird, die Teilnehmerzahl auf mind. 12 erhöht wird, dalit man eine größere Auswahl hat.
    5. Ich hoffe, dass sich Deutschland mal was traut und etwas „anderes“ schickt.
    Und noch was: Bitte kommt nicht mit „Aly Ryan wäre in die Top 10 gekommen“. Sie hätte maximal nur so abgeschnitten wie Frankreich, also max. Platz 14.

  27. Deutschland hat jetzt schon seine Teilnahme für kommendes Jahr bestätigt und leider werden Belgien und Österreich wieder eine interne Auswahl vornehmen, obwohl sie in diesem Jahr im Halbfinale ausgeschieden sind! Leider nichts dazugelernt, hier wäre eine Rückkehr zum Vorentscheid sinnvoll gewesen.

    • Ja, wenn man sich die ersten vier Plätze ansieht, dann wird klar, dass eine interne Auswahl nur zum Scheitern fühlren kann.

    • Dann schau dir mal Österreichs Ergebniss jener Teilnehmer an, die vom Publikum ausgewählt wurden. Die waren mit wenigen Ausnahem katastrophal. Man sieht ja auch bei Deutschland, wie gut ein Vorentscheid funktioniert 😉 Ich bin jedenfalls froh, dass wir in den letzen Jahren mit der internen Auswahl für unser Verhältnisse sehr gut abgeschnitten haben. Ausnahmen wird es immer geben.

  28. Das erste Mal seit 2015 endlich mal wieder einen guten Gewinnersong. Weder nervig noch altbacken sondern einfach nur Qualität. Vielen Dank Niederlande

  29. Ach ja: Ich freue mich im Übrigen sehr darüber, dass Nordmazedonien und San Marino ihr bestes Ergebnis ever eingefahren haben! Okay, bei San Marino natürlich im bescheidenen Rahmen, aber immerhin.

  30. Vielleicht gibt ja der NDR schön langsam auch mal die Verantwortung ab – nach 23 Jahren wär das ja auch i.O.. Und da wir in D ja leider keinen „normalen“ VE mehr hinbekommen hielt ich es für 2020 tatsächlich für besser, wenn ein Kandidat direkt nominiert wird. Wichtig dabei wäre nur, dass für die Auwahl jemand zuständig ist, der mit dem Thema ESC vertraut ist und da Sachverstand mitbringt. Vielleicht kann man dann auf diese Weise mal diesen fürchterlichen Shitstorm vermeiden, der ja leider auch dieses Jahr wieder in D veranstaltet wurde.

    • Shitstorm…Das sagst ausgerechnet Du. Wer hat letztes Jahr tagtäglich über Michael Schulte gelästert und den letzten Platz vorhergesagt. Du! Nach dem tollen 4 Platz kam keine Entschuldigung von Dir!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.